Beiträge von Florian410

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Na, mal wieder zum stänkern hier reingeschaut? :top:

    Alle Fahrzeuge die ich beschrieben habe sind mit den gleichen Rahmenbedingungen., wie schon geschrieben.

    Insofern ganz klare Fakten. Auch nicht mal irgendwo „rumgeworfen“ sondern selbst besessen und versichert.

    Autofahren klappt auch ganz gut, unfallfrei seit Führerscheinerwerb.


    Deine Beiträge werden inhaltlich auch immer dünner, sorry.

    Du musst keine Batterie extra versichern... wenn du Elektroauto fährst und die richtige Versicherung hast.

    Du fährst halt Verbrenner :p

    Bliblablubb...


    Sehr wohl musst du darauf achten, dass die Batterien bei der VK mitversichert sind.

    Das ist nämlich nicht bei allen Versicherern Standard.

    Ist aber blöd, wenn man das weglässt und dann etwas passiert (zum Beispiel Tierbiss und der resultierende Folgeschaden).

    Im übrigen:

    Ein Tesla Model 3 würde mich sogar noch etwas mehr als der GTE kosten (bei identischen Rahmenbedingungen).



    Batterie extra versichern? Habe ich auch noch nie gehört.

    Unser Tucson kostet auf jeden Fall weniger Versicherung als der Audi S4 und der Audi RS3 davor. Würde aber nicht sagen, dass das am Motor/E-Motor liegt ;)

    Deshalb ja in Anführungszeichen.

    Du solltest aber drauf achten, dass der Akku mitversichert ist. Das ist nicht bei allen Versicherungen der Fall.

    Dementsprechend solltest du den richtigen Tarif wählen.

    Meinem Nachbarn kostet der eKona viel weniger als der T5. Weil der keinen Verbrennermotor hat.

    Mumpitz.

    Das liegt daran, dass der T5 allgemein sehr teuer ist, da beliebt bei Dieben.


    Hast du denn konkrete Zahlen?

    Ich habe sie. Der GTE ist versicherungstechnisch, bedingt durch die Batterien, deutlich meinn teuerstes KfZ.

    Sogar teurer als der M2, welcher versicherungstechnisch auch nicht ganz ohne war.


    Einen Verbrennermotor musst du nicht "separat" versichern, oder?


    Die Batterien aber schon.

    Das macht bei meinem GTE ca. 35% der Gesamtprämie aus.

    Eigentlich nicht - bisher ging's in dem Zusammenhang immer um Wartungskosten und die sind ja auch geringer, oder?


    Ich hätte allerdings damit gerechnet, dass die Versicherung von E-Autos eher günstiger ist, weil die (mMn) ja im Großen und Ganzen defensiver fahren... :sz:

    Also unser GTE kostet mich in der Versicherung mehr als der M2 Comp gekostet hat und das doppelte vom Cayman S.

    Weil du die Batterie quasi extra versichern musst.

    Irre.

    zinn2003


    Bei Facebook anmelden

    Code
    <iframe src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?height=476&href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fob.boris.palmer%2Fvideos%2F392681242260229%2F&show_text=false&width=267&t=0" width="267" height="476" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen="true" allow="autoplay; clipboard-write; encrypted-media; picture-in-picture; web-share" allowFullScreen="true"></iframe>

    Ich bin mal hart gespannt wie es mit dem Einzelhandel in der Innenstadt dort weitergeht, Parkmöglichkeiten gab es dort bisher eh so gut wie keine.

    Schön zu sehen, wie die Radfahrer Ihre ganzen Großeinkäufe aus den Läden auf dem Gepäckträger nach Hause transportieren :D:D

    Ich bin gerade Fassungslos, „Deutschland hilft“ lehnt eine Spende von Heckler & Koch aus ethischen Gründen ab, im Link ist auch ein Schreiben von H&K dazu veröffentlicht: Kaum zu fassen Flutopferspende von Heckler & Koch abgelehnt. | Wild und Hund


    Was für bornierte A**********. Da ist es schon fast Realsatire, dass im Flyer der SPD heute von „Respekt“ die Rede war. Offensichtlich war nicht der Respekt gegenüber den Mitarbeitern von H&K gemeint.


    Gut jedenfalls, dass ich an andere Organisationen gespendet habe. Deutschland hilft wird von mir zukünftig keinerlei Geld bekommen.

    Unfassbar.

    Was ärgere ich mich dort großzügig gespendet zu haben.

    Aber moralische Überlegenheit geht in diesem Land leider mittlerweile überall über alles :kotz: :kotz:

    „Lass die Leute dort doch verrecken, Hauptsache wir sind woke…“ :kotz: :kotz:


    Danke für den Bericht Alexander, die werden von mir keinen Cent mehr sehen.

    Hier auf Mallorca alles komplett entspannt.

    Außer bei der Einreise muss man hier nichts vorzeigen.

    Keine Luca-Verfolgungswahn, nirgendwo.

    Masken im Supermarkt, öffentlichen Einrichtungen und Tankstellen. Thats it.

    Endlich wieder „leben“, mediterranes Lebensgefühl, volle Kneipen!Lebensfreude. Am liebsten würde man direkt hier bleiben…

    Auf jeden Fall ein riesen Geschäft: Fahrräder zum Gebrauchtwagenpreis und höher. Dürfen wir nach dem Elektrofahrradtrend wieder Verbrenner kaufen? Oder kommt der Trend zum Tretauto für die ganze Familie. Kostet dann bestimmt einen mittleren 5-stelligen Betrag (Leasing ist natürlich billiger). Dafür mit Internetanschluß ;)

    Ist doch nichts Neues, alles schonmal da gewesen:

    Ich hab echt keine Ahnung wie ihr immer eure vielen Kilometer im gemächlichen Reisetempo von 140 absolviert. :sz:

    Ich war gestern Leipzig / Hannover und zurück über A38, B243 und A7. Die A38 ist wirklich nicht stark befahren, aber zum großen Teil auf 120 und beim Rest stehen Elefantenrennen den "gemächlichen" 140 ganz arg im Weg. Klar gab es mal paar Stellen wo man es krachen lassen konnte und auch durfte. Sonst hätte ich die Zahlen ned gehabt.

    Laden war übrigens genau die Zeit für 2 große Kaffee, ein Magnum, ein Brötchen und 2x für kleine Jungs. :p

    Hmm, also Reisetempo 140 ist wirklich nichts außergewöhnliches wenn man nicht gerade mitten in NRW wohnt oder zu den größten Stoßzeiten fährt.

    Limit 120 = Tempomat 135-140 bei mir.

    Über 180 kann man streiten, aber auch das lässt sich idR sehr stressfrei darstellen (deshalb meine bevorzugte Reisegeschwindigkeit).


    Die Ladezeit scheint ok (was bedeutet das in Minuten ca.?). Aber im Ernst, 600km sind jetzt keine Entfernung wo ich unbedingt unterwegs Zwangsstops haben müsste.

    Als Vergleich. Bei Reisetempo 140 verbraucht mein Superb (2.0l Benziner) ca. 7-7,5l. das ergibt eine Reichweite von ca. 1000km.

    Danke für den Erfahrungsbericht. Die Bedienung vom ID.3 wird ja überall verissen. Ist das wirklich so schlecht?

    Danke auch für die realen Verbräuche. Da sieht man doch noch deutlich die Nachteile. Der Verbrauch bei 140/180 ist ja erschreckend bzw. die daraus resultierende Reichweite.

    Wenn ich 140 (gemächliches Reisetempo) fahre schmilzt die realistische Reichweite auf 200km, bei 180 (eher meine Richtgeschwindigkeit auf BAB) auf realistische 140km. Puh...


    Trotzdem immer her mit Praxistests! :top:

    Ist das schon der DI?

    Ja. Ich habe bewusst nach dem 987.2 (=DI) geschaut, da der Motor deutlich standfester als beim 987.1 sein soll.


    Sehr cool! Herzlichen Glückwunsch und gute Fahrt! :top:
    Wie gefällt Dir das PDK (oder Automatik?)?

    PDK ist ok. Wandlerautomatik (beim 987.1) wäre Ausschlusskriterium für mich gewesen. Lieber hätte ich einen HS gehabt, aber da war keiner mit guten Zustand, Historie (Überdreher) in meinem gesteckten Budget zu finden.

    Wahrscheinlich werde ich nur das Lenkrad gegen das neuere mit den vernünftigen Schaltwippen umrüsten lassen.

    Falls jemand eins günstig abzugeben hat bitte melden...

    So, ich bin jetzt auch mal der Versuchung der schwäbischen Sportwagenmarke "erlegen".

    Gesucht war ein kleiner, schlanker und einigermaßen puristischer Sportwagen mit relativ überschaubaren Kosten als Nachfolger des Z4 mit etwas mehr Leistung.


    Voraussetzung war ein guter Pflegezustand und eine nachvollziehbare Historie.

    Geworden ist es ein 987.2 Cayman S Bj 2010.


    Ich bin gespannt, ob mich der Mythos befällt. Fahren tut sich das Teil wunderbar, v.a. die Lenkung ist ein Gedicht.

    Erster Kommentar meiner Frau bei ihrer ersten Fahrt: "Ok schön, aber weniger Leistung dürfte er nicht haben" :D


    In der Auswahl war auch ein aktueller Mustang, der hat mir persönlich nach der Probefahrt aber nicht zugesagt (zu groß und schwer).