Beiträge von herby

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Bei mir sind noch alle Haare vorhanden, allerdings werden diese immer dünner.

    Mit meinem neuen Yogi Löw Pissdippcheschnidd in Grauschwarzmelliert bin ich sogar mit meinen 70 ganz zufrieden, da sieht man von Weitem noch nicht so alt aus..... :duw:

    Das Haar wirkt hierdurch dicker als es ist, aber immer noch besser als ein haarloser Eierkopp mit Hochglanzglatze..... :p


    Meine Frau wollte die elektrische 220 Volt Haarschneidemaschine welche schon seit Jahren vorhanden ist nicht nehmen und hat eine Schere dazu genutzt.

    Die Maschine könnte man aber auch einmal testen, da hat man aber bei einem Fehlgriff sofort Löcher im Haarschnitt.


    Zu mindestens In unseren Corona-Zeiten werden wir dies so handhaben, meine Frau lässt mich allerdings nicht an sie ran, würde es ja gerne mal probieren.



    PS: Gerade etwas gelesen was wieder betroffen macht, es hat einen Polizisten im Dienst erwischt:


    Coronavirus News: Erster Polizist stirbt nach Corona-Infektion im Dienst - FOCUS Online

    - Alle tragen Masken, Kunden wie Mitarbeiter

    - Die Kunden werden auf dem Friseurstuhl mit einer speziellen Abdeckung versehen

    - Friseure müssen jedem Kunden die Haare waschen

    - Friseure müssen bei jedem Kunden neue Handschuhe anziehen. Dazwischen die Hände waschen.

    - Der Friseurstuhl muss nach jedem Kunden komplett desinfiziert werden.

    Na dann lass doch lieber wieder meine Frau ran, der dann 2. Haarschnitt von ihr kann nur besser werden und ab dem dritten Schnitt brauche ich nie mehr zum Haarschneiderfachmann.....

    Ich hab so ein kleines Flascherl mit Desinfektionsmittel in der seitlichen Hosentasche. Das hält ewig erstaunlicherweise obwohl ich sicher 10x am Tag das Ding nehme. Bei uns hängen dafür auch so Blätter aus, wie man das genau machen muss. Finger in Fläche, Handrücken an Fläche, Finger in Finger etc.


    Aber selbst nicht chirurgisch gemacht ist das noch besser als garnix. machen. Garnix war ja bis vor 4 Wochen noch allgemeiner Standard nach dem Pinkeln... ;)

    Der Regenwurm trägt zwar keinen Virus, das Händewaschen gehört sich aber trotzdem auch ohne Corona, man kann doch nach dem Pinkeln nicht Jemandem guten Gewissens die Hand schütteln, sieht jedoch leider oft genug, dass die Herren Schnellpinkler auch den Boden vor den Becken einnässen und sich danach wieder schnellstens und ohne Hände waschen entfernen.


    Hinzu kommt noch dass in vielen Toiletten erst gar keine Seife vorhanden oder der Spender leer ist und nur mit Wasser ist grundsätzlich nicht sauber genug, weshalb wir immer eine kleine Flasche Flüssigseife und eine kleine Flasche Hände-Desinfektion dabei haben, dies aber auch schon vor Corona.

    Habe schon hundertmal gehört und gelesen, dass die Masken falsch hantiert werden.


    Aber keiner hat bisher gezeigt, WIE man damit umgehen soll oder muß!


    Ich denke da an viele ältere Leute, die aus welchen Gründen auch immer, NICHT googeln können.

    Handhabung hier:


    BfArM - Empfehlungen des BfArM - Hinweise des BfArM zur Verwendung von selbst hergestellten Masken (sog. „Community-Masken“), medizinischem Mund-Nasen-Schutz (MNS) sowie filtrierenden Halbmasken (FFP2 und FFP3) im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19)

    Hallo FF,


    Eher nicht, nachdem ich mal drüber nachgedacht hatte und Detlef59 es ja vorhin auch angedeutet hat, nehmen wohl in der Regel Studenten.

    Mein Gedanke war erst vielleicht melden, machen, Virus kann mich dann mal und ich wäre befreit von den Gedanken.


    Grüße von meiner Frau auch an Deine

    Wir (meine Frau und ich) bemühen uns immer mehr, außerhalb der üblichen Verkehrszeiten unterwegs zu sein. Home Office bei beiden sei Dank. Diese Woche Urlaub, was es nochmal vereinfacht. Wir versuchen uns so gut wie es geht aus dem Alltagsgeschäft heraus zu halten. Klappt bisher sehr gut. Und Nein, ich würde nie wegen einem Eis an die Tanke fahren, dort zu teuer und dann weiter zum Lidl. Aber Hauptsache, die Maske passt. ;) :rolleyes:

    Am Samstag sind es bei mir 14 Tage her, als ich zum letzten Mal in einem Laden war, Eis hatte ich vor 14 Tagen bei LIDL für etwa 30 € gekauft, aber davon ist immer noch was da.


    Allerdings wollten wir am Montag in einem wieder offenen Eis-Cafe Eis mitnehmen und im Auto essen, Eisverkäufer hat Eisbecher Eisportionierer Eisbecher Eislöffel Kasseneigabe Geldwechsel bei jedem Kunde wieder reihum und rundum vorgenommen, keine Hände mal zwischendrin wieder gewaschen, das sah mir gefährlicher aus als gezielt durch einen Supermarkt zu gehen und so schnell wie möglich wieder raus zu kommen mit dem Einkauf.


    Einkäufe erfolgen auch nur noch nach passenden Zeiten mit wenig Kunden..... Vorsichtiger kann man kaum vorgehen..... Gar nichts kaufen geht ja auch nicht.....


    Gefüttert werden müssen wir zum Glück noch nicht, kommt vielleicht früher als einem das lieb ist und der Fütterer füttert gleich seien Virus mit in den Körper.....

    Passt schon. So dicht bringst Du das garnicht hin, dass das bei den Morgen-Temperaturen nicht anläuft. ;)

    Vielleicht hilft das, habs noch nicht probiert:


    Ein Hausmittel für die Brillengläser, das nach Ansicht Koedels ebenfalls hilft, ist milde Flüssigseife ohne Alkohol. Diese sollte in geringer Menge mit einem feinen Tuch auf den Gläsern verteilt werden. Nach kurzer Einwirkzeit werden die Gläser nicht abgespült, sondern nur trockenpoliert. Durch den dünnen Seifenfilm kann sich das Wasser in der Atemluft nicht mehr auf dem Glas absetzen.


    Übrigens, Maskenpflicht ab Montag im ganzen Land.....


    Ab kommender Woche: Maskenpflicht gilt in allen Bundesländern - n-tv.de

    Als Brillenträger sind die Masken wirklich hinderlich, kann ich bestätigen. Im Winter wäre das unmöglich, da ist man nur noch im Blindflug unterwegs. Aber für irgendwas muss der Klimawandel ja gut sein :duw:

    Gestern sind bei mir FFP2 Masken aus China mit Ventil nach 4 Wochen eingetrudelt, da läuft eigentlich nichts an, kenne das Problem aber, stört im Auto sehr und im Winter wohl noch mehr.

    Aber bis zum Winter haben wir ja noch Zeit, vielleicht ist der Virus dann schon weit. wir werden zusehen müssen, wie sich das alles entwickelt.

    Die Hoffnung einer Impfung ab Herbst ist wohl die einzige Möglichkeit wieder langsam zur Normalität zurückzukommen.

    Das ist auch alles richtig, aber ich sage immer wieder, wenn man selbst eine Maske trägt werden es vielleicht Andere auch tun und dann haben wir auch etwas davon.

    Viele schämen sich sicherlich mit Maske herumzulaufen, das einzige was mich stört, es ist eben doch bei den Außentemperaturen sehr warm darunter.


    Hier noch eine brauchbare Corona-Karte-Deutschland, sofern sie noch keiner verlinkt hat:


    Coronavirus-Karte: Deutschlandweite Fallzahlen in Echtzeit | Tagesspiegel

    herby
    Maskenpflicht nur in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln und Einrichtungen, im Freien ist keine Maskenpflicht ☝🏻So weit käm‘s noch

    Richtig, hatte das nicht dazugeschrieben, aber so ist es, obwohl sich die Vorschrift gerne noch auf Fußgängerzonen, Marktplätze usw. beziehen könnte, also auf die Flächen, auf welcher sich regelmäßig viele Menschen aufhalten und bewegen, wobei dann im Zickzack laufende Menschen sehr nahe kommen und man dabei auch mal angerempelt wird und Menschen welche auf schmalen Wegen vorbeikommen und nicht am Rand des Weges laufen können, sondern schön in der Mitte bleiben, dass vor allem meine Frau einen Bogen über die Grasflächen nimmt.....


    75% machen sich nicht die Mühe auf Bürgersteigen auf die Seite zu gehen und laufen unnötig mittig weiter, Menschen mit Maske tun dies aber alle, so ist unsere bisherige Erfahrung.

    Endlich auch ab Montag bei uns Maskenpflicht, dann laufen wenigsten nicht nur wir und ein paar Wenige mit Maske herum.

    Meine Frau war mit Freundin am Morgen spazieren, beide mit Maske und 2 Meter Abstand. 💖


    Diese Freundin hat erzählt, dass ihr studierter Schwiegersohn zur Zeit als Verkäufer in einem Klamottenladen arbeitet.

    Auch er hatte am Montag eine Maske im Geschäft auf der Nase, wurde vom Arbeitgeber sofort verboten, am nächsten Montag muss der aber selbst eine tragen. 😜


    Deshalb ist die Vorschrift Maskenpflicht unbedingt notwendig, ohne Pflicht geht bei uns leider gar nichts mehr, der Staat wird ja geradezu gezwungen Verordnungen herauszugeben. ✔

    Interessant finde ich da Schweden und die Schweiz: * Disclaimer: Ich sage nicht Corona ist eine Grippe *

    Wenn man die "Übersterblichkeit der Badewannenfunktion so anschaut, dann bekommt man ja laut RKI (ok...) über den Unterschied von Winter/Spätwinter zu Sommer die Sterblichkeit durch die Grippe. Die Frage ist die Zukunft des Verlaufs, aber aktuell ist in obigen Ländern die Übersterblichkeit nicht wirklich erhöht, nur halt geballt wegen der schnellen Verbreitung. Hessen hat ja ähnliches verlautbart. Mit dem massiven Rückgang der Neuinfektionen in der Schweiz wird das wohl mit aktuellem Verlauf (erste Welle) dort im Vergleich zu einer Grippe keine erhöhte Sterblichkeit aufs Jahr gerechnet ergeben. * Disclaimer: Ich sage nicht Corona ist eine Grippe *


    Ganz interessant finde ich aktuell Island. Dort wurde Corona jetzt ohne Schließungen der Grundschulen und Kindergärten praktisch ausgerottet. So viel zum Thema kleine Superspreader.

    Habe heute irgendwo gelesen dass Kinder bis 9 nur selten Corona bekommen und übertragen würden, falls ich den Artikel wieder finde verlinke ich ihn.


    Habe gesehen, dass der Artikel ja von Island erzählt:


    Kinder und Corona – wie gefährlich ist das überhaupt? | MDR.DE