Beiträge von Investor

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Liegt meiner Erfahrung nach an mehreren Dingen. Die heutige Jugend will Freitag und Samstagabend fortgehen, nicht arbeiten. Middleagers haben Familie daheim, die wollen ihr Wochenende mit Karl-Heinz und den Kindern verbringen. Ü70 bedient selten.


    Dann noch die bezahlung. Unfähige Chefs. Letzteres liegt daran dass du zwar zum Brotbacken eine dreijährige Ausbildung machen musst, aber in der Restaurantküche reicht es aus den dreistündigen Handwaschkurs bei der IHK zu belegen, wenn du nicht grade frische Eier aufschlagen willst. Dann brauchst du noch den vierstündigen Kurs beim Gesundheitsamt. Sonst benötigt man keine befähigung um hochwertige Speisen in hygienischem Umfeld zu produzieren.

    Die Bezahlung war bei den Läden in denen ich immer mal gejobbt habe ganz okay, genug zu essen und trinken gab es auch noch on top.

    Das sich die Situation mit corona aus den bekannten Gründen deutlich verschärft ist nachvollziehbar, aber wie gesagt war es ja auch vorher schon schwierig bis unmöglich.

    - und ob es langfristig auch einen Nachfolger gibt, der den Betrieb mal übernimmt.

    ...und ob es überhaupt irgendwelches Personal gibt. Ich habe ja immer mal in der Gastro gejobbt oder bei Freunden geholfen, es war ja nie leicht halbwegs fähiges Personal zu finden (nicht nur Köche, auch alles andere); aber momentan scheint es schier unmöglich. Und wenn man mal jemand findet hat er wirklich null Ahnung. Mir unverständlich.

    Ich hatte von einer Gastro-Eröffnung aus diesem Grund davon abgesehen. Wäre dann so ungefähr direkt mit corona gestartet bzw. mich in den Ruin getrieben.

    Investor


    Ich kenne die aktuellen PV Preise nicht, aber mir scheint das teuer.

    Den Preis der PV Anlage? Mir liegen 2 Angebote vor, die sind beide recht ähnlich. (der Unterschied ist nur der Speicher, der eine empfiehlt ohne, da stehen halt 10k weniger unterm Strich)

    Okay, das mit der Einspeisungsgrenze habe ich schonmal gehört, das dass Norddach doch 70% bringt allerdings nicht. Das ist ja doch einiges. Das Dach ist so 210qm gross, also 20kWp wäre dann nur die Süd(ost) Seite.


    Viessmann vertreibt mein Heizungsinstallateur. Das Angebot kam von einer Firma die wohl speziell Brennstoffzellen bundesweit über Partner vermarktet, einbaut, usw.


    eauto wäre nur mal für die Zukunft angedacht, derzeit habe ich 3 BMW Verbrenner und eigentlich keinen weiteren Stellplatz :m:


    Wärmepumpe würde sich nicht lohnen, hiess es. Ich habe auch noch Wohnraum in dem Haus vermietet, die Mieter dort heizen schon ordentlich, die regulieren Temperaturen halt über offene Fenster wenn es zu warm wird :sz:


    Leider habe ich nix gefunden wieviel kwh dieses Teil dann am Tag bereit stellt. Es heisst ja kontinuierlich - wenn aber in den Sommermonaten die Heizung nur für Warmwasser läuft fällt auch wenig Strom an, oder? Der Whirlpool wird schon einiges ziehen im Sommer.


    Viele Grüße,

    Christian

    Otti, danke, da lese ich mich mal ein.


    Wieso das Norddach vollmachen? Die 40 tausend für die Sonnenseite würden mir an Ausgaben reichen.

    Wenn dann die Brennstoffzelle und ich schaue was ich an Strom damit abdecken kann. Derzeit Verbrauch ca. 3000 bis 3500 p.a., Whirlpool soll aber im Garten einziehen und evtl mal ein eauto.


    Im Angebot ist es eine Buderus BlueGen, Basispreis 49499.- , elek. Leistung brutto 0,5-1,5kw.

    An sich benötige ich eher wenig Heizung, Wasserbett läuft über Strom, da wird nie geheizt, im Wohnzimmer überlege ich einen Kamin einzuzimmern.

    Aber ne Heizung brauche ich ja trotzdem.

    Servus,

    sicher haben das schon einige durchgerechnet. Ich bin in der Überlegung eine PV Anlage aufs Dach monntieren zu lassen, knapp 20 kWp wären machbar und kosten zw. 30-40 k brutto (je nachdem ob mit oder ohne Speicher).

    Nun hat eine Firma alternativ eine Brennstoffzellenheizung vorgeschlagen, kostet ähnlich, gibt aber wohl massig Förderungen sodass diesen Teil dann eher bei 25 landet. Vom Gas bleibe ich weiter abhängig, aber Heizung hätte ich mit PV ja so oder so. Der anfallende Strom fällt dafür unabhängig der Sonne an.

    Jemand eine Idee ob sich das eher rechnet im Vergleich zur PV? (die aktuelle Heizung wird auch nicht mehr ewig halten)


    Viele Grüße,
    Christian

    Einfach ist etoro auf jedenfall. Zumindest bis man irgendwelche Berichte für steuerliche Angelegenheiten will, dann wird es haarig.


    Alternativ evtl. coinbase, allerdings habe ich da keine ahnung ob das Reporting besser ist.

    Bei einer beobachteten Polizeikontrolle in Venedig wurde das "EU Digital Passenger Locator Form" geprüft.

    Wir hatten das natürlich auch ausgefüllt, ich habe mich nur gefragt ob das 2 Wochen nach Einreise dann ganz woanders in IT noch überprüft wird. Wir waren nur 2 Wochen, aber soll ja auch Leute geben die länger verweilen.

    Kann ich nicht bestätigen. Bin für Samstag schon nach meinem Green Pass gefragt worden. Wenn am Samstag im Freien kein Platz, brauche ich für innen für mein Lieblingsrestaurant in Venezien einen Green Pass.

    Okay, das ist uns nie passiert. Aber natürlich ist es möglich, auch eine stichprobenartige durch die Behörden ist ja denkbar.


    Ich hatte seit 2. Impfung im Juni den Impfpass überhaupt noch nirgends gebraucht, einmal auf einem Schiff an der Mosel wurde danach gefragt, da hatte ich Ihn aber nicht dabei und es war dann auch so okay.

    Gilt für gechippte äääh geimpfte überhaupt noch diese Luca Pflicht?

    Macht wsl. jeder wie er will, die Gastrobetreiber wissen es ja auch nicht. Hier am Biergarten um´s Eck steht an entweder Luca oder Papierregistrierung, egal ob geimpft. Wird aber auch dort nicht kontrolliert bzw. Papierformulare gibt es überhaupt nicht.

    Ja, nur in Innenbereichen. Ich habe auch keine Altersangabe. Bekommst Du in D: Impfzertifikat, neg. Test oder Genesungsbescheinigung. Ansonsten nach 48 Stunden in I testen lassen. Bin gespannt ab wann Quarantäne bei der Rückreise. Nach meiner Rechnung Inzidenz 47.

    Habe ja Impf-App und gelben Impfausweis. Quaratäne mussten wir noch nie

    Ich war nach Italien ende Mai letztens noch in Renesse. Da ist die Kuh geflogen, keinerlei Corona-Beschränkungen mehr. :cool: Allerdings ist das ganze auch am Tag der Abreise alles wieder verschärft worden. Bis dahin war es lustig.


    In kürze wieder Italien, die Erwachsenen sind alle durchgeimpft, das Kind der Freundin nicht. Mal sehen ob das zu Problemen führt, bisher gab es aber weder dieses noch letztes Jahr irgendwelche.

    Retrospektiv kann man sagen es war wie immer ohne corona, es hat dort niemanden interessiert oder kontrolliert, italienische und deutsche Zöllner oder Polizisten an der Grenze habe ich gar keine gesehen.


    Nur der CH-Zoll hat mich dieses mal rausgezogen, allerdings nicht wegen corona. Ist bisher noch nie passiert, lag vielleicht am X5 :p (sonst z4 und 6er wurden immer durchgewunken).