Beiträge von James Bond

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Bin den V60 und XC60 (neueste Modelle) im vergangenen Jahr mehrfach gefahren...wirklich TOP Fahrzeuge, die keiner anderen "Premium"-Marke nachstehen müssen!

    Hoffe, dass es bei mir übernächstes Jahr wieder mit einem VOLVO klappen wird, die 60er-Reihe steht bei mir an 1. Stelle.

    Und ich bete auch noch darum, dass es mindestens einen "reinen" Verbrenner geben wird - bin kein großer Fan von Elektro-/Hybrid-Fahrzeugen!

    Ich sehne mich auch jetzt noch meinem wirklich geliebten V60 nach, war anfangs schon ziemlich hart für mich, wieder ihn abgeben zu müssen!! :sn:

    War definitiv mein bestes Fahrzeug - bis auf die 3. Bremsleuchte im Heckspoiler, die die letzten 2-3 Monate den "Geist aufgab", war über die gesamten 5 Jahre rein gar nix an dem Schweden.

    Na ja, in 2022 schaut die Autowelt bei mir wieder anders aus, dann klappt´s hoffentlich wieder mit einem VOLVO! :cool:

    :whistling:...schon Wahnsinn gewesen, der V60 stand fast 1 Jahr bei meinem Händler - hatte immer wieder geschaut, ob er noch da ist und fand anscheinend vor dem Jahreswechsel 2020 doch noch einen neuen Besitzer.

    Lag mit ganz großer Sicherheit an der EURO-5-Norm... :(

    ^^ Meine neueste Errungenschaft - seit vorletztem Wochenende bei mir eingetroffen:

    ORBEA OIZ M10 TR Custom, Gewicht 11,4 kg


    Freu mich schon sehr auf die 1. Ausfahrt, sobald die Winterzeit rum ist...

    Nach 5 Jahren Haltezeit war´s Ende Oktober 2018 soweit - mein blauer "Elch" ging wieder zum :) zurück und steht seit Jahresbeginn zum Verkauf:



    https://auto-gerbbaierbrunn.se…omentum-r-design-rxbyaqjs



    War insgesamt mein bester Wagen in meiner gesamten Autofahrerzeit! :top::top::top:



    Auch wenn´s "nur" ein EURO-5 ist, vielleicht kennt hier jemand eine Person, die so ein Fahrzeug sucht, wo die Regelung noch nicht so dramatisch zutrifft. ;)



    Ich setze jetzt erst einmal die aktive Autofahrerzeit aus, mal sehen, was sich im Laufe des Jahres 2020 ergeben wird.

    Nach einer wirklich seeeeeehr langen "Auszeit" hier im BMW-Treff, melde ich mich mal wieder.
    Mein "Blau-Elch" hat sein vorletztes Haltejahr in zwei Monaten beendet, danach geht´s in sein wohl Letztes.
    Die tägliche Freude ist nach wie vor sehr groß, da ich wirklich bis auf einen jährlichen Service NICHTS an ihm machen lassen muss(te). Alles ist nach wie vor original, Verschleißteile mussten auch bisher nicht gewechselt werden, außer natürlich Flüssigkeiten! :top::top:
    Mein bisher BESTES Fahrzeug!


    Natürlich hab ich mir die aktuellen/neuen VOLVO-Modelle bei jeder Präsentation live angesehen und zum Großteil (bis auf den nagelneuen XC60) auch probegefahren - da merkt man natürlich einen insgesamt deutlichen Sprung, wobei ich ehrlich gesagt den aktuellen V40/V60 inkl. der Cross-Country-Ausführungen immer noch super schön finde.


    Mal sehen, im Frühjahr 2018 muss ich mich zumindest entscheiden, was mein Nachfolger werden wird, da lasse ich mir (fast) alle VOLVO-Optionen offen, da ich in jedem Fall bei den Schweden bleiben möchte bzw. hoffentlich auch werde. :)

    Bei VOLVO ist´s mittels Software so gesteuert, dass in den ersten Minuten die DZ deutlich oben gehalten wird, die Gänge bei den Automatik-Varianten auch höher ausgedreht werden, sodass die Betriebstemp. schneller erreicht wird.
    Mich stört´s nicht, für´n Motor isses sicherlich auch nicht schädlich. ;)

    So, seit heute Nachmittag bin ich im Besitz der beiden notwendigen TÜV-Bestätigungen der Klassen C + CE, morgen geht´s in der Früh gleich zur Führerscheinstelle, wo ich schon im Vorfeld alles soweit zur Vorbearbeitung abgegeben hatte...hoffentlich dauert´s nicht allzu lange, dann nach Erhalt des neuen FS noch die Fahrerkarte beantragen, sodass ich spätestens Anfang April dann endlich losfahren kann! :cool::top:

    Danke yade! :cool:
    Morgen hab ich auch gleich die 1. Einheit für die Zusatzqualifikation der 5 Module, wenn´s gut geht, am nächsten Dienstag schon die 2.! :)
    Heut war ich wieder solo auf den Land-/Bundesstrassen im Voralpengebiet...war richtig :cool: und hat irre viel Spaß gemacht, dann noch eine kürzere BAB-Einheit Richtung München und schon waren die 3 Stunden rum! :crazy:
    Aber wie gesagt, so richtig interessant wird´s eh erst mit´m Hänger fahren... :p

    :cool:...heute hatte ich gleich meine 1. vier 45-minütigen Praxisstunden, durfte dann auch nach einer knapp 10-minütigen Einweisung mit dem Actros solo losfahren! :top:
    Was echt noch ziemlich gewöhnungsbedürftig ist bzw. woran ich noch dran "arbeiten" muss ist die Abstandseinhaltung - bin leider öfters echt sehr knapp an rechts stehenden bzw. parkenden Autos vorbeigefahren, aber ist nix passiert. :rolleyes:
    Musste dann auch gleich in die Stadt reinfahren - glücklicherweise aber nicht direkt ins Zentrum, aber hatte schon einige "knifflige" Stellen gehabt.
    Der Actros besitzt eine Halbautomatik - dachte anfangs, ich bräuchte nur zum Anfahren und Stehenbleiben die Kupplung betätigen, wo ich jedoch komplett falsch lag.
    Aber klappt(e) auch immer besser und wird insgesamt auch noch! :D
    Dann auch gleich mal rückwärts ums Eck fahren, an eine "gedachte" Laderampe hinfahren - auch das funktionierte ziemlich gut! :)
    Morgen fahr ich gleich mal drei Überland- und eine Autobahnfahrt, Mittwoch ist "frei" und ab/am Donnerstag soll ich dann auch gleich mit´m Anhänger anfangen...das wird was werden! :crazy:
    Aber mir ist´s so am liebsten, denn dadurch lern ich besser und behalte die Fahrtechnik im Kopf - hoffe sehr, dass ich das Alles bis Ende Februar dann hinter mich hab und es dann im März relativ bald richtig losgeht bei meinem neuen Arbeitgeber. :top:

    Am Freitagvormittag hol ich mir den Gutschein ab, danach erfolgt die Anmeldung bei der Fahrschule! :D
    Soll bereits am kommenden Dienstag mit der 1. Stunde schon losgehen...ich freu mich drauf, endlich nach gefühlter Ewigkeit (knapp 1 Monat) wieder was "richtiges tun zu dürfen". :top:

    :) Ja, jetzt brauch ich nur noch den Bildungsgutschein, ab kommenden Montag ist mein Berufsberater aus seinem Urlaub zurück, sodass ich mich dann hoffentlich noch im Laufe der Woche bei einer der Fahrschulen anmelden kann! :cool:
    Hab in den vergangenen Wochen täglich die Online-Bögen durchgemacht - anfangs waren noch einige Fehler drin, mittlerweile schaff ich die Bögen fast fehlerfrei! :top:

    @ ALL: Vielen Dank für Eure Glückwünsche!! :top::top:
    Von Nahverkehr kann man in meinem Fall nicht sprechen, da ich eine "gesunde" Abwechslung aus Tages- und Mehrtagestouren haben werde - das regeln die Juniorchefs schon seit x-Jahren, dass hier keiner benachteiligt wird. :)


    Man wird sehen, was die Zukunft so alles mitbringen wird - jetzt hoff ich erstmal nach Erhalt des FS dort eine lange Zeit dabei sein zu dürfen, wobei die Aussichten echt sehr positiv sind, das Unternehmen hat sich zu keiner Zeit "überhaspelt", sondern ist gesund gewachsen! :cool:


    Vielleicht bekomm ich ja eines Tages auch meinen Favoriten zum Fahren hingestellt...VOLVO FH mit i-Shift Doppelkupplung: :p:p
    http://www.volvotrucks.com/tru…/i-shift-dual-clutch.aspx

    Hi Achim,
    danke für deine Nachricht.
    Ich sehe es selbst als nicht richtig "körperlich belastende" Arbeit an, da ich als Sattelzugfahrer ausschließlich die Milch von den Sammlern bekomme bzw. den vollen oder leeren Tankauflieger zu den Molkereien hinfahre und dort be- bzw. entlade - heißt im Grunde genommen Schlauch/Schläuche anschließen/entfernen, das CIP-Reinigungsprogramm durchlaufen lassen, Lkw reinigen...diese Prozedere habe ich wie gesagt an allen bisherigen Mitfahrtagen selbst aktiv mitgemacht und es wird sich an den Tätigkeiten auch nix ändern.
    Dass man diesen Job keinesfalls mit einem gewöhnlichen Bürojob vergleich kann und darf, ist mir vollkommen klar...dafür hab ich mir auch extra viel Zeit mit der Entscheidung gelassen, da es bei dem Transportunternehmen leider auch wirklich gute Fahrer gegeben hat, die jedoch nach kurz oder längerer Zeit die Sache an "den Nagel gehängt haben", auf Grund der Sonn-/Feiertagsarbeit und auch mal längeren Wartezeiten, wenn die Be-/Entladestellen voll sind. ;)
    Finanziell geseh´n mach ich keine Verluste, bekomme bis auf wenige Euronen denselben monatlichen Verdienst als was ich bisher auch erhielt.
    Der Fuhrpark bei der Firma ist echt mehr als TOP, älter als 4 Jahre ist dort keiner...dass ich nicht innerhalb eines Jahres meinen "eigenen Wagen" bekomme, ist mir klar, aber aufpassen tut ein Jeder dort, das hab ich sofort erkannt!
    Es ist dort wie in einer ganz großen Familie, man spricht über alles und kann auch alles miteinander lösen - ein ganz wichtiger Aspekt für mich! :)

    ...krass, der letzte Eintrag hier war genau vor 6 Monaten...und bei mir hat sich jobmäßig ab heute Vormittag auch was getan:
    Ich bleibe GERMANY erhalten, werde aber ab dem Januar 2016 einen völlig neuen Beruf ausüben - kein klassischer Schreibtischjob mehr, nachdem ich in diesem und auch schon im vergangenen Jahr dermaßen oft "daneben langte", weshalb ich vor zwei Wochen einen Termin bei der Bundesagentur für Arbeit ausmachte und meinem Berufsberater die komplette Situation inkl. meinem mittlerweile leider sehr langen Werdegang mitteilte bzw. übergab. :(
    Mein "Neubeginn" bzw. der Wunsch nach diesem Job hatte eigentlich schon in den späteren Sommerferien mit einer Anzeige im Münchner Merkur begonnen, als eine Milchtransportfirma im bayer. Voralpengebiet Fahrer suchte - sowohl als Sammel- wie auch Tanksattelzugfahrer.
    Daraufhin hatte ich schriftlich angefragt, ob es eine Möglichkeit gäbe, den notwendigen Führerschein über sie erwerben zu können bzw. sie vielleicht einen finanz. Zuschuss "spendieren" würden...anfangs tat sich leider gar nichts, nach ein paar Wochen schrieb ich sie erneut an, kurze Zeit später nahm ich mein Handy zur Hand und sprach mit ihnen persönlich, worauf gesagt wurde, dass dies so leider nicht möglich ist, sondern über die Bundesagentur für Arbeit laufen könnte.
    ABER ich erkundigte mich nach einer 1. Mitfahrt als "Beifahrer", was mir tatsächlich kurze Zeit später auch zugesagt wurde - tja und da war es um mich eigentlich schon geschehen, da es mir quasi von Null an sofort zusagte...so wurde aus der 1. Mitfahrt die 2., 3., 4....mittlerweile war ich schon 7 Mal dabei und genieße in wahrstem Sinne des Wortes alles so dermaßen, dass ich alle Hebel in Bewegung setzte und die berufliche Weiterbildung mittels sogenanntem Bildungsgutschein als Maßnahme über die Bundesagentur für Arbeit zu bekommen.
    Nun, nach dem 1. persönlichen Gespräch meinte "mein" Berufsberater nur, er könne mir so gut wie gar nix versprechen - geschweige denn zusagen - ich müsste ihm die Maßnahmenummer, mehrere Fahrschulen sowie eine schriftliche Einstellungszusage des möglichen, künftigen Arbeitgebers zusenden, danach könne man weitersehen.
    Also gesagt - getan - nach knapp einer halben Woche hatte ich ALLE Infos zusammen, erstellte ihm eine umfangreiche Mail, zusammen mit meinem nochmaligen, ausführlichen Wunsch den Lkw-Schein machen zu wollen und die Absicht, bei der Firma sofort nach Erlangen des Scheins anfangen zu können.
    Dann bekam mein Berater alles am nächsten Tag (letzter Mittwoch), danach passierte bis vorgestern Nachmittag gar nix - keine Zwischeninfo, nix...ich dachte schon, es würde eh alles nix werden, als dann urplötzlich am Mittwochnachmittag (ich war gerade auf dem Rückweg von einem Vorstellungsgspräch!) mein Handy klingelte und der Berater dran war - "haben Sie Freitag um 9:00 Uhr Zeit vorbeizukommen"? Ich "natürlich habe ich Zeit, dürfen sie mir schon eine 1. Info geben"? Er ganz kurz überlegt, dann die nüchterne Antwort "nö, dafür kommen sie ja am Freitag zu mir"! Ich "Okay, dann bis übermorgen".
    Die letzten beiden Nächte waren für mich wirklich die allerschlimmsten meines Lebens - einerseits wollte ich einfach nur, dass ich einmal so richtig viel Glück in meinem Leben haben möchte, andererseits dachte ich auch auf Grund meiner existierenden Berufausbildung, meiner trotz der häufigen Wechsel vorhandenen Reife an Berufserfahrung, dass es eigentlich wenig Chancen geben würde, dass er mir die Maßnahme billigen würde...
    Dann heute in der Früh - aufgestanden, das Magengefühl wurde immer übler - die allerletzten Minuten vor 9:00 dachte ich echt, ich muss woanders hingehen...das war dermaßen übel...Horror!!! :o:crazy:
    Kurz nach 9:00 bat mich der Berater in sein Büro...dann eine gefühlte Ewigkeit, da er anfangs bestimmt 2 Minuten lang nur in seinen Bildschirm starrte und vor sich hin "murmelte"...bis er das Wort ergriff: "Ja Herr XX, nochmal zu Ihrem Lebenslauf - der ist ja wirklich mehr als üppig gefüllt, warum hatten sie gleich nochmal die vielen Wechsel insbesondere in diesem Jahr"? Ich: "Ja nun Herr XX, an der Situation, wie ich sie Ihnen beim 1. Gespräch vortrug, hat sich ja leider nicht geändert. Ich habe schon bei den letzten Wechsel mich mehr als rechtfertigen müssen, in den Vorstellungsgesprächen immer die Gründe angeben zu müssen. Das ich überhaupt noch dort jeweils anfangen konnte, grenzte fast an ein Wunder. Aktuell sehe ich mich einfach nicht mehr in der Lage hier noch "Land sehen zu können", daher ja auch der Wunsch, hier einen Neubeginn zu starten".
    Dann der Berater: "Ja, sie haben hier schon einerseits Recht, andererseits könnte man sie ja auch in einer ähnlichen Situation wieder eingliedern bzw. Sie würden ja auch wieder fündig werden, wenn Sie sich auf dem Markt umsehen".
    Danach befand ich mich fast "wie in einer Sackgasse" - ich starrte nur den leeren Scheibtisch des Beraters an, dann ihn und mit keinem markanten Ausdruck in meinem Gesicht - ich wartete, was nun kommen würde.
    Er wieder: "Ja, sie hatten mir ja nach unserem 1. Gespräch die Unterlagen alle sehr gut zusammengefasst zugeschickt - das haben Sie wirklich sehr professionell und sicherlich mit hohem Aufwand betrieben"!
    Ich: "Ja, das habe ich mit Absicht so erledigt, ich wollte es ja auch so, dass es eben ordentlich ausschaut und einen guten Eindruck bei Ihnen weckt"!.
    Berater: "Ja, die Kosten kann ich zum Großteil sehen, allerdings gibt´s da teilweise große Unterschiede".
    Ich: "Das ist richtig, die eine Fahrschule hat in dieser Maßnahme gleich ein Gesamtpaket mit eingefügt, wo ich aber nach Rücksprache mit dem möglichen, neuen Arbeitgeber gar nicht alles benötige, sondern lediglich die Punkte Führerschein und Qualifikation für die Prüfungen, usw."
    Darauf hin mein Berater: "Hmmm, Hmmm, Hmmm...Ich merke, Sie wollen unbedingt den Führerschein machen, oder!?!"
    Ich: "JAAAAAAAAAAAAA"!!!!
    Er: "Dann machen wir das so: Sie holen sich nochmals die wirklich fiktiven Preise von 1-2 Fahrschulen rein, schicken mir diese per Mail zu und dann werde ich Ihnen mein OK geben"...!!!!!!!!!!
    Ich: "Ja, das erledige alles für Sie, ich werde bei allen 4 Fahrschulen gleich heute Mittag anfragen und schicke Ihnen das alles kurzfristig zu". "Heißt das dann auch, dass es mit der Maßnahme definitiv klappen wird?"
    Er blickte mich an, immer noch mit recht versteinerter Mine: "Jaaaa Herr XX, wenn ich die Zahlen von Ihnen bekomme, segne ich das für Sie ab, sodass Sie dann hoffentlich Ihrem langersehnten Wunsch nachkommen können"!!
    "Und ich bin jetzt auch der Beckenbauer - ist denn heut scho Weihnachten"
    Da lachte er auch das 1. Mal!! :p:p


    Ab diesem Moment an änderte sich bei mir ALLES, dieses bescheidene Gefühl war schlagartig wie weggefegt, seitdem verspüre ich ungelogen nach fast einem Jahr wieder richtig viel innerliches Glück, Freude!!!!!!!!!!!!!!!!! :cool::D:cool::D
    Hab dann gleich, als ich zu Hause war, meinen künftigen Arbeitgeber angerufen und die erfreuliche Mitteilung verkündet - die Chefin war anfangs mehr als überrascht, die hat´s gar nicht glauben können, dass es klappt, aber ich versicherte ihr, dass alles vorab mündlich zugesagt wurde und die finale, schriftliche Version nach dem Urlaub des Berufberaters zur Mitte Januar 2016 erfolgt, hier bin ich definitiv auf der sicheren Seite und brauch mir keine negativen Gedanken mehr machen. :top::top::top:


    Jetzt heißt´s halt nochmal für einige Wochen die Schulbank drücken - ich brauch auf Grund meines "alten Kl. 3"-Führerscheins nur die 35-stündige Weiterbildung und nicht wie sonst die 140-Stunden-Variante durchmachen, dann gibt´s ja die IHK-Prüfung (dauert m. W. 90 Minuten) und im Anschluss geht´s dann eh schon los mit Theorie und Praxis.


    Als künftiges Arbeitstier wird mir ein SCANIA R450 (EURO-5/-6) mit vollautomatischem Getriebe inkl. 3-Kammer-Tankauflieger (Gesamtgewicht vollgeladen 40 Tonnen) und wirklich feiner Ausstattung zur Verfügung gestellt, wenn ich eine Zeit dabei bin, bekomm ich aller Voraussicht nach auch meinen "eigenen Wagen", wo ich allein für alles darum zuständig bin. Getauscht werden die Zugmaschinen spätestens nach 4 Jahren, die Auflieger bleiben in der Regel 6-8 Jahre im Besitz. Vielleicht entscheiden sich die Junior-Chefs auch mal für den VOLVO FH, wo ich natürlich seeeeeehr erfreut wäre, wobei die SCANIA´s auch schon tolle Geräte sind!!!


    Aber ich hab auf Grund der vielen Mitfahrten schon mehr als die Hälfte der Fahrer kennengelernt, inkl. Juniorchefs & GF selbst und seine Frau - ALLESAMT SUPER NETTE Personen, wo ich mich richtig wohlfühlen werde!!! :):):)


    Somit endet dieses katastrophale Jahr doch noch mit einem für mich wahrhaftigem Erfolg - ich freue mich natürlich dadurch schon sehr auf alles, was in 2016 auf mich zukommen wird - kann ja nur noch in eine RICHTIGE Richtung gehen!!! :cool::cool::cool:

    Goldrush in Alaska (season 6) läuft ab heute in den Staaten auf Discovery! :top:
    Hoffe, dass es hier auch bald soweit sein wird - dann wohl auf DMAX.


    TWD hab ich schon einprogrammiert - da wird ja nur 1 neue Folge pro Woche auf FOX ausgestrahlt.

    :o ...war diese Woche leider wieder nix - heute hatte ich einen Tag frei und versuchte auf "gut Glück" das Teil für die Stunde zu bekommen. Auf Grund der nassen und damit rutschigen Straßenverhältnisse wollte mir der Verkäufer "aus Sicherheitsgründen" die Heckschleuder nicht geben (in der anderen Filiale hat´s ein Interessent tatsächlich geschafft den Mustang während der Probefahrt zu schrotten!!!).
    Ich hoffe, das ich´s in den nächsten 1-2 Wochen durchziehen kann! Ich bleib dran! ;)