Beiträge von Fr@nk

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hi,

    Und der Motor ist standhaft, sonst hätten sie im neuen 7er (G11) nicht den gleichen Motor verbaut, also den N63B44TÜ.


    das ist ein mehr der Hoffnung als der Logik entspringendes Argument.
    Im 7er Forum (7-forum.com), wo die N63-Problematik ausführlich diskutiert wird, gibt es zum 449 PS-Motor (mangels Erfahrung) noch keine abschließende Meinung...


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    er hat aber doch schon Brennwerttechnik...
    Selbst wenn sie überdimensioniert wäre (so wie meine Gasheizung), verbraucht man dadurch nur minimal mehr Gas. Nur der Verschleiß ist größer. Da die Therme aber noch funktioniert, würde ich mich dem Rat der anderen anschließen: nicht tauschen.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    zumindest bei meinem N53 im 530iT wird als Wenigfahrer nach einem Jahr seit Inspektion ein Rest-Kilometer-Wert eingestellt, der der im ersten Jahr gefahrenen KM-Strecke entspricht. Von da ab wird wieder normal runtergezählt.
    Übrigens: Fährt man nach dieser "Zwischenabrechnung" wieder eine große Strecke (z.B. Urlaub), so werden die Rest-Km für das 2. Jahr wieder nach oben angepasst.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    bei diesen "Krawallbüchsen" sollte die Ausführung (3, 5-türer, Coupe) sekundär sein. Seitens Audi wäre der RS3 Konkurrent zum A45 (nicht der S3). Deine Kritik an dem zu weichen Fahrwerk resultiert gerade daraus, dass das "falsche" Fahrzeug von BMW herangezogen wurde. Erst der M2 wird das Fahrwerk haben, das mit dem A45 zu vergleichen ist.


    Gruß
    Fr@nk


    PS: Steht bei dir der Test des aktuellen C63 auf der Agenda?

    Hi,


    man sollte allerdings bedenken, dass eigentlich der kommende M2 mit dem A45 verglichen werden müsste (echter M gegen echten AMG). Der M135/M235 ist ja "nur" das Top-Serienmodell von BMW (und nicht von der M GmbH).


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    dann habe ich es ja mit meiner C63-Bestellung richtig gemacht. Dort kann man die Garantie länger als meine geplante Haltedauer verlängern.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    nach aktuellen Infos der NSA holt heute Grizzler seinen neuen Pampersbomber im Werk Bremen ab...


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,

    Dass bei einem 550i Kosten anfallen können, die nicht unbedingt in der Kalkulation mit eingerechnet wurden, ist nicht unwahrscheinlich.


    es fragt sich hier eben, in wessen Kalkulation diese Konstruktionsmängel eingerechnet werden müssen - die des Kunden oder in die des Herstellers. :rolleyes:
    Konstruktionsmängel können auch in einem 3-Zylinder-Downsize-Bi-Turbo eingebaut sein. Von daher ist die Sache unabhängig vom 50i. Wichtig ist, dass der Hersteller zu seinen Fehlern steht. BMW eiert rum...:flop:
    Im 7er Forum wird vom N63-Motor (=50i-Motor) dringend abgeraten; ebenso von der Integralaktivlenkung die ebenfalls reihenweise Probleme macht.


    Mein Fazit: Bestellung eines C63. Mal gucken, ob man beim Stern besser aufgehoben ist...


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,



    Allerdings bin auch ich der Meinung, dass ein Mann schon die 80 leicht überschreiten und eine Frau die 80 wesentlich überschreiten sollte, sicherlich zählen hierzu auch Faktoren wie Alkohol,Tabak usw. aber wenn man schwer krank werden sollte, ist sowieso nicht mehr mit vielen Jahren über dem Durchschnitt zu rechnen.


    Lebenserwartung für alle über dem Durchschnitt? - Geht leider nicht. Für jeden, der über dem Durchschnitt liegt, trifft es einen der früher (vor dem Durchschnitt) gehen muss. Natürlich ist der Durchschnitt über die letzten Jahrzehnte gestiegen.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    Hänger kaufen (mit Brief bzw. neu Zulassungsbescheinigung II), weil man cool ist: gleich ans Auto hängen und hintere Bordwand nach unten klappen, damit niemand sieht, dass man ohne Schild fährt. Zu Hause angekommen merken, dass die Bordwand unterwegs verloren wurde, da diese nicht gesichert ist. :kpatsch:
    Hänger abhängen, die Strecke wieder zurück abfahren und die Bordwand direkt beim Händler in der ersten Kurve finden. Zum Glück hat die jemand an den Straßenrand gestellt, sonst wären mittlerweile zig Autos drüber gefahren. Bordwand in den Kofferraum und nach Hause fahren. Mit Versicherungsbestätigung und Brief (und ohne Hänger) zur Zulassungsstelle und zulassen.
    Kurz: der von dir beschriebene Weg ist sinnvoll - muss ja nicht jeder so machen wie ich ... :cool:


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    die Krankenkasse(n) des Piloten-Bewerbers kennen die Ärzte ....
    Also: verpflichtende Nennung aller Krankenkassen und Entbindung von der Schweigepflicht auch in diese Richtung. Klar: rein privat bezahlte Behandlungen fallen hier noch durch das Raster, aber besser als nichts.
    (Das System klappt doch auch bei Lebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen: Schon bei Kleinigkeiten zahlt man höhere Beiträge oder kommt erst gar nicht rein.)
    Und klar: Dies soll nur für wenige Berufe mit entsprechenden Aufgaben/Verantwortlichkeiten gelten.


    Die gegenseitige Kontrolle im Cockpit findet ja schon statt. - Hat jedoch im konkreten Fall nichts gebracht.


    Nebenbei: 2 Autos zu leasen/finanzieren für Freundin und sich selbst ist IMHO nichts, wo man sich jetzt den Kopf zerbrechen müsste: Im Zweifel muss man hier das Gehalt der Freundin mit dazu zählen. Ich glaube aus dem Vorgang kann man nichts ableiten - zumal ein Auto deutlich mehr kosten kann als zwei ...


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    bei einem funktionierenden System hätte es aber verhindert werden müssen, dass eine Person, die schon einmal wg. Suizidgefahr behandelt wurde, die Ausbildung zum Piloten beginnt. Z.B. durch die verpflichtende Entbindung der Ärzte von der Schweigepflicht durch den Bewerber bei Beginn der Ausbildung.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    aktuelle Pressemitteilung Staatsanwaltschaft Düsseldorf:
    Der Co-Pilot war vor Beginn seiner Ausbildung zum Piloten wg. Suizidgefahr über einen längeren Zeitraum in psychotherapeutischer Behandlung!
    Das ganze wird immer dramatischer...


    Gruß
    Fr@nk