Beiträge von Bavarian

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    nun, bei Leuten, die in der Öffentlichkeit stehen, besteht vielleicht schon eine gewisses öffentliches Interesse. Ein Politiker, der sich eine 4 Mio Villa leisten kann, ich denke das wirft berechtigte Fragen auf. Und(!) der letzte Fall, der einen Politiker deswegen zu Fall brachte, liegt noch gar nicht so lange zurück ;) Ich denke Wulff würde sich wünschen, er hätte sein Haus lieber bar bezahlt...

    Alle Schulden können immer zurückgezahlt werden und zwar mit dem Guthaben was andere haben. Das ist immer so egal ob viel oder wenig Schulden/Geld da sind.

    Summe aller Schulden = Summe aller Guthaben.

    da würde ich mal widersprechen... wenn man das heutige Geldsystem anschaut, worin Geld aus NICHTS (bzw. Schulden) kreiert wird, geht diese Rechnung nicht mehr auf. Was nicht heisst, dass sich der Staat nicht von seinen Bürgern bedienen könnte (u.a. Währungsschnitt, Zwangsenteignung --> Zwangshypothek)

    ach geh... nur weil es Firmen gibt, die seit Start nur Verluste machen und heute mehr wert ist als BMW, Mercedes und VW zusammen, muss man Aktien doch nicht gleich verteufeln [Sarkasmuss off] :D


    Bitcoin ist längst nicht mehr anonym, deswegen für die Bösen Buben nicht mehr so interessant, aber der Markt hat natürlich schon Ersatz geschaffen (--> Monero).

    Ich denke dennoch werden Kryptowährungen die Zukunft sein, aber nicht, die Währungen, die von privater Hand geschaffen wurden. Die Blockchain technologie eignet sich hervorragend um jegliche persönlichen Käufe und Ausgabe ein lebenlang zurückzuverfolgen. So was lässt sich der Staat doch nicht entgehen. [zweiter Sarkasmuss off]

    ist grundsätzlich richtig, aber da für mich Bitcoin momentan nur ein Zockerinstrument ist, denke ich hier nur kurz- bis mittelfristig und so ein Verbot könnte ein Kryptokiller werden.

    Zum Rückzahlungsversprechen der Banken müsste man aber dann auch fairerweise den Euro und die Gesamtschuldensituation der Länder betrachten. Ich denke, dass man durch die ganze Gelddruckerei und die nie mögliche Rückzahlung aller Schulden auch früher oder später über den Unsinn des Euro sprechen müsste. Langes Thema, falscher Thread ;)

    Ich schreibs nochmal: Man müsste in der Notstandsregierung bei den aktuellen Umfragewerten bescheuert sein, wenn man da was aufgibt. Schwarz kann hier in D nur verlieren. Bleibt nur die Frage was bis und im nächsten Jahr passiert.

    Sehe ich auch so. Solange die Angst in der Bevölkerung da ist, wird man von diesem Kurs nicht abweichen. Böse gesagt ist Corona für Söder, wie die Flutwelle für Schröder.

    Ja natürlich. Warum macht man dann so einen Wind wegen der Zahlen? Genau so könnte man das in Presse und Politik doch auch mal kundtun. Nö, lieber weiter Angst machen mit den sich erhöhenden Fallzahlen.

    stell dir die Reaktionen der Öffentlichkeit gegenüber der Politik vor, man müsste etwas in der Richtung der Öffentlichkeit sagen: "Die Pandemie, die keine war" (gab mal einen Bericht mit dem Titel darüber...)... ich denke, man kann gar nicht mehr zurückrudern

    Andreas bin da völlig bei dir... ich stelle hier mal ohne Emotionen die Statistik "Sonderauswertung zu Sterbefallzahlen des Jahres 2020" vom Statistischen Bundesamt rein:


    Sonderauswertung zu Sterbefallzahlen des Jahres 2020 - Statistisches Bundesamt


    Das bestätigt im Grunde was Andreas oben erwähnt...


    aber zur Vollständigkeit des Berichtes muss erwähnt werden, dass sich das Statistische Bundesamt nicht nehmen lässt noch zu kommentieren, dass man in D "völlig richtig" gehandelt hat und dass man wohl ohne den Lockdown mit ca. 370.000+ Toten hätte rechnen müssen. Wie man allerdings zu der Annahme kommt, wird nicht erwähnt :rolleyes: (dieser Kommentar ist irgendwo in den Unterlinks versteckt, falls jemand danach sucht).

    Des Weiteren wird auch noch auf die erhöhten Fallzahlen von Spanien, Italien, Frankreich eingegangen. Wie es dort zu den hohen Fallzahlen trotz Lockdown kommt, wird auch nicht erwähnt.

    ich stimme da zu, dass ich lieber auf Events verzichte als nochmal in einen Lockdown zu gehen... aber wie immer habe ich dann ein Problem mit der nicht einheitlichen Durchführung der Massnahmen. Wenn man schon diese Linie fährt, müsste man m.E. dann diese Oktoberfestveranstaltungen in den Münchner Lokalen ebenso verbieten. Ich weiss, das ist kein Vergleich zu 7.500 Leuten im Stadion aber bei ersterem halte ich eine mögliche Ansteckungsgefahr eines Superspreaders an 3 Leute :D für wahrscheinlicher! Aber zugegeben: bei den Mini-Oktoberfestveranstaltungen kenne ich das Hygiene-Konzept nicht. Vermutlich achtet der Türsteher bei der Bussigesellschaft darauf, dass nur über Whatsapp geflirtet wird ;)

    naja, die Diskussion war in der Tat ein bisschen überflüssig, wenn man die Historie gelesen hätte ;) Hier nochmal der Verlauf der Entscheidung:


    Der "König" selbst hat das Konzept abgesegnet: :D


    Zitat:

    Update vom 16. September, 20.15 Uhr: Freudige Kunde für die Bayern-Fans! Der FC Bayern darf sein erstes Heimspiel der neuen Bundesliga-Saison am Freitagabend* doch vor Zuschauern spielen. In der Allianz Arena beim Spiel gegen Schalke werden 7500 Fans zugelassen. Dies entspricht einer Auslastung der Stadionkapazität von zehn Prozent.

    Eine entsprechende Einigung erzielten am Mittwoch Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) gemeinsam mit dem deutschen Meister, der unter anderem durch seinen Präsidenten Herbert Hainer vertreten wurde.


    Update vom 17. September, 13.56 Uhr: Hammer in München! Beim Eröffnungsspiel der Bundesliga zwischen dem FC Bayern und dem FC Schalke 04 dürfen am Freitagabend nun doch keine Zuschauer dabei sein.

    „Es wäre ein falsches Signal, vor dem Hintergrund der aktuellen Inzidenzzahl des Robert-Koch-Instituts von 47,6, Zuschauer in die Sportstadien zu lassen“, wird Münchens OB Dieter Reiter in einer Pressemitteilung zitiert: „Gestern noch lag dieser Wert unter 35, weshalb wir, dem Beschluss der Staatskanzleichefs der Bundesländer vom Dienstag folgend, eine stark begrenzte Zahl von Zuschauern am Wochenende zugelassen hätten. Aber über Nacht hat das RKI den Wert für München nun von 34 auf 47,6 angeglichen. Das heißt nicht, dass wir von gestern auf heute so viele Neuinfektionen haben, sondern dass endlich Klarheit über die Diskrepanz der Zahlen herrscht.“


    Link zum ganzen Bericht: FC Bayern: Bundesliga-Auftakt doch ohne Zuschauer! Stadt München beschließt Hammer - so reagiert Rummenigge | FC Bayern

    ich verstehe die Diskussion nach dem "Konzept" nicht. Das Konzept war ja quasi schon abgesegnet, deswegen waren die 7.500 Zuschauer doch vorerst genehmigt. Die Entscheidung beruht doch einzig allein auf die Fallzahlen.


    Als langjähriger (ex)Münchner, hier noch mein persönliche Meinung: von den 7.500 Zuschauern kommen schätzungsweise nicht mal die Hälfte mit der U-Bahn oder den eingesetzten Bussen - und das auch nicht alle zeitgleich. Das Personenaufkommen beim MVP würde ich daher nicht höher einschätzen als am Hauptbahnhof zur Rush Hour Zeit. - Der Weg von der U-Bahn zum Stadion ist so angelegt, dass sich die Masse trennt (das Konzept ist nicht aus hygienischen Gründen so entstanden, sondern um die aufgehitzten Gemüter nach dem Spiel ein bisschen zu trennen ;) ). Das Stadion hat mehrere Eingänge, so dass man die Sicherheitskontrollen/-einlässe sicher auch geregelt hätte bekommen. Wie gesagt, das sind nur meine Erfahrungswerte...

    Wobei Du mir mit den "Magie des Goldes" jetzt gerade schon den Mund wässrig gemacht hast. :top:

    die kommen auch in einer Kapsel! Ein Grund gleich zuzuschlagen! :D


    ach ja, habe ich noch vergessen zu erwähnen: die kommen eigentlich (gekapselt) in einer Schatulle und Zertifikat mit eigener Seriennummer. Aber das sollte bei der Preisklasse selbstverständlich sein...

    Komm' schon, 750 Rollen, und Du beherrscht den Markt. ^^

    ja und dann kauft mir die Dinger keiner ab! :D



    Wie ist das bei einer Rolle, liegen die Münzen da Metall auf Metall oder sind die vor Reibung aneinander geschützt?

    leider ersteres... die sind zwar sehr fest eingewickelt aber hier liegt Metall auf Metall. I.d.R. transportiert man die ja nicht täglich, damit hier eine Reibung stattfindet aber schön ist es trotzdem nicht. Bei den Tubes liegen die ebenso Metall auf Metall, aber da sind sie m.E. besser fixiert. Da bewegt sich nichts. Trotzdem, oftmals verkapsle ich die Dinger dann einzeln, wenn ich mal Zeit und Lust habe. Die Kapseln kostet ja nicht viel...