Beiträge von JCzopik

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich hatte im Einserforum mal was zum Stecker ziehen gelesen. Das Steuergerät bekommt dann kein Signal. Also weiß nicht, ob die Klappe auf oder zu ist.
    Irgendwer hatte dann geschrieben, dass der Motor bei hohen Geschwindigkeiten und hoher Drehzahl dann die Leistung nicht voll abgibt. Wer das Auto dann eine offene Klappe braucht, das Steuergerät aber nicht das Signal hat.
    Ob das stimmt?! keine Ahnung. Codieren ist sicherlich das sauberste. Da ist ja extra ein Parameter, den man dann verändert. :top:


    Hier ist auch der Stecker vom ASD-Modul im Kofferraum gemeint. Der hat nichts mit Klappe zu tun. Allerdings konnte ich nach erster Begutachtung nicht feststellen, wo sich das Modul genau bei mir befindet. Die mir bekannte Beschreibung zeigt einen Touring - und im F36 sieht das hinten links schon anders aus. Halbes Auto auseinandernehmen wollte ich dafür nicht.
    Mal schauen, vielleicht hat die BMW NL DO ein Erbarmen mit mir und codiert das raus. Jedenfalls steht mein Wagen seit dem 04.02. dort, weil zunächst die Motorsoftware ein Update wegen eines Rückrufs bekommen sollte. Außerdem war die Hupe kaputt und ich hatte Geräusche moniert. Dabei wurde Poltern der Vorderachse festgestellt. Der Wagen kriegt nun neue Stoßdämpfer vorne...

    Der lässt sich ja in 5 Minuten ausschalten...


    Beim M2 soll der Unterschied auch groß sein zwischen "altem" M2 und dem neuen Competition. Die Otto-Partikelfilter machen es wohl auch leiser...


    Ich habe noch keinen OPF.
    Das Ausschalten erfordert Basteln im Kofferraum, da man den Stecker ziehen muss - so zumindest mein Kenntnisstand. Leider ist das nicht per iDrive ausschaltbar, obwohl es hätte sein sollen...


    Doch, der "gewöhnliche" 440i aus Bj. 2017 blubbert schon etwas :) Das stört mich weniger, aber der künstliche Sound im Innenraum ist schon recht nervig.

    Der 440i hat eine "normale" Abgasanlage, die meiner Meinung nach einfach zu laut ist. Was aber noch nerviger ist: der hat das ASD-Modul drin. Damit ist das Auto nicht nur draußen laut, sondern auch innen - weil BMW den künstlichen Motorsound in die Lautsprecher einspeist. Ich weiß ehrlich nicht, seit wann dies in gehobenen Fahrzeugen notwendig ist. Spätpubertär bin ich nicht, daher werde ich - sobald ich Zeit dazu habe - dieses Dings auch lahmlegen.
    Meine Vorgängerautos waren nicht mit künstlichen Sound "gesegnet" - und ich mochte das. Wäre es zumindest optional, dann hätte ich das verstanden. Aber alle Kunden querbett damit glücklich machen zu wollen verstehe ich nicht.

    Das will doch gar nichts heißen. Meine Erfahrung mit Verkäufern ist solche, dass ich bei den meisten selbst mehr über das von mir zu bestellende Auto wusste, als der Verkäufer. Über all die Jahre hatte ich eigentlich nur zwei Verkäufer, die entweder wirklich was wussten oder aber bereit waren, sich der Materie sehr gründlich anzunehmen...

    BMW macht keine Abgasanlagen mehr. Habe sicherheitshalber nochmal im Autohaus nachgefragt. Sie haben gesagt, man soll zu AC Schnitzer gehen und die machen einem was rein. Aber das bringt ja nichts, wenn es nicht erlaubt ist.


    Ansonsten ist es in der Tat nicht möglich, ein höherwertigeres Leder als das Dakota zu bestellen. Oder man muss es über BMW Individual laufen lassen, was extrem hohe Zusatzkosten plus 3-5 Wochen Verzögerung bedeutet.


    Händler vor Ort hat ohne Verhandlungen sofort 20% angeboten.


    Wieso kein Individualleder? Es ist doch einfach konfigurierbar und bedeutet meines Wissens nicht einmal eine Verlängerung der Lieferzeit. Habe ich doch bei mir drin...

    Ich glaube, der Aufpreis ab Werk wird geringer als das nachträgliche Lackieren. Über Folieren hast Du schon nachgedacht?
    Ansonsten: anscheinend werden momentan die 440i ziemlich günstig abgegeben, da würde ich mir ein Auto nach Wunsch konfigurieren und beim Händler anfragen. Persönlich bin ich kein Freund vom Basteln am Auto - lieber alles so ab Werk bestellen, wie man es haben will. Ein praktisch vollausgestatteter 440i mit Individualleder und beledertem Armaturenbrett ist momenta bei ca. 76k€ Listenpreis. Da man von Nachlässen um die 20% hört, läge der Preis dann bei rund 61k€... Je nachdem, was Dir wichtig ist, auch darunter.

    Allerdings wird es wohl adäquat zum 3er kein x40-Modell in der aktuellen Form mehr geben. Beim 3er ist das ein M340i - und damit gleich teurer...
    Da ich auf den R6 auf keinen Fall verzichten will, wird es wohl bei mir auf das Behalten des aktuellen 4ers über eine deutlich längere Zeit hinauslaufen.

    Leute, ich rede doch hier nicht davon, dass eine Betonmischmaschine oder ein montiertes Doppelbett mit dem Auto transportiert werden sollen. Ich rede von Dingen wie Fernseher, Fahrrad oder Grüngut. Für letzteren Fall kann man sich natürlich auch von März bis Oktober jedes Wochenende einen chinesischen Transporter mieten, wenn man dies für sinnvoll hält. Mir kommt dies nicht so hundertprozentig sinnvoll vor, daher ein Kombi.


    Wir haben kein Grüngut. Den Fernseher lasse ich liefern, Rad wird nicht transportiert.


    Muss ich trotzdem Kombi fahren?

    Wir hatten drei Jahre den 530d GT (F07) vor-Facelift.
    Das Auto hatte einen noch kleineren Kofferraum. Dennoch fanden dort drei Erwachsene, zwei Katzen und Gepäck Platz, um nach Italien zu fahren.
    Auch den Einzug meiner Tochter in Münster haben wir mit dem F07 und ihrem Mini ohne Probleme bewältigt. Für den Auszug habe ich mit dann einen größeren Wagen geliehen.
    Würde ich nach dem Motto verfahren, dass ich irgendetwas sperrigeres irgendwann transportieren muss, hätte ich mir den F36 nie kaufen können.
    Also ist der Kombi nicht der Weisheit letzter Schluss. Man kann auch mit anderen Autos schönes Leben haben.

    Genau, scam, und wer braucht schon einen Kofferraum, um etwas sperrigere Sachen zu transportieren. Da fahren wir doch lieber eine Limousine und hängen hinten immer einen Anhänger dran, was?


    Nö, dann leihen wir uns für das gelegentliche Transportereignis ein geeignetes Vehikel.