Beiträge von kofraxa

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    was passiert denn wenn du daran drehst, ziehst, drückst?

    Also eigentlich nichts. Keine Klima, kein Lüfter. Möglicherweise ist die Klima wirklich nachgerüstet, und es ist ein zweiter Knopf dafür, warum auch immer.

    Allerdings geht die Klima auch nicht, dass find ich aber beim Oldtimer nicht so tragisch.

    Danke mal fürs erste!

    Evtl. kanns auch was damit zu tun haben, dass es ein Schweizer Fahrzeug ist.

    Servus,


    ich hab seit kurzen einen 528i von 1984. Ich habe eine Knopf entdeckt, der leider nicht in der Bedienungsanleitung oder sonst irgendwo beschrieben wird.

    Kann mir jemand sagen, was das für Knopf bzw. Drehregler ist? Sieht aus wie die Klimanlage, aber den Knopf hab ich ja oben bei den Schiebereglern.

    Ich hoffe der link für das Bild hat geklappt...

    Besten Dank für Eure Hilfe.

    mfg

    Franz

    http://">BMW-Treff Bilderserver - 93253621e28_knopfgfb0.jpg

    Servus,


    hab mir einen E46 330d mit Navi Business gekauft. Der Vorbesitzer hat scheinbar davor ein anderes Radio eingebaut gehabt. Als ich das Business wegen fehlenden Radioempfang ausgebaut habe, stellte ich fest, dass nur ein kleines Fakra-Kabel angeschlossen war, wahrscheinlich Diversity.
    Das große Antennekabel ist aber "verschwunden". Hab schon mit der Hand rumgesucht, hab aber leider nix gefunden.
    Hat jemand einen Plan (Verlegeplan) oder ein Foto, wie die Leitung in der Limo verlegt ist? Ich hoff, die Leitung ist nur nach unten gerutscht.


    mfg
    Franz

    Servus,


    wollte eigentlich bei meinem letzten Post noch einige Fehler ausbessern und noch was zu meinem Leihfahrzeug 318d F31 schreiben. Bin aber kurz darauf Papa geworden :D:D:D, von dem her hat sich das noch verzögert.


    Zum 318d kann ich nur sagen, motorisch top! Wer jetzt nicht der Leistungsjunkie ist kommt absolut ausreichend schnell mit dem Auto überall hin und kann auch streßfrei überholen.
    Das Interieur gefällt mir zwar optisch, allerdings lässt die Haptik meiner Meinung nach stark zu wünschen übrig.
    Mit dem Fahrprogrammschalter oder wie das Ding heißt kann ich mich überhaupt nicht anfreunden! Aber das ist Geschmackssache.

    Ich werde auf alle Fälle als nächstes den Octavia RS kaufen, bin gespannt, wie es damit geht. Ausser den Qualitätsmängel hat der Wechsel noch einen ganz anderen Grund: Unser Kinderwagen geht nicht wirklich schön in den Kofferraum. Beim Octavia siehts da ganz anders aus! Der Kofferraum ist auf 5er Niveau.


    Dann hoff ich mal, dass mein Freitags-Spätschicht-Auto noch 8 Monate hält und dann schauma mal. Wenn wieder BMW, dann aus Dingolfing. Die bauen halt doch die besseren Autos:). Sind allerdings momentan für meinen Geldbeutel zu teuer.


    Viele Grüße
    Franz

    Servus,
    gestern habe ich mein Auto wieder aus der Werkstatt geholt. Die Abwicklung ging wie immer in meinem Autohaus sehr gut. Für die zwei Tage bekam ich einen Leihwagen, den ich nur Tankten musste. Soweit OK. Mit dem Serviceberater habe ich vereinbart, dass nach der Fehlersuche zuerst ein Kulanzantrag gestellt wird, soweit dieser positiv beschieden wird.
    Das Ruckeln konnte nicht gefunden bzw. reproduziert werden, daher werden die Injektoren auch nicht getauscht, das Geräusch ist angeblich „normal“.


    Beim Nachhauseweg hab ich auf alle Fälle nichts bemerkt. Vielleicht haben Sie auch nur ein SW-Update gemacht.
    Der Ölverlust kommt vom Simmerring an der Antriebswelle vorne links. Das Teil wird bestellt und dann vereinbaren wir einen weiteren Termin.
    Im Rahmen der 2-Tägigen Fehlersuche wurde auch noch der Fahrzeugcheck mitgemacht, da dieser eh in 2000km fällig gewesen wäre.
    Außerdem habe ich mich mit einem Verkäufer unterhalten, ob es Möglichkeiten gibt, den Leasingvertrag vorzeitig auf Grund der Mängel zu beenden. Theoretisch wäre es sogar möglich, allerdings rechnet es sich bei einer Restlaufzeit von 8 Monaten nicht wirklich. Die Bedingung ist zum einen, dass man einen Anschlussvertrag (Leasing/Finanzierung) über die BMW-Bank macht. Zum zweite muss das Autohaus, bei dem Ursprünglich vom ersten Leasingnehmer das Fahrzeug bestellt wurde, das Auto frei geben.
    Seine Empfehlung war, bis zum Dezember warten und auf die Qualität von BMW vertrauen (Ironie)

    Servus,


    ich möchte mich hier mal einwenig ausheulen über meinen BMW bzw. über dessen (nicht erkenbare) Qualität!


    Nachdem ich jahrelanger treuer BMW-Fahrer war, möchte ich hier mal meine aktuellen Qualitätserfahrungen mit meinem aktuellen Auto loswerden. Pauschal zu sagen, BMW wird immer schlechter wäre vielleicht nicht übertrieben, allerdings ist ein Trend erkennbar.
    Dies ist das Ergebnis, wenn Kaufleute (Einkäufer) über die Qualität der Zukaufteile entscheiden. Mit den Folgen einer solchen Politik hat Opel noch heute zu kämpfen.


    Kurz zum meinem Fahrzeug: Ich fahre einen 320d xdrive Touring mit M-Paket. EZ Dezember 2011, momentan 57000km.
    Das Fahrzeug habe ich im Mai letzten Jahres v
    ia Leasingübernahme (Auto-Leasing-Boerse.de) direkt über die BMW Bank geleast. Am Anfang war die Freude groß, das Fahrzeug hatte alles, was ich auch bestellt hätte. Ich habe mich bewusst für ein relativ neues Fahrzeug entschieden, weil ich mich einfach nur fahren wollte. Keine Werkstatt, keine Telefonate etc.


    Doch dann ging es los:

    1. Die Schwergängige Lenkung im Stand bzw. beim Rangieren (nicht beim Fahren). Lt. BMW „Stand der Technik“, meiner Meinung ein klarer Fehler in der Auslegung der Lenkkr aftunterstützung. Beim xdrive gibt es scheinbar an die Verkäufer die Empfehlung, die Servotronic mitzuverkaufen. Hat der Besteller leider nicht gemacht.Die Werkstatt hat auf Nachfrage festgestellt, dass die Dichtung des Ausgleichsbehälters undicht war. War allerdings nicht die Ursache.


    2. Lautes Abrollgeräusch der Reifen: Standard Problem Runflat – Reifen. Umrüstung auf Dunlop SportMaxx NonRF, Problem gelöst. Halb so teuer, doppelt so komfortabel.


    3. Zittern der Scheinwerfer (Xenon m. adaptive light) in schnell gefahrenen Kurven. In der Werkstatt gibt es dafür eine PUMA, leider wurde die aufgeführte Lösung schon durchgeführt, keine Verbesserung.


    4. Kofferraumdeckel schwingt bei Kälte nicht auf, er muss bis zur Endposition aufzogen werden. Nachbesserung der Werkstatt mit Silikonspray, minimale Verbesserung.


    5. Auto stirbt sehr leicht ab, immer ein „nachkuppeln“ nötig, Außerdem rupft die Kupplung, aber das bin ich von den Vorgängerautos (E46 318d, E46 320d, 123d) schon gewohnt.


    6. Zweimassenschwung defekt. Auswechselung bei 50´km auf Garantie, das Problem mit dem Absterben war damit auch behoben.


    7. Ständiges Quietschen der Bremsen. BMW lehnt einen Kulanzantrag auf Reinigung ab. Hab die Bremsbeläge beim Reifenwechseln selbst ausgebaut, gereinigt und die Kanten der Beläge genommen, seitdem ist Ruhe.


    8. Schwarzer Balken im Navibildschirm, Problem nach einem Tag von selber wieder gelöst.


    9. Und natürlich auch noch die Standard-Krankheit aller N47-Motoren: Schleifen der Steuerkette. Lasse ich nicht reparieren, weil ich das Auto sowieso im Dezember an den Händler zurückgebe. Soll der sich damit ärgern.


    Nächsten Montag habe ich wieder mal einen Werkstatttermin, weil:


    10. Sehr rauer Lauf beim Kaltstart die ersten Meter, außerdem ruckeln im Teillastbereich speziell bei Tempomat. Verdacht auf Injektoren, Garantie abgelaufen, da 27 Monate, Werkstatt muss Kulanzantrag stellen – Ausgang offen


    11. Beim Starten außerdem ein „klackendes“ Geräusch, hört sich an wie Hydrostößel/ Ausgleichselement


    12. Ölverlust vermutlich am Verteilergetriebe vom xdrive. Wird bei der Reparatur der Injektoren mitüberprüft. Ebenfalls Kulanzantrag – Ausgang offen.


    13. Quietschen in der Lenkung, vermutlich von der Gummimanschette der Spritzwandurchführung. Das Knarzen von der Rücksitzbank rechts hinten will ich eigentlich schon gar nicht mehr erwähnen.


    Noch zur Ergänzung. Beim unserem zweiten E91, 325d von 2010 mit 170.000km rostet die Fahrertür und die LED Rückleuchten mussten getauscht werden. Allerdings gingen diese auf Kulanz, wir mussten nur 38€ für die Arbeit bezahlen.


    Mir stinkt es gewaltig, dass der 320d das neuste (12/2011), teuerste (Listenpreis 54000€) und mit ABSTAND schlechteste Fahrzeug von BMW ist, dass ich je hatte.
    Ich hoffe für BMW, dass die Mängel am Montag auf Kulanz repariert werden. Ich bin absolut nicht bereit, auch nur eine Cent für die Reparaturen zu bezahlen.
    Das Auto ist erst 27 Monate und hat nur 57000km!


    Der einzige Lichtblick ist, dass ich dieses Freitag-Spätschichtauto im Dezember mit Handkuss dem Händler zurückbringen werde. In der Hoffnung, dass nicht ein noch größerer Schaden eintritt, auf dem ich sitzenbleibe.


    Mit dem BMW Kundenservice bin ich momentan deswegen auch in Kontakt. Der erste Kontakt war wenig schmeichelhaft für den Kundenservice. Nach der Frage von mir, was nach all diesen Mängel noch für einen BMW spricht, wurde ich freundlich darauf hingewiesen, dass es im Dezember meine freie Entscheidung ist, welchen Hersteller ich wähle. Danke – dass ist eine Antwort!
    Ich schrieb darauf noch eine Email, in der ich auch über die Aussage „Freie Fahrzeugwahl“ erwähnte. Darauf wurde ich wieder angerufen, diesmal allerdings zufriedenstellend. Der MA hat gleich mit der Werkstatt in Verbindung gesetzt um diese auch nochmal auf diesen Fall hinzuweisen.



    Noch zum Vergleichen das Cabrio, ein E46 330 Ci von 2004 mit 115000km
    1. Quietscht nicht
    2. Klackert nicht
    3. Rostet nicht
    4. Und auch kein Ölverlust.


    DAS war noch ein BMW!
    Es steht mittlerweile zu 90% Sicherheit fest, dass das nächste Auto ein Skoda Octavia RS werden wird. BMW hat es mir leichtgemacht. Schade.


    Ich werde demnächst berichten, wie die Kulanzfälle bei BMW ausgingen.

    Danke für die Antworten. Ich werd mich dann noch ein Jahr mit dem Auto ärgern, dann geht er mit Handkuss zurück ans Autohaus.
    Nachdem das Auto noch einige andere Mängel (quietschende Bremsen, Kofferraumdeckel geht nicht ganz auf, Handbremse "pappt" fest, Kupplung rupft, Scheinwerfer zittert) hat, werd ich das Auto sicher nicht rauskaufen. Ich werde demnächst nochmal den Händler aufsuchen und die Dinge nochmal reklamieren, bei der Lenkung können Sie scheinbar nix ändern.

    Servus,


    ich habe jetzt seit Mai einen 320d xdrive mit 49000km von 12/2011. Also für meine Definition ein neues Auto.
    Was mich allerdings tierisch nervt ist die Lenkung (keine Servotronic). Die Lenkung geht im Stand bzw. beim rangieren sowas von dermaßen schwer, dass ich am zweifeln bin, ob ich überhaupt eine Servounterstützung habe. Und ohne jetzt angeben zu wollen, aber mit 1,90m und 105kg gehöre sicher nicht zu den schmächtigen Zeitgenossen...


    Ich war darum schon beim Händler, der hat zwar festgestellt, dass zuwenig Öl wegen eine defekten Deckeldichtung in der Lenkung war, allerdings ist es damit nicht besser geworden. Der Händler meinte, es liege an den Rädern (M-Paket). Jetzt habe ich am Samstag die Reifen gewechselt (auf 205/55R16) und es ist kein bißchen besser geworden.


    Ich habe doch einige BMW´s in der Familie zum Vergleich, die Lenkung bei mir ist aber mit Abstand am schwergängigsten.
    Der 325d (2011) von meinem Vater lenkt sich genau so, wie ich es von einem BMW erwarte und auch gewohnt bin (hat allerdings Servotronic).


    Es geht nur um die Schwergängigkeit beim rangieren/einparken. Beim Fahren passt sie zu dem Auto.
    Gibt es noch andere xdrive-Fahrer, die das gleiche Problem haben? Liegt das am xdrive?


    mfg
    Franz

    Hallo,


    folgendes Problem: Beim 530d (03er, 270´km) meines Vaters ist das Lenkgetriebe hin. Ölverlust.
    Er hat sich jetzt leider schon vom Schrotthändler ein Lenkgetriebe mit Servotronic geholt, er hat allerdings keine Servotronic.
    Angeblich funktioniert die Lenkung trotzdem, man braucht nur den Wandler nicht anstecken. Hat jemand Ahnung ob das klappt? Rein techn. gesehen regelt der Wandler ja nur bei höherer Geschwindigkeit die Servounterstützung runter. Hat jemand mehr Infos über die Servotronic?
    Danke!


    mfg
    Franz

    Heute nachmittag hab ich beim BMW Leebmann in PA diesen F30 318d gesehen:



    Das Auto war bis auf den Performance Schriftzug serienmäßig. Werde mich am Montag beim Leebmann mal erkundigen, was es damit auf sich hat.


    P.S.: Könnte mal jemand den Beitrag ins F30-Forum schieben...

    Hallo driver7,


    vielleicht habe ich mich oben undeutlich ausgedrückt:
    Das DSC regelt nur dann, wenn man deutlich merkt, dass das Fahrzeug rutscht.
    Bei ausgeschalteten DSC merkt man, dass bei Nässe die Syron keinen Grip aufbauen.


    Die Probleme mit der Regeldiff. sind vom E46 her bekannt. Dort war das DSC mit der Mischbereifung und unterschiedlicher Profiltiefe am Limit. D.h. sobald man über ein Schlagloch fährt, einen Gullideckel oder Wellen blinkt unter bestimmten Umständen das DSC, weil es denkt, es wäre etwas nicht i.O.
    Diese Regeldifferenzen können sicher auch in Verbindung mit Runflat/nRF auftreten, tun sie aber bei mir nicht. Das DSC regelt nur dann, wenn das Fahrzeug wirklich rutscht. Und das tut es mit Syron reichlich. Bei Nässe! Bei Trockenheit gibt es keine derartigen Probleme.


    Da am Samstag Dunlop SportMaxx (nRF) montiert werden, kann ich die nächsten Wochen mitteilen, wie es sich mit diesen in Verbindung mit den SP01 RF verhält.
    Wenns bei Nässe wieder so schlimm wird, nehme ich alles zurück:D.

    Wenn du meinst, du wirst es schon wissen. Schön für dich, wenn deine Syron so toll sind.
    Ich bin anderer Meinung. Ob RF oder nRF ist egal, die Probleme treten nur bei Nässe auf und das liegt an der Gummimischung.
    Syron ist Schrott und ich bleib dabei.

    Für 3350€ kann man den kaufen.
    Die meisten Dinge werden um die 200´km ausgewechselt.


    Nur ein paar Dinge die mir zum E39 einfallen (aus eigenener familieninterner Erfahrung mit 530d BJ03)
    Rost unter den Türen bzw. am Einstieg? Am der A-Säule (von Steinschlägen)? Rost Heckklappe? Rost Seitenteil hinten über der Stoßstange? Rost Motorhaube am Falz?
    Schlägt das Lenkrad beim leichten Bremsen? Pixelfehler im Display?

    Die hinteren sind auch RFT? wenn nein, würde ich so nicht herumfahren, alle oder keinen,
    obs erlaubt ist, bezweifle ich.


    Profil wird noch oft kopiert, habe auch schon gehört, das sie die alten Werkzeuge brauchen, die nicht mehr 100% in der Norm sind.


    Wo immer gespart wird, ist beim Gummimischung und dies darf man nicht unterschätzen



    Hallo,


    die hinteren sind NonRunflat. Ist aber erlaubt, da immer Achsweise gleiche Reifen verwendet werden müssen. Da gibt´s aber schon viele Unterschiedliche Meinungen und Threads.
    Der Unterschied bei den 18" nicht sonderlich groß, da bei einem 35er Querschnitt sowieso nicht viel Gummi zum walken bleibt. Bei einem 55er Querschnitt siehts bestimmt anders aus.


    Im trockenen ist der Syron ja nicht mal so schlimm. Das Problem ist die Nässe. Für manchen ist das Profil ein Kaufargument, die Gummimischung sieht keiner...



    BMW3erFan: Das gleiche Problem mit dem DSC hatte ich bei meinem E46 auch sporadisch, nachdem ich hinten neue Reifen drauf hatte. hat sich aber nach ein paar 1000km gelegt.



    Das Thema Syron ist aber für mich abgehakt, am Samstag bekomm ich neue Dunlop SportMaxx.