Beiträge von Francesco T.

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Fahrzeug: BMW 540i Touring

    Baureihe: 5er 39

    Getriebe: Automatik

    EZ: 03/1999


    Standgeräusch U.1: 83 dB(A)

    Drehzahl zu U.1 (=U.2) : k.A.

    Fahrgeräusch U.3: 75 dB(A)


    Das Standgeräusch ist leiser eingetragen als ich erwartet hatte, dafür ein schöner V8 Sauger Sound mit sagenhafter Laufruhe.

    Ich danke dir - der Guido östlich von München war's! Schade, dass er nun das C1-Geschraube aufgegeben hat. Es ist schwierig, spezialisierte Mechaniker zu finden.

    Ich habe es nun geschafft, den Überlastschutz zu lösen. Sobald das Ersatzteil da ist, geht es an die Montage. Da der Überlastschutz gerne beim C1 abbricht, kann ich zukünftig meine Hilfe anbieten. Weiß ja nun wie es geht. :)

    Danke dir, ich hatte im Kopf, dass der eine Guru eher außerhalb München ist, glaube Richtung Osten. Leider ist mir der Name entfallen und eventuell ist er einer der Gurus, die es nicht mehr gibt. Daher wollte ich hier nochmal nachfragen. Steichele ist sicherlich dennoch eine gute Alternative wenn ich mir die Bewertungen anschaue. Daher nochmal danke! :)


    Gruß Francesco

    Tut mir leid, dass ich den alten Thread hier aus dem Leichenkeller rauskramen muss, aber ich hoffe ihr könnt mir und meinem Cousin weiterhelfen.


    Worum geht es? Bei seinem C1 Roller ist der Überlastschutz abgebrochen. Wir haben es relativ schnell geschafft, alle Teile drum herum zu lösen. Leider ist der Überlastschutz verkeilt oder hängt anderweitig fest. Kraft und 10W40 haben nicht geholfen, er bewegt sich keinen Millimeter. Ich erinnere mich daran, dass es im Raum München eine richtig gute Werkstatt für C1 gibt, habe sie hier aber nicht mehr gefunden. Glaube Ubi hatte ihn zum Beispiel empfohlen. Könnt ihr mir die Werkstatt nennen? Oder habt natürlich selber einen Tipp? Bilder kann ich bei Bedarf schicken.


    Gruß und danke,
    Francesco

    Ich bin ja noch die Antwort schuldig. Also, bei N im Stand ist er aus, und das in jedem Modus. Wenn ich dann aufs Gas trete, passiert: Nichts.


    K.A. also, wie unsere Freunde und Helfer da ihre Standmessung machen....


    Klasse, danke dir! :top:


    Zum Glück ist ein 530e weniger die Zielgruppe unserer Freunde und Helfer. :D Ansonsten bleibt wohl nichts anderes übrig als dich direkt zur Fahrgeräuschmessung zu bestellen. :rolleyes:

    Wobei die Werte auf einen merkwürdigen Zustand berechnet/gemessen sind, was soll das sein? Standgeräusch ist real immer Null. Er fährt ja auch immer elektrisch los und, wenn man so will, Start-Stopp ist nicht abschaltbar. Soll heissen, ich kann den Wagen nicht dazu bringen, den Benziner im Stand anzulassen. Habe allerdings auch noch nicht das Bedürfnis gehabt. :D


    Das U.1 Geräusch ist m.W. vor allem eine Indikation für unsere Kollegen von der Polizei, rechtlich relevant wird dann die U.3 Messung wurde mir erklärt. Dein Fahrzeug wird bei der U.1 ja im Stand mit 3.750 U/min gemessen.
    Das interessiert mich nun: Was passiert denn, wenn du im Stand auf N entsprechend Gas gibst - der Benzinmotor müsste doch dann angehen oder? :hmmm:

    Ich habe auch schon mehrere BMW-Trainings hinter mir. Besonders toll fand ich die Wintertrainings in Sölden, hier konnten wir einmal mit BMW Ms im Grenzbereich Driften und Spaß haben und in einem anderen Training verschiedene X-Modelle. Das X-Training hat mir definitiv wertvolle Tipps für den Alltag gebracht, da man hier z.B. auf schneeglatter Straße eine Bergstraße runtergefahren ist oder bei verschiedenen Geschwindigkeiten gefahrlos Ausweichmanöver fahren konnte.


    Sind halt leider ziemlich teuer, aber für jemanden mit Benzin im Blut dennoch das Geld wert finde ich.

    Ich kenne aus einem anderen Forum jemanden mit Eventuri-Ansaugung bei seinem M140i.


    Beim B58 "schnauft" die Ansaugung im Innenraum bei Gaswegnahme immer wahrnehmbar. Ich empfinde es als sportlich, wegen mir kann es dezenter/leiser sein. Das Ansauggeräusch beim Gasgeben ist lauter als Serie und klingt m.E. gut.


    Bemerkenswerter finde ich allerdings, dass die verbesserte Frischluftzufuhr den Wagen oben rum freier wirken lässt und er subjektiv spürbar besser ausdreht.


    Ob es sich lohnt muss bei dem saftigen Preis jeder selber wissen, Vorteil der Eventuri ist auf jeden Fall das Teilegutachten zum Eintragen in den Fahrzeugschein.

    Warum wurde da das Standgeräusch angehoben? Aufgrund der höheren Drehzahl, die notwendig ist? 94 dB zu 83 dB ist schon ein ordentlicher Unterschied.


    Hab deine erste Frage beim letzten Mal gar nicht gelesen, sorry.
    Soweit ich weiß, darf man Fahrzeuge ab EZ 07/2018 in allen Fahrmodi messen, vorher wurden die Fahrzeuge lediglich im homologierten Standardmodus (bei BMW Comfort) gemessen. Das führte ja auch dazu, dass die Klappenauspuffanlagen zum Teil entsprechend programmiert wurden, um bei den U.1-Messungen keine Probleme zu kriegen. Im Sport+ sind die Klappen offen und somit lauter. Daher die Anpassung beim F23 und vermutlich bei vielen anderen Fahrzeugen.


    Der Haken an der Sache: Habe in anderen Foren gelesen, dass nun auch bei älteren Fahrzeugen Messungen in allen Modi durchgeführt werden. Das führt momentan zu Irritationen, inwiefern das rechtlich in Ordnung ist. Ich überschreite die Toleranz mit meinen 83db relativ schnell und müsste entsprechend beim TÜV/Gutachter vorfahren. Der identische, neuere M240i mit 94db dürfte weiterfahren. :motz: Auch wenn juristisch am Ende die U.3 Messung zählt, hätte ich immer wieder das Problem bei einer U.1 Messung.

    AMG c63s T Modell vormopf Produktion Anfang 2018:


    100db bei 3750 stand und 74db Fahrgeräusch.


    Finde es schon heftig, dass ein Hyundai I30N Vor-OPF im Stand lauter sein durfte als ein AMG C63s. Bei einer Polizeikontrolle sollte man damit bei ner Standmessung immer auf der sicheren Seite sein. :rolleyes: :kpatsch:


    Modell: Hyundai I30N
    EZ: 2018 (Vor-OPF)


    Standgeräusch U.1: 109db :eek:
    Drehzahl zu U.1 (=U.2) : 3.750 U/min
    Fahrgeräusch U.3: 72db

    Richtig, Klang und Lautstärke passen da sehr gut.


    Jede AMG A-Klasse nervt mit ihrem Gefurze und Geknalle um ein vielfaches mehr als der E60.


    Das Gefurze und Geknalle durch das Schubblubbern ist auch nicht meins. Auch bei den Golf R zum Teil nervig. Bei meinem knallt es zum Glück nach dem Gas geben nur ein paar mal, dann beruhigt sich alles wieder im Heck. :D


    Noch zum Thema Messung: Das Paradoxe ist ja, dass das U.1 Geräusch zwar nicht rechtsgültig ist, aber nun mal die Entscheidungsgrundlage ob das Auto genauer untersucht wird oder nicht. Und viele der hier genannten Fahrzeuge sind mit einem U.1 um die 80db bereits Serie eher am Limit. Die AMGs mit 100db haben da schon mehr Puffer eingebaut, v.a. weil mittlerweile auch in allen Fahrmodi gemessen wird.

    Ganz genau. Die Corvette ist um 50 kmh im 3. Gang flüsterleise. So wird wohl gemessen.


    Francesco, der E60 550i hat einen bassigen Klang? Ich hatte eine Weile lang einen E61 550i und fand den Klang für einen V8 sehr enttäuschend.


    Gruß
    Stefan


    Finde auch, dass er für einen V8 zu dezent ist. Dennoch vom Klangbild her im Vergleich z.B. zu einem M140i OPF schön bassig und damit in meinem Gehör präsenter. Ich würde - und das bitte nicht mit Krach verwechseln - dennoch die Abgasanlage wechseln und etwas suchen, dass auf Wunsch präsenter ist. Im direkten Vergleich fand ich da z.B. die Serienanlage beim E63/E64 deutlich besser. :)

    Danke euch, finde die Zahlen echt interessant. Vor allem wenn quasi derselbe Motor wie z.B. im F36 im Stand 7 Dezibel lauter sein darf als im F23, jeweils ohne OPF.


    Gleichzeitig hätte ich erwartet, dass die E60 550i deutlich lauter sind. Da täuscht wohl der bassigere Klang.


    Habe noch einen aus meiner automobilen Vergangenheit herausgekramt:


    Modell: M135i
    Baureihe: F20
    Getriebe: Handschaltung
    EZ: 2015 (ohne OPF)


    Standgeräusch U.1: 85 db
    Drehzahl zu U.1 (=U.2) : 3.750 U/min
    Fahrgeräusch U.3: 75 db


    :top::top: Leider wird es zukünftig nicht besser, wenn einem ein schöner Motorensound wichtig ist. Eine Lösung sind die immer beliebter werdenden Soundgeneratoren z.B. bei den Audi Dieseln. :rtfm:


    Mit Einführung des OPF hat BMW die U.1 Werte angehoben, daher die unterschiedlichen Werte. :top: Wie du siehst, wurde dafür das erlaubte U.3 Geräusch reduziert.


    Ich interessiere mich dafür, weil Autos im Rahmen der EU-Lärmschutzverordnung schrittweise leiser werden müssen. Für mich macht ein Teil der Emotionen beim Autofahren ein schöner Motorensound aus und ich finde aktuelle Fahrzeuge zum Teil sehr arg eingeschränkt, wenn man legal unterwegs sein möchte. Für mich muss schön nicht zwingend laut sein, aber z.B. ein M140i/M240i darf ruhig präsenter sein als Serie und das ist zunehmend schwieriger zu realisieren, wenn die erlaubten Werte sinken. Daher mein Interesse für die Werte, um dies bei der Suche nach meinem Zweitwagen zu berücksichtigen. :crazy: