Beiträge von contact

    jetzt geht es wieder los. millionen von menschen kriechen gemeinsam unter große zeltplanen und betrinken sich bis zum exitus. leidtragend ist wie so oft, die jugend !


    http://www.netdoktor.de/Gesund…eit/Alkoholsucht-356.html


    unsere politiker machen es vor wie es nicht geht !


    http://unterhaltung.freenet.de…te-ab_2002608_705206.html


    wäre eine alkoholfreie wiesen keine alternative ?


    http://www.readers-edition.de/…lkoholfreies-oktoberfest/


    wie ist die meinung in diesem forum ?



    - wer hier nicht leben will, oder meint diese Gesellschaft auf eine neue islamische Basis stellen zu wollen, darf das zuerst einmal in seinem Heimatland ausprobieren



    deine argumentation führt sich an dem oben zitierten passus adabsurdum.
    mein heimatland ist deutschland. mein vor- und nachname sind "deutsch". mein eltern, großeltern, urgroßeltern, ururgroßeltern, ... sind alle "deutsch".
    dennoch ist der islam meine religion. und jetzt ? muss ich deshalb ausreisen ?

    Warum sollen die Deutschen sich in ihren eigenen Land integrieren?



    wer sind den "die deutschen" ? der begriff hat sich doch längst von einer mit der begrifflichkeit korrelierenden ethnizität gelöst. migranten mit arabischen, türkischen oder afrikanischen hintergrund sind ebenos deutsche, wie die nachfahren derjenigen, die das land vor zweitausend jahren den römern und kelten abgerungen haben.
    insofern entsteht vor dem hintergrund der realität 2010 und dem laufenden transformationsprozess eine neue bedeutung des begriffes "deutscher". seht mal bei wikipedia unter "ethnogenese" nach.
    es ist selbstredend, dass sich jeder in diese neue gruppe integrieren muss. genau hier setze ich an und stelle fest, dass sich viele deutsche (nach alter, ausschließlich ethnischer definition) mit einer integration in die real-existierende gesellschaft schwer tun.

    Ach Humbug... Erkläre mir bitte was das mit Demokratie oder gar dem Ende davon zu tun hat? Meine Güte, jetzt wird hier 19 Seiten alle Nase lang von beiden Seiten das gleiche Zeug erzählt und nun kommt auch noch die gute alte "die Demokratie ist tot"-Keule ins Spiel.

    Soll Herr S eine Partei gründen und dann sehen wir bei der nächsten Wahl ob er 85% der Stimmen bekommt. Wer meint das es bei diesen Wahlen nicht demokratisch abläuft kann ja a) auswandern (aber Vorsicht bei der Integration in dem neuen Land) oder b) Deutschland verklagen.




    volle zustimmung :top: das ganze beweist doch wieder einmal nur, dass die meisten deutschen weder integrationsfähig, noch integrationswillig sind. hier ist noch einiges an arbeit zu leisten !

    contact´s Posting war gemeint. Du kamst nur dazwischen. ;)

    Betrachtet man dieses, ein weiteres hier im Thread und seinen neulich eröffneten Thread, dann könnte man durchaus den Eindruck gewinnen, dass er lediglich auf Krawall aus ist und hofft dass einer austickt und sich nen Sperre einfängt aufgrund seiner provokativen Äusserungen. Also: Don´t feed the troll. ;)


    lieber feuerwehr, ich würde mich freuen, wenn du mit mir diskutieren würdest, statt ständig zu behaupten ich würde auf krawall aus sein. dem ist nicht so. ich bin offensichtlich aber anders wie du und habe andere meinungen. ich habe kein problem damit. wenn du auch kein problem damit hast, freue ich mich auf deinen konstruktiven beitrag. in diesem sinne as-salāmu ʿalaikum.

    Was meinst Du jetzt? Wer muß (/darf/soll) sich in wessen Umfeld integrieren? Auch darüber darfst Du mit denen gerne diskutieren.



    wer sich in einem stadtteil aufhält, dessen bewohner weit überwiegend einen migrationshintergrund aufweisen, sollte wissen wie er sich verhält und sich den gebräuchen, sitten und umfeld anpassen. mit zunehmender integration werden sich noch existierende mentalitätsunterschiede angleichen. wer jedoch meint heute noch den christlichen kreuzritter spielen zu müssen, ist was deutschland betrifft, zu spät auf die welt gekommen. die zeiten sind vorbei.



    das passiert aber nur wenn man sich nicht in sein Umfeld integriert hat. :rolleyes:

    ich finde sarrazins äußerungen beschämend. er unterschlägt die integratationsfortschritte die bereits erzielt wurden völlig und spaltet die menschen die in deutschland leben. er sollte sich mal mit der natur des islams beschäftigen, dann wird er feststellen, dass dieser auch den menschen in deutschland halt und hilfe sein wird. es gibt so viele deutsche die das bereits erkannt haben und es werden immer mehr, die es erkennen. wir sollten uns der religiösen bereicherung durch den islam nicht verweigern. ein anderes integrationsszenario ist in deutschland letztendlich völlig unrealistisch.

    ja, würde mich mal interessieren !
    bei mir lagen die gründe auf der hand. ich bin seit 6 jahren mit meiner türkisch-stämmigen frau verheiratet. als wir uns kennengelernt haben, lag das thema religion wie ein stein zwischen uns. ich war evangelisch. eine hochzeit war deshalb und aufgrund ihrer familie nicht denkbar. nach meinem übertritt war das kein problem mehr und wir hatten eine tolle hochzeit. über die jahre hinweg habe ich auch türkisch gelernt. das weiß ich sehr zu schätzen, weil ich mich ansonsten nicht richtig mit meinen schwiegereltern unterhalten kann, da ihr deutsch sehr schlecht ist. auch in unserem gazi-markt wo wir einkaufen gehen, bin ich aufgrund meines sprachtalents sehr beliebt. zuhause reden wir mittlerweile fast nur noch türkisch, was mich sehr gut in die familie und ihr umfeld integriert. mittlerweile haben wir drei kinder von 1, 3 und 5. der älteste ist im deutsch-türkischen kindergarten. dort hat er die gelegenheit deutsch zu lernen was ja auch irgendwie noch notwendig ist. außerdem erhält er koran unterricht, der ihm erkennbar orientierung und halt gibt.
    was mich immer sehr ärgert, ist die diskriminierung moslemischer bürger. ich denke mal integration muss von beiden seiten kommen. insofern sehe ich mich da schon etwas als beispiel für andere.



    Julius  :top: :top: :top:

    Ich denke keiner von uns braucht sich mit Usern wie Scam2000 messen. Wer einen Porsche für das eigene Ego benötigt und gegen ethnische Minderheiten hetzt http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?t=241311 ist meines Erachtens ein Fall für die Psychoanalyse.

    Wieso diese V-Max Bilder, die meist unter gefährlichsten Umständen und unter Gefährdung unbeteiligter Dritter gemacht wurden, in diesem Forum geduldet werden, entzieht sich jeder rationalen Betrachtung. Hier setzen die "alten Hasen" die völlig falschen Reize für die heranwachsenden BMW-Fans.

    Im Google Street View Beitrag geht es wegen der Veröffentlichung von Gebäuden rund und die Fotos hier verletzen die Persönlichkeitsrechte wildfremder Menschen. :rolleyes: Das Forum ist öffentlich! Nur mal am Rande. Das Thema könnte auch ohne die Fotos diskutiert werden. Da sind ja nicht nur die Landfahrer zu sehen.




    Die ganze Diskussion hier ist sehr vorurteilsbeladen und gehört m.E. nicht in ein BMW Forum.

    das der 320d nur ein vierzylinder ist, ist schon ein problem. mein r6 läuft trotz diesel rund und klingt viel größer wie er wirklich ist. die laufkultur ist sahne. manch vierzylinder benziner ist da rappeliger. r6 rulez halt. da habe ich vor dem r4 schon etwas "angst" auch wenn er viel vernünftiger, schneller und sparsamer ist.

    hallo, mein e36325td (115ps) gibt langsam den geist auf. ersatz muss also her. ich liebäugel mit dem aktuellen 184 ps starken 320d als kombi.
    mein frage dazu an alle die 320d fahren. ist der e90 320d sportlich genug? wie fährt sich der 320d im alltag in der stadt? automatik ratsam ? wie ist so der verbrauch in der praxis? greetz/contact