Beiträge von Hatse

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich möchte erstmal das Handy sehen das es schafft die Batterie in merkbarer Zeit leer zu kriegen. Selbst während des Ladens geht das nicht. Nichtmal wenn der Akku so groß wie `ne Taschenlampe wäre. Wenn das Teil soviel Strom ziehen würde, dann wäre es morgens glühend heiß und/oder verschmort. Rechne mal nach wieviel Strom im Akku ist, das Handy müßte einige Ampere ziehen. Das kann es nicht. Bei ein paar mA lacht Dich Dein Akku aus. Das merkt der garnicht. Aber das Telefon zusammen mit den am Handy angeschlossenen Geräten kann evtl. dafür sorgen, dass das Auto nicht mehr einschläft. Dann hast Du ein Problem, dann wird immer Strom gezogen. Das die Automatische Abschaltung da hilft ist möglich, glaube ich aber nicht, die waren ja sicher so klever auch mal mit eingelegtem aber ausgeschaltetem Handy zu messen.

    VI+ ist ein Bestandteil von Assist. Die Verkehrsinformationen können per TMC (geht für alle, auch ohne Assist) oder Vi+ und VI+ geliefert werden. Wobei VI+ z. Z. das schnellste und aktuellste System dafür ist.

    Es gibt, jedenfalls hier bei uns, auf DVB-T jede Menge erstklassige Radiosender die es auf UKW nicht gibt. DAB soll sich deswegen ja gerade tot laufen. Ich kann DVB-T Radio mit dem in meinem Wohnungs-TV eingebautem Kombi-Empfänger (VHF/UHF/DVB-T) problemlos hören, mit dem BMW DVB-T (VHF/UHF/DVB-T)) Empfänger kriege ich das nicht hin. Was mache ich falsch?

    Ist auch meine Meinung. Mach das ja schon 2 Jahre mit ePlus, aber - hab gerade vor ein paar Tagen, ohne besondere Nachfrage, laut ePlus wegen einer Störung im ePlus-Netz (Server), 10 Euro Gutschrift bekommen. Es fehlten mir jede Menge eMails.

    Auch mein Assist läuft über Daten-SMS. War heute beim :). Alle Nummern in irgendwelchen Menues waren verschwunden und wurden neu eingerichtet. Mir wurde der Schlüssel in die Hand gedrückt mit den Worten "alles OK."
    Toll, eingestiegen, Zündschlüssel gedreht, TMC statt Assist. Assist versucht zu initialisieren: "ihr Telefon hat ein Problem". Meine Frau angerufen, ging, Telefon hat kein Problem. Meister geholt: "ist ja komisch". Auf einmal war Assist da und lies sich intialisieren. Telefon ist, laut Meister, auch bei Daten-SMS erforderlich, evtl. inkompatibilität mit ePlus. Ohne Anmeldung in der Assist-Zentrale keine SMS.
    Na gut, jetzt wars ja OK. Einkaufen gefahren. Fertig, Auto neu gestartet und losgefahren, auf einmal leuchtet im Tacho das Display: 5 Türen auf, Scheinwerfer vorn rechts und Rücklicht hinten links defekt. Will Frust telefonisch bei meiner Frau ablassen: Sprachwahl sagt mir: bitte schalten sie ihr Telefon ein. Übers Navi-Display aus dem Telefonbuch gewählt: Verbindung geht problemlos. Angehalten, Zündung aus und wieder an: alles wieder in Ordnung. Will nochmal meine Frau anrufen (per Sprachwahl): Verbindung OK, meine Frau hört mich aber nicht. Sie ruft zurück: Annahme des Gespräches mit dem Knopf am Lenkrad nicht möglich, aber mit dem Hörerknopf am Navi-Display klappts................................ .......... ............ ??????????

    Danke für den Tip. Weis noch nicht ob ich mich traue im Servicemenue was zu ändern. Wenn alle Stricke reissen werd ichs wohl angehen. Aber evtl. hatte ja jemand schon so ein Prob und weis was ist. Wirds `ne teure Rep., melde ich Assist ab. Sonst geht ja alles. Evtl. hängt es ja auch mit der neuen Navisoft zusammen?!

    Seit ein paar Tagen habe ich Probs mit Assist. Von heut auf morgen nicht mehr funktionsfähig. Beim Versuch das zu initialisieren bekomme ich kerze Zeit später die Meldung, dass das Initialisieren nicht möglich sei ich möge den Operator anrufen. Das habe ich getan. Die Assistzentrale kann keinen Fehler (versehentliches Killen in dem Zentralcomputer etc.) feststellen. Laut denen ist alles in Ornung. Habe jetzt nur noch den Verdacht dass mein Telefonprovider etwas spinnt. ePlus hat zur Zeit technische Probleme (u. A. bei UMTS - Gutschrift 10 Euro dafür bekommen), aber das Telefonieren mit dem BMW-Telefon (drahtlos, Motor.) geht einwandfrei.
    Kennt sich damit jemand aus? Sonst muß ich zum BMW-Händler (der wenig Ahnung hat), und kostenpflichtig alles durchchecken lassen.

    Letzteres geht doch sogar bei meinem 330 ohne Bodenblech, beim 335 dürfte das durchtreten nur noch reine, teure Show sein. Durchtreten, in den Spiegel sehen wie klein die anderen sind, und bremsen oder bei rot über die nächste Ampel. Wird sicher nach ein paarmal langweilig und man läßt es sein. Zumal bei den heutigen Spritpreisen nur sehr, sehr wenige das Spiel mitmachen.

    Am kommendem Wochenende müssen im Automagazin "Tempo" der 335i und der 335d gegeneinander antreten. Motto: "Was ist besser - Beziner oder Diesel?". Mal sehen was dabei raus kommt.

    Ich erneuere auch nur alle 2 Jahre. Ist mir sonst einfach zu teuer und sooooviel ändert sich in dem Zeitraum nicht. Aber Probs mit den Kopien hatte ich noch nie. Verwender immer RW`s, irgendwo hab ich gelesen das die besser funktionieren sollen. Ich geb sie nach 2 Jahren in den Schredder und verschenke das Original an "Arme".

    Das sehe ich anders. Erstens hat mir in den letzten Jahren keine Sicherheits-DVD Probleme bereitet, zweitens sind mir (vorher) 2 x original CD`s/DVD`s verkratzt und nicht verkratzt ausgefallen und waren nicht mehr benutzbar. Meine DVD`s solltenb jedoch mindestens 2 Jahre ausreichen, sonst wird mir die Sache zu teuer. Mang sein dass das jetzige Laufwerk besser ist, aber sicher bin ich mir da nicht. Ausserdem wirds auch im Stand u. U. sehr heiß im Kofferraum, dann braucht nur noch eine unsaubere Fertigung (Beschichtung) dazu kommen, und man hat den Salat. Ich hatte mal `ne CD da konnte man unter den Bedingungen die oberste Schicht sauber entfernen. Mein Original liegt, da ich im Aussendienst fahre, immer beim Reserverad, in Styropor und Silberfolie geschützt. Allerdings halte ich es für sehr unwahrscheinlich wenn man eine Sicherheitskopie "bekommen hat", dass man auch das Original besitzt. Ist aber letztendlich egal, jeder wie er will und mag. Wenn die Dinger billiger wären, wären An- und Verkauf über eBay und geschenkte "Sicherheitskopien" ziemlich unwichtig. Meiner Meinung nach würde, bei richtiger Kalkulation, oder, so wie früher, entsprechenden Abbos, der Gewinn sogar höher (durch Menge). Aber auch da gilt für mich: jeder (Hersteller) wie er`s für richtig hält.

    Jedenfalls solltest Du niemandem erzählen das Du bei Gelb aufs Gas getreten hast. Du bist nat. nur weitergefahren um einen Auffahrunfall zu verhindern, ohne extra gasgeben. Gelb heist tatsächlich "Bremse treten" und nicht gasgeben. Wenn Dir einer in so einem Fall auffährt hat er den vorgeschriebenen Abstand nicht eingehalten. Mehr nicht. Du müsstest also für den "Doofen" hinter Dir blechen. Der ist ja nicht aufgefahren. Allet Sch.isse, Deine Elli. Ich geh bei Gelb in jedem Fall in die Eisen. Ich bin vor vielen Jahren mal aufgefahren. Die Tussi im Auto vor mir hat bei Grün gebremst und vor Gericht erzählt sie hätte stark gebremst weil sie die Ecke gut kennt, und gewusst hätte das die Ampel gleich auf Gelb springt. Sie hat Recht bekommen (und ein neues Aute, die alte Chese war mittendurch gebrochen). Mein Abstand wäre zu klein gewesen oder ich hätte geschlafen.

    Wenn wir mal alle Polemik und Unwissenheit im einzelnen weglassen, verstehe ich nicht warum viele von uns Autofahrern, die wir in jedem Fall umweltschädliche Gase/Partikel produzieren, alles was der Umwelt dient auch noch "geschenkt" haben wollen. Dabei ist "geschenkt" ziemlich geprahlt. Es wird aus Steuermitteln bezahlt, also zahlen auch die "Nichtraucher" (warum eigentlich?). Geschenkt gibts auch dann nichts, wenn der Staat die ganze Umrüstung zahlt. Dann gehen halt ein paar andere Steuern hoch. Warum also die ganze Aufregung (wie bei der Einführung des Kat`s). Sofern nach gewiesen ist das die Dinger was bringen, sollten die sofort für alle Fahrzeuge Pflicht werden. Dann wäre die Pest der LKW`s auch erträglicher. Zahlen sollte meiner Meinung nach jeder selbst, notfalls mit staatlich geförderter Ratenzahlung. Da kann der Staat dann schon wieder einige Milliönchen Sparen und muß die Steuern, die wir ja auch bezahlen, nicht erhöhen.


    Polemik wieder eingeschaltet "es geht sowieso nicht um Luftreinhaltung. Es geht nur um Kohle."
    Frage: gilt das alles eigentlich auch für LKW`s?

    sepp13, laut ADAC-Test ist der Verbrauch in der Praxis auch in der Stadt niedriger. Theoretisch siehts andersv auch.


    invi, mit was hast Du denn verglichen? Den 3.0 D fährt keiner, mit oder ohne Automatik, der ein bisschen mit Spass fährt mit weniger Sprit. Es gibt hier dazu ja ein paar Threats. Bemüh mal die Suche.


    sie fährt ihn, 2L Motor mit Automatik ist wirklich nicht für jeden das Gelbe vom Ei.


    Mixaelzzz, eine unmoderne Opa-Schaltung ist ein Schaltwagen. So was altmodisches fahren nur noch Opas und deren Enkel (für die Opa das große Vorbild ist), und Leute die unbedingt stinkende, qualmende Reifen brauchen.


    tobi0976, hast Recht. Wenigstens die Autos mit größeren Motoren haben immer einen deutlich höheren Wiederverkaufswert mit Automatik. Aber bei den kleineren ist das teilweise auch schon so.
    Fahre viele Km (Aussendienst), seit der Sprit so teuer ist rasen bei weitem weniger auf der Bahn (ich gehöre allerdings manchmal noch dazu). Jetzt liebt man statt dessen Komfort. Hatte mal einen Mercedes Schalter als Leihwagen (bescheuerte Handbremse), im Stau am Berg nach oben war das die Hölle.