Beiträge von mueckenburg

    Ja, steht so in der Bedienungsanleitung, aber das würde ich nicht überbewerten. Bei BAB-Fahrt läuft der Benziner die ganze Zeit; beim vollen Beschleunigen wird der E-Boost angezeigt, ansonsten bekommt man vom Elektromotor wenig mit. Jedenfalls kann ich nicht nachvollziehen, wie und wann der unterstützt.


    Bei ausreichendem Akku-Stand ist es im normalen Modus eigentlich durchgehend so, dass der Wagen bei ca 95 km/h von E- auf Verbrenner umschaltet. Es sei denn, ich beschleunige stark, dann schaltet er früher auf Benzin. Es ist mir bei aktiver Zielführung jedenfalls noch nicht untergekommen, dass der Wagen Strom auf schnelleren Passagen aufspart, um es dann in langsamen zu verbrauchen oder so. Das können allenfalls Nuancen sein.



    Ich habe ihn jetzt seit genau einem Monat und freue mich auf jede einzelne Fahrt. :) Die Einfahrphase habe ich nun für beendet erklärt; ich kann nicht erkennen, dass er real irgendwie langsamer wäre als der 530d-Vorgänger. Der hat nur mehr Lärm dabei gemacht. ^^ Dennoch stelle ich an mir selbst fest, dass der E-Antrieb entschleunigt. Weil es so angenehm ist, möchte ich möglichst lange mit dem Strom hinkommen; Strom erscheint kostbar. Dabei ist ja in Wirklichkeit Strom viel billiger als Benzin. :idee:

    Man merkt richtig, wie sich alle Teilnehmer (abgesehen von Elena) vorgenommen haben, Konfrontationen zu vermeiden. Ekelhafte Harmonie; aber meistens fällt die ja noch nach einer Woche Reis und Bohnen. ;)

    Das hat ja fast schon Tradition, einen alten Sack nen Tag lang mitspielen zu lassen. War ja ganz ähnlich bei Helmut Berger. Der Krause schien extrem unfit zu sein, wie der bei jedem Schritt geschnauft und geschwitzt hat... Warum man ihn dann noch um die halbe Welt schafft, keine Ahnung? :idee:

    stell doch mal 2 Leute mit Betttuch auf die Strasse, das müsste doch ein ähnliches Ergebnis liefern wie der Mauertest, im

    Zweifel aber halt nur ähnlich und nicht identisch :)

    Ich glaube so ähnlich nehmen die meisten „Fail“-Videos im Netz ihren Anfang. :p

    Eigentlich ist das doch egal. Bei Motorrädern ist das ja noch stärker ausgeprägt, da warten alle Käufer und alle Verkäufer auf den Frühling. Da es sowohl höheres Angebot als auch höhere Nachfrage gibt, ändert sich der Preis kaum, eher scheint mir, dass es im Frühjahr sogar etwas teurer ist. Gerade bei Händlern, die ihren Verkaufsraum auch im Winter heizen müssen, würde ich eher zur mauen Jahreszeit Schnapper erwarten.

    Also wenn ich früh, mittel und spät einstellen kann und mit früh unterwegs bin, dann finde ich es schon bemerkenswert, dass das Ding einfach nicht angeht, egal was ich tue..... wenn am Stauende vor mir Leute in die Eisen gehen und ich auch massiv bremsen muss, bleibt das Ding aus. Wofür zum Teufel ist es da? Zwar ist es richtig, dass das Teil angeblich auch eingreift aber dem voraus soll ja eine AuffahrWARNUNG gehen, die durch ein rotes Auto im Display visualisiert wird. Und eine WARNUNG muss logischerweise dann kommen, wenn man auch noch in der Lage ist, zu reagieren.


    Hätte nicht übel Lust, mal zu probieren, ob die Karre auch vor eine Mauer fährt oder ob sie rechtzeitig abbremst. Ich werde das wirklich mal an die BMW Kundenbetreuung melden, die mir bestimmt zurück melden, ich solle mich nochmal vertrauensvoll an einen Servicepartner wenden. *g*

    Mir erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass bei Dir ein Defekt vorliegt. Bei Einstellung "früh" kommt das rote Auto doch ziemlich schnell, weshalb ich das System schon auf mittel gestellt habe.

    mueckenburg, meinst du, es ist im Rahmen der physikalischen Grenzen praktisch ausgeschlossen, dass man mit dem System jemandem auffährt?


    Kamera / Radar muss ich mal gucken.

    Müsste ja so sein, wenn das System alle Entfernungen und Geschwindigkeiten bestimmen kann. Wenn alles funktioniert und alle Sensoren/Kameras sauber sind...


    Und bei glatter Straße? Unklar., das sind dann die physikalischen Grenzen.

    Mein lieber Scholli, gestern hat das System in einer heiklen Situation auf der AB ausgelöst. An einer Ausfahrt, alles drängt sich zusammen, wie immer zieht irgendjemand erst im letzten Moment rüber und gleichzeitig macht der vor ihm eine Vollbremsung, was eine ganze Kaskade von Notmanövern auslöst. Ich glaube, ich hätte es schon noch selbst hinbekommen, aber der Wagen hat meinen Pedaldruck dann noch deutlich überbremst, nämlich mit Vollbremsung. Da bekommt man dann eher Angst, das der Hintermann es nicht rechtzeitig schafft.


    Immerhin weiß ich so, dass es funktioniert...


    Das interessiert mich nun: Was passiert denn, wenn du im Stand auf N entsprechend Gas gibst - der Benzinmotor müsste doch dann angehen oder? :hmmm:


    Ich bin ja noch die Antwort schuldig. Also, bei N im Stand ist er aus, und das in jedem Modus. Wenn ich dann aufs Gas trete, passiert: Nichts.


    K.A. also, wie unsere Freunde und Helfer da ihre Standmessung machen....


    Naja... Hass auf ein 16jähriges Mädchen...
    Greta wird immer ihren Platz in den Geschichtsbüchern haben.
    Die Generation, die heute am Drücker ist, wird später nicht sagen können, dass man das alles nicht gewusst hat, wenn die Enkel mal fragen, warum man so fette Autos fuhr.


    - Flugreisen auf Rekordniveau
    - Kreuzfahrten auf all-time-high
    - SUV-Verkäufe hoch wie nie und weiter stark wachsend
    - Weiterer Ausbau der Windkraft praktisch unmöglich gemacht
    - Allgemeines Tempolimit auf Autobahnen abgelehnt


    Kurz gesagt, wir leben in einer linksgrünversifften Ökodiktatur!!!!

    Dass der Energiegehalt eines Treibstoffes Auswirkungen auf den Verbrauch hat.
    Die Klopffestigkeit dagegen nicht!


    "Nicht" würde ich jetzt nicht sagen, wie hier schon mehrfach beschrieben ist ein späterer Zündzeitpunkt, der mit klopffesterem Treibstoff erreichbar ist, für einen geringen Verbrauch günstig. Entscheidender als die Klopffestigkeit ist aber der Energiegehalt des verwendeten Treibstoffs. Beispiel: LPG ist sehr klopffest, zwischen 103 und 111 ROZ. Trotzdem hat man immer einen deutlichen Mehrverbrauch gegenüber Benzin (ca. 20%), einfach weil der Energiegehalt von LPG pro getanktem Liter geringer ist als der von Benzin. Und das ist im Verhältnis Ethanol zu Benzin ähnlich, Ethanol hat einen erheblich geringeren Energiegehalt, zB gemessen am Heizwert/l.


    Zum Vergleich Heizwerte in kWh/l:


    Diesel 9,8
    Benzin 8,4
    Ethanol 7,1
    LPG 6,57


    Am Rande bemerkt, aufgrund der unterschiedlichen Dichten sieht das pro kg ganz anders aus, da ist LPG sogar vorne. Aber an unseren Tankstellen bezahlen wir gemeiner Weise nach Litern. ;)