Beiträge von StefanB

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Argh ... ich bin leider auch raus. Bis zuletzt hatte ich noch gehofft, dass meine Erkältung sich noch bessert, aber im Gegenteil: Pünktlich zum Wochenende hat's mich nun richtig umgehauen. Ich beschäftige mich heute also stattdessen mit Pfefferminztee und nem Fieberthermometer. Schade! Hatte mich richtig gefreut.

    Skier und sonstige Ausrüstung habe ich bisher immer mitgenommen, und sie haben es immer überlebt.


    Zwei Paar Skier zusammen als ein Gepäckstück aufgeben ist eine gute Idee, aber eventuell nicht notwendig. Bei einem Flug mit Air Canada (auch mit LH-Flügen, die als AC Flugnummer gebucht sind) empfiehlt sich nach der Buchung ein Anruf bei denen. Erstens sind sie sehr kulant, was die Mitnahme von Skigepäck angeht, und zweitens kann man dann direkt mit einem netten Air Canada-Menschen besprechen, wie man's denn am besten einpackt.


    Gruß
    Stefan

    Ich war schon mehrfach zum Skifahren in Kanada und habe bisher entweder über http://www.canusa.de/ gebucht oder selber organisiert. Bin mit Canusa zufrieden gewesen.


    Whistler leidet meiner Meinung nach zu sehr unter dem feuchten Pazifikklima. Habe da schon 12 von 14 Tagen Nebel erlebt. Für Whistler spricht die Möglichkeit, auch mal einen Tag in Vancouver einzulegen. Die Stadt ist wirklich sehenswert. Weiter im Landesinneren (entweder in den Rockies oder in Gebieten wie Silver Star, Big White oder Sun Peaks) find ich's aber wettermäßig netter.


    Gruß
    Stefan

    Hat meiner auch. Dass er beim rückwärts einparken oder beim rangieren auf dem Parkplatz ausgeht, ist schon so oft passiert, dass es mir inzwischen nicht mal mehr peinlich ist.


    Ein DME-Update ist deswegen bisher draufgekommen (ist schon länger her). Das Problem wurde dadurch nicht behoben, allerdings bilde ich mir ebenfalls besseren Durchzug ein; der Motor fährt sich seitdem insgesamt "schöner", harmonischer. Aber nur ab mittleren Drehzahlen bis obenrum. Beim Rangieren, wenn oft die Kupplung getreten wird und die Drehzahl auf Leerlaufniveau fällt, hat sich genau gar nichts gebessert.

    So weit ich das verstanden habe stimmt beides: Er kommt zunächst nur mit Schaltgetriebe und zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Wandlerautomat. Vom CVT-Automaten haben sie sich ganz getrennt.


    Etwas à la SMG hätte ich sehr nett gefunden. Vor längere Zeit geisterte doch schon ein Bericht mit einer BMW-Entwicklung namens ZSG herum. Hätte mich gefreut, das im neuen Mini zu sehen. Nun ja. Vielleicht kommt's ja noch im 1er oder im E90.


    Gruß
    Stefan

    Zitat

    Felix Restaurant. Obwohl dort ist der Blick beim pinkeln unbezahlbar. :D


    Wer's mag... ich find das etwas unintim.

    DSL ohne Telefon gibt es derzeit bei QSC und Broadnet, erstere konzentrieren sich aber eher auf Firmenkunden. Und wenn ich mich nicht irre, kann man auch bei Kabel Deutschland einen reinen Datenanschluß ohne Telefon bekommen.


    Gruß
    Stefan

    1. Modell und Baujahr


    325ti 06/2001


    2. km-Stand zum Zeitpunkt des Schadens


    ca. 45000


    3. Was war an den Querlenkern konkret verschlissen oder defekt?


    Wie genau willst Du das wissen? Als der Wagen auf der Bühne stand und man an den QL rüttelte, hatten die etwas Spiel.


    4. Habt Ihr eindeutige Anzeichen für den Verschleiß im Fahrverhalten bemerkt?


    Nicht direkt. Aber bei Lenkbewegungen bei Schrittgeschwindigkeit knackte/knarrte es sehr deutlich.


    5. War Euch die Schwachstelle Querlenker zuvor bekannt?


    Ja.


    6. Habt Ihr einen Nicht-Original-Querlenker einbauen lassen, weil der besser ist, als der von BMW?


    Nein.


    7. Habt Ihr einen Unfall oder sonstigen Schaden wegen der Querlenker erlitten oder kennt Ihr jemanden, dem das passiert ist? (Name, Adresse)


    Nein.


    8. Gibt es ein Gutachten als Nachweis?


    Nein. Glaub mir bitte trotzdem. ;)


    Gruß
    Stefan

    Zitat

    Original geschrieben von heizölbrenner
    Nur diese Positionen gehören zu einer Inspektion II!!!


    Äh ... das ist ganz schön spitzfindig. Ich bringe doch mein Auto zur Inspektion, damit es inspiziert wird (wie der Name schon sagt). Zum Einen wird da ein Standardprogramm abgespult, Flüssigkeiten tauschen etc. - klar.


    Zum Anderen wird aber auch geguckt, welche Verschleißteile gewechselt werden müssen, und das kommt dann halt on top.


    Dass ich besonders Materialmordend fahre, glaube ich eher nicht. Demzufolge sollte jeder, der ein Auto mit dieser Laufleistung zur Inspektion bringt, damit rechnen, dass die Kosten in etwa in dieser Größenordnung ausfallen. Es geht ja keiner hin und sagt dem Meister "die eingerissene Gelenkscheibe und die abgefahreren Bremsbeläge lass mal drauf. Ich will nur den Inspektions-Grundpreis zahlen".


    Insofern ist das, was unterm Strich auf der Rechnung steht, das, was für andere Besitzer von BMWs im gleichen Alter interessant ist: Darauf muß man sich halt gefasst machen, wenn man sein Auto zur Werkstatt bringt.


    Ich möchte sicherheitshalber anmerken, dass ich keineswegs über zu hohe Kosten meckere. Dass BMW nicht zu Aldipreisen anbietet, ist keine Überraschung. Ich fände es einfach ganz praktisch, hier ein paar Angaben zu Kosten einer Inspektion II zu sammeln. Damit kann man seine eigene Werkstattrechnung besser beurteilen.


    Gruß
    Stefan

    Moin!


    Ich möchte für die Statistik die Kosten eine Inspektion II beisteuern. E46 325ti, Bj 2001, km-Stand 92500.


    Inspektion II ......... 139,40
    Ölfilter .............. 9,05
    6 Zündkerzen ......... 84,00
    Filtereinsatz ......... 18,40
    Microfilter ........... 29,50
    6,5 Liter 0W40 ........ 110,70
    Bremsflüssigkeit ...... 8,79
    Wechsel ............... 27,88
    Klimaanlagenreinigung . 43,02
    Bremsbeläge hinten .... 70,00
    Wechsel ............... 48,79
    Plastilube ............ 0,54
    Gelenkscheibe ......... 67,30
    6 Muttern ............. 1,50
    Wechsel ............... 76,67
    MWST 16% .............. 117,69


    SUMME ................. 853,23
    ==============================


    Gruß
    Stefan

    Tja, nun ist er gelaufen, der Bericht. Hat der jetzt jemanden überzeugt oder nur angestrengt? Selten so eine langatmige Doku gesehen.


    Zitat

    Original geschrieben von Powerboat3000
    Was sagst du denn zu dem Spiegel-Bericht? Der sieht das Ganze ja eher negativ.


    Der Spiegel-Bericht wirft schon die richtigen Fragen auf. In der ARD-Doku wurde von einer "Sensation" und "Enthüllung" gesprochen, die em Ende doch nur yet-another-theory ist.


    Interessant und zwiespältig zugleich fand ich die ausführlichen Background-Infos zu Oswald. Etliches davon war mir neu, aber da wurden neben vielen Fakten auch ganz geschickt (und vorsichtshalber ohne Beleg) Wertungen des Sprechers aus dem Off dazwischengemischt: "Er wollte kämpfen". Was soll man denn davon halten. Auch ohne diese billigen Manipuliationsversuche hätte man sich aus den Fakten ein Bild von LHO machen können. So bleibt das blöde Gefühl, in eine bestimmte Richtung gedrängt worden zu sein. Der Mexico-Kuba-Connection-Schluss ist dann ganz schön gewagt. Unterm Strich trifft es der Titel des Spiegel-Berichts ganz gut, finde ich.


    Gruß
    Stefan

    Wo ist eigentlich die Theorie geblieben, JFK sei von staatlicher Seite umgebracht worden, Grund: Vietnam? Das kam doch gerade kürzlich in irgendeinem Bericht wieder zur Sprache, aber hier noch nicht.


    Obwohl ich Verschwörungstheorien gegenüber äußerst skeptisch bin, klingt diese wenigstens einigermaßen plausibel und der weitere Verlauf der Geschichte paßt dazu. Werde mir die Doku auch anschauen, aber erwarte eigentlich nichts... mal sehen.


    Tom: man plonk


    Gruß
    Stefan