Beiträge von Mathias

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hallo zusammen,


    bin auch gut wieder heim gekommen. Mir hat es auch wieder wirklich gut gefallen. Danke an alle für die schönen und interessanten Gespräche :)


    Fand auch die neue Location gut, merklich kleiner und damit ruhiger als die Hessenmühle, nette Bedienung, und die Küche ist wirklich eine ganze Ecke besser... und dabei trotzdem preislich vergleichbar :top::blumen:



    So, jetzt geh ich noch ein bissl Cabrio fahren ;)

    Gute Fahrt euch allen!!!


    Danke, wünsch ich euch auch allen!


    Ich werde wohl im Lauf des Nachmittags irgendwann ankommen -- hole etwa um 12 meinen Mietwagen in Karlsruhe und fahre dann von dort los. Nach ich-weiß-nicht-wievielen Jahren komme ich nun tatsächlich mal wieder mit einem BMW zum BMW-Treffen :cool:;)


    Bis dann, freu mich schon :)

    Mit den anderen habe ich schon genug zu tun und Prio hat der SL, weil Saisonkennzeichen bis Oktober.


    Wie sind denn die Eckdaten von dem R230 (falls nicht bereits verkauft...)? Interessieren würde mich insbes. Bj., km, Farbe und inwieweit die Historie bekannt ist...

    lol das Business Navi 2006 hat nur Pfeile, keine Kartendarstellung... ich dachte grad ich finde die Einstellung nicht. Das hat doch sogar mein 99er 4:3 im E38 gehabt... tzzzz naja Anekdote am Rande...


    naja das 4:3 war ja das Professional, also schon die Luxusvariante ^^ ...und bis etwa 2005 gab es auch noch neue BMW mit Cassettenlaufwerk, was inzwischen gar nicht mehr jeder Fahrer kennt: My brother was upset because his cars docking station for his iPhone wasn’t working and it was scratching his screen | StareCat.com :D

    Hallo, auch der Benz kostet nicht das 20-fache seines Vorgängers ..... - Aber PoE und 10Gbit habe ich gar nicht gefunden, und bei gemischten Switches kann es Probleme mit der Bandbreite des Uplinks geben, bzw. einzelne Datenströme bremsen sich gegenseitig aus.....


    Munter bleiben: Jan Henning


    Sorry, das mit dem Benz war nicht böse gemeint, falls es so angekommen sein sollte...


    Stimmt, gemischte Switche haben teils dieses Problem. Das ist dann der Fall, wenn dort intern zwischen den 1G-Ports und den 10G-Ports nur eine 1G-Verbindung vorhanden ist. Damit können, wenn sich gleichzeitig 2 Paare von je einem 1G- und 10G-Gerät unterhalten, diese insgesamt nur 1G nutzen. Also jede Verbindung bekommt im Durchschnitt nur 500MBit/s. Das betrifft allerdings nur solche gemischte Paarungen; wenn sich zwei 10G- oder zwei 1G-Geräte miteinander unterhalten bekommen die immer die volle Datenrate. In dem Fall dass an den 1G-Ports nur Geräte hängen wie die erwähnten Telefone o.ä., die selbst 1G bei weitem nicht ausnutzen, ist das in der Praxis daher kein wirkliches Problem. Und nur für solche Geräte würde ich auch bei 1G bleiben, wenn ich schon umrüste (EDIT: was ich persönlich bis auf weiteres nicht vorhabe -- will damit aber nicht davon abraten auf 10G zu wechseln, bei mir spielt nur Bandbreite überhaupt keine Rolle, weil so gut wie nie so große Datenmengen bewegt werden)...

    Es ist ja aber kein Geschäftswagen, sondern sein Privatwagen mit dem er dienstliche Fahrten unternimmt - da gibt es mMn keine 0,5%|1% Regelung.


    Ich glaube das meinte Detlef auch so, also um den Unterschied zu erklären. Der zweite Absatz bezieht sich ja dann auf den Fall, dienstliche Fahrten mit Privat-Pkw.


    Auch meines Wissens nach ist in dem Fall leider keine pauschale Abrechnung möglich sondern nur per gefahrenen km, und daher nur mit Fahrtenbuch. Wobei ich nicht sicher bin, ob an dieses Fahrtenbuch die gleichen Anforderungen gestellt werden wie in dem Fall wenn man Privatfahrten mit dem Dienstwagen nicht per 1% pauschal abrechnet? Ich hatte diesen Fall selbst mal ein paar Jahre lang, und meiner Erinnerung nach hatte ich das in einer Excel-Tabelle geführt und eingereicht, war damit recht wenig Aufwand...

    Hi,


    naja, ist wie bei Autos... ein C63 kostet auch nicht nur ein bisschen mehr als ein C180 sondern gleich ein mehrfaches davon ;)


    Hast Du wirklich so viele 10G-Geräte?

    Oder ist es, um für die Zukunft gerüstet zu sein? Da würde ich allerdings davon ausgehen dass es nicht nötig sein wird, so viele Ports wie jetzt bei 1G verwendet werden, auch wirklich auf 10G umzurüsten -- Sachen wie Telefone, IP-Kameras, etc. werden sicherlich allenfalls dann mit 10G ausgerüstet wenn das billiger wird als 1G, und selbst dann reicht ein 1G-Link natürlich weiterhin dafür aus.


    Also wenn es nicht alles Geräte sind die die 10G auch wirklich ausnutzen können, würde ich auch einen gemischten 1G/10G-Switch, oder je einen 1G- und 10G- in Betracht ziehen. Oder gibt es sowas garnicht? Habe mich damit noch nicht im Detail beschäftigt...


    Ansonsten noch:


    Der verlinkte Switch hat wohl kein PoE -- oder brauchst Du das eh nicht?


    Alles was ich bislang kenne mit 10G braucht viel Strom...und macht damit auch viel Wärme... Bei dem Switch hab ich jetzt auf die Schnelle keine Angaben dazu gefunden, also falls Lärm oder Stromverbrauch eine Rolle spielt bei Dir, würde ich das noch näher anschauen...

    Das FA kommt in solchen Fällen gerne mit Gestaltungsmissbrauch, es gibt aber ein Urteil des Bundesfinanzhofes, dass diese Möglichkeit als rechtens ansieht. Stell Dich aber auf Streit mit dem FA ein, zumindest wenn es um größere Summen geht.


    Danke für die Info! Sowas hatte ich schon fast vermutet, dass es dem FA nicht so recht gefällt... War auch nur eine Idee die mir kam als ich die Diskussion hier gelesen hatte... und würde mir ohnehin nichts bringen da mir der Freibetrag leider normalerweise nicht reicht... (oder eigentlich eher "Zum Glück" reicht er nicht ;))

    Danke. Beträge waren der Einfachheit halber vereinfacht. Sind eigentlich 5€ und 321€ und 801€ :p ;)


    Das ist ja mal keine schlechte Rendite ^^


    Ein Gedanke kommt mir dabei gerade, für den Fall dass man die Aktien nicht verkaufen will und den Freibetrag anderweitig nicht nutzen kann: man verkauft in jedem Jahr so viele Aktien dass der Freibetrag ausgeschöpft ist, und kauft die danach jeweils gleich wieder -- beim späteren Verkauf aller Aktien ist der Gewinn ja dann entsprechend kleiner und somit auch die Steuer -- oder ist sowas "verboten"?


    Nachteil wären allenfalls die Transaktionskosten, Kursrisiko dürfte ja nicht wirklich bestehen wenn man z.B. am gleichen Tag verkauft und kauft...

    Nein, die Visa behalten ihre Gültigkeit und können in Verbindung mit dem neuen Reisepass problemlos weiter genutzt werden.


    Vermutlich hängt das davon ab um welche Visa es geht? Ich habe auch in Erinnerung, dass ich eines hatte wo dabei stand, dass es ungültig wird wenn der Pass abläuft.


    Wobei mir gerade auffällt, dass ich diese Klausel nur sicher vom ESTA der USA kenne, das gilt 2 Jahre bzw weniger wenn der Pass vorher abläuft. Ob es auch bei einem Visum der Fall war kann ich jetzt gar nicht sicher sagen, es kann durchaus sein dass sich das in meiner Erinnerung vermischt hat...

    Wobei die 3% ja das Kraut eigentlich nicht fett machen, oder?


    Ich mein, wer bitte macht davon eine Anschaffung abhängig ob er sich bei 20k€ jetzt 504,20€ spart? Das ist ein netter Effekt, absolut richtig, aber deswegen kauf ich doch nicht zwei davon oder so? Und deswegen mehr fressen weil die Barilla jetzt 73 statt 75 Cent im Angebot kosten? Ein heute betrachtetes E-Bike würde ca. 100€ günstiger. Wirklich cool, sehr freundlich, keine Frage. Aber davon hängt doch bei den wenigsten die sich eines kaufen wollen ab, ob sie es kaufen oder nicht? Weil einer der sich 3300€ dafür nicht leisten kann, der wird auch nicht bei 3200€ am Zettel die Kohle dafür haben.


    Genau das denke ich auch. Allenfalls wirkt es vielleicht noch gegen Ende des Jahres, dass jemand im Zweifelsfall sich für eine Anschaffung entscheidet bevor es im Januar dann wieder teurer wird. Und in der Gastronomie mag es auch durchaus hilfreich sein, wenn die gesparte MwSt beim Wirt bleibt.


    Aber insgesamt gesehen, glaube ich es verursacht mehr Aufwand als tatsächlichen Nutzen für die Wirtschaft...

    Nicht ganz konform mit der Preisangabenverordnung. Aber da hat der Gesetzgeber nach dem Murks, den er da verzapft hat, schnell noch ein Hintertürchen für eine entsprechende Ausnahme geschaffen.

    Ah ok das wusste ich nicht, dachte es funktioniert so wie bei den Aktionen wie "20% auf alles außer Tiernahrung"...


    Ansonsten, werde das Gefühl nicht los dass von der ganzen Aktion hauptsächlich die Steuerberater und -Anwälte profitieren...und vielleicht noch IT-Dienstleister... Erstere weil vermutlich genügend Fälle auftreten wo erstmal unklar ist was nun wie besteuert werden muss, und letztere um den ganzen Kram jetzt innerhalb kürzester Zeit in die Systeme reinzubasteln...

    Hab gerade die Rechnung von meinem gemieteten Server bekommen, ist tatsächlich entsprechend niedriger...um ganze neununddreißig Cent, und das nun jeden Monat!! 8|:D:D


    Bei Handy und Internet zu Hause hab ich ebenfalls Verträge bei denen der Netto- und nicht der Bruttopreis vereinbart ist, müssten demnach vermutlich auch entsprechend günstiger werden. Bei Strom und Gas, keine Ahnung, müsste ich nachschauen... :sz:



    Zum Einzelhandel: im Radio hatte ich die letzten Tage ab und zu Werbung gehört von Supermärkten/Baumärkten, dass sie wegen der gesenkten Mehrwertsteuer jetzt 3% Rabatt auf alles geben. Macht denke ich durchaus Sinn, anstatt alle Preisschilder auszutauschen und dann lauter krumme Preise zu haben, und vermutlich wird der Rabatt dann auf dem Kassenbon ausgewiesen sodass der Kunde zudem gleich sieht was er spart.


    Nur dass es eigentlich ja keine 3% wären, aber wenn man versuchen würde das zu erklären, würde es wohl in einem netten Shitstorm enden... :m: