Beiträge von Inspector Columbo

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich wäre deutschlandweit überall hingefahren. Hatte ursprünglich eine Adresse in Stuttgarter Gegend. Die Adresse habe ich leider nicht mehr gefunden.


    Hab es jetzt in der Korrossionsklinik Haan machen lassen. Man bekommt einen USB-Stick mit vielen Bildern (Dokumentation). Hatte den Preis im April 2020 ausgehandelt - EUR 1.200 incl ausgewiesener MWSt. Doch dann kam Corona.


    Jetzt hab ich es machen lassen. Auto war 4 Arbeitstage weg. Die Jungs haben sehr gute Bewertungen.


    Info’s zur Korrosionsklinik |

    Interessant: Auto war 7 Tage lang in der Korrossuonsklinik, nachdem heutige Neuwagen hinsichtlich Hohlraum- und Unterbodenschutz im Gegensatz zu den 70er/80er Jahren ab Werk nur noch stiefmütterlich geschützt werden.


    Also: Heute Auto in die heimische Garage überführt, Batterie nachgemessen und ... 71% abgelesen.


    Gefällt mir :)

    Uppsala, hier hat sich ja einiges getan :top:


    Also den Wert habe ich von Bimmerlink.

    Hab zuletzt lange um eine WiFi-Verbindung zwischen OBD-Stecker und iPad gerungen.


    Verbindung kam erst nach Motorstart zustande.


    Mehr als die um Eröffnungspost genannten Werte sind nicht auslesbar. Lediglich km-Stand letzter Batteriewechsel und Batteriewechsel vorletzter Batteriewechsel sind noch genannt gefolgt von einem Minuszeichen. Klar - fand ja noch nie statt.


    Aus Henry's Antwort entnehme ich, dass es sich beim genannten Wert (56%) wohl um einen aktuellen Ladezustand handelt und nicht um einen maximal möglichen Gesamt-Kapazitäts-Grenzwert. Werde demnächst mal sinnlose 30 km auf der BAB fahren und dann nochmal Bimmerlink bemühen. Dann erwarte ich eine höhere Prozentangabe.


    Demzufolge beruhigt mich das erstmal und ich achte bei Startvorgängen auf Schwächeanzeichen, denen dann ein baldiger Batteriewechsel folgen wird.


    Danke für euren Einsatz :top:

    Handelt es sich beim „Ladezustand“ um einen aktuellen Wert zum Zeitpunkt der Messung oder um die maximal mögliche Kapazität?


    Im ersteren Fall wäre ich nach der langen Fahrt vor 4 Wochen von einem viel höheren %-Satz ausgegangen. Meinem Laienverständnis zufolge handelt es sich eher um eine fortschreitenden Alterserscheinung.

    Auto ist ein F30 (340i EZ Mitte 2016, also 5,25 Jahre alt, die Batterie ist genauso alt).

    Die Garage ist leider ohne Stromanschluss. Beim Starten ist der Motor sofort da.


    Neue Zündkerzen hat er noch nicht bekommen. Ich glaube, die wären nach spätestens 60.000 km oder 4 Jahren fällig. Bin noch am Zaudern, die nächsten Monat zum vierten (!) Ölwechsel tauschen zu lassen - soll ja knapp 400 Euro kosten.

    Hi, ich hab da mal ne Frage:


    Ich kann einige Werte meines Autos über die OBD-Dose auslesen. Mich interessiert ein Eintrag:


    Batterietyp: 90 Ah AGM

    Batterie Ladezustand: 56%


    Vor 8 Monaten waren es noch 58%.


    Ich fahre nicht mehr viel, in den letzten 18 Corona-Monaten waren es zusammen ca 4000 km. Vor einem Monat waren es mal ausnahmsweise 1200 km innerhalb von 2 Tagen. Trotzdem die Abnahme von 58 auf 56%. Das Auto steht oft eine Woche ohne Fahrt und dann nur ca 30 km an einem Tag mit Fahrt. Als ständiger Verbraucher ist mir nur das Blinken der Alarmanlage bekannt.


    Sollte ich mir bald eine neue Batterie gönnen? Das Auto steht übrigens immer in einer Reihen-Beton-Einzelgarage.


    Vielen Dank im voraus für eine kompetente Antwort. Reaktion folgt zu gegebener Zeit ;)


    Edit: Das Auto ist jetzt 5,25 Jahre alt, hat 37000 km auf der Uhr und ist ein Benziner.

    Hast du mit dem Verkäufer nochmal darüber gesprochen?

    Ja natürlich. Ihm seien die Hände gebunden gewesen. Die GL akzeptiere nur 5k€.


    Warum aber war dann in der Bestellung von "vollständiger Zahlung auf das Bankkonto xy" die Rede? Darauf kam keine Antwort.


    Bei solchen Praktiken erlischt in mir das Vertrauen. Das hat er verstanden.

    Henry: Ich verstehe deinen Einwand. Hab ich aus diesem Blickwinkel noch nicht betrachtet ;)


    Aber das war so nicht vorab vereinbart.


    Ich schilderte per eMail die Details (u.a. meine Vorstellung der Zahlungsweise) und dann kommt die Bestellung mit anderslautende Klauseln. Hätte der Verkäufer vorher äußern können und es nicht drauf ankommen lassen. Daher habe ich die Bestellung nicht unterschrieben. Hat für mich ein G'schmäckle.


    Aber egal, ich wollte ja nur auf deine Bemerkung antworten, dass du dich gar nicht mehr daran erinnern kannst, wann du zuletzt eine größere Bargeldsumme ausgeben hast ;)

    Die Bestellung wurde doch weder von mir noch vom Verkäufer unterschrieben, also kam doch noch gar kein KV zustande. Ganz im Gegenteil- der KV kommt lt AGB erst durch Auslieferung oder Zusage der Bestellung zustande.


    Mir geht es doch nur darum, dass ein großer Umschwung zum 100% gläsernen Bürger stattfindet.


    Ich weiß gar nicht mehr wo ich das letzte mal ne größere Summe mit Bargeld bezahlt hab.

    Und ich wollte heute ein Auto für über 60k€ kaufen, davon die letzten 5k€ in bar.


    In der Bestellung war unter „Besondere Vereinbarungen“ mehrmals von „vollständigem Zahlungseingang per Überweisung“ die Rede, obwohl ich vorab per Mail ausdrücklich den kleinen Barwunsch geäußert hatte. Man will dort überhaupt kein Bargeld mehr. Ich dachte, dass es sich bei Bargeld um ein gesetzliches Zahlungsmittel handelt.


    Der Verkäufer kann bitteschön einen anderen Käufer suchen!

    toller Wagen, tolle Farbe...muss man natürlich etwas mutig sein, aber warum nicht


    stolzer Preis dennoch, oder?

    Stolzer Preis? Je nach Sichtweise JA und NEIN.


    Das Auto ist jetzt 20 Monate alt und hat 4498 km auf der Uhr, kann also noch nicht viel gelitten haben. UVP ist knapp 105 k€. Da halte ich 68,9k€ angemessen - einer der letzten M4-Competition mit 95% Vollausstattung. Schiebedach fehlt Gottseidank (kann diejenigen, die ein Coupé mit SD kaufen, ohnehin nicht verstehen).


    Ich glaube, das Auto hat potentiell die Chance, höherwertig zu bleiben, wenn man es gut behandelt?


    Der neue M4 ist m.E. sehr hässlich geworden - der würde mir nicht mal kurz vor der Alkoholvergiftung auch nur ansatzweise gefallen (sowohl außen als auch innen).


    Ich habe auch in den letzten 7 Tagen einige M4 für 5 bis 8 k€ weniger gesehen, entweder fehlte da für mich wichtige Zusatzausstattung oder sie waren Vermietfahrzeuge oder waren nach 2 Jahren schon in zweiter Hand und sie sahen auch entsprechend schlecht im Detail aus.


    Leider wird mein Inzahlungnahmeauto relativ niedrig bewertet (gerade mal 113 Euro höher, als von „wirkaufendeinauto“). Der MUSS-ICH-HABEN-REIZ hat in den letzten 2 Tagen merklich nachgelassen, aber er lodert immer wieder kurzzeitig auf ^^

    Dürfte sich dann um dieses Fahrzeug hier handeln :top: : Klick

    Genau - Deine Fotos sind Außenaufnahmen. Auf Innenaufnahmen kommt er nicht ganz als Strahlemann an. DascabsolutecHighlight ist aber das M-Emblem im Carbondach. Wenn man sowas haben will und danach googelt, gibt es KEINE Treffer. Also ich hab schon viel gesehen, aber so etwas noch nicht ;)


    BMW M4 Coupe Dienstfahrzeug EZ 12/19 - 44809 Bochum - AHAG Bochum GmbH

    Bin ganz nah am Abschluß. Lichtgrüner M4 (F82) mit großem M-Emblem unter dem Carbon-Dach. Todschick - sowas habt ihr noch nicht gesehen.

    Ansonsten: Direktions-Fz, 18 Monate alt, 4000 km.


    Sorry für Off - wollte ja wie berichtet einen G42 in Richtung Kauf placieren, aber mein Verkäufer hat mich nach jetzt 3 Wochen immer noch nicht kontaktiert.

    Nach reiflicher Überlegung werde ich mir in den nächsten 2 Monaten einen einjährigen F82 (M4) zulegen. Für ca 70 k€ gibt es volle Hütte. Weiß, schwarz oder San Marino, nachdem Austin-Yellow nirgends mehr zu finden ist.


    Der neue M4 ist einfach zu häßlich - muß also noch etwas altes Bewährtes her, bevor Verbrenner in der näheren Zukunft aussterben werden.


    Der G42 ist damit aus dem Rennen. Das Heck ist einfach etwas zu pummelig und die unteren dreieckigen Lufteinlasse sowie geschlossene Nieren (ohne Nierenstäbe) sind ebenfalls gewöhnungsbedürftig. Die einäugige LED-Beleuchtung und die Rückleuchten gefallen ebenfalls nicht.


    Wer weiß auch, bis wann wegen der Chipkrise Neufahrzeuge lieferbar sein werden bzw ob die Chips mit Gold aufgewogen und entsprechend vergütet werden müssen.

    Habe meinen BMW-Vertragshändler um ein Verkaufsgespräch mit einer vorläufigen 68 k€-Konfiguration gebeten. Vor 3 Tagen kam eine Zusage, dass sofort ein Verkäufer damit beauftragt wurde.


    Bis heute erfolgte noch keine Reaktion. Die scheinen im Neufahrzeuggeschäft nicht mehr hinterherzukommen. Hoffentlich bleibt noch ein Fahrzeug für mich übrig, wer weiß schon, wie lange man noch Verbrenner kaufen kann.


    Hoffentlich ist das Superbenzin in ca 15 Jahren nicht so ein Glücksspiel wie heute das Ladesäulennetz für Stromer.