Beiträge von Ulli[TI]

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
    Zitat

    Ein 2-Liter-Opel wird auch kein besseres Ansprechverhalten haben oder eine bessere Lenkung.


    Auch das muss man relativieren, Opel hat mit dem 2l 16V des Astras wegen der besseren Schadstoffeinstufung sehr viel Mist gebaut, so dass er kaum besser daher kommt, als ein guter 1.6L. Nimmt man aber die katlose 2l 8V oder gar den 16V des vorhergehenden Kadetts, so sieht es arg duester fuer die anderen Marken aus. Der 16V des Kadetts wurde nicht umsonst als einer der Besten Motoren seiner Klasse ausgezeichnet.


    Nur wuerde ich diesen 16V auch wieder nicht mit einem 316i vergleichen wollen.


    Und ein Vergleich der Lenkung ist zwischen Heck- und Frontantrieb auch schlecht moeglich. Beim Frontantrieb spielen Antriebseinfluesse eine Rolle und der 3er spielt beim Reifentyp und bei den Reifen-/Felgendimensionen die Primadonna.


    Zitat

    Es kommt IMHO am meisten auf das Gefühl an und ob das Auto zu den persönlichen Vorlieben und zur Fahrweise passt.


    Genau das ist es.
    Nur warum wird sich dann immernoch darum gestritten und zum Beweis irgendwelche teilweise an den Haaren herbeigezogene Vergleiche fuer die Ueberlegenheit der "eigenen" Marke herangezogen ?
    Wegen des "meiner ist laenger als Deiner"-Syndroms ?

    "isch habe gar keine Astra" ;)


    Und was die Sitzposition angeht, so wird der Spassfaktor erheblich eingeschraenkt, dass der nicht hoehenverstellbare Innenspiegel einen Grossteil des wichtigen Sichtfeldes blockiert.


    BTW. Cabrio mit Anhaengerkupplung ? Brrrrrr ;)

    Zitat

    Also diese Displex Politur greift die Ringe garantiert nicht an. Wo Du sie bekommst, kann ich Dir leider nicht verbindlich sagen. Aber schau mal in ein paar Handygeschäfte, da gibts die mit Sicherheit!!


    Fuer so etwas wuere ich alternativ auch Politur fuer Motorradhelmvisiere vorschlagen.

    Zitat

    Hast Du die Domlager bei dir schon verbaut und einen Unterschied festgestellt?


    Nein, habe ich noch nicht verbaut, da die Vorhandenen noch OK sind.


    Zitat

    Außerdem siehst für mich so aus als wenn die "Plate" ziemlich dick ist (3-5mm),sind denn dann die Gewindebolzen vom Lager lang genug?Damit die "selbstsicherung" der Mutter greift sollten ja min. 2-3 Gewindegänge nach Montage noch rausstehen!


    Die typenuebergreifbare Verwendbarkeit spricht eher dafuer, dass es nur 2 oder 3 verschiedene Ausfuehrungen gibt, die sich nur im Haertegrad unterscheiden.
    Und so wie ich es noch in Erinnerung habe steht ohne diese "Platte" das Gewinde nach dem Festschrauben oben noch etwas heraus, es sollte also gehen.

    Zitat

    316i 1,9 ist der kleinste BMW... Der 1,6 wird seit 1998 (99?) nicht mehr gefertigt...


    Und warum wird der dann nicht gegen einen 1.9l oder 2.0l Opel verglichen ?


    Zitat

    Also bei Opel ist das mit den Sitzen genauso... Man kann sich vielleicht besser reinleigen...


    Und? Sollte dann BMW das nicht besser machen koennen ?
    Zumal man das fuer den hoeheren Preis auch verlangen kann.


    Zitat

    Und Opel bietet ja auch nicht richtige Sportsitze..


    Ahhh,ja Recaros sind keine Sportsitze.


    Zitat

    Es hat Dich ja hoffentlich keiner gezwungen BMW zu fahren, oder?


    Oh Gottchen, werden wir jetzt wieder polemisch ?
    Falls Dir mein Satz mit "20 Jahren Motorsporterfahrung" und der Tenor meiner Ausfuehrungen entgangen sein sollte, ist mir eine solche Aeusserung von Dir einfach zu doof und zeigt leider auch, dass das Niveau der Fahrer markenunabhaengig nicht unterscheidet.

    Zitat

    the optional Z3 reinforcement plates allow for a more secure mounting of the rear shock mount to the actual tower (instead of simply two nuts holding it in place.


    Up duetsch:


    Domlager ganz normal einbauen, und bevor man die Muttern befestigt von oben die Verstaerkungsflansche auflegen und dann verschrauben.


    Dient der Verstaerkung des Federbeindomes, da das Lager normalerweise nur von zwei Schrauben in einem relativ duennen Blech gehalten wird,

    Jungs (und Maedels)


    merkt Ihr eigendlich nicht, wie laecherlich die ganze Diskussion ist ?


    Da wird gemeckert, dass man einen 316i nur mit einem gleich motorisierten Astra/Kadett vergleichen kann, und dann wird ein Astra 1.6 16V gegen einen 316i mit der 1,9l Maschine verglichen :(


    Es kommt immer auf die Rahmenbedingungen an, die dem Vergleich zu Grunde gelegt werden.
    So empfinde ich zB nicht, dass die viel geruehmte Schaltung des BMW leicht und exakt ist. In der Horizontalen ist das BMW Getriebe eines der schlechtesten, die ich bisher erleben durfte, die Gefahr bei einem Gangwechsel ueber die Horizontale sich zu verschalten ist sehr gross. Auch erschweren zusaetzlich die starken Rueckstellkraefte des Schalthebels und die durch die Hydraulik traege Kupplung das Schalten.
    Das sage ich aber aus Sicht eines Menschen mit 20 Jahren Motorsporterfahrung, der gewohnt ist schnell zu schalten.


    Ein anderes Beispiel: BMW-Sportsitze.
    Als 1,94m schlanker Mensch finde ich dass die sogenannten Sportsitze eher fuer 1,75m grosse Fahrer mit Bratar**h geeignet sind. Und warum schafft es BMW erst im 7er, aber auch nur knapp, Kopfstuetzen zu verbauen, die nicht nur als Nackenstuetzen fungieren ?
    Die "billigen" Autohersteller haben nicht das Problem.


    Und ich haette noch einige Punkte mehr, bei denen BMW schlecht aussieht, aber auch eben Punkte bei denen BMW besser aussieht.


    Gebe ich die Rahmenbedingungen vor, so habe ich auch keine Probleme mit meinem Fiat gegen einen 316i anzutreten oder mit meinem CQP gegen einen M-BMW oder Porsche anzutreten.


    Es ist also voellig ueberfluessig irgendwelche Fahrzeuge miteinander vergleichen zu wollen, da sie eben selten vergleichbar sind. Wenn es der nicht vergleichbare Motor ist, dann ist es eben der nicht vergleichbare Preis, und schon sind der angeblich objektive Vergleich hinfaellig.


    Jeder muss fuer sich entscheiden, ob das Fahrzeug, was er gerade faehrt fuer ihn das Richtige ist und nicht irgendwelche Markenparolen nachschreien.


    Z.B meine Entscheidungsgruende fuer den 323ti, obwohl viele aus meinem Bekanntenkreis meinten ich solle mir etwas anderes "besseres" kaufen.


    Meine groben Eckpunkte:
    6Zyl, 150-200PS, Benziner, Heck- oder Allrad, angenehmes sportliches Fahrgefuehl, angemessener Preis.
    Nach einigen Probefahrten und Ernuechterungen, bin ich dann bei BMW gelandet, wobei mir besonders der Motor gefallen hat.


    Nur welchen BMW soll ich nehmen?


    5er ? trotz des groesseren Innenraums habe ich keine bessere Sitzposition und ich tendiere auch sonst eher zu kleineren handlicheren Autos


    -> also 3er
    Limo,Kombi ? ich brauche keine 4 Tueren, hoeherer Preis
    Coupe ? ueberteuert
    Cabrio ? Preis jenseits von Gut und Boese, geringere Alltagstauglichkeit
    Compakt ? Preis OK, besserer Kofferraum als Limo,Coupe und Cabrio.


    Mit den anderen Vorgaben blieb dann nur der 323ti uebrig und ich bereue es noch nicht, auch wenn dieses Auto in manchen Dingen nicht perfekt ist.
    Aber es haben sich auch manche der angeblichen Nachteile des Compakt, eher als Vorteil herausgestellt, so ist die Abstimmung des Hecks fuer meine Fahrweise wesentlich angenehmer, als die der anderen 3er. Der Motor ist kaum schlechter als der 2.8ter dafuer etwas sparsamer.


    Muesste ich jetzt wieder eine Kaufentscheidung machen, koennte die auch gegen einen neuen BMW fallen.

    Zitat

    Aber zurück zu den Spurköpfen. Hat auch hier jemand eine Testmöglichkeit für zuhause??


    Auch nur eine "einfache", man braucht aber 3 Personen dazu.


    Eine haelt ein Vorderrad fest, eine Andere versucht das andere Rad zu drehen (Lenkbewegung) und auch ruckartig zu bewegen. Die Dritte haelt den Spurkopf fest und ueberprueft ob sich da eine Verschiebung ergibt.
    (Leute mit grossen Haenden halten den einfach in einer Hand)


    Nicht versuchen das Ganze mit dem Lenkradschloss zu machen !

    Zitat

    Das merkt man auch deutlich. Mach mal ne Volllbremsung wenn er erst stark vorne in die Knie geht und das ABS erst spät einsetzt sind sie defekt.


    eher das Gegenteil.
    Deine Beschreibung spricht her dafuer, dass die Reifen guten Grip haben.


    Wenn das ABS auch bei trockener Strasse sehr frueh anspricht, sollte man Reifen und Stossdaempfer ueberpruefen. Ebenfalls wenn die Front beim Loesen der Bremsen nachschwingt.


    Das sind aber auch nur Anhaltspunte, ein Stossdaempfertest ist trotzdem so alle 30tkm angeraten, da sich auch Probleme ergeben koennen, die nur im "Fahrbetrieb" auftreten, waehrend der Bremstest eher statisch ist.

    Zitat

    Oder gibts hier auch welche, ich meine im Forum, die nur BMW fahren um Ihre Nachbarn zu beeindrucken?


    Nein, aber um ein wenig entspannter zu fahren.
    (Und um meine Ohren etwas zu schonen) ;)

    Jan Henning


    soweit ich mich noch an die TeZet Kruemmer fuer BMW erinnere, muss da nichts gekuerzt werden. Die KAT-seitigen Flansche sind genau da wo sie auch bei den orginal Kruemmern sind. Genau deshalb sind die Rohre ja in so einem Knaeul.


    Allerdings muss ich mit einem Irrglauben aufraeumen, dass Faecherkruemmer Leistung "bringen". Dass mag auf einen leistungsgesteigerten Motor mit zu engen Abgaskruemmer zutreffen, i.R. nicht auf einen Serienmotor.


    Faecherkruemmer "verschieben" Leistung, d.h. dass was man in oberen Drehzahlbereichen mehr hat wird unten weggenommen.


    Im Stadtverkehr wird man schnell die Nachteile feststellen.


    Wenn man es unbedingt ausprobieren will, koennte man alternativ auch die Kruemmer vom M3 probieren.

    Tausch mal die Raeder von hinten nach vorne, oder besser leih Dir einmal andere Felgen und Reifen mit anderem Profil.


    Ich hatte ein aehnliches Gefuehl mit den orginal Bridgestone und Semperit, jetzt mit den Dunlop SP 9000 ist es erheblich besser.

    ich habe es beim Compact (vorerst) anders geloest:


    Zwei runde Pertinax-Scheiben, mit Nasen gegen Verdrehen, geschnitten.
    Darin ein Loch fuer den neuen Kontakt gebohrt, kleinen gekuerzten Nagel rein.
    Daran einen Draht und dessen anderes Ende an die Ruecklichtleiterbahn angeloetet.