Beiträge von tom01

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Windräder sind für mich eine der Symbole für die Ideologie in der Deutschen Klimapolitik, da von einigen Beteiligten deren negative Aspekte regelmäßig komplett ausgeblendet werden. Auch Wald für Windräder abholzen ist in Ordnung, während ansonsten für jeden morschen Baum ein Riesen Aufstand veranstaltet wird...

    Genau das ist der Punkt, hier hat sich vor Jahren "spontan" eine Baumumarmungsgruppe gebildet als im Stadtanzeiger stand, dass im Sinne der Verkehrssicherheit für Radfahrer ( ^^:boese: ) der Radweg ausgeaut wird und deshalb einige Bäume weichen müssen aus baulichen Gründen. Natürlich das volle Programm, mit Polizei, Widerstand usw. Sonstige Beteiligte: saturierte Ruheständler. Mann kann nur den Kopf schütteln. Übrigens sind das jetzt jene, welche mit ihrem Pedelec und gefühlt mit 1000 auf dem inzwischen neuen Radweg dahergebraust kommen und mich als Fußgänger fast umnieten. :kpatsch:

    Der Zeit ist Geld Spruch passt hier nicht.

    Auf der Langstrecke ist das HPC Laden kein vermeidbarer Luxus, sondern unumgänglich. Ich kann eben nicht von der Autobahn runter und an die nächste AC Säule anstecken. Da lade ich dann 8 Stunden, anstatt 30 Minuten. Das ist schlichtweg keine Alternative.

    Und die HPC Ladesäule an der Autobahn kostet nicht mehr als die HPC Ladesäule abseits der Autobahn.

    Der Tankstellen Vergleich passt hier also überhaupt nicht.

    Die EnBW hat im übrigen auch die AC Preise kräftig angehoben, kostet jetzt schlanke 45ct , plus die bereits vor einigen Monaten eingeführte Blockiergebühr ab der 4 Stunde. Das Auto an AC aufzuladen ist also wesentlich teurer als am HPC Lader. Bei mir mehr als doppelt so teuer. Insofern ist hier der Spruch ins Gegenteil verkehrt.

    Auch von mir Danke für die immer wieder erfrischende Sicht aus der Praxis.


    Allerdings finde ich es Schade, dass sich hier Theoretiker auf Deine Kosten zu profilieren zu versuchen. Leider muß man sowas aushalten.

    Habe nun heute einen Antrag auf Anschluß gestellt, da selbiger in der Ausbauphase kostenlos ist und hier vor Ort erst noch die Planungen laufen. Konditionen wie vor, lt. Ausbauplan ist bis Ende `24 das Haus am Glasfasernetz.


    Anbieter ist ein Tochter der hiesigen Stadtwerke, die Deutsche Glasfaser hat sich wie bereits erwähnt, zurückgezogen.


    SirBecks


    Hat das bei euch wie gedacht funktioniert? Erste Erfahrungen?

    Dann klingt das gut.


    Probleme bereitet manchmal eine verkokte Ansaugbrücke sowie das AGR Ventil nebst Kühlung, ansonsten gelten die als problemlos und haltbar normalerweise.


    Wundert mich, dass an der Automatik etwas gemacht wurde, BMW schreibt da nichts vor.

    Oder ein interessierter Nutzer, der die Probleme um die "Lebensdauerfüllung" kennt. Aber stimmt schon, für ein vermutlich Leasingauto schon recht ungewöhnlich.

    Eigentlich recht wenig und da das Auto nur selten gebraucht wird, wären bzgl. der Ausstattung für mich nur wesentlich Sachen wichtig: Klimaautomatik, Sitzheizung und eine vernünftige Smartfon-Anbindung, aber das bringen die meistens ja mit. Ich denke auch, dass er die geplanten 50.000 km locker laufen wird, insbesondere in dem von Dir geschilderten Zustand.


    Schließ mich der Frage von mea an: Farbe, Austattung?

    1x im Halbjahr tanken? Glückwunsch, wenn dann nach dem 1. Frost Sommerdiesel drin ist.


    Bei der geplanten geringen Laufleistung, womöglich noch viel Kurzstrecke, bekommt der eher Probleme mit dem DPF. Aber Du kennst das ja.


    Ich würde mich nach einem Benziner umsehen.

    Mir wollte neulich so ein Vogel mein Altblech unterm Hintern wegkaufen:


    „Wus soll kosten?“


    Meinen Preis genannt.


    „Der hat aber Roscht!“


    „Ja, das Auto ist fast 20 Jahre alt!?!“ :kpatsch:


    Hat einfach keinen Zweck, mit solchenTypen zu verhandeln. Vermutlich geht er an einen Aufkäufer, so wie der 320 vor einem halben Jahr.

    Wobei sich hier die Frage aufwirft, wie dass früher war.

    Ich denke, da waren die Winter eher kälter und man hat noch weniger Hautfläche unbedeckt gehabt.

    Ausserdem hat man sich damals um solche Dinge gar nicht geschert weil man es auch gar nicht wusste

    Früher, also ganz früher, lag die Lebenserwartung eines Germanen höchsten bei 35 Jahren, falls es keine Auseinadersetzung gab. ^^

    Ich gehe mal schwer davon aus dass Annalena im Herbst die 40% mitnimmt und Bunteskanzlerin :p wird, aber vor 2030 bzw. 2035 wird defintiv nichts passieren was einen Petrolhead irgendwie beeinträchtigt. Ob Du dann überhaupt noch einen Verbrenner fahren willst, steht eh auf einem ganz anderen Blatt.

    Ist zwar jetzt nicht der Politik-Thread, aber da steht Merz noch vor. Die Grünen 40 %? Niemals! Und was Du weiter oben noch schreibst von wegen die Jungen habne die Schnauze voll mag zwar punktuell stimmen, heist aber noch lange nicht, dass die Stimmen dann den Grünen zufallen.


    Und: Noch sind die Alten mehr. Hätte nicht geglaubt, dass ich das mal feire.

    Hallo Zusammen,


    wir sind jetzt bei 1Liter auf 1300 km (GEsamt-km: 215.000)


    Gruß vom Wasserstoff

    Moin!


    Welches Bj ist der Wagen?


    Vermutlich ist weniger der Motorverschließ für den Verbrauch verantwortlich, sondern zwischenzeitlich Undichtigkeiten durch verhärtete Dichtungen.


    Empfehlung: weiterfahren und beobachten, ggf. Dichtung Ölfilterfuß und Zylinderkopfdeckel erneuern. Habe über 306.000 km auf der Uhr, Ölverbrauch etwa 1l / 5000 km, davon geht ein Teil auf eine etwas inkontinente Zylinderkopfdeckeldichtung. Verwendetes Öl: SHU 5W40.