Beiträge von tracid

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Also solange mir die E-Mobilität nicht die Möglichkeit bietet mit Familie entspannt auf Langstrecke unterwegs zu sein, einfach ein no go in der heutigen Form. Nur als Beispiel Münster - Erlangen letzten Samstag abend enstpannt in 3h 10 min auf 483km ohne tankstopp... und davon sind wir Meilenweit entfernt und es werden Wolkenkuckucksheime gebaut, die jedeweiter Realität sind.

    :kpatsch: technisch konkurrenzlos gut....
    ich warte immernoch auf das versprochenen k$35 model. ich sehe tesla als notwendigen katalysator im mobilitätsbusiness, in 5 jahren wohl unter ferner liefen und dann haben andere übernommen.

    Cardistrong EX40, seit 4 Jahren ohne Probleme bei meiner Frau und mir im regelmäßigen Einsatz. Robust und leise, Fernsehen nebenbei bei fast normaler Lautstärke möglich und wird deshalb für GA Training auch von mir gerne genutzt. Rolle und Rudergerät sind zu laut... Gruß Till

    85k€ liegt deutlich über ERA 12 inkl. tariflicher Leistungszulage (~13,5 Monatsgehälter, in diesen ist Urlaubs- und Weihnachtsgeld enthalten). Hier liegt man im ersten AT Bereich sogennante L5 Band, dies fängt ca. ab 75k€ an. Senior Manager dann L4 ab 90k€+. Einfach mal ne ERA Tabelle nehmen und nachrechnen...

    Sehr gepflegter BMW E90 330d EZ 12/2007 140.850km mit folgender Ausstattung: Saphirschwarz-metallic, Blue Shadow Alcantara anthrazit/schwarz, M-Sportpaket, Hochglanz Shadow-Line, Innovationspaket, Comfortpaket, Ablagenpaket, Xenon-Licht für Fern- und Abblendlicht mit adaptivem Kurvenlicht, Scheinwerferreinigungsanlage, Navigationssystem Professional inkl. DVD und Spracheingabe, BMW Assist/BMW Online, Handy Vorbereitung Business mit Bluetooth-Schnittstelle, USB Audio, 2 Zonen Klimaautomatik, PDC hinten, Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, Komfortzugang - Keyless Go, Lordosenstütze Fahrer/Beifahrer, Sitzheizung für Fahrer/Beifahrer, Durchladesystem 1/3 – 2/3 inkl. Skisack, Graukeil Frontscheibe, Regensensor, Dachhimmel anthrazit, Innenspiegel automatisch abblendend, Lederlenkrad, Vorne Armauflage verschiebbar, Hinten Mittelarmlehne, Leichtmetallräder 194 M Doppelspeiche, Interieurleisten Alu glacier-silber, Multifunktion für Lenkrad, Integrierter Garagentoröffner, Modellschriftzug Entfall, Fußmatten in Velour, Sommerreifen neu, 4x Winterreifen 6mm auf BMW Radialspeiche 160, Bremsen hinten neu Bremsen vorne 90%
    VB 16890€
    Link zu mobile mit Bildern:
    [FONT=&quot][FONT=&quot]http://suchen.mobile.de/auto-inserat/bmw-330d-dpf-m-paket-navi-prof-xenon-forchheim/168193136.html?lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES[/FONT][/FONT]

    Hi,
    dann versuch ich mal deine fragen zu beantworten:
    - der kite ist prinzipiell für beides geeignet, man unterscheidet zwischen sogn. tube kites (die zum aufpumpen) und softkites (matten, ähnlich gleitschirm). ob man tube oder matte fährt ist mehr eine frage der phylosophie... wobei die tubekites deutlich günstiger sind.
    - die geschwindigkeit beim kiten nimmt mit dem wind zu, also wirst du eher mit den kleineren kites schneller fahren. die größe des kites ist abhängig von windstärke und eigenem körpergewicht, z.b. fahre ich einen 12er tube bei 75kg von 14kn - 25 kn und muss dann bei mehr wind auf einen kleineren kite wechseln.
    - wassertemperatur um ostern ist südfrank. ca 14-16°c, dazu reicht ein sogn. semitrockenanzug 5/3 mit 5mm neoprendicke körper und 3mm arme beine. nimm einen glatthaut, dieser ist zwar etwas empfindlicher ist aber aufgrund fehlender verdunstungskälte deutlich wärmer als ein kaschierter neo und nichts ist ätzender als zu frieren, da kann einem ganz schnell die lust vergehn...
    gruß till

    also die schnelleren erfolgserlebnisse gibts beim kiten. aber am anfang bitte immer nen kurs machen, da man die power des kites doch etwas unterschätzt und es dann schnell gefährlich werden kann. mache beides parrallel windsurfen seit 22 jahren und kiten seit 9 jahren, also bei fragen immer los;)
    gruß till