Beiträge von Inspector Columbo

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Mir wurde heute von BMW via Mail im Rahmen einer Black-Week-Aktion ein Servicepaket für meinen Gebrauchten 5jährigen 4er für knapp 775 Euro angeboten, und zwar "Laufzeit 3 Jahre oder bis zu einer Paketlaufleistung von 40.000 km".


    Die Laufzeit 3 Jahre soll erst bei erster Inanspruchnahme einer abgedeckten Leistung starten und von dort an 3 Jahre laufen oder bis abgespulten 40.000 km (zuersteintretendes Ereignis beendet das Paket).


    Im Oktober 2021 hatte ich TÜV/ASU + Services (Öl + Pollen + Bremsflüssigkeit + Luftfilter) bei 39600 km. Zündkerzen waren noch nicht fällig (sind noch die Erstkerzen).


    Das nächstfällige Event wäre wieder Ölwechsel/Bremsfl. In knapp 2 Jahren. Wenn dann erst die 3 Jahre starten, wären im Paket 2 mal Öl/Pollen/LuFi/Bremsfl. enthalten.


    Ab jetzt geeechnet würden aus den 3 Jahren -> 5 Jahre. In dieser Zeit fahre ich max 25.000 km.


    Ist da jetzt ein Verständnisfehler enthalten? Wenn nicht, MUSS MAN DAS HABEN (zumal evtl neue Zündkerzen fällig werden könnten nach dann ca 10 Jahren seit EZ)!


    Wer kennt sich da gut aus? Im Paket sind doch wohl Material mit Arbeitsleistung und MWST?

    Hab mich extra kurzfristig an den PC geschwungen und 6 Bilder von 24 zum Hochladen auf den Bilderserver ausgesucht.


    Beim Hochladeversuch wird mein Username nicht erkannt und daher abgewiesen.


    Habe gesehen, dass man sich für den Bilderserver extra registrieren muß.


    Man wird auf eine \wcf Unterseite verlinkt - dort springt mir keine Lösung ins Auge. Ich geb auf!

    Inspector Columbo

    hast die Bilder von der Konservierung?

    Wenn ich wieder mal am PC bin, könnte ich ja mal 2 oder 3 Bilder hochladen und verlinken. Bin ja fast nur noch am Smartphone - da ist sowas kaum machbar.


    Der strenge Geruch ist jetzt gottseidank fast weg ...


    Weshalb interessiert das dich eigentlich? Du fährst IMHO doch nur Leasingfahrzeuge - da brauchst du dir keine Gedanken zum Langzeitschutz machen.

    Das Ding ist ein CTEK MXS 5.0, auf dem BMW steht. Wenn Dir das 30€ Aufpreis wert ist, nur zu.

    Danke für deinen berechtigten Einwand.


    Also Kommt das ctek mxs 5.0 polar her - bei Amazon für ca 92 Euro zu haben plus 2,5 meter Verlängerungskabel.


    Wundere mich immer noch, wie klein die Geräte wurden. Kenne nur die großen Geräte, welche vor vielen Jahren in BMW-Showrooms zur Erhaltungsladung angeschlossen waren - die hatten analoge Zeiger. Heute müssen es wohl Leuchtdioden tun :)

    ... häng ein leistungsfähiges Ladegerät an die Fremdstartkontakte im Motorraum ... wenn das Ladegerät die Infos her gibt, gleich noch Aufschluss über den Zustand der Batterie.


    Das Ladegerät muss übrigens 14,8 V konstant liefern.

    Mein Garagen-Nachbar elektrifizierte kürzlich seine Garage und legt mir eine Strom-Zuleitung :top:


    Welches Ladegerät wäre denn der BMW unter den Ladegeräten (wollte jetzt nicht Mercedes schreiben - die sind schließlich auch nicht mehr das, was sie mal waren ^^ ).

    @ Rex :top:


    Leider wäre die einzige Konsequenz auf die derzeitige (langfristige) Klima-Lage eine völlige Umkehrung all der Werte, die derzeit gelebt werden. Einschließlich Untergang des Kapitalismus und der Industrialisierung.


    Die heute Ü50+jährigen sind wohl im besten Zeitalter seit Menschengedenken geboren - die meisten konnten fast alles mitmachen und erleben (einschließlich tolle Autos - auch ein 100PS-Auto (BMW 2002) hatte mir Mitte der 70er-Jahre sauspaß gemacht).


    Die heute geborenen Babys kommen mit der Ar$karte auf die Welt :rolleyes:

    Ich wäre deutschlandweit überall hingefahren. Hatte ursprünglich eine Adresse in Stuttgarter Gegend. Die Adresse habe ich leider nicht mehr gefunden.


    Hab es jetzt in der Korrossionsklinik Haan machen lassen. Man bekommt einen USB-Stick mit vielen Bildern (Dokumentation). Hatte den Preis im April 2020 ausgehandelt - EUR 1.200 incl ausgewiesener MWSt. Doch dann kam Corona.


    Jetzt hab ich es machen lassen. Auto war 4 Arbeitstage weg. Die Jungs haben sehr gute Bewertungen.


    Info’s zur Korrosionsklinik |

    Interessant: Auto war 7 Tage lang in der Korrossuonsklinik, nachdem heutige Neuwagen hinsichtlich Hohlraum- und Unterbodenschutz im Gegensatz zu den 70er/80er Jahren ab Werk nur noch stiefmütterlich geschützt werden.


    Also: Heute Auto in die heimische Garage überführt, Batterie nachgemessen und ... 71% abgelesen.


    Gefällt mir :)

    Uppsala, hier hat sich ja einiges getan :top:


    Also den Wert habe ich von Bimmerlink.

    Hab zuletzt lange um eine WiFi-Verbindung zwischen OBD-Stecker und iPad gerungen.


    Verbindung kam erst nach Motorstart zustande.


    Mehr als die um Eröffnungspost genannten Werte sind nicht auslesbar. Lediglich km-Stand letzter Batteriewechsel und Batteriewechsel vorletzter Batteriewechsel sind noch genannt gefolgt von einem Minuszeichen. Klar - fand ja noch nie statt.


    Aus Henry's Antwort entnehme ich, dass es sich beim genannten Wert (56%) wohl um einen aktuellen Ladezustand handelt und nicht um einen maximal möglichen Gesamt-Kapazitäts-Grenzwert. Werde demnächst mal sinnlose 30 km auf der BAB fahren und dann nochmal Bimmerlink bemühen. Dann erwarte ich eine höhere Prozentangabe.


    Demzufolge beruhigt mich das erstmal und ich achte bei Startvorgängen auf Schwächeanzeichen, denen dann ein baldiger Batteriewechsel folgen wird.


    Danke für euren Einsatz :top:

    Handelt es sich beim „Ladezustand“ um einen aktuellen Wert zum Zeitpunkt der Messung oder um die maximal mögliche Kapazität?


    Im ersteren Fall wäre ich nach der langen Fahrt vor 4 Wochen von einem viel höheren %-Satz ausgegangen. Meinem Laienverständnis zufolge handelt es sich eher um eine fortschreitenden Alterserscheinung.

    Auto ist ein F30 (340i EZ Mitte 2016, also 5,25 Jahre alt, die Batterie ist genauso alt).

    Die Garage ist leider ohne Stromanschluss. Beim Starten ist der Motor sofort da.


    Neue Zündkerzen hat er noch nicht bekommen. Ich glaube, die wären nach spätestens 60.000 km oder 4 Jahren fällig. Bin noch am Zaudern, die nächsten Monat zum vierten (!) Ölwechsel tauschen zu lassen - soll ja knapp 400 Euro kosten.

    Hi, ich hab da mal ne Frage:


    Ich kann einige Werte meines Autos über die OBD-Dose auslesen. Mich interessiert ein Eintrag:


    Batterietyp: 90 Ah AGM

    Batterie Ladezustand: 56%


    Vor 8 Monaten waren es noch 58%.


    Ich fahre nicht mehr viel, in den letzten 18 Corona-Monaten waren es zusammen ca 4000 km. Vor einem Monat waren es mal ausnahmsweise 1200 km innerhalb von 2 Tagen. Trotzdem die Abnahme von 58 auf 56%. Das Auto steht oft eine Woche ohne Fahrt und dann nur ca 30 km an einem Tag mit Fahrt. Als ständiger Verbraucher ist mir nur das Blinken der Alarmanlage bekannt.


    Sollte ich mir bald eine neue Batterie gönnen? Das Auto steht übrigens immer in einer Reihen-Beton-Einzelgarage.


    Vielen Dank im voraus für eine kompetente Antwort. Reaktion folgt zu gegebener Zeit ;)


    Edit: Das Auto ist jetzt 5,25 Jahre alt, hat 37000 km auf der Uhr und ist ein Benziner.

    Hast du mit dem Verkäufer nochmal darüber gesprochen?

    Ja natürlich. Ihm seien die Hände gebunden gewesen. Die GL akzeptiere nur 5k€.


    Warum aber war dann in der Bestellung von "vollständiger Zahlung auf das Bankkonto xy" die Rede? Darauf kam keine Antwort.


    Bei solchen Praktiken erlischt in mir das Vertrauen. Das hat er verstanden.

    Henry: Ich verstehe deinen Einwand. Hab ich aus diesem Blickwinkel noch nicht betrachtet ;)


    Aber das war so nicht vorab vereinbart.


    Ich schilderte per eMail die Details (u.a. meine Vorstellung der Zahlungsweise) und dann kommt die Bestellung mit anderslautende Klauseln. Hätte der Verkäufer vorher äußern können und es nicht drauf ankommen lassen. Daher habe ich die Bestellung nicht unterschrieben. Hat für mich ein G'schmäckle.


    Aber egal, ich wollte ja nur auf deine Bemerkung antworten, dass du dich gar nicht mehr daran erinnern kannst, wann du zuletzt eine größere Bargeldsumme ausgeben hast ;)