Beiträge von Cephalopod

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung


    Wir kennen Dich so langsam und wissen, dass es bei Dir immer TEUER sein muss.

    Trotzdem will ich es der Vollständigkeit halber nur erwähnt haben, dass die Fa. IKEA qualitativ durchaus akzeptable Produkte im Bereich des Sonnenschutzes hat.

    Wir haben auch diverse Baumarktexperimente (auch teure) durch und sind mit unserem 149 € Teil sehr zufrieden, seit einigen Jahren schon.

    Wenn man die Hülse einbetoniert, hält das Teil auch einem mittleren karibischen Wirbelsturm stand :top:


    Bei deinem Glück wird Dein 2000 € Luxus-Spezial-Sonnenschirm wieder einige Gutachter, Sachverständige und Anwälte beschäftigen und letztendlich ein 'zigfaches des Anschaffungspreises kosten ... :p

    Also, lieber mal kleinere und technisch einfachere Brötchen backen :duw:

    Jepp... lieber nen zweiter Monitor als irgendein Monstrum vor dem Gesicht. Gibt zum Arbeiten nix besseres und auch privat möchte ich den zweiten nicht mehr hergeben. Manchmal wäre sogar ein dritter angenehm :idee:

    Stimmt :top:


    Ich habe tatsächlich 3 Monitore an meinem Desktop im Büro/Gästezimmer angeschlossen:

    2 x Samsung 16:9 in 22". Die Höhe entspricht exakt einer DIN A4-Seite, in der Breite sind es 2,5.

    1x LG Plasma in 50" vor dem Sofa


    Letzterer läuft aber nicht immer, nur wenn ich mal einen Film ansehe.

    Ich muss zugeben, ich fahr auch gelegentlich ohne Schutzkleidung im Stadtverkehr. Gerade im Hochsommer ist mit nicht immer ganz so verlockend. :rolleyes: Ist ja nicht so wie mancher Blechbüchsenfahrer denkt, da wär schön luftig und die Gasse zumacht damit ja keiner vorkommt wenn von oben 35 Grad brennen, der Asphalt 70 hat und der Motor zwischen den Haxen mit 200 Grad bollert.

    MeeToo :top:


    Aber mal ehrlich: wie sieht es denn aus, wenn man auf einer 50er Piaggio Vespa vor der Eisdiele mit voller Integralhelmmontur (extrem dunkles Visier), hohen Motocross Stiefeln und schwarzer Lederkombi mit zig Protoektoren vorfährt ^^ ^^ :D

    Nein, weil sie von ihrem Fuhrparkmanager einen hingestellt bekommen, der von Volvo gute Konditionen bekommt und von der Versicherung eine günstigere Einstufung.

    Und auf den Spritverbrauch wird sich das ganze sicher auch eher positiv auswirken. Gibt vom Auditor auch bestimmt Pluspunkte beim nächsten ISO 14000 Audit


    Der Großteil von Volvo Neuwagen fahren nun mal als Firmenwagen herum.

    Hier einige Zahlen zum Volvo Umsatz:

    Volvo - Deutschland | Statista Marktprognose


    Umsatzmäßig liegt Deutschland mit 1683 Mio auf Platz 5 Weltweit.

    In USA liegt er bei 5005 Mio, China 3955 Mio und Schweden bei 2353 Mio. Die sind vom 180 km/h Limit eh nicht betroffen.

    Selbst wenn Volvo in Deutschland 20% Umsatz verlieren sollte (was ich nicht glaube), macht das Global gesehen, den Kohl auch nicht Fett.


    Dafür haben sie aber eine Reaktion in der Bevölkerung ausgelöst, die keine normale Marketingkampagne sonst hinbekommen hätte.

    Vielleicht kaufen sich einige tatsächlich jetzt erst recht einen Volvo, die die Marke bisher gar nicht auf dem Schirm hatten.

    ... und Geschwindigkeitsindex Reifen.

    Genau das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.

    Geschwindigkeitsindex "T" bzw. langsamer wird für Sommerreifen schon seit Jahren nicht mehr produziert.

    Die Umstellung der Produktion bei den Reifenherstellern wird sicher teurer als die Ersparnis.


    Lässt sich aber durch einen Besuch beim nächsten Volvo Händler im Showroom schnell verifizieren.

    Wer geht?

    Punkt 2 ist in der Tat wohl der weitaus wichtigere Posten und wird wohl nicht verziehen werden. Opel kann ein Lied von sowas singen, die haben heute noch mit Lopez zu kämpfen.

    Ich verwette Alles, dass Volvo ganz sicher nicht an der Qualität sparen wird, dieser Imageverlust wäre unverzeihlich und auch nicht mit der Firmenphilosophie vereinbar.

    Durch die Ansiedlung ihrer Produkte im gehobeneren Segment herrscht auch nicht so ein Preisdruck, wie damals bei Opel, die eher im niedrigeren Preisgefilde mit ihren Autos unterwegs sind.

    Ok, dann ist klar. Ich habe nur eines von diesen lustigen Gesichtern vermisst, die man zur besseren Einordnung der verschriftlichen Gedankengänge einfügen kann. ;)


    Hier übrigens der oben erwähnte Artikel von Håkan Samuelsson zum nachlesen:

    Volvo drosselt das Tempo: Bei 180 ist Schluss


    Zitat

    Daher sollten wir uns selbst fragen: Ist die Absicherung der Geschwindigkeit unserer Fahrzeuge auf 180 km/h wirklich eine inakzeptable Einschränkung unserer persönlichen Freiheit? Müssen wir jemals schneller fahren können als 180 km/h? Oder ist das ein kleines Opfer, mit dem wir die Straßen für alle sicherer machen? Die Geschwindigkeitsbegrenzung in neuen Volvo-Fahrzeugen ist nicht für jeden etwas. Das ist uns klar. Aber wenn dieser Schritt dazu beiträgt, auch nur ein Leben zu retten und eine Diskussion über die Gefahren des zu schnellen Fahrens in Gang zu setzen, dann lohnt er sich.