Beiträge von jijoap

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    ...., dass Du "a arme Sau" bist :p ;)

    Georg, ich sehe schon, wir kennen uns.....


    Früher war es immer mein Traum gewesen, an der Treppe zu meinem Hof zu stehen, um zu überlegen, mit welchem Auto ich denn jetzt fahren möchte..... Soll was dazu sagen? Den Zustand hatte ich. Auswahl zwischen5 Autos. Und soll ich mal noch was dazu sagen....Es hat mir letztlich keinen Spass gemacht. Meine Einstellung hat sich geändert. Nach diversen gesundheitlichen Problemen, war es nicht mehr wichtig. Eine Zeitlang konnte ich überhaupt kein Auto mehr fahren....10 Minuten im Auto, und ich bin da raus gekrochen. Egal, heute geht es wieder einigermaßen. Aber nach 1.5 bis 2 Stunden brauche ich erstmal eine lange Pause.

    Egal, jetzt bin ich auf dem Weg z der "Einautophilosophie"... Ein schönes Cabrio...und das wäre es dann, zumal meine Frau ja auch noch ihr Auto hat. Noch habe ich den Q5 Hybrid. Schönes bequemes Auto, aber leider ohne Seele....;) Endes des Jahres verlässt er mich auch. Und werde ich sehen.....

    Zurückgerufen und sofort persönlichen Kontakt gefunden.

    3 Stunden später war das Auto verkauft.


    Ich hab ja wirklich schon einiges erlebt, was den Autoverkauf angeht. Aber sowas überrascht mich dann doch immer wieder.



    So erging es mir letztes Jahr mit unserem Concorde Wohnmobil...Über Monate haben sich nur totale Spinner gemeldet....Und dann... Anruf "Ich möchte gleich kommen....." 3 Std später war er da, und 30 Minuten später hatte ich 10.000 Anzahlung auf dem Tisch liegen...


    Mein Mustang ist seit heute auch Geschichte. Habe ihn heute morgen abgeliefert...Im Moment schlägt mein Herz für einen fast klassischen 12 Zylinder.....:cool::cool: Ein R129 mit Stoffmütze und Hardtop... Habe aber noch nichts passendes gefunden...

    Ist im Moment halt eine sch... Zeit um ein Auto zu kaufen. Andererseits, was soll`s.... Im Moment ist eh nicht viel mit "irgendwohin fahren"....um sich mal ein Auto anzuschauen. Die vermeintlich guten Angebote sind dann sowieso immer hunderte KM entfernt....und entpuppen sich dann als Kernschrott. Ich habe mir schon überlegt, Det Müller loszuschicken, und mir einen guten W124 zu suchen....:D

    Der R129 steht auf meiner Liste relativ weit oben.

    Ganz oben steht der W124 als Cabrio. Als 320er. Leider gab es das Cabrio nicht als 8 Zylinder.

    ein 997 ist mir eindeutig zu teuer, und ein XKR, da fehlt mir der Mut zu...;) Ich schraube selber nur, wenn es unbedingt sein muss. Lasse lieber alles vom Fachmann machen. Und da wäre in Jaguar wohl ehr weniger geeignet, da es hier bei mir keine Jaguarwerkstatt gibt

    Erstmal sorry, für den Misslungenen LINK....Hab das auf dem Handy gemacht.....Waren wahrscheinlich die Finger zu dick, um es richtig zu machen...:p:cool:


    Zum Auto....Grundsätzlich würde er mir gefallen. Meine Farbkombination ^^..... aber leider passe ich da mit meiner Obelixfigur nicht wirklich rein.

    Mein Mustang geht im April an Ford zurück, und da ich mich so langsam auf den Ruhestand vorbereite, werde ich mir kein neues Cabrio mehr leasen. Mein Plan ist es mir ein Cabrio im Young / Oldtimerbereich zu suchen. Es soll aber trotzdem "für jeden Tag" geeignet sein.

    Hallo Leute falls mal jemand einen B3 aus 1994 fahren möchte....


    Dieses Angebot habe ich bei 𝗺𝗼𝗯𝗶𝗹𝗲.𝗱𝗲 gefunden:


    BMW ALPINA B3 3,0 Cabrio - Sammlerfahrzeug - b...

    Erstzulassung: 02/1995 Kilometerstand: 151.500 km Kraftstoffart: Benzin Leistung: 184 kW (250 PS)

    Preis: 20.000 €


    https://link.mobile.de?link=https%3A%2F%2Fsuchen.mobile.de%2Ffahrzeuge%2Fdetails.html%3Fid%3D316950276%26utm_source%3DsharedAd%26utm_medium%3Dandroid%26utm_campaign%3DDynamicLinkApp&apn=de.mobile.android.app&amv=690&st=BMW%20ALPINA%20B3%203%2C0%20Cabrio%20-%20Sammlerfahrzeug%20-%20b...&sd=Erstzulassung%3A%2002%2F1995%0AKilometerstand%3A%20151.500%C2%A0km%0AKraftstoffart%3A%20Benzin%0ALeistung%3A%20184%C2%A0kW%C2%A0(250%C2%A0PS)%0A&si=https%3A%2F%2Fi.ebayimg.com%2F00%2Fs%2FMTIwMFgxNjAw%2Fz%2FngUAAOSwI6FgGANm%2F%24_20.JPG&utm_campaign=DynamicLinkApp&utm_medium=android&utm_source=sharedAd

    Sehe ich genauso. unbedingt mit Händler Kontakt aufnehmen.

    Bringt nichts, haben wir durch. Meine Frau hat einige Zeit auch solche Pakete bekommen. Das interessiert niemanden im Amazonienland.....Jetzt habe ich eine Bluetoothtatstatur, einen Expander, ein Feuchtemessgerät und noch diverse Kleinigkeiten in "Gebrauch". Die haben sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und das war es... Zurücksendung unerwünscht.

    Haus von bekanntem kaufen - kann man machen.


    Ich würde mich aber hüten da irgend welche anderen Sachen zu machen als: Preis vereinbaren, zum Notar zum Kaufvertrag etc..., Geld überweisen. Kein Weiterwohnen des Vorbesitzers/Wohnrecht, kein Niesbrauch, kein gar nix. Geld aus eigener Liquidität ist am besten, sonst von der Bank, Zinsen sind aktuell ja weiterhin sehr günstig.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Genau so und nicht anders. Grundstückgeschäfte sind ohne Notar eh nicht zulässig, und auch nicht gültig. Die Aufgabe des Notars ist nun mal auch den Verkäufer / Käufer rechtlich zu beraten was rechtlich geht und was nicht geht. Schalte einen Sachverständigen ein, um a) Eventuell irgendwelche Sanierungsschäden und b) den Wert des Hauses zu ermitteln. Aktuelle Bauzinsen liegen irgendwo zwischen07 / 0.8 und ca 1.5%.. Dafür würde ich mich nicht in die Abhängigkeit des Verkäufers begeben. Mach das unabhängig. Wie Jan Henning schon geschrieben hat alles Hieb- und Stichfest mit dem Notar machen. Alles andere ist nur ein "gewürge" und kann letztlich riesen Probleme machen.


    PS: Vom sogenannten Mietkauf würde ich in jedem Fall die Finger lassen. Wenn der Eigentümer das Haus länger als 10 Jahre hat, und dann verkauft, ist der Gewinn aus dem Verkauf eh steuerfrei.

    Die hemdsärmelige Verarbeitung ist aber in guter US-Tradition, da reiht sich Tesla halt nahtlos ein. Die meisten Käufer können offenbar damit leben, also passt das schon.

    Schon mal einen von "drüben" gefahren? Ich fahre aktuell einen. Kann nur sagen, dass zwischen meinem ehemaligen an BMW zurück gegangenen F12 und meinem aktuellen Mustang Cabrio WELTEN hinsichtlich Qualität liegen. Den Mustang habe ich jetzt 2,5 Jahre und inzwischen ca 25.000 km gefahren. Das einzige was ich in der Zeit hatte, war der Kundendienst lt Serviceheft. Ansonsten völlig unauffällig, abgesehen vom tollen V8 Sound. Der Mustang ist hinsichtlich Verarbeitung / Anmutung vergleichbar mit dem BMW e64. Den hatte ich ja vor dem F12. Hinsichtlich Anmutung und Verarbeitungsqualität haben die AMIS in den letzten Jahren jedenfalls deutlich zugelegt. Bin aktuell echt am überlegen, ob ich den Mustang nächstes Jahr aus dem Leasing raus kaufe.

    Ich hatte jetzt die Gelegenheit ein Model3 zu fahren. Ein Freund hat sich den gekauft. Ich sag nur eins.....SCHLAGLOCHSUCHGERÄT....Power ohne Ende, aber Fahrkomfort = 0. Die dezentrale Anordnung vom Display gefällt mir auch nicht. Zumindest der Tacho sollte im Blickfeld liegen.

    ....aber für die längeren Distanzen ist mir im Moment noch mein A6 zigmal lieber, mit dem kann ich über 1000 Kilometer am Stück fahren ohne mich um eine Tankmöglichkeit kümmern zu müssen, habe ein sehr bequemes Auto, viel Kofferraumvolumen und eine relativ hohe Anhängelast.... Falls du für dieses Superauto Winterreifen brauchst, ich habe einen fast neuen Satz (ca 6000 km gelaufen) aus Ende 2017 in meiner Garage liegen. Passend für den Allroad....:cool:

    Dein Problem Reichweite und Anhängelast ist mit aktuellen BEV schon kein Thema mehr, informiere dich mal.

    Der Kaufpreis wird sinken.

    Genau, dass ist es nicht. Es gibt nur ganz wenige E-Autos, die "ziehen" dürfen. Siehe hier: Elektroautos mit Anhängerkupplung 2020: Welche Modelle gibt es und was sind die Probleme? | carwow.de


    Model X = 2250 kg

    Audi e-Tron und Mercedes EQC mit jeweils 1800 kg

    Polstar 2 mit 1500 kg


    Ansonsten alle nur kastrierte Hybride. Der X5 Hybrid darf 2700 statt der 3500 kg mit Verbrenner ziehen.


    Irgendwann wird das Problem hoffentlich erledigt sein. Aber es wird wohl noch etwas dauern. Es gibt ganz interessante Entwicklungen in der Batterietechnik. Mehr Energieinhalt in der Batterie, und das Reichweitenproblem wird weniger brisant.


    Ich bin mir sicher, dass wir erst am Anfang der technologischen Entwicklung stehen. In einigen Jahren werden wir da bestimmt deutlich weiter sein.


    Gestern hatte ich ein interessantes Erlebnis....:p War mit meiner Frau bei VW, und wollte mir den ID3 anschauen. Meine Frau ist 2 mal um das Auto rum gegangen, und ging mit den Worten "gefällt mir nicht" wieder aus der Halle raus......:cool: