Beiträge von Bayuware

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Gesucht wird ein Bundle oder so bei dem gängige Größen enthalten sind.

    Über wie viele Schrauben reden wir denn? Und wie viele verschiedene Sorten benötigst du?


    Ich habe mit diesem Komplettsammlungen eher schlechte Erfahrungen gemacht. Man hat eine bunte Mischung, und meistens gehen genau die Teile zuerst aus die man am meisten braucht. Egal ob Dübel, Dichtungen, Nägel, Schrauben...


    Von daher kaufe ich nur noch gezielt ein. Im Endeffekt spart man da am meisten, weil ja auch die unnötigen Teile nicht mitbezahlt werden müssen.


    Und so teuer sind die Spaxschrauben auch nicht. Wenn du unbedingt verschiedene brauchst...5 Packs verschiedene Größen a 200 Stück. Kommt dann so auf 60 - 80 Euro. Für 1000 Stück.


    Ich meine, was will man da groß sparen. Kannst auch Noname kaufen, 1000 Stck dann 30 oder 40 Euronen. Da würde ich mir wegen der paar Euronen keinen Kopp machen.

    Respekt. 27t für so ne Blechdose. Und damit meine ich nicht den Antrieb!

    Wenn man es auf die Formel "der bringt mich von A nach B" reduziert, kann dieser Wagen das schaffen. Darüber hinaus wird es äußerst schwierig Qualitäten zu finden, die einen Preis für 27 Tausend Euro für so etwas rechtfertigen könnten.


    Ich habe letztes Jahr den Up meiner Schweigermutter verkauft. Und um ihm in einen verkaufbaren Zustand und frisch über den TÜV zu bringen, habe ich ihn selbst 6 Monate gefahren. Um es auf den Punkt zu bringen, wer die automobile Holzklasse sucht, der wird hier fündig.


    Wie es ein kann, das ein Lenkgetriebe bei 65000 km ausgeschlagen ist, weiß wohl nur VW. Die dauernde Feuchtigkeit im Auto habe ich nicht wegbekommen. Und das Getriebe machte Geräusche wie ein defektes Radlager. Und so weiter und so fort.


    Das einzig währe Phänomen ist und bleibt die Kunst von VW, so etwas gut auf dem Markt zu verkaufen. :respekt:

    Hast du schon geprüft ob dein Prozessor füs Upgrade passt

    Ich musste das gar nicht groß prüfen. Ich habe die Windows-Update-Seite aufgerufen und da wurde mir direkt mitgeteilt, dass das Notebook mit WIN 11 kompatibel ist.

    Das der Lizenzschlüssel im BIOS hinterlegt wird, ist aber schon seit längerem so. Genau weiss ich es nicht, da ich eher aus der Mac Ecke komme, aber sicher länger wie 2015 :-) (zumindest bei HP & Dell)

    Mag ja sei, das das schon länger so ist, ich wusste es aber nicht. Mein letztes Notebook, was jetzt noch genutzt wird (aber in Kürze auf´s Altenteil kommt) habe ich 2015 gekauft. Damals war WIN 7 aktuell. Ich habe dann vor ca. 2 Jahren das kostenlose Update auf WIN 10 gemacht. Seit dem Kauf hat mein alter HP immer zuverlässig und stabil seinen Dienst versehen. Da habe ich mich nicht darum gekümmert, ob es die Aufkleber noch gibt oder nicht. Mein alter HP hat den Kleber aber noch. :)


    Habe übrigens hier gelesen, das eine Neuinstallation von WIN11 gegenüber einer Update-Installation gewisse Vorteile bietet. Entspricht eigentlich genau meiner Philosophie.


    Aber auch das kann man noch differenzierter betrachten. Natürlich könnte ich jetzt das WIN10 runterschmeißen und WIN11 von der Microsoft-Seite installieren. Andererseits sagt mir HP, dass WIN11 für mein Notebook noch nicht fertiggestellt ist und ich eine Nachricht erhalte, wenn es so weit ist.


    Das finde ich interessant. Offenbar ist damit nicht die allgemeine WIN11-Version gemeint. Sondern eine, die speziell auf mein neues HP-Notebook passt. Mit den genau passenden Treibern usw.


    So denke ich mir das jedenfalls, sonst wäre der Hinweis ja Quatsch. :m:

    Einfach über die Windows Update Funktion?!?! Oder willst Du das gerade nicht? (ist doch sowieso ein jungfräuliches Windows, wenn der Rechner neu ist)... Ansonsten mit dem Media Creation Toolkit Installationsmedium erstellen und von da aus installieren...


    Produkt Key kannst Du mit diversen Tools auslesen... Aber ohne Lizenzaufkleber ist schon komisch... Vielleicht war er deshalb so billig? :idee:

    Genau das will ich ja nicht. Dieses "Drüberjauchen" eines neuen Betriebssystems ist heutzutage womöglich nicht mehr so mit Nachteilen behaftet wie es mal war. Trotzdem will ich einfach das WIN 11 auf das jungfräuliche Notebook frisch aufspielen.


    Mittlerweile habe ich auch herausgefunden, dass es das System mit den Lizenzaufklebern (die den Prduct-Key zum Aktivieren enthalten) wohl gar nicht mehr gibt. Dieser Product Key wird vom Hersteller des PC (hier; HP) im BIOS fest hinterlegt. Nach Installation des Betriebssystems wird dieser Key beim Verbinden mit dem Internet übertragen und Windows automatisch aktiviert.


    Zur Sicherheit habe ich den Key mal ausgelesen. Da das klappte, weiß ich jetzt, dass er tatsächlich im BIOS gespeichert ist.


    Werde dann jetzt WIN 11 herunterladen uns installieren. Und vorher die Platte putzen. :cool:

    Habe gestern ein neues HP Notebook günstig gekauft, drauf ist WIn 10 Home. Da das Gerät neu ist, würde ich gerne direkt das WIN 10 löschen und WIN 11 installieren. So ein Lizenzaufkleber wie ich ihn noch von WIN 7 kenne ist nicht mehr drauf. Da frage ich mich also wie das gehen soll. Und vor allem, wie kann ich ggf. nachweisen dass ich WIn 10 Home berechtigt besitze bzw besessen habe.


    Oder auch, wenn WIN 11 irgendwann fragt, wie der Lizenz-Key lautet!?!


    Weiß zufällig jemand, wie ich WIn 11 frisch auf mein neues HP Notebook installieren kann?


    Dankeeee...... :hi:

    Die T-Modelle haben bei Mercedes eine lange Tradition. Über Jahrzehnte haben deren Käufer dieser Wagen imme behauptet, dass sie praktischer seien als normale Wagen und sie deshalb die T-Modelle bevorzugen.


    Offenbar hat man jetzt doch so langsam gemerkt, dass es gar nix bringt, wenn der Wagen praktischer ist, dieser Vorteil im täglichen Leben aber kaum genutzt wird. Anders kann ich mir nicht erklären, warum die Kombis jetzt seit Jahren immer weniger benötigt werden. Und dafür mehr SUVS gekauft werden, die in diesem Punkte überhaupt nicht mithalten können.


    Mich interessiert es eh nicht. Fahre seit 45 Jahren 2-Türer. Probleme hat ich noch nie, auch nicht als die beiden Kinder da waren.


    Optik war mir immer wichtiger. :cool:


    Von daher können die Kombis ruhig weg, SUVS allerdings auch. Die Zeit wird auch kommen, ich werde es aber nicht mehr erleben.

    Naja - wenn Du das sicher weisst, dann sollte das ja nachvollziehbar und anzeigbar sein.

    Wäre mir dann ein nachträgliches Fest.

    Klar wäre das anzeigbar. Mache ich aber nicht.


    Du kennst doch sicher die Situationen im Leben, wo du genau weißt wie es ablief, dir sicher bist. Es aber keine Beweise gibt.

    Von daher spare ich mir den Aufwand von 3 Stunden für die Anzeigenerstattung.

    Was sind das für Lieferanten, die für AMAZON-Logistics ausliefern?


    Vermutlich irgendwelche Sub-Sub-Sub-Sub-Unternehmer. :kotz:


    Ich habe so langsam absolut den Kaffee auf. Gestern hat so ein Megasubunternehmer wieder mal ein Paket von AMAZON vor meinem Haus abgelegt. Natürlich war es ihm mal wieder Latte, das es geregnet hat. Obwohl ich kein Vordach vor meiner Haustür habe und das Paket voll im Regen steht.


    Aber der Asi konnte noch einen drauf setzen. Beim Herausfahren aus meiner Ausfahrt hat er den kleinen Jägerzaun (den ich vorne an der Schnittstelle zur Straße aufgestellt habe, damit die netten Nachbarn ihre Köter nicht weiter auf meinen Rasen kacken lassen) umgenietet. Und ist natürlich weiter gefahren.


    Zweistrahlig im hohen Bogen abkotzen kann ich gerade nicht, die Kotze ist mir derzeit ausgegangen.


    Ich merke gerade, dass ich mein Leben massiv umstellen muss, um mich gegen solches Verhalten meiner Mitmenschen zu wehren. Und trotzdem hilft es nicht weiter. Geht in dieser Bananenrepublik verdammt noch mal alles den Bach herunter.

    ... Die Sache wo sie meine neuen Winterräder jemand anderem montiert hatten und mir irgendwelche alten Mackelfelgen mit vollkommen anderem Design steht im Forum. Nicht grundlos war der E91 vorerst mein letzter Kauf dort…


    Munter bleiben: Jan Henning

    Diesen Vorfall kannte ich noch nicht. Das ist ja noch schlimmer als mein Erlebnis.


    Wie ich gehört habe, sollen die Mercedes-Werkstätten in den letzten Jahren deutlich besser geworden sein. Kann ich aber nicht (mehr) beurteilen.


    Ich frage mich aber immer wieder: warum wird in den Werkstätten so agiert? Wissen das die Chefs vor Ort? Dulden sie das und wenn ja, warum? Und vor allem: was ist der Sinn von all dem? Will man mit diesen betrügerischen Methoden sein Image verbessern und auf diese Weise mehr Kunden in die Werkstätten locken? Jeder weiß, dass die Werkstätten am meisten Marge machen, aber so schlachtet man seinen Goldesel.

    Ich gehe seit ca. 20 jahren überhaupt nicht mehr in Werkstätten. Nach mehreren schlechten Erfahrungen gab mir die letzte Arbeit an meinem damaligen SLK den Rest.


    - nach dem Ölwechsel (ich hoffe die haben überhaupt gewechselt) über max. Öl aufgefüllt (geschätzt mindestens 0,5 Liter),

    - Schalthebel der Automatik, Lederlenkrad und teile der Sitzfläche mit schmierigen Ölflecken versaut,

    - beim Erneuern zweier Reifen an einer Felge offenbar grobmotorisch agiert und 2 heftige Macken reingehauen.


    Das hat bei mir fast körperliche Reaktionen ausgelöst. Und dann muss man sich noch so einen Shice anhören wie "das war schon" oder "was wollen Sie mir unterstellen".


    Ich bin seitdem glücklich mit einem TOP-zuverlässigen Schrauber, den ich über meinen Bekanntenkreis kennen gerlernt habe. Kfz-Meisterbrief, bei Mercedes gemacht.


    Nur ist der Mann schon knapp 65 und jedes Mal frage ich mich, wie lange er wohl noch macht. Weil...dann stehe ich voll auf dem Schlauch.


    Ich traue keiner Werkstatt.

    Dann halt uns mal auf dem Laufenden, wie es weitergeht - dafür ist dieser Thread ja da (sh. Titel) ;)

    Der Anbieter wurde wohl inzw. seitens Hood gekickt...

    Oha, ich glaube ich kann solche Beiträge nicht mehr bringen.


    Heißt: Mein Ironie ist nicht erkannt worden. Mein Fehler! :zf:


    Also nein, das S21 für 209 Euro habe ich nicht bestellt. Das Gerät ist aktuell seriös und legal für ca. 750 Euro erhältlich. Ich wusste das. :cool:

    Sehr günstiger Shop!


    Wollte eh ein S21 haben, direkt mal eins für 209 Euro bestellt!


    Versand sogar kostenlos. :zf::m:

    Oh, es gibt einen "Wetten, das"-Thread. :cool:


    Wollte nur mal anmerken, dass ich heute Abend mit Frau einen wunderbaren Abend vor dem TV verbingen werde. Kamin an, die Budel Wein offen. Lanz ("der Unterbrecher") ist weg, und der König des Smalltalks wieder da. Kann somit nix schiefgehen.


    So, und jetzt an die guten alten Zeiten erinnern... :hehe:

    Der AMG ist so hoch und massig fast wie ein SUV, irgendwie total plump.


    Warum kaufst Du nicht was Cooles? M8 ist um

    Klassen smarter. Notfalls auch Panamera.


    Heutzutage kann man mit solchen schweren Trumms und alter Antriebstechnik überhaupt keinen Coolness-Faktor mehr geltend machen. Ein Panamera ("Buckelwal") ist doch der schlimmste Auswuchs dieser Entwicklung, abgesehen mal von Q8, GLS, X7 und ähnlichen Monstern. Alle diese Modelle sind womöglich alles, nur halt nicht cool.


    Wenn es denn ein cooles Auto sein soll, könnte man auf jeden Fall bei Tesla fündig werden. Hier sehe ich auf jeden Fall die Aspekte Design, Technik, Zurückgenommenheit, Ruhe und Klarheit, die den Coolnessfaktor ausmachen.


    In den Preisregionen, die hier genannt wurden, kann es sogar die Plaid-Version sein. Der würde dafür sorgen, dass man bei Coolness und Fahrleistungen ausgesorgt hätte.


    Natürlich weiß ich, dass die old-school Petrolheads unter sich auch hochgezüchtete SUVS, AMG´s etc. cool finden. In der Gesamtbetrachtung bzw. allgemeinen Betrachtung aber sicherlich nicht.

    Pinkel mal auf einen Teststreifen. Ich wette, er wird sich nicht verfärben. Du solltest Deine Ernährung Richtung "basisch" ausrichten.


    Grüße von einem auch Betroffenen

    Mit dem Säurehaushalt habe ich hin und wieder Probleme, aber im sehr niedrigen Bereich. Habe ich im Blick, aber als Hobbykoch kriege ich das nicht vollends korrekt hin. Das nehme ich aber hin.


    Aus dem Ärzteblatt. Therapieoptionen bei Gicht


    Munter bleiben: Jan Henning

    Danke für die Tips. Habe schon andere Übersichten gesehen und festgetellt, dass ich ernährungstechnisch ganz gut aufgestellt bin. Daher auch meine Verwunderung über die Diagnose Gichtanfall.


    Allerdings scheint sich das aktuell anders zu entwickeln, leider in eine negative Richtung. Da die Schmerzen nur leicht abgenommen haben, war ich gestern bei meinem Hausarzt. Beim ersten Termin war ich bei seinem Vertreter, denn mein Hausarzt war in Betriebsferien.


    Aktuell vermutet mein Hausarzt, das es sich um ein Morton Neurom handeln könnte. Habe das gegoogelt. Ok, könnte sein. Liest sich aber schon nicht mehr so toll.


    Die vermutete Diagnose soll zunächst mit einem MRT gesichert werden. Einen Termin gibt´s aber frühestens in 3 Wochen. :kotz:


    Ich fürchte, das wird eine längere Angelegenheit. :(