Beiträge von irvine99

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Den verschwefelten Kat kenne ich von meinem E87 LCI mit N43B20:


    Verschwefelter Kat?


    Ganz klar ist mir das nicht. Angeblich gibt es eine Entschwefelungsfahrt, bei der gewisse Parameter eingehalten werden müssen. Auf der anderen Seite liest man, es soll reichen, einige Zeit über die AB zu brettern.

    Hatte gestern Abend, kurz vor der roten Flagge noch gesehen, wie nach dem die Benzen beide raus sind, es eine Audi dreifach Führung war. Mir ist fast der Weißwurstsalat wieder hochgekommen.


    Aber das Endresultat zählt ^^


    Auf P4 ein weiterer M6. U.a. mit Marco Wittmann.


    Das war auch bei mir der Grund für ein eBike. Geht problemlos :zf:

    Ferrari hat ja Anfang der 2000er auch für fünf Jahre dominiert. Was mir allerdings echt auf den Sack geht, ist die Kommunkation von Mercedes. Nach jedem Rennen dürfen wir von Totto-Lotto lesen, an welch seidenem Faden der Sieg hing. Reifen, PU, Elektronik... Irgendwas war immer kurz vorm Verrecken. So ein Dummschwätzerhaufen!

    Also ich habe eine einseitige Tasche seitlich am Gepäckträger. Zweifach sieht nach Flaschensammler aus :-) Gehen ca. 17 Liter rein. Reicht auch für zwei dünne Jacken, Verpflegung und anderes Geraffel.

    eBike schliesse ich immer mit Rahmenschloss und Kettenschloss ab - Satteltasch und Bedieneinheit/Navi nehme ich auch immer ab. Egal ob in der TG (plus Akku) oder draussen unterwegs. Versichert bei der wgv gegen Diebstahl, Vandalismus und Sturz.


    Mein manuelles Fahrrad schliesse ich mit einem normalen Kabelschloss ab. Das reicht. Aber abgeschlossen wird immer. Mir hat man mal vor 25 Jahren ein altes Fahrrad gestohlen. Auch das fühlt sich bescheiden an...


    Wer mal auf einem eBike sitzt, ist eigentlich schon angefixt. Kenne mehrere Leute die eigentlich nur mal "testen" wollten und spätestens ein paar Wochen später bestellt oder das eBike schon in der Garage stehen hatten.


    Finde die Dosierung auch eine prima Sache. Auf dem Weg zur Arbeit mit mehr Dampf um nicht verschwitzt anzukommen. Habe mir das eBike deswegen gekauft. Macht hier in der Stadt keinen Sinn das Auto zu nehmen und der ÖPNV ist ja auf absehbare Zeit keine Alternative mehr. Aber das ich in 2 Jahren 2.000 km Fahrrad fahre hätte ich nicht erwartet. Und man kommt an Orte, die ich mit dem Auto nie angefahren hätte. Mit dem Boppes habe ich keine Probleme. Mein Fahrrad hat da eine echt komfortable Ausstattung (Suntour SP12 NCX Parallelogramm-Sattelstütze und r.e.med Sattel mit Memory Schaum).


    Mir reicht mein 557Wh Akku meist für 100 km. Rekord war mal 90 km und noch 2/3 voll (meist flach und ca. 10 km komplett ohne Unterstützung).


    Tuning, welch leidiges Thema. Ich mag Leute, die sich morgens ein eBike kaufen und sich mittags im Pedelec-Forum anmelden und fragen wie max. schnell man das entsprechende Modell bekommt. Sei doch a bisserl langsam, die Fuhre. Auf Nachfrage fahren die Leute aber dann immer nur auf privatem Gelände. Müssen sozusagen ihre Ländereien bis zum Horizont abfahren... Is klar!