Beiträge von EAMA

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.

    Bei Vodafone Callya funktioniert die Bezahlung wahlweise auch per Überweisung auf ein Vodafone-Bankkonto:


    Für eine selten genutzte Callya-Karte z.B. in der Ferienwohnung überweist du einmalig den gewünschten Betrag (z.B. den Preis für die nächsten 4 Wochen). Von diesem Guthaben wird dann alle 4 Wochen der aktuelle Preis bezahlt. Wenn nicht genügend Guthaben vorhanden ist, dann ändert sich der Tarif automatisch auf die grundgebührfreie Variante (9 cent/Minute Gesprächsgebühr). Erst wenn wieder genügend Guthaben aufgeladen wurde, wird dein ursprünglich gebuchter Tarif wieder für die nächsten 4 Wochen aktiviert.


    In der Überweisung gibst du als Verwendungszweck die Callya-Nummer an.

    Das funktioniert.


    Hat er mir tatsächlich angeboten, und gefragt, ob ich das über die App runterladen möchte. Dann tut er das im nächsten WLAN Kontakt, und das RSU wird über das Smartphone bei der nächsten Fahrt aufs Auto kopiert. Danach kommt der Teil mit dem Installieren :hmm:

    Ein remote software update kann man natürlich auch mit Hilfe des Smartphones erledigen.


    Noch einfacher geht es über das Auto selbst, d.h. die Software wird während einer Fahrt über die im Auto integrierte SIM-Karte im Hintergrund automatisch heruntergeladen und dann am Ende der Fahrt dem Fahrer zur Installation angeboten.

    Und da käme für mich nur Norditalien, genauer südlich von Meran, in Frage. Dort ist mir die Politik und alles andere bei gutem Wetter, netten Menschen (die meine Sprache sprechen), gutem Essen und guten Getränken nämlich so ziemlich egal.

    Besser kann man die Vorteile dieses wunderschönen Landesteils kaum zusammenfassen.

    Updates für die Navi-Karte kommen übrigens ab und zu automatisch "over the air". Dann kommt eine entsprechende Meldung, dann einmal das Navi neu starten lassen - fertig.


    Remote software updates für diverse Steuergeräte werden ebenfalls "over the air" im Hintergrund automatisch heruntergeladen. Sobald eines verfügbar ist, kommt eine Meldung (vorzugsweise am Ende der Fahrt), ob man das Update jetzt installieren lassen will. Dauer etwa 20 Minuten, in dieser Zeit ist das Auto nicht verfügbar. Beim ersten Mal bitte genau lesen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen (Licht aus, Auto sicher abgestellt etc). Dann sind noch ein paar Bestätigungen nötig, und dann geht die Installation los. Auto abschließen und weggehen, der Rest läuft automatisch.

    Beim E-Auto auf Langstrecke ist die Wahl der Geschwindigkeit (sofern man überhaupt eine wirkliche Wahl im fließenden Verkehr hat) letztlich eine Optimierungsfrage:


    Nach dem Motto: Lieber etwas langsamer und durchfahren? Oder lieber schneller und dafür ein zusätzlicher Ladestop?

    Durch die gesetzliche Neuregelung ist die Lage weder für die Eigentümergemeinschaft noch für einzelne Eigentümer noch für Mieter wirklich einfacher geworden - die Interessen sind halt einfach unterschiedlich.


    Wenn bei größeren Wohnanlagen der Kabelanschluß pro Wohnung gerade mal 5 EUR/Monat kostet, kann ich jedoch allen Beteiligten nur raten, deshalb kein Faß aufzumachen und sich gütlich zu einigen. Zusätzlicher Ärger lohnt sich bei dem Betrag für niemanden.

    Einiges davon könntest du in den Navi-FAQ finden:


    Category


    Sonderziele im Navi mit OS 8 laut obigem FAQ-Link:

    Nav => Zieleingabe => Ziele suche => Kategoriesuche


    Navi-Anzeige im "adaptiven" bzw "reduzierten" bzw "erweiterten" Modus in OS 8 laut obigem FAQ-Link:


    "Erweiterter" Modus: zeigt kartenzoomabhängig u.a. POI wie Tankstellen, Parkmöglichkeiten und Restaurants

    "Adaptiver" Modus: zeigt Inhalte abhängig von der aktuellen Situation an (z.B. Tankmöglichkeiten, wenn Tanken nötig ist)

    Die frühere 12-Monats-Frist, nach deren Ablauf ein Gewinn beim Verkauf von Wertpapieren steuerfrei war, gibt es doch ohnehin nicht mehr.