Beiträge von Bayuware

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Gestern Morgen habe ich im Rahmen meiner Fahrgemeinschaft zufällig mal wieder WDR2 mithören müssen. Ein Sender, den ich seit Jahren überhaupt nicht mehr höre.


    Leider musste ich feststellen, dass beide Moderatoren (1 mal männlich, 1 x weiblich) die Zuhörer duzt.


    "Und wenn ihr gleich rausgehen solltet, denkt daran, es ist kalt, und nehmt eine warme Jacke mit."


    Tolle Tipps, wie man durch den Tag kommt.


    Und für so einen Shice zwackt man vom Geld der Bürger ab. :kotz:


    Da stellt sich die Frage: wann werde ich von Lanz, Illner, oder vielleicht sogar Riewa, Rakers und Co. geduzt?

    Kann man ja vor Ort selber überprüfen.


    Aber: der Blitz macht nach der Blitz-These ausgerechnet auf der Fahrerseite einen Schattenwurf. Zufällig genau an der Schnittstelle zu den Teilen, die neu lackiert wurden. Zufällig macht er den Schattenwurf an genau der gleichen Stelle auch auf weiteren Fotos.


    Und auf der Beifahrerseite ist dieser Schattenwurf nirgends zu sehen.


    Erschließt sich mir überhaupt nicht.

    Ein Auto mit so einem Farbtonunterschied zu diesem Preis?


    Ich verstehe nicht wie man stehende Flächen so grottig lackieren kann.


    Würde dieses Fahrzeug keinesfalls nehmen. Oder: Noch ein paar tausen Euronen runterlassen und dann noch mal vernünftig lackieren lassen.

    Das ist richtig - da geht es aber auch um andere Leistungen. Da kann das Material halt z.B. die 75PS ab und um noch ein Modell mehr zu haben wird was Leistungsreduziertes zusätzlich auf den Markt gebracht.

    War mir schon klar. Wollte das nur mal als Beispiel erwähnen.


    Bezogen auf meine Ursprungsfrage nach dem B48 habe ich genug Infos erhalten.


    Und nein, ich möchte keine Mehrleistung, war nur technisch interessiert. Bin da eher oldschool unterwegs und kaufe mir, wenn ich mehr Leistung möchte, auch direkt das Modell mit dem stärkeren Motor. Irgendwie müssen die Hersteller finanziell ja auch zusehen wie sie klarkommen. Schon ok. :duw:

    Hatte zuletzt kaum noch Weißwurst da.


    Wenn man davon ausgeht, dass sich die Salatbezeichnung aus dem Haupt-Zutatanteil herleitet, ist das hier natürlich auch kein Wurstsalat gewesen.


    War aber auch mehr den Wünschen meiner #1 geschuldet.


    Wenn es nur nach mir gehen würde, wäre der WW-Anteil wesentlich höher. Ab einer gewissen WW-Menge wäre die Bezeichnung Weißwurstsalat dann gerechtfertigt. :hehe:


    Was noch dabei ist: Romanasalat, Cocktailtomaten, 1 hart gekochtes Ei, Gemüsezwiebeln (oder anderweitig, jedenfalls große milde Zwiebeln) dünn geschnitten, idealerwies ein ganzen Ringen, süßer Senf. Dressing mit Olivenöl und gutem Essig (gut geeignet z. B. Himbeeressig) mit etwas Süße, z. B. durch Honig oder Ahornsirup. Zuletzt Salz und Pfeffer aus der Mühle.

    Zur Zeit des Oktoberfestes mache ich immer so 1 bis 2 mal eine Eigenkreation eines Weißwurstsalates. Quasi O-Fest light im Wohnzimmer mit einem passenden Bier.


    Ist eher zufällig entstanden. Nach einigen Anpassungen habe ich mittlerweile die perfekte Rezeptur. Schmeckte bisher allen, denen ich das kredenzt habe. Und es waren so einige...


    20220919_190834.jpg - Shared with pCloud
    Store photos in pCloud. Share them with just the right people. Access them on any device. Create a free account now!
    e1.pcloud.link

    Ist es auch Robert - und genau das was da geschrieben steht, mit den unterschiedlichen Materialien aber gleichen Ersatzteilen hab ich hier im Forum schon mehrfach geschrieben weil ich es aus einer ähnlichen Quelle habe wie sie in dem Beitrag ist.

    Aber bisher wurde da nur drüber hinweg gelesen oder max. ein kurzer Kommentar abgegeben aus dem man entnehmen konnte, dass man es nicht glaubt.


    Das is wie mit den Teilekosten bei Nachgefertigten Teilen, bzw. wenn dabei neue Werkzeuge benötigt werden.

    Da glaubt einem auch keiner dass so ein Teil dann schnell das zehnfache kostet wie vorher weil der geneigte Laie sich keine 5-stelligen Kosten für ein einfaches Gusswerkzeug vorstellen kann und auch nicht, dass eine Lagerhaltung für 10 Jahre bis die Charge verkauft ist auch richtig teuer ist (ist in dem Artikel ja auch erwähnt)

    Also ich fand die Einblicke über die unterschiedlichen Materialien von Rex als auch deine Ergänzungen über Ersatzteilpreise hier sehr interessant. Auch den Link von shneapfla.


    ich nehme es euch auch ab, weil total nachvollziehbar.


    Das es allerdings Hersteller gibt, die ein und den selben Motor lediglich über Nebenaggregate und/oder Motorsteuerung mit verschiedenen Leistungsstufen anbieten, davon gehe ich weiterhin aus. Beim VW UP beispielsweise weiß ich es. 60 oder 75 PS, nur eine Frage der Motorsteuerung.


    Da kannste schon mal ´nen Hals kriegen, wenn es dem Hersteller 0 Euro kostet, die aber ´nen Tausender mehr für die stärkere Möhre haben wollen. :teufel:

    Aha, sehr interessant.


    Hätte jetzt nicht gedacht, dass BMW bei diesem Motor abhängig von der Leistung tatsächlich unterschiedliche "Innenleben" verbaut mit unterschiedlich haltbaren Pleueln, Lagern, Kolben nebst Ringen. Dachte eigentlich das da ein Block genommen wird, bei dem die Leistung letztlich von den Nebenaggregaten und der Motorsteuerung abhängt.


    Da dürfte auch andere Hardware (bessere Qualitäten zumindest) verbaut sein.


    Sag' Deinem Freund ;) dass Getriebe und Kupplung aber vermutlich nicht auf 40 oder 70 PS mehr ausgelegt sind! ;)

    Oha, Getriebe und Kupplung sind bei den stärkeren Versionen auch stärker ausgelegt?


    Fände ich äußerst erstaunlich.


    Ich meine, für 184 PS "reichen" Kupplung und Getriebe, für 224 PS aber nicht?


    Da habe ich Probleme beim Verstehen.

    Der B48B20 im 230i ist allerdings wirklich ein schicker Motor, der Sport, Spaß und Sparsamkeit (mit Sport-Automatik) in sich vereint.

    Genau zu diesem Motor hätte ich dann mal Fragen.


    Mein BMW 120 hat ja auch diesen Motor, von dem ich tatsächlich restlos begeistert bin. Aber das soll jetzt nicht Thema sein. Sondern: wie rekrutieren die PS-stärkeren Versionen dieses Motors die Mehrleistung?


    Damals, als ich mich für den 1er interessierte, stellte ich mir auch die Frage, ob ich den 120i mit 184 PS oder den 125i mit 224 PS nehmen soll. Ok, die Frage hatte sich dann auf andere Weise erledigt, weil ich einen Schalter wollte, und der 125i war nicht als Schalter erhältlich. Zudem war der Aufpreis zum 120er unverhältnismäßig hoch.


    Aber es gibt ja noch eine weitere stärkere Version des B48B20, nämlich mit 252 PS.


    Frage: ist bei den leistungsstärkeren Versionen (224 PS und 252 PS) andere Hardware verbaut oder geht das alles per Software/Motorsteuerung? Oder Ladedruck?


    Und: weiß jemand, ob die stärkeren Versionen genau so kutliviert und harmonisch rüberkommen wie der Basis mit 184 PS?


    Ich frage für einen Freund. :duw:

    Logitech M180.


    Seit geschätzt 10 Jahren nutze ich diese schnurlose Grundmodell-Maus, von der ich damals aufgrund des günstigen Preises von 9,90 Euro gleich 2 gekauft habe.


    Und was soll ich sagen... die zweite liegt immer noch in OVP im Schrank.


    Das Ding läuft einfach perfekt. Null komma null Probleme. :)

    Also wenn ich die Frage aus dem Thread-Titel anschaue, muss ich sagen: Nein, nicht empfehlenswert.


    Hauptgründe: F20 vor dem FL mit grausamen Design ("Glubschi" incl. Polo-Rückleuchtenstyle)

    Motortechnik fragwürdig, da Zusammenarbeit mit PSA. Dein Sohn will doch einen BMW oder?


    Der Motor selbst ist auch durchaus nicht unproblematisch. Ich hatte mir ja in 2017 den F20 als FL geholt und mich im Vorfeld mit dem hier besagten 116i beschäftigt.

    Das Netz ist voll mit Beschwerden über diesen Motor. Das Steuerkettenproblem wurde immer noch nicht ganz ausgerottet. Außerdem macht das VANOS Schwierigkeiten.


    Würde ich niemals haben wollen.


    Ich würde lieber zu einem 116i E87 als FL-Modell greifen. Steht auch heute noch besser da (optisch wie technisch) als jeder Glubschi.

    Wenn mir unbekannte Leute keinen Anstand haben und mich ungefragt duzen, bekommen sie mit mir Probleme. Ohne Wenn und Aber.


    Stelle schon seit Jahren fest, dass die sich daraus entwickelnden Gespräche immer mehr werden.


    Mir egal.


    Ich bin über 60 und lasse mich nicht duzen von Leuten, die meine Kinder oder Enkel sein könnten. :zf:

    Ach du Sch,,, !!!


    Dieser Thread erinnert mich an den Getriebschaden am Automatikgetriebe des A6 meines Ex-Schwagers. Mit allem ist er für die Reparatur fast 5000 Teuronen los geworden. Und war danach immer noch nicht zufrieden.


    Das Lesen der Liste mit den Fehlermeldungen ist ja wie in einem Aptraum. 8|


    Für mich gehörten Getriebe grundsätzlich immer zu den Bauteilen, die ein Autoleben lang halten sollten. Aber ich weiß, die Zeiten sind wohl vorbei. Aber nicht nur dehalb schwöre ich bis heute auf Schalter.


    Ich kann hier fachlich nix beitragen, drücke dir aber die Damen das das relativ günstig abläuft. Wenn ich das richtig verstehe läuft der Wagen zumindest noch.


    Beim Audi des Schwagers damals ließ sich unter anderm kein Rückwartsgang mehr einlegen. :p^^:m:  :kotz:


    Also: toi toi toi.

    Ich habe Anfang 2022 die Reißleine gezogen und bestelle fast alles bei Amazon. Mit Ausnahme von Lebensmitteln und einigem anderen Kleingedöns. Die 89,90 Euro/Jahr für die Prime-Mitgliedschaft hole ich ´zig mal heraus durch Einparung von Sprit und Einzelversandkosten, da ich auch viele Artikel im Preiskorridor unter 30 Euro bestelle.


    Ich habe es bis Ende letzten Jahres mit dem Fachhandel versucht, aber nach der x-ten Selbstdisqualifizierung des Fachhandels war ich es einfach leid.


    Ich habe mich schon daran gewöhnt, es läuft gut und ich spare auch unendlich viel Zeit.


    Wermutstropfen sind und bleiben die Probleme mit den Lieferdiensten. Aber irgendwas ist ja immer.

    Der L2360 hat Airprint und genau deswegen kannst du einfach mit dem Iphone in deinem Wlan auf dem Drucken.

    Ok, das mag sein.


    Habe aber einen Tipfehler gemacht, ich habe den 2350. Der ja auch im weiteren Verlauf angesprochen wurde.


    Weiterhin: ich habe keine Apple-Produkte, und deshalb kann hier jeder mit seinem Gerät auf dem Drucker ausdrucken, sofern er in meinem WLAN ist. Außer Besitzer von Apple-Geräten offenbar.


    Man braucht keinen einrichten wenn der Airprint hat. Du wählst den aus und druckst einfach.

    Ist also wie bei Android Geräten. Braucht man auch keinen Drucker einrichten. Einfach im WLAN anmelden und drucken. Und das halt auch ohne Airprint.


    Bezüglich Druckertip bin ich raus, kann keine Empfehlung geben.

    Wofür braucht man dieses Airprint?


    Ich habe bei mir einen Brother HL-L2360DW stehen. Mit WLAN. Auf dem drucke ich alles aus, egal ob vom Handy, Tablet, Notebook, PC...egal.


    Das Ding bindet sich in´s WLAN ein und das war´s.


    Ob Apple diese Funktion sperrt oder verkompliziert bzw. eine Airprint-Funktion beim Drucker voraussetzt, weiß ich nicht.


    In diesem Falle wäre der Brother nicht geeignet, denn Airprint hat er nicht.