Beiträge von McLane

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Krieg nichts mehr mit von dem, was wird in Bayern denn anders geregelt?

    - Schulen schon ab Inzidenz 100 zu statt 165

    - Ausgangssperre ab 22 Uhr statt Mitternacht

    - FFP2-Masken statt OP-Maske

    - Buchhandel, Gärtnereien und Blumengeschäfte werden anders behandelt (ab 100 nur mit negativem Test etc.)

    und was weiß ich noch, halt alles was bisher in Bayern restriktiver war behalten sie einfach bei und kümmern sich nicht drum, wie das jetzt "einheitlich" geregelt werden soll.


    Da fragst dich schon, wozu das ganze Brimborium ums IfSG gut war. Außer halt als Ablenkung von den Millionendeals mit den Masken. Mich würd ja interessieren, wer (außer dem Sauter) noch so von den Schnelltests profitiert, die jetzt in breiter Masse ins Volk gedrückt werden. Schön langsam bekomm ich echt Blutdruck hier.

    Nimm halt eine immergrüne Hecke, Ilex zum Beispiel. Da haben dann wenigstens die Vögel auch was davon im Gegensatz zu so einer toten (und meiner Meinung nach furchtbar häßlichen) Gabionenwand. Und Fundament brauchst auch keines, aber halt ne Heckenschere 1x im Jahr.


    Oder wenns schneller gehen soll, ein Rankgerüst aus Holz (Lärche) und Kletterpflanzen dran. Wenns dichter sein soll eben mit entsprechender Querlattung.

    Mir ist schon mal ein Auto unterm Hintern abgebrannt. Ich weiß was da los ist.


    Nen LiPo-Akkubrand hab ich auch schon gehabt, das war... beeindruckend. Mich erstaunen die Leute, die sich so was in großer Dimension als Stromspeicher ins Wohnhaus bauen. Käme mir persönlich niemals in den Keller.

    Läuft bei uns: https://www.br.de/nachrichten/…n-bayerns-schulen,SUfVo76


    "Wie viele Kinder und Jugendliche sich positiv auf das Coronavirus getestet haben, ist unklar. Das Kultusministerium kann dazu keine Angaben machen. Der Verwaltungsaufwand an den Schulen sei zu hoch, um die Daten zu sammeln, sagt die Behörde und verweist an die Gesundheitsämter, die aber auch keine Auskunft geben wollen."


    Bei solchen Meldungen hauts mir echt den Sender raus.

    Die angeblich so aufmerksamen Autofahrer übersehen sogar aufgestellte Anhänger mit Leuchtstreifen und der Aufschrift "Polizei" :hehe:

    Nicht nur das. Auf meiner "Hausstrecke" auf der Landstraße steht, weithin einsehbar, regelmäßig ein VW-Bus der Polizei. Daneben aufrecht stehend ein Uniformierter mit Laserpistole im Anschlag. Die haben aber trotzdem immer ne gute Ausbeute, was man so liest...


    Wobei man natürlich sagen muss, die extremen Verstöße sind sehr selten. Der größte Teil ist im OWi-Bereich ohne Punkte. Hier auf der Autobahn zum Beispiel ist ein Tempo-100-Bereich, noch dazu bergab, und da wird öfters (gut getarnt) geblitzt und im Gegensatz zu anderen Messstellen wird hier nicht nur die Anzahl der Verstöße berichtet, sondern auch die Anzahl der insgesamt gemessenen Fahrzeuge. Der Anteil der zu schnell Fahrenden ist immer etwa 1%. Da kann man eigentlich nicht meckern, finde ich, wenn sich 99% an die Regeln halten.

    Soll ja eh keiner mehr bauen, Einfamilienhäuser werden doch geächtet wegen Klima und so. Somit passt das schon, die Legebatterien in den Städten baut der Großkonzern mit billigen Subsubsubunternehmern aus dem Ausland.

    Körperliche Unversehrtheit ist ein mindestens gleichrangiges Grundrecht.

    Nicht "mindestens". Das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist gleichrangig zu anderen Grundrechten, aber keinesfalls übergeordnet oder gar ein "Supergrundrecht". In die körperliche Unversehrtheit kann ebenso durch Gesetze eingegriffen werden wie in andere Grundrechte. Unser Gesetzgeber meint sogar, dass archaische religiöse Riten wichtiger sind als dieses Grundrecht.

    Die Diskussion ist doch lächerlich, wenn sogar mein altes Cabrio mehr ziehen kann als ein supermoderner tonnenschwerer E-Suff.


    Ich versteh immer noch nicht, was das Problem sein soll, an die Kisten ne vernünftige AHK dranzuschrauben. Ist doch keine Raketenwissenschaft. Das Ding an dem Ford mit 30 kg Stützlast, was soll man mit sowas anfangen? Ist der Haken aus Plastik oder was? Der bricht ja schon runter, wenn ich meinen Thule Träger draufsetze.

    80% AHK für den Fahrradträger ?? :-)

    Könnte hinkommen. Der Fahrradträger wird bei den meisten Leuten die wesentliche Nutzung der AHK bedeuten, brauchst ja nur bei schönem Wetter mal schauen wie viele mit den Dingern unterwegs sind. Ich hab die AHK am Cabrio auch nur dafür nachgerüstet.


    Stützlast ist für die Anwendung natürlich wichtiger als Anhängelast. Meine olle Kiste dürfte übrigens 1600 kg ziehen...

    Das Beste in der Hinsicht war damals mein S210 E-Klasse Kombi. Der Kofferraum war riesig, der Innenraum geräumig und mit umgelegten Rücksitzen gab es eine völlig ebene Ladefläche, die ohne Probleme Ikea-tauglich war. Und als 220 CDI locker unter 7 Liter im Schnitt. Da fragst dich schon wo der Fortschritt geblieben ist.

    Der Winter gibt nicht auf, heute morgen 3 cm Neuschnee und Matsch auf der Autobahn. Da sind so einige hinter den LKW nachgeschlichen, warum wohl... Schön langsam reichts jetzt mit dem verdammten Schnee.

    Wahrscheinlich wärs am Besten, tonnenweise Kondome über Afrika und Pakistan abzuwerfen...


    Klar sollen wir tun was wir können. Ich persönlich glaube aber, dass der Zug schon abgefahren ist. Jeglicher technische Fortschritt zur Entlastung der Umwelt wird durch das grenzenlose Wirtschafts- und vor allem Bevölkerungswachstum zunichte gemacht.

    Warum Sattel ab? Ist es nicht schneller und einfacher das Rad raus zu nehmen?

    Finde ich nicht. Das Zentrieren nach dem Belagwechsel ist doch ganz einfach. Die beiden Schrauben locker anschrauben, Bremshebel mit einer Hand durchziehen und die beiden Schrauben festziehen. Danach passt zu 99% der Abstand, jedenfalls bei meinen Shimano-Bremsen. Früher bei IS2000 war das ne Frickelei, aber seit Postmount ist das doch kein Thema mehr.