Beiträge von herby

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Tochter und Schwiegersohn sind Realschul-Lehrer und würden gerne arbeiten.


    Da unsere Tochter mit Kind 3 schwanger ist und ab 18. Mai in Mutterschaft geht, braucht sie dieses Jahr erst gar nicht mehr anzufangen zu arbeiten, obwohl sie nur am meckern war, dass sie nicht wenigstens noch bis diesem Stichtag arbeiten durfte, denn sie arbeitet gerne und möchte auch trotz 3 Kindern wieder nach dem Mutterschaftsurlaub arbeiten.


    Unser Schwiegersohn hat sich freiwillig gemeldet, da auch er arbeiten will und darf nun bis zum Schuljahresende 10 Stunden wöchentlich unterrichten.....

    Wenn ich meinen Tempomat nicht ständig benutzen würde, wäre ich öfter zu schnell, vor allem mit dem 650er, da merkt man nicht gleich wenn man zu schnell wird.

    Zudem soll man ja LKWs zügig überholen um die Gefahr von plötzlich auftauchendem Gegenverkehr zu minimieren.


    Will ich nun schnell vorbei sein will, habe ich auch schnell um die 140 oder mehr auf dem Tacho stehen und muss schon während des Überholvorgangs wieder etwas vom Gas.

    Ansonsten würde die Geschwindigkeit bis zum Wiedereinscheren noch höher.

    Steht direkt nach dem Überholvorgang rechts ein Blitzer, so hat man eben Pech und als Begründung, ich wollte schnell vorbei um den Gegenverkehr ggf. nicht zu behindern.


    Das hilft dann aber auch nur noch wenig wenn der FS weg ist, hatte zwar noch nie ein Problem, aber das heißt ja nichts, wenn der Blitz zuschlägt hat man den Salat.


    Einen LKW mit Hänger kann man ja nicht im Schneckentempo überholen, hierfür sollte man immer ein paar extra PS parat haben.

    Wenn man manche PS-Krücken sieht bis sie an einem LKW vorbei sind, bekommt man so schon oft genug ein mulmiges Gefühl.

    Österreich plant am 15.Juni die Grenzen zu Deutschland zu öffnen


    Österreich will Grenze nach Deutschland am 15. Juni öffnen - DER SPIEGEL

    Das passt gut, wir fahren Ende des Monats schon mal nach Bayern und warten an der Grenze bis der Schlagbaum hochfährt..... ✨✨😎✨✨


    Wir werden definitiv im Sommer eine Touristensaison haben:


    Corona und Reisen: "Eine Touristensaison wird kommen" - Wirtschaft - SZ.de


    Aber wir müssen auch dies sehen: Corona-Krise: Bahn fährt weiter - nun braucht sie eine gigantische Finanzspritze | Wirtschaft

    Und warum postet Du dann eine solche „Horrornachricht“?? ;)

    Das hatte ich auf die von Dir erwähnte Qualität bezogen, welche manchmal fraglich sein könnte, vor allem bei Grillfleisch....



    Ich komme dann auch mal wieder zum Thema und habe das getan was ich mir vorgenommen hatte, gestern haben wir seit Wochen wieder unsere Enkel gesehen.


    Als die Kleine um 15:00 wach wurde und mich erblickte ist sie sofort auf mich losgestürmt und ich will das ab sofort auch nicht mehr missen.


    Der Große wurde gestern 6 und hatte somit Geburtstag, die Geschenke wollten wir dann doch selbst übergeben und am Nachmittag dabei sein.....

    Herby: Wer Qualität kauft, braucht diese Nachricht nicht fürchten.

    Deshalb hat unser Schwiegersohn bei einem Züchter ein ganzes Lamm gekauft, es zerlegen lassen und in Teilen im Gefrierschrank liegen.

    Dies war aber schon vor Corona im letzten Jahr.

    Wenn man die Menge des Fleisches sieht ist das Lamm im Gefrierschrank reichlich, zumal unsere Tochter kein Fleisch verzehrt.


    Wir selbst essen zu Hause übrigens schon lange kein Fleisch mehr.


    Ich denke aber dass solche Infos der Medien wieder einen Ansturm in den Supermärkten auslösen könnten.

    Da wir 8 Wochen zu Hause waren konnten wir nichts ausgeben, aus Langeweile habe ich 3 Laptops und 1 PC auf 1 TB Samsung SSDs umgerüstet, auf dem PC läuft gerade eine 330 GB Datenmigration, und diese SSD wird danach mit einer alten 500 GB HDD von einem Laptop in einem Halter zusätzlich mit der SSD zur bereits seit Kauf darin befindlichen 500 GB 3,5" Platte eingebaut, so dass anschließend 2 GB auf 3 Festplatten in dem Ersatz-PC im Hobbyraum zur Verfügung stehen.

    2 glanzgedrehte Felgen, welche kleine Macken hatten habe ich hier Mainhattan Wheels® | Felgenreparatur & -veredelung Rhein Main auf nagelneu Optik trimmen lassen.

    Da war schon mal ein 4 stelliger Betrag verbraten, irgendein Hobby muss man sich ja suchen, bevor man wieder Freizeitaktivitäten in Bayern planen kann.....


    Die Felgenreparatur-Spezialisten kann ich übrigens nur empfehlen, zwar teuer, aber die Felgen sind innen wie aussen von einer neuen Felge nicht mehr zu unterscheiden.

    So langsam wird alles nicht mehr so genau ausgelegt.

    Menschen laufen oder stehen auf Bürgersteigmitte und gehen nicht zur Seite, bin vorhin auf die Straße gesprungen, meine Frau hat sogar die Straßenseite komplett gewechselt, ich habe nur einen 3 Meter Bogen geschlagen mit den Worten keiner geht zur Seite und macht Platz damit man mit Abstand vorbeigehen kann.

    2 Paare hatten den ganzen Bürgersteig zur Unterhaltung für sich eingenommen.


    Darauf eine der Damen:

    Entschuldigung, aber dann müssen sie auch mal was sagen, habe dann geantwortet, dass ich dann den ganzen Tage nur am Reden wäre, weil sich keiner an die Regeln hält.....


    Insgesamt sind wir beide der Meinung, dass auf einmal zu viel gelockert wurde und deshalb viele glauben und auch sagen, Gott sei Dank, dass jetzt alles vorbei ist.


    Der Virus macht jetzt 10 bis 14 tage Urlaub und dann glaube ich nicht mehr daran, dass nochmal so wie bisher zurückgefahren wird, weil:


    Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld, wer hat so viel Pinke Pinke, hier in Deutschlands Welt.....


    Ach so, die Kirche hat ja Kohle genug, habe ich ganz vergessen:


    Schreiben zu Corona-Maßnahmen: Bischöfe verbreiten Verschwörungstheorien | tagesschau.de

    Hat Ikea keinen Versand?


    Den Leuten ist doch nur langweilig. Aber so langweilig kann mir gar nicht sein mich da in eine Schlange zu stellen.


    Ich radle auch immer noch an jeder Eisdiele vorbei so lange sie da meterlang anstehen. Kauf mir dann lieber ein Magnum an der Tanke, das ist wenigstens einzeln verpackt. :p

    Das haben wir gegen 15;00 auch gesehen, da standen Menschen auf 100 Meter Länge mit Kindern vor einem Eisladen und auf dem Bürgersteig, welchen man gar nicht mehr nutzen konnte, wir waren auch Eis essen, aber gegen 13:00 als alle noch am Mittagstisch zu Hause waren, da durfte uns der Italiener 14 Kugeln aushändigen.


    Der hatte Atemschutzscheiben über der Theke, Gummihandschuhe und Maske auf der Nase und man konnte natürlich auch nur mit Maske in den Laden.

    Hatten uns dazu eigene Latte-Löffel mitgebracht und auf einen obligatorischen Keks verzichtet.


    Zu beanstanden hätten wir nur den Eisbecher, welcher er mit seinen weißen Handschuhen anfasst und dann auf die Theke stellt, Geld haben wir passend hingelegt.

    Somit nur den Becher angefasst und nach dem entsorgen des Bechers Händedesinfektionen durchgeführt, sollte ausreichen.


    Händedesinfektion konnte ich diese Woche 3 Flaschen im Angebot zu 69,90 € kaufen, Einzelflasche hätte 27,50 € gekostet,

    Das geschmeidige Mittel lässt sich sicherlich gut in Spritzen aufziehen, aber probieren kann das Trump gerne mal selber.....

    Schlachthof in Baden-Württemberg: Mehr als 200 rumänische Arbeiter in Birkenfeld mit Coronavirus infiziert - Baden-Württemberg - Stuttgarter Zeitung


    200 Rumänen in Baden Württemberg beim Fleisch essen infiziert.....



    Ach so war ja beim Fleisch schneiden, bzw. Schweine zerlegen. Hat man das Corona-Fleisch jetzt weggeschmissen oder wird es noch als Gammelfleich für den Grill verwendet?


    Von Freitag bis Sonntag könnten die Grill-Fetischisten das Zeugs ja zum Maifest verbraten!


    Startseite | Müller Fleisch |


    Jetzt weiß man auch warum das Fleisch so billig ist.....

    Lockerungen gibt es ja schon und leider können Viele damit nicht umgehen.


    Man sieht es schon in der Firma. Die Raucher stehen zu sechst auf dem Balkon obwohl dieser nur für 4 Personen freigegeben ist.


    Oder im Supermarkt. Wie die Zombies rennen die Leute rum und gehen keinen Schritt zur Seite. Kinder dürfen alles angrabschen, Masken werden nur über den Mund aber nicht über die Nase gezogen.

    Genau da sehe ich trotzdem zu meinem geschriebenem Text das Problem, jeder macht etwas richtig aber auch vieles falsch.

    Ich habe mich vielleicht zu weit aus dem Fenster gelehnt mit dem alsbaldigen Neustart.

    Aber als meine Frau und ich die letzten Tage darüber geredet hatten, wie es uns damals bei so etwas ergangen wäre, konnte ich viele Meinungen noch besser nachvollziehen.

    Vielleicht hätte man wirklich nur die Älteren bitten sollen zu Hause zu bleiben, vielleicht auch Personen ab 50 mit Vorerkrankungen und dafür die Maßnahmen früher starten sollen.


    Nachdem klar war, was wir in dieser Situation nach unserer Geschäftsgründung gedacht hätten, kann ich manches hier getextete besser nachvollziehen.

    Trotz allem bleibe ich dabei, dass man Niemanden wissentlich gefährden sollte, die Wirtschaft aber auch nicht in den Ruin treiben sollte.


    Wie man sieht bekommen auch wieder Diejenigen die meisten Hilfen, welche sie in den genannten Höhen vielleicht gar nicht nötig hätten.

    Es geht eben allen so, dass es unerträglicher wird ständig zu Hause zu sitzen und man kann und will auch nicht zusehen wie geliebte Geschäfte und Restaurants pleite gehen.

    Klar wäre es an an sich richtig weiterhin auf dieser Schiene zu fahren, aber ist dann das Leben auf Dauer auch noch lebenswert.


    Und wie ist es mit den jungen Leuten, welche sich gerade in die Selbständigkeit geführt haben und nun sehen müssen wie alles bergab geht.

    Ich kann mich in jeden hineinversetzen wenn ich zurückdenke, als ich mich mit ca. 30 selbständig gemacht habe und dieser Fall eingetreten wäre.


    In dieser Situation hätte ich sicherlich auch nicht meinen ersten Betrieb wachsen gesehen und hätte bald einpacken können, statt es auf 2 Firmen mit 7 Filialen zu bringen.

    Auch aus diesen Gründen hat sich meine Einstellung gegenüber vor 4 Wochen geändert, die Wirtschaft muss laufen, ansonsten kommt es in D zum Ausverkauf.


    So lange zu warten bis alles auf 0 sitzt und nur die Großen Konzerne ggf. überlebt haben, wäre ganz sicher nicht im Sinne der Bevölkerung, auch wenn dies manche jetzt noch nicht so sehen.

    Wer selbständig ist oder war und versucht einfach einmal über die Zusammenhänge und Marktgestaltung nachzudenken, der weiß auch warum man nicht zu lange warten sollte.


    Großveranstaltungen einmal ausgeschlossen, sollte das öffentliche Leben wieder laufen, auch mit Abstands-Restaurantbestuhlung, lieber lange mit Maske, als alles zu verlieren.

    Wer auf 100% sicher gehen will kann dann immer noch für sich selbst eine andere Entscheidung treffen.

    Frage: Wie lange wird die Verbraucher Einmalmasken benutzen, wenn es kaum und wenn nur zu Preisen von 1 Euro pro Stück und höher gibt? Einmal oder öfter? ;)


    Wie oft bzw. wie viele Tage wird der Durchschnittsverbraucher seine eine, selbstgeschneiderte Maske, tragen, bevor er diese wäscht? ;)


    Kommen wir wieder auf "vollgesabbert und Viren verteilend" zurück. ;)

    Heute hatten wir unseren jährlichen Bluttest, kamen gleich dran und waren beide nach etwa 15 Minuten wieder draußen und noch nicht mal insgesamt 30 Minuten von zu hause weg.

    Kaum zu Hause habe ich schon meine Stoffmaske gesucht, meine Frau hatte diese aber schon zur Wäsche gelegt, sie hat halt genug genäht, werden jetzt so 20 Stück sein.


    Dazu haben wir sogar, wenn es einmal darauf ankommen sollte. diese Woche noch für über 200 € OP-Masken und FFP2-Masken hinzugekauft, diese werden wir dann verwenden wenn wir es für notwendig halten, somit sind wir erst einmal ohne Sorge fehlender Masken, falls die Stoffmasken einmal nicht ausreichen sollten.

    Zitat von Mückenberg


    Top-Idee, ich habe sogar noch zwei Schlauchtücher da, die ich immer zum Motorradfahren nehme. Auf den Gedanken, die als Gesichtsmaske zu benutzen, war ich noch gar nicht gekommen. :top:


    **************


    Am Morgen habe ich eine Anti-Schal Empfehlung in Welt gesehen, Schals würden sich zu schnell vollsabbern und somit ggf. mehr Viren verteilen, man soll nur noch Masken tragen.....


    Vielleicht kosten Schals bald Strafe, aber vielleicht könnte man den Kopf auch während des Einkaufs im Auto lassen, wenn man gerade mal keine Maske dabei hat..... 😆

    Die Billionen kommen ja nicht vom Staat, sondern von der arbeitenden Bevölkerung.

    Und die ist es, der die Puste ausgehen wird!

    Das ist schon klar, aber der Staat hat ja die derzeitige Lage entschieden und muss nun auch ein Zurück wieder entscheiden.

    Was ich als Problem sehe, hört man ja auch TV dass die Leute denken, ah wieder offen und Corona ist überstanden, wir können wieder alles machen wir ehe und je.

    Es muss aber jedem Einzelnen der richtige Umgang mit dem Virus klar sein und das entsprechende Verhalten im Vordergrund stehen und dies ist nicht der Fall wie man täglich sehen kann.

    Wir machen uns keine Illusionen darüber, dass Corona plötzlich wieder verschwindet, deshalb stellen wir uns darauf ein damit zu leben und damit möglichst sorgsam umzugehen.

    Dies heißt, dass wir uns so frei wie möglich bewegen möchten, aber Einschränkungen beachten werden, welche erforderlich sind unsere Gesundheit nicht zu gefährden.

    Deshalb werden wir auch ab Mai Mai wieder unser Tochter und unsere Enkel besuchen, es kann ja nicht sein, dass wir bis zu unserem Tod nur noch per Telefon und Skype korrespondieren.

    Welchen Sinn macht denn sonst noch in irgendeiner Form unser Leben aus, wenn wir nur noch zu Hause sitzen, Mitte Mai haben wir auch geplant wieder weg von zu Hause zu sein.

    Wenn wir diese Möglichkeiten nicht mehr haben, können wir uns auch gleich beerdigen lassen.


    Nicht dass Jemand meint wir würden gegen Regeln verstoßen, das heben wir nicht vor und beachten diese, aber den "Wir bleiben zu Hause" Spruch, nehmen wir nicht mehr ernst.

    Wer weiß ob wir in 5 Jahren überhaupt noch in der Lage sein werden Ausfahrten zu unternehmen oder ein Restaurant zu besuchen.

    Sicherlich werden wir ganz genau überlegen wo wir hingehen, in welchem geschützten Abstand man dort essen kann und wie die Mitarbeiter eines Lokales mit der Sache umgehen.

    Genau dies gilt auch für Eis-Cafes, in benachbarte Länder muss man ja nicht unbedingt, aber etwas anderes sehen und das Leben etwas genießen, muss schon noch drin sein.


    Klar haben wir auch gestern gesehen (Cabrio-Rundfahrt in andere Stadt mit Eis-Verkostung) dass die Abstandsregeln nur schwerlich eingehalten wurden, dies vor allen Dingen von Denen, welche es eilig hatten etwas zu erledigen, aber im Großen und Ganzen kann man selbst Abstände einhalten, indem man sich etwas zurückhält und notgedrungen Andere den Vorrang lässt.


    Außerdem sehen wir auch dass schon aus wirtschaftlichen Gründen auf Dauer nicht alles stillstehen kann, dem Staat geht ja irgendwann auch einmal die Puste aus.

    Es wird jetzt schon so sein, dass selbst wenn alles wieder offen ist, die eine oder andere liebgewonnene Lokalität ihre Pforten nicht mehr öffnen wird.