Beiträge von tom01

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Funktioniert denn die selbstlernende Vortex vernünftig? Ich habe hier halt Bedenken, weil sie nicht auf Urlaube reagiert und scheinbar nach Stromausfall Wochen lang falsch läuft. Zudem vom Nutzungsverhalten her nicht perfekt...

    Ich habe da keine Erfahrung, hätte sie aber damals vor 8 Jahren genommen als ich meine Ölheizung ersetzt habe. Ist dann aber nicht geworden, da die Viessmann-Therme ein Zeitsteuerung mitgebracht hat.

    Wenn Du mit der bisherigen Reglung zufrieden bist, würde ich die alte, "dumme" Pumpe gegen eine neue, ernergiesparende "dumme" Pumpe austauschen, also Richting Var. 3.


    Ansonsten wäre meine Wahl die VORTEX, da sie sich an die Benutzergewohnheiten adaptiert.

    Das ist allerdings vermutlich nicht immer so. Kann mich sowohl an billige und teurer Heizölpreise z.B. Erinnern.


    Für anstehende Erneuerung bzw. Sanierung von Ölanlagen sollte Mann immer an die kommende CO2 Steuer denken und entsprechend planen. Viessmann z.B. Hat eine Hybrid - Ölheizung im Angebot, Öl + LWP. Der Öler springt dann erst bei AT unter 5 Grad an. Gibt bestimmt Rabatt beim CO2 Abdruck. 😎😉

    Flüssiggas kostet ca. 30-35 EUR / 100 Liter


    Der Heizwert von Flüssiggas beträgt rund 12,5 Kilowattstunden pro Kilogramm (kWh/kg). Der von Heizöl etwa 10.

    Deshalb schrieb ich ähnlich, habe die aktuellen Preise nicht erst recherchiert.

    Okay, gut zu wissen, falls ich doch nochmal einen Pool realisiere.


    Wobei, wenn man den Vergleich anstellt, Flüssiggas ist vermutlich auch teurer als das aus der Leitung, oder?

    Preislich ist das ähnlich dem Öl. Aber die BW-Thermen für Gas sind wesentlich effizienter als es ein Ölkessel sein kann. In Verbindung mit einer zeitgemäßen Steuerung sollte das schon sparsamer sein.

    Hast Du mal geprüft, ob man das auch einsenden kann?


    Für solche Ernstfälle habe ich immer noch ein Backup-iPhone zu liegen. 😁

    Hier in Hannover kann man bei Gravis drauf warten, kostet dann allerdings einen kleinen Aufpreis. Ebenso im Applestore.


    Saturn und MM habe ich nicht gefragt, aber die müssten das Dir sagen können was da reinkommt.

    Markus


    Aussage meines Freundes der bei VW Hannover arbeitet: 2l TDI , 140 PS, Handschalter.


    Die DSG Getriebe sind nie für die Bullis konzipiert worden, ergo sehr oder zu hoch belastet. Insbesondere in Verbindung mit den 180 PS Biturbos, deren Fahrer meinen, ein Rennauto zu fahren. Für die häufigen Motorschäden dieses Typs sind fehlerhafte AGR Ventile verantwortlich, zumindest in den ersten Baujahren. Zwischenzeitlich werden geänderte AGR Ventile verbaut. Weiterhin sind insbesondere bei diesem Typ die Longlife-Ölwechselintervalle nicht von Vorteil, da die Motoren meistens hoch belastet werden und somit auch das Öl. Bei den angebotenen Schnäppchen T5/6 mit Biturbo sollte man immer eine Motorrevision mit einplanen, selbst bei Modellen mit kaum 100.000 km.

    Bei hier schon genannten Kollegen von Readheat Zylinderkopftechnik kann man sich fundierte Expertise zu diesem Motortypen ansehen. Die hatten z.B. einen 180 PS TDI da mit ca. 15.000 km seit dem letzten ÖW, ein Öl-Schnelltest ergab, dass das Öl nach der Laufleistung tot war.


    Die Legendären Laufleistungen vom T4, insbesondere der 5-Zylinder, werden die 2l TDI‘s wohl nie erreichen.

    Viel Glück bei Deiner Wahl. :)

    Es ist ja aber kein Geschäftswagen, sondern sein Privatwagen mit dem er dienstliche Fahrten unternimmt - da gibt es mMn keine 0,5%|1% Regelung.

    Richtig, nur ist mir das eben mit der Pauschalversteuerung nicht klar.

    Danke für die Klarstellung. Kam in meinem Beitrag nicht genug rüber.


    1. Geschäftswagen mit privater Nutzung = 0,5 % / 1 %


    2. Privatwagen mit geschäftlicher Nutzung = Kilometerentschädigung durch Arbeitgeber + evtl. Differenz über die Steuererklärung.

    Mein AG zahlt mir ein RKP (Reisekostenpauschale), welche voll versteuert und verbeitragt wird und deren Höhe die tatsächlichen Kosten im Monat nicht ansatzweise deckt.


    Bisher habe ich wie basti313 schrieb, eine Dienstreiseabrechnung gemacht, welche Zeiten der Abwesenheit und die gefahrenen Kilometer erfasst. Dafür verwende ich ein Programm von Lexware, das hat bisher immer genügt und es gab nie Probleme damit. Aber es ist eben ein Riesenaufwand.


    In dem Zusammenhang noch eine andere Frage: meine Frau ist in der Bauleitung und fährt viel zu verschiedenen Baustellen. Kann sie nicht auch zumindest an den Tagen wo Baustellenbesuche anstehen, Verpflegungsmehraufwand geltende machen?

    Moin, ich habe eine Frage zum Thema FB vs. 1 % Regel.


    Bisher habe ich immer FB geführt, was auch immer anstandslos akzeptiert wurde. Ich fahre meine beruflichen Kilometer mit meinem privaten PKW. D.h. wenn ich die Pauschalversteuerung wählen würde, würden die 1% erst im Zuge der Eksterkl. Berechnet und erhoben? Oder wie läuft das? Ein Firmenwagen wird mir nicht gestellt.


    Gibt es eine empfehlenswerte Fahrtenbuch-App?

    Nein ich habe die Routine von WIN10 benutzt, also iPhone anschließen, Foto öffnet sich, liest das iPhone aus und importiert die gefundenen neuen Dateien. Jedenfalls bis vor kurzem. Nun blieb das Einlesen bei 972 gefunden Dateine stehen und das wars dann.