Beiträge von 1erBMW85

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hab mal ein paar meiner aktuellen Lieblings-Serien aufgelistet:


    Unsolved Mysteries

    Dokumentation über unaufgeklärte Morde oder Phänomene (UFOs etc.)


    The Queen's Gambit

    Serie über ein Mädchen, dass seine Eltern bei einem Autounfall verliert, in ein Internat kommt und dort seine besonderen Fähigkeiten im Schachspiel entdeckt.


    Wechselt leider immer mal wieder die Qualität von Serien - finde ich. Aber man findet ja doch immer etwas was zu einem passt. Dürfte noch etwas andauern die Zeit bis man mal wieder ins Kino kann : (

    Finde persönlich super, wenn Leute - gerade für die kurzen Wege zur Arbeit oder zum Einkaufen - aufs Rad umsteigen. Gibt doch auch einfach Städte, in denen das Radfahren viel mehr Sinn macht als das Autofahren, Man steht dann nicht so lange im Stau etc.


    Schade ist nur, dass gerade in sog. 'Fahrradstädten' die Radfahrer sich dann nicht gerade an Regeln halten, sondern fahren wie .... Weiß zwar nicht warum dann immer über die Autofahrer geschimpt wird, aber die Radfahrer sind - so meine Erfahrung - mindestens genauso schlimm.


    Coole Sache ist auch, dass der Radkauf mitunter über bestimmte Förderprogramme vom Staat finanziell unterstützt wird, wenn es über den Arbeitgeber läuft. Sollte man sich auf jeden Fall mal informieren und es beim Arbeitgeber ansprechen...

    Nun dürften wir wieder kurz davor stehen, dass eine Investition in Aktien, Fonds, ETFs etc nicht nur für Spekukalten, sondern auch für solche interessant werden dürfte, die langfristig (5-10 Jahre) investieren wollen. Bisher habe ich versucht mich breit aufzustellen - ausgenommen Immobilienmarkt, das ist für mich eine eigene Branche, in der man sich m.E. auskennen muss, um zu investieren, was bei mir nicht der Fall ist. Investitionen in Digitalisierungsunternehmen (Apple, Microsoft, Industrie 4.0), in Dienstleistungsunternehmen (Amazon (allerdings schon ziemlich teuer geworden), Adidas), Pharmaindustrie sind so meine Favouriten.


    Breit streuen sollte man - außer man möchte gezielt mit Aktien spekulieren - denke ich immer und sich ein Portfolie erstellen, dass mehrere Sektoren bedient, von denen man zumindest schon einmal gehört haben sollte : )


    Auch, wenn der DAX wieder an der 9T-Punkte-Marke kratzen sollte werde ich mich diesmal nicht zum Verkauf bewegen (hat sich bereits in der Vergangenheit ausgezahlt).


    Persönliche Meinung: unter Anlagezeitraum von 5, besser noch 10 Jahren sollte man die Finger von Aktien lassen und das Geld auf dem Konto lassen oder in Sachwerte (Uhren, Gemälde) bzw. - wenn man sich auskennt - in Immobilien investieren!

    Aktuell läuft bei mir noch ein altes Motorola Smartphone, aber irgendwann - Stichwort 'Sicherheit', weil das letzte Update schon lange her war - muss man ja mal wechseln : ) Mein aktueller Favourite ist definitiv das neue Pixel 5 bzw. die etwas abgespecktere Version Pixel 4 5G, die bald auf den Markt kommt. Die Spezifikationen sind - für mich - mehr als ausreichend und ich finde die Größe super (beim Pixel 5 sinds 5,8 " und beim Pixel 4 5G sinds meine ich ca. 6 "). Beide laufen sehr gut, weil reinstes Android, genügend CPU und ausreichend RAM. Für ca. 600 (Pixel 5) und ca. 420 (Pixel 4 5G) finde ich den Preis auch noch ok und man hat ja auch noch die Wahl zwischen 5 und 4 5G.


    Werde es denke ich dieses Jahr mal mit dem Pixel 5 probieren. Um Android-Updates brauch ich mir dann zumindest die nächsten Jahre erstmal keine Gedanken mehr zu machen : )

    Gerade was die Kamera angeht setzt Apple mit seinem neuen iPhone 12 (Pro) vielleicht keine neuen Standards, aber es ist eben doch nach wie vor eine der besten Kameras auf dem Markt. Die Software läuft gut, über das Design lässt sich (kann man nicht) streiten. Der Preis mag für manche überirdisch sein, aber an der (guten) Qualität des neuen iPhone änder das m.E. nichts. Entweder man mag es halt oder nicht ; )


    Zum Glück (finde ich) gibt es ja auch (aktuell) Alternativen auf dem Markt - bspw. neues Pixel 5 bzw. Pixel 4 5G von Google - mitunter zum 1/2 Preis, die sich bezüglich der Hardware und Software - außer bezüglich der Kamera : ) - hinter dem iPhone verstecken müssen. Nicht alle Anbieter wetteifern eben Apple hinterher, was ich persönlich sehr gut finde. Es muss doch auch einen Markt für Handys unter 1000 Euro geben : )

    Das Handwerk wird genauso wenig aussterben wie bestimmte Diensleistungen, aber auch Geisteswissenschaften. Die Handwerker*innen die eine gute Ausbildung genossen, eine gute Ausbildung hatten und mit Herz und Leidenschaft bei ihrer Arbeit dabei sind, werden auch zukünftig nicht durch Maschinen ersetzt werden. Das soll nicht wie Hohn für diejenigen klingen, die ohne verschulden aufgrund beispielsweise aufgrund der aktuellen Krise oder aufgrund der Reform im Wege der Industrie 4.0 ihre Stelle verloren haben. Für Letztere sollte und muss nicht nur der Arbeitgeber alle Möglichkeiten einer Weiterbeschäftigung ausschöpfen, sondern es sind im Besonderen auch die Politik und entsprechend zuständigen Behörden/Ämter gefragt, diese Menschen auf dem weiteren Weg zu begleiten und die Rahmenbedingen zu schaffen, welche diesen Menschen eine Weiterbeschäftigung - ggfs. in einem anderen Bereich / Berufsfeld - ermöglicht.


    M.E. ist das Handwerk bzw. sind die Handwerksberuf etwas auf das man stolz sein kann, da durch Ausbildung, Zertifikate/Zertifizierung etc. ein hoher Qualitätsstandard sichergestellt wird, um den uns mit Sicherheit viele beneiden. Ich kann teilweise nicht verstehen, dass das Handwerk bzw. Ausbildungsberufe so in 'Verruf' geraten sind und mitunter wenig bis keine (insbesondere finanziellen) Anreize geschaffen werden, um das Handwerk und Ausbildungen für die breite Masse interessant zu machen. An Arbeit (Ausbildungsplätzen, Fararbeiterstellen) mangelt es gewiss nicht.

    Elektromobilität ist aus meiner Sicht nur für manche Personen und für bestimmte Situationen geeignet. Das zeigen meines Erachtens ganz gut die ersten Tests mit den e-Reihen großer Hersteller wie Mercedes, BMW, VW (VW, Audi etc.). Zumindest die deutschen Autos bringen da einfach noch nicht die Reichweite mit um beispielsweise als Geschäftsauto (großer Markt) dienen zu können. Bezüglich der Reichweite habe besagte Hersteller im Hinblick auf Tesla noch ein bisschen was aufzuholen. Das sie das können zeigt die schon jetzt viel ausgereiftere Technik bspw. bei der Fahrassistenz.


    Elektromüll, sprich Material und Größe der Batterien und das Thema 'Laden', insbesondere Ladezeiten, wird man denke ich zeitnah in den Griff bekommen. Gerade bei diesen Punkten steht und fällt der weitere Verlauf mit den Rahmenbedingungen, die von der Politik gesetzt wurden bzw. noch gesetzt werden müssen. Da hätten beispielsweise 6000 Euro 'Umweltprämie' besser investiert werden können ; )


    Zukünftig werden Elektroautos und die Elektormobilität m.E. eine immer größere Rolle spielen. Weitere Themen wie Wasserstoff und Elektrolyse sollten dabei nicht aus den Augen gelassen werden. Irgendwann wird auch Elektromobilität nicht (mehr) der Maßstab der Dinge sind.


    Ganz ohne Verbrenner kann (und will :-) ) man sich die Zukunft aber auch nicht vorstellen :) :) :)

    Finde so schade, dass die Form des neuen 1er sich immer mehr der Form der A-Klasse annähert. Vorläufer hat einfach eine individuellere Form, leider seit einiger Zeit ohne Heckantrieb : (