Beiträge von Big

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Wenn du den 12. Schnelltest hinter dir hast der jeweils nur einen Tag gilt um irgendwelche Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen oder überhaupt irgendwohin zu dürfen, überlegst du dir irgendwann was du tust.

    Gestern wollte ich meinen 32. Schnelltest dazu nutzen, einen Einkauf im Gartencenter zu tätigen - der erste reale Einsatz wenn man davon absieht, dass ich die Dinger alle 48 Stunden brauche um in meine Firma in Deutschland zu gelangen... Was soll ich sagen, voll in die Hose gegangen. Der Security- Mann schaut sich mein digitales Testformular auf dem iPhone an und stellt fest, dass da nur das Ergebnis und das Datum des Test sowie der QR- Code zu sehen sind. Also kein Name, Geb. Datum und Ähnliches - streng nach DSGVO und damit wertlos. Eintritt verweigert. Auch mein dezenter Hinweis, dass ich stolzer Träger des silberen Abstrichstäbchens am Bande bin und das damit verbundene lebenslange Recht auf freie Wahl des Nasenloches geniesse, konnte ihn nicht überzeugen. Er braucht meine Anmeldung zu diesem Test, denn darauf steht auch mein Name, den er dann mit einem gültigen Ausweisdokument abgleichen kann. Frage mich ob die anderen gefühlten 1000 Kunden im Center alle Papier dabei hatten. Also, Abmarsch zum nächsten Gartencenter - voller Erfolg :kpatsch:

    Das hat die elitäre Runde natürlich so nicht bedacht, was das für einen Rattenschwanz nach sich zieht. Btw., denken die überhaupt? Ich würde mir eine Vorführung des Kasperltheaters in der gesamten deutschsprachigen Presselandschaft wünschen mit den Bildern der glorreichen Verhandler und den fettgeschriebenen Worten "Wir sind zu dämlich...."

    Ich zitiere mal aus einem Schreiben meines AG- Verbandes von soeben:


    ".......Hierzu erreichten uns bereits eine Reihe von Anfragen. Leider haben wir und unsere Spitzenverbände

    zu dem Beschluss bisher keine weitergehenden Informationen. Dem Vernehmen nach soll es

    hierzu heute noch eine ergänzende Runde im Kanzleramt geben, die die rechtliche Umsetzung dieses

    Beschlusspunktes prüfen und ausgestalten soll. Wie diese aussehen wird, ist derzeit noch völlig

    offen.

    Der im Beschluss verwendete Begriff "Ruhetag" ist als solcher dem Arbeitszeitgesetz fremd. Er findet

    sich lediglich wieder im sog. "Ersatzruhetag" in § 11 Abs. 3 ArbZG als Ausgleichstag für Sonntagsarbeit.

    Eine theoretisch denkbare Möglichkeit einer Umsetzung wäre, den Gründonnerstag und den

    Karsamstag als gesetzlichen Feiertag zu deklarieren. Die Regelungen zu den gesetzlichen Feiertagen

    fallen grundsätzlich in die Kompetenz der einzelnen Bundesländer. Lediglich der Tag der Deutschen

    Einheit wurde durch den Bund festgelegt. Weitere Feiertage werden von den Ländern im Gesetzeswege

    bestimmt.

    Ob eine solche (Landes-)Gesetzgebung derart kurzfristig erfolgen kann, ist ebenfalls unklar. Im Falle

    einer Umsetzung als gesetzlicher Feiertag würden grundsätzlich die §§ 9 ff. ArbZG Anwendung finden,

    einschließlich der Ausnahmen vom Beschäftigungsverbot an Sonn- und Feiertagen aufgrund

    des § 10 ArbZG, aufgrund von Rechtsverordnungen oder einer Ausnahmebewilligung der Aufsichtsbehörde

    (§ 15 ArbZG). Hierbei stellen sich allerdings bereits erste Folgefragen - etwa, ob bereits

    erteilte Ausnahmegenehmigungen für einzelne Ostertage auch für die nun festgelegten "Ruhetage"

    gelten oder ob an den Tagen Feiertagszuschläge zu gewähren wären. Diese Fragen lassen sich

    derzeit noch nicht beantworten – wir werden weiter informieren......"


    :kpatsch:

    ......

    Heute habe ich das erste Mal so einen Schnelltest gemacht (machen lassen), um meine Oma (88) zum Geburtstag besuchen zu können. Positiv auf "negativ". Der Test war für einen Bruchteil einer Sekunde echt nicht so angenehm, aber es gibt Schlimmeres. Täglich bräuchte ich so etwas nicht - schon allein wegen der Kosten und dem Zeitaufwand... :m:

    Ich darf jetzt als Grenzgänger jeden 3. Tag zum Schnelltest. Macht 105,- Euro die Woche, 3-4 Stunden Zeitverlust wenn‘ s gut läuft und einen geschwollenen Zinken gibt es gratis dazu :p

    Nicht nur du, noch nicht einmal die Politiker.

    Muss denn diese Entscheidung sofort getroffen werden?

    Ich würde die nächsten 6 Monate abwarten.

    Die Lage und die Restriktionen ändern sich täglich, wenn nicht stündlich.

    Ich würde im Augenblick nichts riskieren und ggf. Miete für eine Wohnung zahlen, die ich nicht nutzen darf oder gar mehrere 100 € Strafe wegen Missachtung der Auflagen blechen.

    Dem stimme ich so zu.


    Unsere Regierung schaut ja zur Ideenfindung gerne mal ins benachbarte Ausland. In meinem Wohnsitzland Frankreich war das Aufsuchen seiner Ferien- Immobilie länger strikt untersagt. In meine eigene Immobilie auf Mallorca durfte ich viele Monate nicht - Steuern, lokale Abgaben und Gebühren wurden natürlich pünktlich eingezogen :)


    Ich würde noch etwas abwarten.....

    So langsam merke ich, da wir uns kaum mit jemandem treffen, wie ich emotional immer mehr aushungere. Natürlich gibt es nichts zu klagen so lange man gesund ist. Aber mir fehlt es total ins Schwimmbad zu gehen, ins Restaurant, auf ein Konzert, eine Feier mit Kollegen und der Familie. Ich habe auch viele Hobbies, aber irgendwie macht mir das ohne das ganze Drumherum nicht so viel Spaß.


    Wie geht Ihr so damit um? Die die Kinder haben, da ist es ja eh anders.

    So ganz langsam wird es für mich eine wirkliche Belastung. Praktisch keine Kontakte mehr mit Freunden, Bekannten oder Familie. Tagsüber arbeiten (zum Glück), abends und am Wochenende in "französischer Gefangenschaft". Nachdem ich vor einem Jahr meine Frau verloren habe, war mein Haus nicht mehr der Platz an dem ich mich länger als notwendig aufhalten wollte oder eher konnte..... Weihnachten habe ich seit 10 Jahren nicht mehr zuhause verbracht. Das kann ja heiter werden :heul:

    Tja Leute, was soll ich sahen? Gibt es tatsächlich keine Corona Fälle (Dank Maggi) oder wurde nur bisher keiner entdeckt?

    Als Saarländer habe ich bei meinen Hamsterkäufen selbstverständlich auch Lyoner Wurst und Maggie mitgenommen. Man muss ja vorbereitet sein :)

    Aber etwas merkwürdig ist es schon, dass bisher weder im Saarland noch in den neuen Bundesländern ein Corona Fall aufgetaucht ist. Anscheinend ist man nur gefährdet, wenn man als Bundesland von Anfang an zur Bundesrepublik Deutschland gehört hat. Das Saarland kam ja auch erst 1961 wieder dazu!

    1957 war das :)

    Tja Leute, was soll ich sahen? Gibt es tatsächlich keine Corona Fälle (Dank Maggi) oder wurde nur bisher keiner entdeckt?

    Als Saarländer habe ich bei meinen Hamsterkäufen selbstverständlich auch Lyoner Wurst und Maggie mitgenommen. Man muss ja vorbereitet sein :)

    Aber etwas merkwürdig ist es schon, dass bisher weder im Saarland noch in den neuen Bundesländern ein Corona Fall aufgetaucht ist. Anscheinend ist man nur gefährdet, wenn man als Bundesland von Anfang an zur Bundesrepublik Deutschland gehört hat. Das Saarland kam ja auch erst 1961 wieder dazu!

    Der 520d hat aber sehr wohl immer noch eine SSA. Ich zitiere mal aus einem Artikel im Magazin "Mobile":


    "Wie bei der Technik üblich, setzt BMW auf ein 48-Volt-Bordnetz. Es speist einen Startergenerator, der seine Energie aus einer zusätzlichen Batterie zieht. Beim Verzögern oder Bremsen rekuperiert er die Bewegungsenergie, speist sie also zurück in den Akku. Beim Beschleunigen wird sie wieder freigegeben. Der Starter-Generator fungiert als Elektromotor und unterstützt den Verbrenner. Das spart Sprit. Für mehr Dynamik kann der Startergenerator zusätzlich sorgen. Unter Volllast wirkt er als Over-Boost, stellt also zusätzliche Leistung bereit.

    Daneben erweitert der Starter-Generator die Funktion der Start-Stopp-Automatik. Der Verbrenner kann während der Fahrt im sogenannten „Segel-Modus“ nicht nur vom Antriebsstrang abgekoppelt, sondern auch vollständig abgeschaltet werden. Außerdem erfolgt das An- und Abschalten des 2,0-Liter-Diesels insgesamt sanfter."

    Stress habe ich eigentlich „nur“ mit Lkw, die mir auf Gefällstrecken auf der Autobahn entgegen kommen. Diese geben mir die Lichthupe recht früh. Ansonsten funktioniert alles ziemlich gut. Aber eben nicht 100% - also mit Vorsicht geniessen. Nach einer frostigen Nacht (draussen geparkt) meldet sich das System gleich mal komplett ab. Ich sag‘ mal: es gibt Verbesserungspotential. Nicht nur da 😉

    90%, ist das relevant?


    Bis vor ein paar Wochen hat das Telefon reibungslos im WLAN funktioniert, ist erst seit einiger Zeit so.

    In diesem Fall natürlich nicht relevant. Wenn der Akku ziemlich fertig ist, kann es eventuell Performance- Probleme geben