Beiträge von Cosmic

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
    Zitat

    Original geschrieben von FrecherFuchs
    Danke Martin, auf Deinen Kommentar hab ich schon sehnlichst gewartet.
    Ändert aber nichts daran.


    Verteidiger der Jagd bleiben diese Antworten schuldig, nicht nur mir sondern generell. Und auch Du bist nicht willens mir endlich mal Argumente zu liefern.
    Persönliche Sticheleien (mehr kann ich Deinem Post nicht entnehmen) sind da wenig konstruktiv.


    Irgendwie ahnte ich schon beim Lesen der Überschrift, was hier zu diesem Thema abgehen wird... :D


    Unabhängig davon hat Martin natürlich Recht.


    Es wird dem Jäger schwerlich nachzuweisen sein, "dass er wusste, worauf er schoss". Insofern ist dieser Strang der Diskussion nicht mal wirklich diskussionswürdig. Falls dies trotzdem so war, war es nicht i.O. Jemanden dafür aber in den Knast schicken zu wollen, halte ich für höchst fragwürdig.


    Ansonsten sind ein Wolf und beispielsweise ein streunender und abgemagerter Schäferhund bzw. Schäferhund-Husky-Mischling bei schlechtem Licht sicherlich verwechselbar.

    Zitat

    Original geschrieben von Lockbass
    Trotzdem finde ich es befremdlich, dass ein Hund einer ansonsten so liebenswürdigen Rasse auf einen anderen Hund losgeht bzw ihn beißt.


    Das Revierverhalten eines Hundes sollte man (bei Rüden ganz besonders) nie unterschätzen. Kleine Hunde wie Yorki & Co. treten dann oft noch (unnötig, weil auf fremden Grund und Boden) selbstbewusst und rassegerecht laut auf und schon ist es passiert, wenn keine Aufsicht dabei ist.


    Wolpi: Vielleicht hing das Hinweisschild für den Yorki ja zu hoch. ;)

    Zitat

    Original geschrieben von Fastisfast2fast
    ...Bei dem einen fiel mir auf, dass der Stoff von innen anders aussieht (irgendwie heller, matter) als von außen - ich weiß jedoch nicht, ob dies ein Zeichen schlechter Qualität ist :confused: .


    Das ist bei manchen Stoffen (ich glaube z.B. bei Oxord-Qualitäten) ganz normal. Hat was mit dem Webverfahren zu tun. Ist also eher der Ausweis für Qualität. ;)


    Den hast Du doch nicht mit der Post, DHL, Hermes oder so verschickt, oder? Falls doch, hättest Du noch ganz andere, richtige Probleme bekommen können.


    Ansonsten sehe ich es wie Georg. Aber ich frage mich schon, wie groß die Pfütze war. Überhaupt: Was Leute so ver/ersteigern! :D

    Zitat

    Original geschrieben von Maverick75
    Ich weiss zwar jetzt nicht was Du damit genau meinst, aber "Herzblut" in nem Tattoo für ne Band ? :eek:


    Nicht böse sein, ich kann mir sowas nicht wirklich vorstellen (und daher auch nicht erklären) ;)


    Scheinbar fehlt nicht nur mir dafür irgendein Gen. :D


    @TE: Das kannst Du doch nicht ernst gemeint haben, oder? :confused:


    Vielleicht kann ich das nicht nachvollziehen, weil ich kein Tattoo habe und auch nicht gepierced bin oder ähnliches - obwohl ich beides an den richtigen Personen und Stellen attraktiv finde. Aber Herzblut in ein Tattoo, das mit Dir selbst ja nicht mal was zu tun hat (wäre anders beim Bild eines Kindes, einer Partnerin o.ä.) und im schlechtesten Falle sogar zum Scheitern Deiner Beziehung führen kann? Das klingt schon nach sehr eigenen Prioritäten. ;)

    Zitat

    Original geschrieben von 323itouring
    stevie: Holzhammer hin oder her, einen Gesichtsverlust kann ich da nicht erkennen, es würde ganz im Gegenteil für ihr Selbstbewusstsein, ihre Stärke und sogar unsere Liebe sprechen, wenn so etwas möglich wäre (oder wenn ich es zumindest objektiv und entspannt mit ihr diskutieren könnte) :mad:


    Du verlangst sozusagen von Ihr einen Liebesbeweis? :eek:


    Übrigens kommt es nicht darauf an, ob DU einen Gesichtsverlust siehst. Es reicht, wenn SIE einen sieht. So einfach ist das.

    Zitat

    Original geschrieben von Powerboat3000
    Nein, ab 11,30m wird das Objekt lediglich geräumt. Ich nehme an, dass bei diesem Pegelstand der Hauseingang langsam unter Wasser gerät. Dann müsste man halt wohl noch eine Geschosshöhe draufrechnen. Muss ich morgen Früh nochmal fragen, wenn ich mit meiner Frau einen gemeinsamen Termin dort habe. Selbst das wäre aber wohl kein Problem. Man kann ja für seine Möbel eine Hausratversicherung abschließen. Die Wohnung als solches würde mich ja in ihren Hochwasserschäden kostenmäßig im Fall der Fälle nicht tangieren.


    Na dann! Einziehen, aber flott! :D

    Zitat

    Original geschrieben von Horst 60two
    Vielleicht sind Deine Gefühle für Deine "beste Freundin" sogar mehr als Du möchtest und willst es Dir nicht eingestehen. dann sollest Du Deine Beste Freundin zur Partnerin machen und der Anderen klaren Wein einschenken.


    So deutlich wollte ich das oben in meinem "PS" nicht schreiben. Aber gemeint habe ich genau das gleiche... ;)

    Zitat

    Original geschrieben von 323itouring
    Es geht mir also keinesfalls darum mit dem Tattoo meiner besten Freundin rumzulaufen, oder es mir wegen ihr stechen zu lassen.


    Siehst Du, und genau von diesem Gedanken musst Du Dich trennen, denn darum geht es nicht. Es geht um die Symbolik, nicht darum, wie es gemeint ist.


    Dem kann ich mich nur anschließen. Man(n) muss Frauen nicht immer verstehen, aber eine gewisse Rücksichtnahme auf ihre für uns Männer vielleicht auch manchmal unverständlichen Wünsche oder Ansichten schadet auch nicht. In diesem Fall kann ich die Haltung Deiner Freundin nachvollziehen.


    PS: Wenn Dir persönlich diese Tattoo-Geschichte so wichtig ist, dass Du ggf. den Bruch Deiner Beziehung riskieren würdest, solltest Du Dich fragen, wie wichtig Dir diese Beziehung ist.


    Was die TG betrifft, wäre mir das egal. Hochwasser kommt ja nicht unangemeldet. Also wird der Wagen rausgefahren und höher abgestellt. Verstehe ich das richtig, dass ab 11.30 m Pegel die Wohnung "geflutet" ist? Oder wann wäre das so weit?

    Zitat

    Original geschrieben von Da5id
    ich habe (fast) genau das selbe mit den Mietern über uns durch.
    Ansprache nutzte nichts, da geistig nicht auf der Höhe (die nachbarn ;-) ).
    Ich habe dann ein Lärmprotokoll angefangen und deren Vermieter damit konfrontiert.
    Nachdem der Vermieter sich nicht wirklich kümmern wollte, hat der hinweis, daß ich bei meinem Vermieter aufgrund der Lärmbelästigung die Miete kürzen würde und dieser ja dann wieder Regressforderungen gegenüber dem (Nachbar) Vermieter hat, wurde dann ein scharfer Brief an die Nachbarn geschrieben, der die Sache halbwegs erträglich gemacht hat.


    Also ich les' hier nix, dass zwischen 22 und 6 Uhr laute Musik gehört wird, die Nachmittagsruhe durch Rasenmähen gestört ist oder jemand unerlaubterweise auf dem Balkon grillt. Insofern ist der Vermieter die komplett falsche Adresse. ;)


    Wenn es zu sehr nervt, gibt es nur einen Weg: Ausziehen! Dass die Kinder Euch leid tun, glaube ich Euch unbesehen. Aber machen könnt Ihr da herzlich wenig. Auch das Jugendamt wird nicht in die geschilderten Erziehungsmaßnahmen der Mutter eingreifen (können und wollen).

    TePee
    Danke für die Tipps. Auf Garantien bin ich auch nicht so wirklich versessen.



    An so etwas hatte ich gedacht, Stefan. 997 liegen momentan finanziell leider außer Reichweite. Wir wollen demnächst mal wieder bauen... ;)