Beiträge von woltemd

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Kurz in 10 Sätzen, wie es mir mit dem 330d auf den letzten 30tkm ergangen ist. In 14 Monaten bin ich 30tkm gefahren und davon rund 70% Autobahn.

    • das M-paket und die 19 Zöller sorgen dafür, dass der Wagen wie auf Schienen auch durch sehr schnelle AB-kurven geht


    BG, Spielkind


    Fahre auch 19" mit adaptiven Fahrwerk und Eibach Federn (VFL) und kann nicht bestätigen, dass der Wagen, wie auf Schienen liegt. Weder auf der AB, noch auf kurvigen Landstraßen fühlt sich das sicher und / oder sportlich an.
    Ich werde diesbezüglich im nächsten Jahr auf ein einstellbares Fahrwerk umrüsten (KW oder ähnl.).
    Zudem finde ich auch die Lenkung um die Mittellage nicht ausreichend direkt.
    Ansonsten lebt das Auto von der gelungenen Motor- Getriebekombination (fahre mittlerweile PPK), sodass ich insgesamt zufrieden bin.


    Gruß
    Dirk


    Hallo, wie stellt man es denn an die Lenkung zu reklamieren?
    Ich habe auch dieses Poltern, allerdings behauptet ein Freundlicher dieses sei normal und der zweite konnte nichts hören, meinte aber nach Prüfung auf der Bühne, dass die linke Spurstange innen zur Lenkung Spiel hätte. Ein Kulanzantrag diesbezüglich wurde allerdings abgelehnt ....... (F31 330D, 12.2012, 62tkm)


    Gruß
    Dirk

    was war am S5 nicht so toll?


    Ist nicht so toll:), er steht ja noch zum Verkauf......
    Es handelt sich um den Sportback mit V6 Kompresor. Sicherlich kein schlechtes Auto, allerdings werde ich mit einigen Dingen nicht wirklich warm.


    Fahrwerk: geht zwar recht sportlich ums Eck ist klapperfrei und hat die richtige Härte, reagiert aber alles andere als leichtfüßig, vermutlich aufgrund des Allrads und Gewichts
    Motor: okay aber eher emotionslos, Verbrauch im Vergleich zum 335I ca. 1,5 Liter höher
    Lenkung: eher synthetisch, ich fand die Aktivlenkung im 535D E61 direkter
    Sitze: die S-Line Sitze sind mir einfach zu weit, verstellbare Wangen gibt es nicht.


    Ich wollte seinerzeit einfach ein etwas kleineres Auto, die F31/F11 waren mir zu teuer und E91 einfach schon zu angestaubt. Was mich, als leidenschaftlicher Radsportler, vom M135 abhielt, war, die fehlende Möglichkeit eine AHK für einen Fahrradträger nachzurüsten (heute habe ich für diese Zwecke noch einen Alfa 156SW, bzw. kaufe irgendwann einen T5 ).


    Gruß
    Dirk

    Interessant, ich habe ähnliche Anforderungen, befinde mich ebenfalls auf der Suche / Entscheidungsfindung und bin nicht mehr bereit über 35K€ auszugeben.
    Nach E61 535D und Porsche Panamera (wegen techn. Mängel gewandelt), fahre ich nun Audi S5 Sportback, werde mit dem Ding aber nicht wirklich warm.
    Im Prinzip habe ich, zumindest auf derzeitgen Preisniveau, mit den meisten hier genannten Fahrzeugen abgeschlossen:


    F11 530D: ist mir "obenrum" zu langsam, ansonsten siehe unten
    F11 535D: um einigermaßen querdynamisch Spaß zu machen sind Dynamic Drive und Integrallenkung für mich ein Muß, zudem kommt für mich nur M-Paket und helles Leder in Frage, entsprechend schwer zu finden und nie deutlich unter 40K€.
    F11 550I: praktisch nicht am Markt verfügbar, ansosnten siehe oben
    F31 330D / 335I: da noch sehr neu, hohes Preisniveau und damit hoher zu erwartender Wertverlust 335D kommt aufgrund Allrad nicht in Frage
    ALPINAs: eigentlich mein Favorit aber als E90 / E61 optisch zu angestaubt, F31 noch sehr teuer (da nicht lange am Markt), F11 geringes Angebot um 40K schon viele km.
    MERCEDES: bei den mir wichtigen Eigenschaften, m. E. BMW in jeder Hinsicht unterlegen
    AMG: C-Klasse VFL schlechte Innenraumqualität, E-Klasse auch noch sehr teuer. Wahrscheinlich hätte ich ein psychologisches Problem mit dem Verbrauch
    M135I: hier bin ich wirklich schwer am Überlegen, in jeder Hinsicht sehr spaßig, ich benötige eigentlich kein größeres Auto und werde mir in den nächsten Jahren zusätzlich noch einen T5 California zulegen. Für 35K€ bekommt man fast einen Neuwagen, liegt natürlich 2 Klassen unter dem F11.


    Grundsätzlich halte ich, und so ist meine Erfahrung aus der Vergangenheit, auch beim Gebrauchtkauf in dieser Preisklasse, ca. 4000€ Wertverlust (bei 3Jahren Haltedauer und 20tkm/Jahr) für normal. Insofern wäre vielleicht auch Leasing, vorausgesetzt man bekommt einen Faktor deutlich unter 1% angeboten, einmal eine überlegenswerte Alternative.



    Gruß
    Dirk

    Hallo zusammen,


    nachdem ich mich nun über einen längeren Zeitraum mit der Thematik beschäftigt habe, möchte ich der Gemeinde den aktuellen Stand mitteilen:
    es ist ein Fahrzeug gefunden, nächste Woche steht ein Buckelwal (siehe letztes Fahrzeug) vor meiner Tür.
    Letztendlich waren u. g. Fahrzeuge in der finalen Auswahl.
    Maserati Quattroporte (geplant bis 25K€ als Zweitwagen + Multivan für die Fahrräder:
    zeitloses Design, bei moderater Km-Leistung kaum Wertverlust. Habe in meinem Umkreis (HH 300km) keine gescheiten Fahrzeuge aus seriöser Quelle gefunden, zudem Schwierigkeiten bei der Kaskoversicherung (nur ein Anbieter für 2.600€/Jahr)
    E63 AMG T ab 2009:
    ein Traummotor, gutes Fahrwerk, aber vom Innenraum etwas zu bieder und meist nur mit den von mir ungeliebten schwarzgetönten hinteren Scheiben auf dem Markt. Ein Anbieter für die, lt. MB nicht mögliche, AHK Nachrüstung im Süden Deutschlands (allerdings nur Stützlast eintragbar)
    Panamera S:
    natürlich kein Kombi aber vom Kofferraum doch recht flexibel, AHK vorhanden, Außenansicht polarisierend aber mit 20" für mich erträglich, Innenraum sportwagenmäßig, Fahrverhalten mit PDCC fantastisch, Verbrauch im fließenden Berufsverkehr (keine Stadt) dürfte bei knapp 10L liegen (bekannt als Leihwagen).





    Gruß
    Dirk

    Habe mir jetzt einmal einen E91 B3S angeschaut........... vom Innenraum ist das nicht mehr meins, wenn ich den mit meinem E61 vergleiche, mache ich klar einen Rückschritt.
    Dafür gebe ich keine 35 - 40K€ mehr aus. Dann blieben, vom absoluten Unvernunfts-C63 einmal abgesehen, eigentlich nur noch die F31 Varianten 335i/B3, welche noch oberhalb meines Preislimits liegen oder der S4. Die F31 Optik finde ich allerdings immer noch gewöhnungsbedürftig. Wie bereits geschrieben, vor allem preislich interessant sind auch die 5er F11, vielleicht sollte ich einen 535I mit M-Paket doch einmal testen.


    Gruß
    Dirk


    Also ich denke, dass der TE mit einem Alpina B3s Biturbo am besten aufgestellt wäre. Evtl. sollte man schauen, dass der Wagen vielleicht über Lavalina I oder II verfügt. Bei dem kann man, wenn es denn der Hecktriebler ist, auch eine Differentialsperre nachrüsten. Aber da informiert man sich am besten im Alpina-Forum. Da gibt's auch gute Tipps von kompetenten Usern und B3(s)-Fahrern.



    Finde den Alpina wirklich klasse, allerdings bekomme ich in meinem Preissegment nur den E91, welchen ich optisch doch schon etwas angestaubt finde, insbesondere Lenkrad und Automatikhebel. Ich werde mir am Samstag trotzdem mal einen anschauen.
    .
    Wenn ich den Preisverfall der F11 535I sehe, komme ich schon wieder ins Grübeln........wäre dann aber wieder mehr ein Vernunfts-als ein Spaßauto und ist mir eigentlich zu schwerfällig.

    Gruß
    Dirk

    [quote='woltemd','http://www.auto-treff.com/forum/thread/?postID=3075981#post3075981']


    Dass ist ein Traum ;), siehe link unten, die 457PS fangen bei 14.6 Liter an.
    http://www.spritmonitor.de/de/…xactmodel=c63&powerunit=2


    Bitte lasse mir die Illusion :heul:


    RS4: vielleicht ja doch interessant, mal schauen........
    M5: ist mir einfach zu groß und was man so ließt, untenherum mit wenig Drehmoment gesegnet
    Grundsätzlich ist es schwierig meine Farbkombi, mit hellen Leder zu finden.


    Ich habe mir schon einmal ein Inzahlungnahmeangebot für meinen 535 (gegen einen B3S) geben lassen:
    17.000€ für einen 2008er mit 135tkm M Sportpaket und wirklich allen Extras, außer Nachtsicht, (NP 90.000€) finde ich eindeutig zu wenig.
    Ich sollte mich vielleicht parallel zur Suche schon einmal um einen Privatverkauf kümmern.
    Unser altes 911er Cabrio steht auch zum Privatverkauf (obwohl der neue bereits vor der Tür steht), hier lagen die Händlerangebote bei ca. 6.000€ unter dem realistischen Marktpreisen.


    Gruß
    Dirk

    [quote='Grizzler','http://www.auto-treff.com/forum/thread/?postID=3075965#post3075965']Die gibt es schon für 40-45k € ?

    Ehrlich gesagt.............weiß ich nicht :D

    Kombi und M135i passt auch nicht zusammen.............



    M135I: Naja, ist mir natürlich klar, den Kombi benötige ich eigentlich nur für den Urlaub, evtl. kann man auch mit einer Dachbox arbeiten.

    C63AMG: ich bin überzeugt:cool:....... dass ich den bei meinem Fahrprofil, also im Alltag, mit 10-11L bewegen werde . Bei reinen Spaßfahrten, die eher selten sind, und im Urlaub, muss ich dann halt die Zähne zusammenbeißen.:D

    Eigentlich passt der Alpina am besten.........

    Ach ja und Audi? (R)S4 gefällt mir vom Armaturenbrett nicht, S3 schon eher, ist aber halt nur ein 4Zylinder

    Hallo zusammen,

    seit Jahren schon keimt in mir der Wunsch nach mehr Emotion beim Autofahren.Objektiv betrachtet ist das absolut sinnfrei, da ich zumeist im trägen Berufsverkehr (Ortschaften und Überland) unterwegs bin. Aber man lebt nur einmal..........
    Das Objekt der Begierde sollte bei 15-20tkm im Jahr, folgende Kriterien erfüllen:

    max. 40-45K€
    AHK-fähig (nur Fahrradträger)
    Kombi wäre schön
    Benziner
    nicht zu hoher Verbrauch
    kleiner / agiler als der E61

    In der Auswahl habe ich:

    C63 AMG - Verbrauch, AHK nur mit Aufwand möglich
    M135I - etwas wenig Platz, AHK? (im Zubehör erhältlich)
    E91 Alpina B3S - eigentlich mein Favorit aber schon etwas angestaubt wie ich finde

    Eine Alternative Überlegung ist, was natürlich wirtschaftlich am sinnvollsten wäre, meinen 535D mit einem B12 Fahrwerk (zur Zeit M vorhanden) zu versehen und die Software ein wenig optimieren zu lassen.

    Für weitere Vorschläge, bzw. Anmerkungen bin ich dankbar

    Gruß
    Dirk

    Ich würde mir auf jeden Fall schriftlich bestätigen lassen, dass Du den Mangel innerhalb der Garantiezeit angezeigt hast.



    Danke für den Hinweis......
    Habe mit dem Meister über den schriftlichen Einwand gesprochen; er meinte, das mache keinen Unterschied, da er innerhalb der Garantiezeit keinen Fehler feststellen konnte, könne man sich später nicht darauf berufen.
    Das Ergebnis nach erneuten Probefahrten ist übrigens, dass weiterhin kein Fehler feststellbar ist. Nun habe ich die Kosten für die Fehlersuche zu zahlen und bin kein Stück weiter. Nach Aussage des Freundlichen, muss er den Fehler gegenüber EuroPlus mittels Datenauszug belegen, ansonsten käme, bei dieser Kostendimension, ein Gutachter vorbei und er hätte ein Argumentationsproblem. Also auf Verdacht tauschen scheidet wohl aus.

    Gruß
    Dirk

    Hallo,

    ich benötige Ratschläge bezüglich des Vorgehens, EuroPlus läuft in 4 Wochen ab.......

    Folgende Problematik: bei meinem Automatikgetriebe tritt, unter bestimmten Bedingungen hoher Wandlerschlupf auf. Ich konnte dieses Verhalten glücklicherweise per Video aufnehmen und der Freundliche hat mir (auch nach Rücksprache mit ZF) bestätigt, dass hier auf jeden Fall ein Fehler vorliegt. Erste (Fern)Diagnose Drehmomentwandler oder Automatikgetriebe defekt. Nachdem das Auto nun in der Werkstatt ist, konnte bei der Probefahrt (mit angeschlossenen Tester) kein Fehler festgestellt werden. Ein Ratschlag war, (kostenpflichtig) eine neue Software aufzuspielen, wobei das wohl eher eine Placebo-Aktion wäre. Wir sind zunächst so verblieben, dass weitere Probefahrten unternommen werden und der Wagen bis Morgen in der Werkstatt bleibt.
    Wie kann man Vorgehen, um nicht, bei sich in den nächsten Monaten verstärkenden Defekt, auf den Kosten sitzen zu bleiben?


    Danke für Eure Hilfe!

    Gruß
    Dirk

    Moin,
    (habe die Fragestelllung bewußt im Allerelei platziert, da es sich um ein übergreifendes Thema handelt)

    Ich überlege meine originalen M Dämpfer, bei jetzt 100tkm, gegen Bilstein B6 austauschen, bin mir aber nicht sicher ob dieses die richtige Wahl ist. Ich möchte ein agileres Fahrverhalten bei nicht zu großen Komforteinschränkungen, möglichst ohne Tieferlegung, erreichen. Für den E90 gab es die Variante Bilstein B4 für sportliche Abstimmung, mit denen ich in Verbindung mit Eibach Federn sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Leider ist für den E61 nur der normale B4 verfügbar.
    Hat jemand Erfahrung mit dem B6 / B8 (egal in welchem Fahrzeug)

    Gruß
    Dirk

    Vielen Dank ersteinmal für die Informationen, ich werde mich dann auch WMF in die Auswahl mit einbeziehen.
    Es sind ja teils unterschiedliche Aussagen bezüglich der Defektanfälligkeit, wahrscheinlich ist es auch immer etwas Glückssache, der Reinigungsaufwand ist sicherlich ein nicht zu unterschätzendes Thema. Ich habe übrigens derzeitig eine 8 Jahre alte Siemens S20, die ich schon vor 4 Jahren wegen merkwürdiger Geräusche Zuhause ausgesondert und gegen eine Delonghi Primadonna 6500 eingetauscht habe, Was soll ich sagen; die Siemens funktioniert noch immer (bei ca. 15 Bezügen / Tag).

    Gruß
    Dirk

    Hallo zusammen,

    wir sind gerade bei der Auswahl eines Automaten für das Büro (Kaffee, Capuccino, ca. 50 Bezüge / Tag ). Die angebotenen Mietmodelle halte ich für deutlich zu teuer, zumal hier aufgrund der Reinigungsproblematik zumeist Milchpulver verwendet wird. Welche Geräte sind zu empfehlen, ist der Reinigungsaufwand handlebar? Derzeitig ist der Favorit die Jura Impressa XS9 (ca. 1.500€), kann jemand zu diesem Gerät etwas sagen?

    Danke und Gruß
    Dirk

    Hast du VFL oder LCI...?
    Beim VFL ist Wandlerschlupf bei allen Motorisierungen tatsächlich "serienmäßig"...


    Habe den LCI mit Sportautomat, wie geschrieben ab Gang 3 ist der Wandler zu. Im Vergleich zum alten Automaten ist der vom LCI natürlich eine andere Welt. Ich kann mir die Abstimmung in den ersten Gängen allerdings nicht erklären, in der Stadt eine Zumutung, gefühlt verpufft 50% Leistung im Wandler. Oder ist doch technisch etwas im Argen und der Freundliche ist nur zu faul für die Fehlersuche?

    Gruß
    Dirk

    Diese Auslegung wird mit dem X zu tun haben. X habe ich nicht...;)



    Kann ich so nicht bestätigen, mein nicht X hat das ebenfalls. Ich ärgere mich täglich darüber, Schlupf von 1000 1/min und mehr, sind beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen, in Gang 1 und 2 die Regel. Ab Gang 3 ist alles wieder gut. Laut Freundlichen ist das normal! Ist das eventuell dieselspezifisch?

    Gruß
    Dirk

    Ich habe mir im letzten Jahr den Michelin Alpin 4 gekauft. 225 - 17 Zoll. Mir ist er zu laut (Abrollgeräusche). Ich hatte vorher den Pirelli Sottozerro drauf. Auch das Fahrverhalten gefällt mir nicht so gut, leicht schwammig. Das ist laut Aussage der Reifenwerkstatt den vielen Lamellen zuzuschreiben. Ich persönlich würde nicht mehr zum Michelin greifen.



    Als ich beim Reifenhändler auf das Umziehen meiner Reifen warten mußte und ich einige Reifenmodelle begutachten konnte, viel mir auf, dass z. B. beim Sottozero (den ich auch bestellt habe) und den meisten anderen Reifen, die Lamellen gerade einmal 2mm tief eingeschnitten sind, beim Michelin gehen diese fast durchs ganze Profil.
    Demnach dürften die Wintereigenschaften bereits nach kurzer Zeit deutlich nachlassen........Dieser Punkt wurde noch bei keinem Reifentest berücksichtigt.

    Gruß
    Dirk

    Bin beim E90 die Kombi Michelin RFT mit Conti non RFT gefahren -absolut problemlos.
    Ich stehe bei meinem 5er nun vor der gleichen Fragestellung und möchte mich zunächst einachsig von den unsäglichen RFTs befreien, wobei mir ein BMW- Meister eindringlich davon abriet; bei einem Kundenfahrzeug hätte das zu einem problematischen Fahrverhalten geführt........ Insofern bin ich doch wieder etwas verunsichert.

    Gruß
    Dirk