Beiträge von Detlev

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich habe in unmittelbarer Nachbarschaft auch ein Haus dass ohne ein Inserat weg ging, mit einer 2 vorne

    Das habe ich in diesem Jahr jetzt schon 2x von Kollegen meiner Frau gehört. Ein größere Wohnung und ein Reihenhaus in der Münchner Peripherie.

    Sobald Einer verlauten läßt, dass er was verkaufen möchte, stürzen sich die Interessenten wie die Geier drauf.

    Allerdings hat es sich dabei eben auch um "normale" Objekte in einem noch relativ normalen Preisbereich gehandelt. Aber ob ein Verkauf über einen Makler nicht mehr gebracht, wird man ja so auch nicht erfahren.

    Bei a ist halt die Frage, wann war es und wie wurde damals inseriert

    Anfang der 90er gab´s Immowelt, Imoscout usw noch nicht. Da konnte man nur in der regionalen und überregionale Presse inserieren. Üblicherweise bei uns in der SZ. Aber auch dieses Haus wurde schlussendlich nicht über die Anzeigen verkauft, sondern weil sich jemand bei der Maklerfirma (dieselbe, die ich jetzt angefragt habe) nach einem Haus mit bestimmten Kriterien erkundigt hat und unseres da in Frage kam. Der suchte ein Mordstrum von Haus und da war unseres, das für viele Interessenten sonst schlicht zu groß war, gerade recht.

    Grundsätzlich hast Du da natürlich recht und eigentlich hatte ich das auch vor.


    Gibt aber einige Gründe, die für eine Maklerbeauftragung sprechen.

    a) Unsere Erfahrungen aus dem Verkauf unseres vorherigen Hauses. Das habe ich anderhalb Jahre inseriert... ohne Erfolg.

    b) Ohne die Befragung des Maklers hätte ich den VK ca. 50% zu niedrig angesetzt. Da wäre der Verkauf dann zwar vermutlich überhaupt kein Problem gewesen aber wir hätten eine hübsche Summe quasi verschenkt.

    c) Solche fast einmaligen Objekte gehen oft unter der Hand weg und werden gar nicht erst inseriert. Aber eben nur, wenn man entsprechend viele geldige Leute kennt. Und da fehlt´s bei uns weiter ;)

    Den Quatsch habe ich hier im Rhein-Main-Speckgürtel in Form von Maklerwerbung fast jeden Tag im Briefkasten. Frei nach dem Motto.....Wir erzielen Höchstpreise für sie. Sie müssen nur verkaufen wollen. Egal ob Remax, frei Makler oder sonstige Frenchaise-Maklerfirmen.

    Das ist wohl auch und vor allem eine Frage des fehlenden Angebots. Zumindest bei uns in der Gegend übertrifft die Nachfrage die Angebotsseite ganz erheblich.

    Wenn man bedenkt, das bei doch etwas größeren Maklerfirma (sind derzeit 12 Mitarbeiter) auf deren Homepage ganze 5 (!!) Verkaufsobjekte gelistet sind, dann kann man sich vorstellen, warum die solche Werbungen machen.

    Mittlerweile hat sich folgendes ereignet:


    Die Änderung des Bebaungsplams ist durch die zweite Auslegung problemlos durch und damit sollte unser Bauplan problemlos genehmigungsfähig sein ab Mitte Januar 2021.

    Daher haben wir morgen einen Termin mit einem örtlich empfohlenen Bauunternehmer, der uns erstmal die (ggü. den letzten Entwürfen) noch leicht geänderten Baupläne zeichnen soll und natürlich ein darauf abstimmtes Angebot für Rohbau/Dachstuhl usw erstellen soll.


    Heute hatte ich einen Makler hier, weil ich vor dem kalten Wasser Sprung mal wissen wollte, was unser Anwesen schätzungsweise erlösen könnte/würde.

    Na ja... was soll ich sagen... Anscheinend hinke ich mit meinen Vorstellungen den Preisen seeehr deutlich hinterher :eek:

    Genau, Spaß an der Freud' und nicht unerhebliche Einnahmen durch den Verkauf von Feuerwerk. Das sind die pro's.


    Contra sind der Dreck auf den Straßen, Unmengen von Müll, die Luftverschmutzung und die Verletzungen.

    Die Deutschen sind in der Mehrzahl ein Volk von Schissern und Möchtegern-Weltverbesseren geworden.

    Mehr kann man dazu kaum sagen.


    Als meine Kumpel und ich vor knapp 50 Jahren unsere "Feuerwerks-Experimente" jeden Donnerstag nach dem Basketballtraining auf einem mitten in Berlin-Steglitz gelegenen alten Sportplatz ausprobiert haben, haben die Anwohner aus den umliegenden Häusern allensfalls geklatscht oder auch gelacht.

    Das war so eine Art Institution für 3 Jahre. Gab nie Beschwerden der Anwohner.

    Ab und zu kam mal die Polente vorbei und hob den Zeigefinger.... na ja..Richtig ernst haben die das damals schon nicht gemeint.

    Und das wo damals in Berlin ja ein weitaus strengeres Sprengstoffgesetz herrschte.


    Heute würde meine Kumpel und ich schon kurz nach dem Einkauf der Zutaten auf einer Liste der Terrorverdächtigen stehen und nach dem ersten oder zweiten Test vermutlich auf der Fahnungsliste...... :kpatsch:

    Glückwunsch Detlev Ich hoffe die Ergebnisse sind wie gewünscht, ich hab da schon abenteuerliches gehört. Ist ja schliesslich nicht Portokasse... wenn man es mal auf das Steak umrechnet, da musst schon einige machen.

    Dass das Ganze unter Hobby läuft, darüber muss man sich sdchon im Klaren sein. Mit "Amortisation" hat das sicher nichts zu tun.


    Wie man ja dem Thread entnehmen kann, habe ich einfach eine Vorliebe für gutes Essen ;)

    Und gut gereiftes Rindfleisch bekommt man zwar (hin und wieder) bei uns, aber nicht zwingend dann, wenn ich es gerne hätte ;) ...... und eher selten, weil die 35-60€/Kg hier kaum einer zu zahlen bereit ist. Ergo gibt´s sowas nur zu Ostern und zu Weihnachten.


    Aber ist ja alles ziemlich Wurscht. Andere Leute geben für ihr Hobby ja auch Geld aus.... ;) Warum also nicht ich für einen Dry-Ager? ....

    Ja.... ja... ich weiß schon... Rindfleisch ist eh blöd für den Klimawandel und dann noch der Stromverbrauch von dem Ding dazu. Scheusslich einfach!!

    Aber wenigstens spare ich dann die Fahrt von Mauth nach München mit dem 12-Zylinder um mir da ein anständiges Steak kaufen zu können. :D

    Würdest Du bitte mal fragen. Wäre keine große Menge. So einmalig 50 Stück

    Antwort: Ja. Kann man vorbestellen. Versand nein. Frische werden immer am Freitag gemacht.


    Müsste ich abholen und dann mit Kühlakkus in Styropor verpacken und per UPS express versenden.

    UPS stellt m.W. auch Samstags zu.

    UPS-Express = Abholung bis 17:00 Zustellung bis nächsten Tag 10:30.


    Wenn Dir die Sache das wert ist, kann ich das für Dich anleiern.

    Hab mir jetzt endlich den Dry Ager DX500 bestellt..... sozusagen als Weihnachtsgeschenk ;)


    Gab jetzt gerade noch eine Sonderaktion. Lieferung frachtfrei, Zugabe ein halber Rinderrücken von der Färse (ca.8 kg) und ein 20€ Gutschein .... und ~50 Euro Mwst gespart :)

    Wenn sie pünktlich liefern, gibt´s Silvester das erste selber aged Roastbeef :*

    Das die letzten 4 Varianten erwiesenermaßen NICHT funktionieren dürfte inzwischen als gesichert gelten.

    Nee... Zur Wahl stehen nur die beiden oben genannten Varianten. Und DA würde mich das Ergebnis interessieren, wo ja hier nachlesbar eine ziemliche Anzahl von Usern schon die Installation der Corona-App verweigert.

    wir bringen dieses Virus so nicht weg, wir müssen lernen damit leben und es "unter Kontrolle" zu halten, aber nicht minimalst.

    Das ist so nicht ganz richtig....


    Schau mal nach Singapur oder nach Südkorea. Die haben die Sache mittlerweile im Griff.


    Das Problem ist nur: Die Asiaten sind nunmal von hause aus ungefähr 30x disziplinierter als die heutigen Europäer und Amis und wenn man hier das verlangen würde, was dorten mittlerweile usus und Gesetz ist, würden hier die Mauern zusammenbrechen, wegen Datenschutz und Privatsphäre usw..... und der Aufstand wäre noch größer als er eh schon ist nur aus anderen Gründen.

    Dafür können sich die Bürger dort relativ frei bewegen und nichts ist wirklich geschlossen.


    Stimmt doch einfach mal ab darüber:

    Wer ist für:

    - Lockdown möglichst hart

    oder

    - Kein Lockdown im Gegenzug gibt es keine Privatsphäre im Bewegungsprofil JEDER muss sich dem unterwerfen.


    Auf DAS Ergebnis, wäre ich mal gespannt.