Beiträge von Fr@nk

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hi,


    egal, was Porsche nun macht...:rolleyes:
    Der logische erste Schritt wäre seitens Porsche gewesen, nachdem Audi mit dem 3L-Motor aufgeflogen ist, sofort anzufragen, ob die an Porsche gelieferten Motoren ebenfalls von dem Betrug betroffen sind, und bis zu einer zufriedenstellenden Antwort plus eigenem Test keine Fahrzeuge mehr mit diesem Motor auszuliefern.
    Aus der Nummer kommt Porsche nicht mehr raus...:mad:


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,

    Na, das ist ja Motivation genug, die alte Heizungsanlage so lange wie nur irgend möglich mit Reparaturen in Schuß zu halten.


    Kannst Du mir mal einen Hinweis auf die rechtliche Grundlage dafür geben? In der EnEV find ich irgendwie nur Regelungen, die auf Sanierung/Umbau/Erweiterung im Bestandsbau abzielen, also wo Gebäudeteile verändert werden.


    offensichtlich ist das Länder-Sache. Hier die Infos zum Grünen Baden-Württemberg...:)
    http://www.energie-fachberater…e-waerme-gesetz-ewaermeg/


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    wenn man von einem idealen Gas ausgeht, das da im Reifen einsperrt ist, gilt die Gasgleichung p x V = n x R x T (p = Druck im Reifen, V = Volumen des Gases im Reifen, n = Gasmenge, R = Gaskonstante, T = Temperatur). Die Temperatur ist vor und nach dem Schrägstellen des PKWs die gleiche, ebenso die eingesperrte Gasmenge (Teilchenzahl); folglich ist die rechte Seite der Gleichung konstant, also p x V = konstant.
    Der Druck erhöht sich, wenn das Volumen des Gasraumes sich verkleinert derart, dass das Produkt der beiden konstant bleibt.
    Wie ändert sich nun das Volumen des Reifens beim Schrägstellen?
    IMHO kann man dies vernachlässigen, folglich bleibt auch der Druck konstant.
    Nur mal laut gedacht...:cool:


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,

    Weil auch Ausländer nur mit entsprechender Plakette in Umweltzonen rein dürfen. Die haben u.U. keinen Platz auf ihrem Kennzeichen.


    die können das Ding von mir aus gerne weiterhin an die Scheibe pappen...


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    hätte gedacht, dass allein durch die Wahl der Steuerklassen monatlich genügend Steuern gezahlt werden, damit es halt gerade zu keiner Vorauszahlung kommt!?


    die monatlichen Steuerabzüge vom Gehalt, die ja wesentlich von der Steuerklassenwahl abhängen, muss man als Abschlagszahlung betrachten, ähnlich wie die Nebenkosten bei einer Mietswohnung.
    Die Abrechnung der "Nebenkosten" (hier Steuern) erfolgt dann mit der Steuererklärung. Als Besonderheit gibt es die Vorauszahlungen an das FA, falls (für das FA) klar ist, dass zu wenig Steuern von den Arbeitgebern einbehalten wird. Eigentlich ganz einfach und unter dem Strich zahlt man (egal wie man die Steuerklassen wählt) immer den gleichen Betrag an das FA. Durch die Vorauszahlungen "verliert" man also kein Geld.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,

    Es ist wie Du sagst, meine Frau hat erst ab Juli 2015 wieder steuerpflichtig gearbeitet!
    Es ist ja so, dass sie nun ganz normal weiter, also das gesamte Jahr 2016 durch steuerpflichtig beschäftigt sein wird, ist dann für das Jahr 2016 nicht eher wieder mit einer Rückerstattung zu rechnen?


    nein! Die Steuererklärung ist eine Jahresabrechnung. In 2016 werdet ihr mehr verdienen als 2015 (da deine Frau nun das ganze Jahr arbeitet). Also müsst ihr auch mehr Steuern zahlen. Eure Steuerabzüge vom Lohn sind letzten Ende zu niedrig, für das was ihr zahlen müsst. Deshalb wird eine Vorauszahlung verlangt.
    Übrigens genau wegen obigem Sachverhalt _müssen_ verheiratete eine Steuererklärung abgeben.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    wahrscheinlich hat deine Frau erst im Laufe von 2015 angefangen zu arbeiten (nicht direkt am Anfang). Deshalb noch die geringe Erstattung. Das FA geht nun davon aus, dass deine Frau ganz 2016 arbeiten wird. Damit wird es zu einer Nachzahlung kommen. Deshalb die Festlegung von Vorauszahlungen. Du kannst davon ausgehen, dass diese ab 2016 festgelegt wurden. Müsste aber im Bescheid stehen.
    Sicherlich kann man versuchen mit dem FA zu reden, aber unter dem Strich wird es zukünftig zu Nachzahlungen kommen (sofern sich bei euch nichts ändert). Entweder gebündelt auf einmal mit dem Bescheid - oder per Vorauszahlungen.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    ich erkläre mir das so: weil die M-Modelle halt von der Serie kommend nochmal deutlich verstärkt werden, aber dies eben nicht von scratch on sondern oben drauf... der GTS M4 wiegt ja auch ca 1600kg.... sehr krass
    ...
    ich hoffe sehr auf einen M2, der dann präziser und leichter wird....


    der M2 wiegt nach Datenblatt nur 20kg weniger als der M4...


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    Im Modus C (der für den Alltag mein Lieblingsmodus ist wg. Drehzahlniveau und Klappenstellung) segelt er leider manchmal. Das Segeln hat sich mir ohnehin nie erschlossen, man opfert die Schubabschaltung und gewinnt dafür Rollstrecke. Meist passt das nicht in meinem Fahralltag und oft fehlt mir die Motorbremse. Das Segeln passiert nur in C, lässt sich da aber nicht abschalten.


    hast du einen Schalter für die Start-Stop-Automatik?
    Beim C63 gibt es in C kein Segeln mehr, wenn die S-S-Automatik ausgeschaltet wird.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,

    Aber meine Lebensqualität steigt auch nicht durch die ganzen Dinger sondern sinkt eher.
    Jedes mal beim bezahlen erst die Payback Karte, dann die XYZ, dann die jeweilige Kundenkarte und am Ende die EC-/Kredit-Karte rauskramen ....


    der Profi-Payback-er hat die Payback AMEX oder VISA-Karte, die lebenslang kostenlos ist (AMEX) und für die er sogar bis zu 40 Euro Gutschrift bekam. Damit geht alles in einem Rutsch: Bezahlen und Punktegutschrift. Neuerdings kann man auch mit dem Handy über eine App bezahlen mit Punktegutschrift, Bonuspunkte, etc. alles in einem Vorgang.
    Das Ganze ist inzwischen ziemlich ausgeklügelt... - ob dadurch deine Lebensqualität steigt, weiß ich allerdings nicht ...;)


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    der Händler, bei dem man einkauft bestimmt, wie viele Punkte man bekommt. Diese Punkte zahlt der Händler quasi auf dein Konto bei der "Payback-Bank" ein. Beim Einlösen bekommst du die Punkte von der Payback-Bank ausgezahlt.
    Bei ARAL gibt's folgende Punkte:


    PAYBACK bei Aral


    Jetzt Aral PAYBACK Kunde werden und Sie erhalten an allen teilnehmenden Aral Tankstellen 1 PAYBACK Punkt...


    •für 2 volle Liter Kraftstoff
    •pro 1 € Umsatz für Schmierstoffe und Kühlerfrostschutzmittel
    •für 1 volles Kilogramm Erdgas
    •pro 1 € Umsatz im Shop*
    •pro 1 € Umsatz im PetitBistro
    •pro 1 € Umsatz bei Autowäschen


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,

    nur musst du selbst auch noch den rest des autos zahlen und den preis könnte BMW einfach um 2000€ anheben und so die umlage deckeln.


    es ist mir durchaus bekannt, den "Rest eines Autos" zahlen zu müssen... - Und zum Glück leben wir in einen Land, wo die Preisgestaltung dem Hersteller frei gegeben ist.
    Es bleibt als Fazit, dass Kaufprämien (wie auch immer staatlich gefördert) keine sinnvollen politischen Mittel sind.


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,

    Wie dieses System in der Praxis laufen soll, ist mir generell schleierhaft. Legen die Hersteller ihre Kalkulation gegenüber der Bundesregierung offen? Das kann ich mir im Leben nicht vorstellen.


    wo ist da ein Problem? Eine mögliche Praxis: Für jedes förderfähige verkaufte Auto überweist BMW unter Angabe der FIN 1500 bzw. 2000 Euro auf ein Konto der Regierung. Diese legt die andere Hälfte dazu und überweist den Betrag (auf Antrag des Käufers) an diesen...


    Gruß
    Fr@nk

    Hi,


    biete vier BMW Leichtmetallräder Doppelspeiche 116, 7.5J x 17, mit 225/50 R17 H Winterreifen mit Notlaufeigenschaften.
    Die Räder passen z.B. auf den 5er E60/E61 und stammen aus 2007.
    Alle Felgen sind einwandfrei ohne Kratzer oder sonstige Beschädigungen.
    Die Plastik-Nabendeckel weisen teilweise kleine Luftbläschen unter dem BMW-Emblem auf.
    Die Reifen sind aus 2007 (DOT 2607) und haben noch ca. 5 mm Profil.
    Nur Abholung im Raum Karlsruhe. Festpreis 200 Euro.


    Gruß
    Fr@nk