Beiträge von SAB

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hallo Freunde,

    gestern habe ich mein blaues Wunder erlebt.
    Aber von Anfang an.

    Im Februar war die Welt noch in Ordnung.
    Mein kleiner hat mir den Wechsel der Bremsbeläge an der Vorderachse in ca. 30.000 km und den für die Hinterachse in ca. 35.000km angezeigt.
    Ein paar Tage später wundere ich mich, dass mir im Kombi ein nächster Service in 500 km angezeigt wird.
    Hab dann im BC nachgeschaut und oh Wunder die Bremsbeläge an der Hinterachse sollen runter sein.
    Nachdem ich in diversen Beiträgen lass, dass die Messung der Beläge mehr geschätzt als gemessen wird, habe ich der Anzeige erstmal keine Beachtung geschenkt.
    Ende März, beim Wechsel der Winter- auf Sommerräder konnte ich am äußeren Belag noch min. 6-7mm erkennen. Den inneren Belag konnte ich so nicht sehen.
    Also wieder der Anzeige, mittlerweile bei ca. 100 km angekommen, keine Beachtung geschenkt.
    Irgendwann ist die Anzeige bei „0“ angekommen und von da an zählte sie rückwärts.
    Vor einer Woche dann beim Starten des Motors ein Gong und die Meldung „Bremsanlage nicht OK, bitte vorsichtig fahren, Werkstatt aufsuchen“ groß und in Rot im Kombiinstrument.
    Nach Rücksprache mit meinem Freund (KFZ-Mechaniker bei MB) hat man noch ein paar km wenn die Verschleißanzeige ausgelöst hat.
    Also neue Beläge und Warnkontakt von ATE bestellt und gestern zu meinem Freund gefahren.
    Angefangen haben wir auf der Fahrerseite. Nachdem er die Beläge ausgebaut hatte, fragte er mich wo die Kamera wäre.
    Beide Beläge, innen wie außen waren max. 1 mm abgefahren, quasi fast neuwertig.
    Da ich mitte Mai mit meiner Familie nach Italien in Urlaub fahre und die Bremse sowieso schon zerlegt war, hat er die neuen Beläge eingebaut.
    Weiter zur Beifahrerseite. Auto hoch, Rad ab und nun kniet er vor meiner Bremse und sucht den Warnkontakt.
    Dieser war abgefallen und hat sich hinter der Bremsscheibe um den Stoßdämpfer gewickelt, der Kupferkontakt war auch weg. Zum Glück ist nicht noch mehr kaputtgegangen.
    Ist mir beim Räderwechsel auch nicht aufgefallen.
    Die Beläge haben wir trotzdem gewechselt und den neuen Warnkontakt eingebaut.
    Hätten wir mit dieser Seite angefangen, hätten wir nur mit dem Wechsel des Warnkontakt viel Arbeit und Zeit gespart.
    Aber, hätte, hätte, Fahrradkette. So ist das Leben.
    Anschließend den Service im BC resetet, Handbremse initialisiert, Probefahrt gemacht, alles wieder super gut.

    Hat das schon mal jemand von Euch erlebt, dass der Warnkontakt einfach abfällt. Auch beim Räderwechsel ist es nicht möglich an den Warnkontakt zu kommen und den raus zu ziehen oder kaputt zu machen.
    Wundert mich schon irgendwie. :confused::confused:

    Was mich aber noch wundert ist die Anzeige für den nächsten Belagwechsel der nach dem Reset schon wieder in 10.000 km sein soll.
    Wird die Anzeige da noch steigen oder habe ich beim Reset was falsch gemacht?

    Wollte das einfach mal loswerden.

    Natürlich bleibt es stehen!!!


    Viele Wege führen zur Lösung eines Problems.
    Und das ist defenitiv eines der vielen an das ich z.B. nicht gedacht habe.
    Jetzt erklärt sich auch warum mich der Servicetechniker von BMW nach Ausfällen der Bordspannung gefragt hat,
    nach dem ich Ihn wegen der Discobeleuchtung gefragt habe.
    War aber bei mir nicht der Fall.


    Auch wenn jetzt alles wieder in Ordnung ist, werde das mit der Batterie trozdem im Auge behalten.
    Batterie ist jetzt seit 12/2005 und fast 198.000 km drin.


    Danke auch für den Tipp.

    Hallo Freunde,


    habe heute mit einem Freund gemeinsam innerhalb von 1 Stunde das Zahnrad vom Stellmotor am Verteilergetriebe gewechselt.


    Seit ca. 3 Wochen leuchten die drei Kontrolllampen DSC / Bremse / ABS,
    nach dem Motorstart geht die DSC Leuchte aus, nach ein paar Sekunden geht sie wieder an gefolgt von den Leuchten Bremse und ABS.
    Sie bleiben alle eingeschaltet bis ich den Motor ausschalte, danach fängt das Spiel von vorne an.


    Seit Dienstag leuchtete nur noch die DSC leuchte, die anderen beiden blieben aus.


    Angefangen hat es auf den Punkt genau vor einem Jahr, da leuchtete auch ständig die DSC leuchte, ging wieder aus für mehrere Tage und ging wieder an und wieder aus usw.
    Irgendwann blieb sie ständig an.
    Beim Freundlichen wurde dann für 370€ der Lenkwinkelsensor getauscht.


    Und jetzt ging das Spiel wieder los, nur wie oben beschrieben mit noch mehr geblinke.


    Wie gesagt heute das Zahnrad gewechselt, alle Leuchten aus und der Dicke fährt wieder wie früher.


    Kosten 4,50€.



    So, jetzt habe ich mein Informationsbedürfnis gestillt. Danke fürs zuhören.


    Hier noch ein Bild vom alten Zahnrad, hat scheinbar an zwei Stellen gefressen.
    Bild 1
    Bild 2

    Hallo Matze e39,


    hab seit ein paar wochen auch die DSC-Leuchte an.
    Fehlerspeicher bei BMW auslesen lassen, war mehr als 10x der Fehler LWS vorhanden.


    Wie aufwändig ist der Tausch des LWS, kann man das auch ohne Bühne machen?
    Kleine Anleitung wäre schön.


    Wie teuer wäre der wechsel bei BMW, der Sensor selbst soll ca. 230€ kosten und die Arbeitskosten?
    Von febi gibt es die ja schon für 150€.


    Vielen Dank für deine Hilfe!

    Hey,


    ich habe das Problem auch immer noch, und auch nur bei den angegebenen Temperaturen.


    Im iNet hab ich immer mehr davon gelesen wie "adler2" schon geschrieben hat das es an den Vanos-Ventilen liegen soll.
    Bei unseren 8endern sind ja 4 Stück verbaut, pro Bank 2.
    Gib mal "Vanos Ventile" bei google ein, 7er-Forum usw. haben ja den gleichen Motor drin wie wir.


    Hab's aber bisher noch nicht geschaft den Dicken zur Werkstatt zu bringen, geschweige denn selbst auszubauen und zu reinigen.
    Bisher hat es funktioniert indem ich den Motor starte, Leerlauf bei 650 U/min, Getriebe auf P, mich dann mit Gemach anschnalle und alles zurechtrücke und erst dann losfahre.
    Es vergehen so ca. 20 sekunden und alles läuft prima.


    Aber während der Fahrt bei gemütlichen 1.100 - 1.200 U/min fühlt sich das manchmal an als wenn er gaaaannnnnz leich ruckelt, ebenso an der Ampel auch wenn er Warm ist.
    Muß ihn irgenwann wegbringen zum reingen der Ventile.


    Übrigens meiner hat fast 170.000 km gelaufen.

    Die Lederfarbe ist[FONT=&quot] definitiv [/FONT]schwarz, leider sieht die Lederfarbe durch den Blitz beim Fotografieren Grau aus.


    Die Spange ist tatsächlich nicht mehr original.
    Ich habe den bescheidenen Softlack von der Spange entfernt, sah nicht mehr schön aus.
    Nun überlege ich wie ich die Spange wieder schön machen kann.
    Möglichkeiten sind, beim Lackierer Mattschwarz lackieren lassen
    oder mit Sprühfolie von FoliaTec Mattschwarz sprühen, wenn es Misst aussieht kann man es ja wieder entfernen.
    Ich überlege noch.

    Trotzdem danke für eure unverblümten Meinungen.

    Das Lenkrad wurde im Austausch, neu Bezogen und aufgepolstert.
    Ist jetzt ca. 4 mm dicker im Durchmesser, hat das perforierte Leder an
    den Seiten und die M-Naht.
    Umbau hab ich in 15 min selber gemacht.

    Hi Adler!
    Zuerst einmal finde ich gut das Du den Fehler bei Deinem gefunden hast.
    Kannst Du uns noch etwas näher beschreiben, wie Du die Vanosventile gereinigt hast, und bei wem ggf. reinigen hast lassen? Danke!
    Gruß, Mario


    Hallo,
    schließe mich oeki74 an und würde es auch gerne wissen.

    So, gestern den Suzi abgeholt und das Getreibe schnurt wieder wie am Anfang.
    Leider hört man jetzt die Radlager vorne leise heulen.
    Bei den ganzen Geräuschen die, die Karre vorher gemacht hat, hat man die
    Radlager nicht gehört.
    Also, die Sch.... hört nicht auf, nur so teuer wie das Getrieb, wird die Radlagerreparatur
    zum Glück nicht.


    So, das war nur zur Info.


    Grüße aus dem Sauerland.
    Siggi

    Hey,
    hab jetzt selbst einen Betrieb gefunden.
    Das Getriebe wird nun komplett überholt
    und alle defekten Lager und Zahnräder getauscht.
    Hab den Wagen gestern abgegeben
    und werde ihn am Freitag wieder abholen.


    Grüße aus dem Sauerland
    Siggi


    PS. Ein gebrauchtes Getrieb war nicht unter 1.000 € zu kriegen auch in der Bucht nicht.
    Suzuki wollte für die Reparatur 1.500 - 2.000 €, viel zu viel.

    Hallo Gemeine,



    meine Frau fährt einen Swift III BJ 05/2007 1,3l mit 92 PS und ca. 141.000 km.
    Seit kurzem macht der Kleine Geräusche.
    Beim Anfahren im 1ten brummt und rauscht er relativ laut, auch von außen laut zu hören.
    Im 2ten und 3ten wir das Geräusch zwar leiser aber immer noch sehr gut hörbar.
    Im 4ten ist es immer noch hörbar und im 5ten sehr leise aber immer noch vernehmbar.

    Soweit ich es in verschiedenen Foruen gelesen habe lässt das Getriebe von dem Swift an Haltbarkeit zu wünschen übrig.
    Da kann ich ja froh sein das es überhaupt die 140.000 km erreicht hat.
    Man liest ja von Defekte 80.000 km, 50.000km und sogar bei 30.000 km.

    So jetzt zu meiner Frage.
    Ich gehe (hoffentlich) davon aus, das irgendwelche Lager das Zeitliche gesegnet haben und das relativ günstig zu reparieren ist (500 - 700 €).
    Kennt jemand im Raum Iserlohn, Dortmund, Arnsberg, Soest einen Betrieb der sich auf die Reparatur von Schaltgetriebe spezialisiert hat und
    seine Arbeit gut und günstig mach.

    Wenn es über 1.000 € gehen sollte dann fährt meine Frau die Karre bis sie auseinander fällt (wird ja nicht mehr lange dauern) und dann verkaufe ich den Schrott.

    Über meinen Unmut brauche ich ja hier nichts zu sagen.

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Gruß aus dem Sauerland
    Siggi

    Hallo nochmal,


    hab da noch eine Frage.


    Habe die Gelegenheit einen Radsatz vom e70 zu bekommen, genauer:


    Kreuzspeiche 177
    vorn:
    10J x 20 et 40 mit 275/40 R20W Dunlop SP Sport Maxx* RSC
    hinten:
    11J x 20 et 37 mit 315/35 R20W Dunlop SP Sport Maxx* RSC


    - ich weiß der e70 hat einen Nabendurchmesser von 74,1 und der e53 72,6, dafür gibt es aber Zentrierringe.
    - ich weiß auch das die richtige Felgengroße für den e53, vorn 9,5j x 20 et 45 und hinten 10,5J x 20 et 30 ist.
    - in meinem Fahrzeugschein stecht "20 Zoll nur in Verbindung mit zusätzlichen Radabdeckungen ..."


    aber trotzdem habe ich folgende Fragen an euch,


    1. gibt es Probleme mit der et und der Felgenbreite beim Einbau
    2. kann ich die Kombi auch ohne zusätzliche Radabdeckung einbauen obwohl im Fahrzeugschein steht das es nur "mit" geht
    3. muss die Kombi eingetragen werden
    4. wenn ja, gibt es Probleme mit der Eintragung wegen der Felgenbreite und der et und das die Felge vom e70 ist


    Ich weiß, es sind viele Fragen auf einmal aber es wäre schön wenn ich ein paar Antworten von euch erhalten könnte
    und das leider bitte sehr kurzfristig, da ich mich bis Montag früh entscheiden muss.


    Freue mich auf eure Antworten.


    Grüße aus dem Sauerland
    Siggi

    Hallo Gemeinde,


    fährt hier jemand im Forum einen X5 e53 mit 20" Alu`s und 275 Reifen rundum?


    Würde gern wissen wie das aussieht von hinten an der Hinterachse.
    Mir geht es mehr um die Höhe als um die Breite aber wenn es von
    hinten bescheiden aussieht dann muss ich mir was anderes einfallen lassen.


    Danke schon mal im Voraus.


    Grüße aus dem Sauerland
    Siggi

    Hallo Gemeinde,
    hat möglicherweise jemand eine Anleitung für den Ausbau des Luftausströmers
    hinten oberhalb des Getränkehalters.
    Irgendwie lässt sich die Luftausströmerklappe nicht mehr bewegen.
    Die stufenlose Regelung des Lüfters funktioniert aber noch gnaz normal.
    Würde mich freuen wen mir einer von euch helfen könnte.


    Grüße aus dem Sauerland
    Siggi

    Danke für deine Antwort,
    dann werede ich mich mal langsam nach einem neuen Monitor umsehen.
    Das der jetzt funktioniert, heißt ja noch lange nicht das er jetzt wieder ok ist
    und bevor ich wieder auf das Navi verzichten muß.


    Grüße aus dem Sauerland, Siggi

    Hallo Freunde,
    habe vor ein paar Tagen ein Problem mit meinem Bordmonitor gehabt.


    Am Freitag hab ich den Wagen zuhause abgestellt, da war alles noch vollkommen ok.
    Am Samstag Mittag bin ich in den Wagen eingestiegen und wollte losfahren als der Monitor anfing zu spinnen.
    Die Anzeigen flimmerten wie bei einem alten Röhrenfernseher wenn die Horizontale verstellt wurde.
    Bordcomputer, Telefon, Radio, TV und Navigation funktionierte wie gewohnt, nur sehen konnte man nichts.
    Also, Motor und Zündung aus, kurz gewartet und alles wieder an.
    Nichts half, das Problem mit dem flackern und flimmern bestand auch noch am Sonntag und Montag.
    Heute Morgen stieg ich ins Auto und siehe da, der Monitor war wieder normal, kein flimmern mehr.


    Kündigt sich da vielleicht ein defekt am Videomodul oder Bordmonitor an.


    Habe ein kurzes Video mit dem Handy gedreht und als avi hochgeladen (ca. 2,1 MB).


    Video Bordmonitor


    Vielleicht kennt jemand das Problem und kann mir was dazu sagen.


    Danke schon mal im voraus.


    Grüß aus dem Sauerland, Siggi