Beiträge von TomTom

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Das Thema entspanntes Fahren als Besonderheit ggü. dem 5er anzuführen, überrascht. Gerade diesen Punkt bedient BMW in diesem Segment seit geraumer Zeit hervorragend, so dass eine weitere Steigerung (gähn) gar nicht zwingend erscheint und stattdessen einstmalige Tugenden wie Fahraktivität wieder mehr fokussiert werden. Wenn der Volvo noch ruhiger dahingleitet, nun gut!

    Wie Uberto weiter oben schon erwähnte verwundert es schon, dass dieses Knacken in der Erprobungsphase nicht aufgetaucht ist. Man erinnere sich seinerzeit an die Bilder von Autoinnenräumen in den einschlägigen Automagazinen, bei denen bis zur Unkenntlichkeit gebräunte Ingenieure mit Unmengen von Testapparaturen auf dem Beifahrersitz durch die Wüste bretterten, oder eben in Michelinmännchenoutfit bei -40° die Scheiben des neuen Amalfi mühsam freikratzen mussten. Das gab einem das untrügliche Gefühl, dass jede auch noch so kleine Passungenauigkeit im Vorfeld ausgemerzt, bzw. ungeeignete Materialien bis zur Serieneinführung aus dem Auto verschwinden würden. Der Konjunktiv hat aber 2017 wohl Bestand.

    Habe einen von Atera für 3 Räder (erweiterbar auf 4). Hat um die 370,- gekostet und wirkt solide. Nutze ihn auch recht selten, würde deshalb aber trotzdem nicht auf Qualität verzichten. Insbesondere wenn das 4. Rad dazukommt, hat man da schon ein mächtiges Gestell auf der Kupplung.

    Bei mir war das Szenario seinerzeit folgendermaßen: Unterwegs im W123 300D mit Tempo 125 auf der A9, mittlere Spur, Brücke in Sichtweite voraus. Schere aus zum Überholen eines Transporters, bemerke dann aber einen sich schnell nähernden PKW im Rückspiegel (180-190 km/h). Schere also wieder ein, um diesen nicht zu stark einzubremsen, um dann erneut auf die dritte Spur zu wechseln. Abstand in diesem Moment (und in den nächsten 4-5 Sekunden sicher auch) zu gering! Ergebnis: 170 DM oder wahlweise Klärung durch einen Ortstermin(was aufgrund der Entfernung nicht in Frage kam). Also zahlen und fröhlich sein. So lief das im letzten Jahrtausend ab.

    Auch von mir ein später Glückwunsch zum 7er. Wie gestaltet sich der Alltag mit gefühlt immer weniger Parkraum und viel zu engen Parkhäusern? Der Außencheck ums Auto nach dem Einkauf ist einem ja mittlerweile schon in Fleisch und Blut übergegangen.

    Bei 1,65m bzw. 1,58m Durchschnittsgröße (Mann/Frau) kann der Kunde in China die Rücksitze in einer 1er Limo vollständig als solches mit seiner 4 köpfigen Familie nutzen. Die Bein-/Kopffreiheit im Fond degradiert solche Fahrzeuggattungen für Leute wie mich (1,95m) von vornherein . Eigentlich schade, dass großgewachsene Menschen von der Autoindustrie noch immer diesbezüglich diskriminiert werden. Nicht jeder möchte einen Active Tourer fahren oder kann/möchte sich einen 5er oder 7er leisten.

    Das habe ich mir auch schon vor längerer Zeit angewöhnt. Nachdem ich mal im Winter auf glatter Straße an der Ampel stehend einen Heckeinschlag durch Vorfahren vermeiden konnte (im Spiegel den Herannahenden rumeiern gesehen), lasse ich eben diese paar Meter ins Vorne nach Möglichkeit frei.

    Legendär, rotzig, genervt und immer ein wenig außer Atem. Im verbeulten Citroen CX GTI Pallas Non-Stop von Frankreich nach Duisburg mit Verbrecher im Kofferraum. Unvergessen auch als Martin Baumann bei "Unter Geiern". Schade, schade!

    Beschweren hin oder her, 6 Km/h = 45 € sind sehr happig und die Androhung der Erhöhung bei Nichtbezahlung auf 65 € bzw. 120 € lässt den Schluss zu, dass motorisierte Verkehrsteilnehmer in Holland, sicher auch in der Schweiz (:top: Detlef), äußerst gern gemolken werden.
    Dagegen wirken die Radwege, sicherlich keine neue Erkenntnis, obendrein ja mittlerweile zum Teil beheizt, wie rechtsfreie Zonen.
    Furcht- und vor allem rastlose Knights auf Stahlrössern queren Kreuzungen im Russisch Roulette-Stil, streifen Autos beim Passieren oder klappen deren Spiegel während der Fahrt kurzerhand in Fahrtrichtung ab.