Beiträge von zeroviervier

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hallo, vielen Dank für die Infos. Das heisst dann aus meiner Sicht dass der Thermostat auf jeden Fall überprüft werden sollte. Anzeige und Fühler ist ja neu. Werde ich auf jeden Fall prüfen. Danke!!


    Nein, das heißt es nicht.


    remahu: Was ist das denn für eine Anzeige? Analog, digital? War der Geber beim kauf dabei oder wurde er dazugekauft?


    Es gibt X verschiedene Widerstandsverläufe bei den Temperaturgebern - wenn da was nicht zueinander passt greift der schöne Satz:


    Ich finde Georgs Hinweis viel plausibler und zielführender. Die Anzeige muss zum Heißleiter im Sensor passen. Selbst innerhalb einer Marke gibt es oft verschiedene Varianten.

    Für den Fall, dass Du mit der alten Versicherung zufrieden bist,

    spricht etwas dagegen mit dem Firmenwagen zur neuen Versicherung zu gehen und mit dem Z1 bei der alten zu bleiben?


    Ich bin mit HP und VK bei der Deutschen Allgemeinen.

    Den Z1 kann man auch bei den typischen Vergleichsportalen eingeben.

    Im Z1 sitzt der Motor weit hinten, daher der Achsträger vorne unter dem Motor und der Ölsumpf sitzt hinten. Beim E30M20 ist es andersrum. Die Ölwannen sind nicht kompatibel, aber die Kontaktfläche Block zu Wanne ist es. Daher kommst Du mit der üblichen M20 Dichtung zurecht.


    Um Die Wanne rauszubekommen, musst Du zwischen loser Wanne und Block durchgreifen, die Ölpumpe lösen und in die Wanne fallen lassen. Zusammenbau ist noch blöder, weil Du den Antrieb der Pumpe einfädeln musst und dann die Schrauben der Pumpe setzen.
    Ich hatte zusätzlich das rechte Motorlager aufgemacht und den Motor rechts an der Domstrebe 2-3 cm angehoben.


    Die Dichtung allein kannst Du um die Wanne herumführen und tauschen.

    Da bist Du schon richtig unterwegs, erst das Leck zu suchen, anstatt auf Verdacht zu wechseln. Da Du jetzt einen sauberen Motor hast, müsstest Du ja bald schlauer sein, wenn Du frische Spuren findest.


    Wenn der Block ölig ist sitzt das Leck weiter oben, was gegen die Ölwanne spricht, wobei die Ölwanne natürlich zusätzlich undicht sein kann.
    Die Ölwanne hat eine Dichtung, die Dichtung zu wechseln ist von unten kein Problem. Ein paar Schrauben sind nicht so schön zu erreichen wegen des Achsträgers. Die Ölwanne rauszunehmen ist ein Riesenscheißdreck, aber das musst du ja nicht.


    Viele Grüße Christian

    Der Längslenker kann drin bleiben, aber Du musst ihn nackt machen: Sattel wegbinden, Bremsscheibe und Handbremskram raus.
    Ich meine es ist die Hinterachse, dort sitzt eine häßliche Vielzahlmutter auf der Antriebswelle. Die passende Nuss hat nicht jeder zufällig in der Tasche.

    Hallo Markus,


    bei mir läuft die Kraftstoffpumpe 0580464070 von bosch.
    Und sie fördert.



    Wenn ich diese Teilenummer als Referenznummer eingebe, wird mir bestätigt, dass diese in den E30 passt aber nicht in den Z1.


    Das muss nix heißen, diese Listen funktionieren doch als whitelist. Wenn etwas nicht draufsteht, kann es trotzdem passen.


    Viele Grüße, Chrisitan.


    Das Problem beim Z1 ist der Lochkreis von 4x100. Dafür gibt es so gut wie keine 17-Zoll-Felgen und erst recht keine in 18 Zoll. Adapter auf einen Lochkreis von 5x120, wie bei modernen BMW üblich, haben beim TÜV keine Chance. Die Schraublöcher liegen zu nah beieinander. Die angebotenen Konstruktionen sehen auch wirklich abenteuerlich aus. Es bleibt also nur ein Adapter auf 5x130. Diese gibt es von R&H sogar mit brauchbaren Dauerfestigkeitsgutachten. Solche habe ich ringsum in einer Stärke von 35 mm montiert.


    In 4x100 gibt es reichlich Felgen, früher war das etwa beim E30 und diversen Gölfen üblich. Bei ebay kleinanzeigen findest Du unter "17 4x100" jede Menge Räder, viel Nippes, aber auch schönes von OZ oder BBS. Heute gibt es den mini r50 und r56 mit dem Lochkreis, auch ein Auto an dem gern individualisiert wird. Ist 130er LK nicht für Porsche? Da wird es aber kaum mehr Auswahl geben.

    Ein Winterumbau neigt sich dem Ende. Meine TFT-Anzeige läuft, die Elektronik ist robust. Die Blende selbst habe ich nochmals umgestaltet, was aber ohnehin vorgesehen war. Die Passung stimmt jetzt und der sichtbare Bereich des Displays wird sauber ausgeschnitten.



    Ich habe keine Basis in dem Sinne wie Du es meinst, also kein modifiziertes Bauteil.
    Die Blende habe ich im CAD gezeichnet und sie dann in Kunststoff drucken lassen.