Beiträge von Adrian

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Die erste Folge war klasse und ich mag auch die Charaktere. Leider erzählt die Serie aber keine Geschichte, sondern startet bei jeder Folge quasi von neu. Deswegen schaue ich sie nicht mehr.


    Stimmt so nicht ganz, ab mitte der ersten Staffel gibt es immer eine - meist sehr gut umgesetzte - "überliegende Story", auch wenn sie manchmal nur kurz angekratzt wird. Leider hat es WC aber nicht über eine verkürzte Staffel 6 geschafft. Kann die Serie aber sehr empfehlen!

    Da ihr euch in Sachen Garantie wohl recht gut auskennt mal eine Frage dazu: Kann ich die Garantie bei MB auch für einen von Privat gekauften C63 abschließen?
    Soweit ich das bisher verstanden habe müssen alle Wartungen etc. bei MB durchgeführt worden sein und das Auto darf nicht mehr als 100tkm haben bzw. nicht älter als 5 Jahre sein.
    Könnte ich dann zB einen C63 aus 2011 mit unter 100k aber ohne bestehende Garantie von privat kaufen und dafür eine Garantie von MB abschließen?

    Baust du ein neues Haus oder renovierst du ein bestehendes?
    Beim Neubau würde ich mir Gedanken über eine kabelgebundene Lösung (also KNX oder LCN) machen. Funksachen kannst du zusätzlich immer nachrüsten und integrieren, aber ein stabiles, funkloses Grundsystem ist schon einiges Wert!


    Das Surfen im Netz geht im Vergleich mit meinem betagten iPad 2 nun rasend schnell.


    Ich habe ja "nur" das Air 1, aber selbst da ist der Unterschied schon seehr deutlich.


    Was mich stört: Im Vergleich zum iPad 2 wirkt das Display-Glas viel billiger. Es gibt auch viel mehr nach. Speziell merkt man es auch wenn man mit dem Finger(nagel) drauf klopft, hört sich beim 2er nach solidem Glas an, das Air nach Plastik. Empfindet das sonst noch jemand so?


    Kennt eigentlich jemand ne (Software)Tastatur mit Pfeiltasten fürs iOS 8? Müsste ja jetzzt gehen oder?

    Da der Tipp mit dem Battery Doctor nur kurzfristig geholfen hat habe ich mir nun auch ein neues iPad bestellt. Allerdings das iPad Air 1, da es das derzeit als refurbished ab 309,- Euro gibt. Der Aufpreis zum Air 2 ist schon happig und ist es mir nicht wert gewesen.


    Zum iPad 2 ist es schon ein kräftiger Sprung, Leistung top, Gewicht auch. Das alte ist im vergleich ein richtiger Brocken!

    Hat eigentlich jemand von euch das aktuelle iOS 8 auf dem iPad 2 drauf? Ich habe es am WE drauf gespielt und jetzt macht das ipad echt keinen Spass mehr :( ist ewig langsam und surfen ist ein grauß; wenn man schnell nach unten scrollt bleibt das Display recht lange weiß und es dauert bis der rest der Seite angezeigt wird. Zwei Seiten gleichzeitig auf in Safari geht auch nicht mehr, beim wechsel zwischen den Seiten wird immer komplett neu geladen..


    Einen Controller/Aktor, ein kleines Glastastenfeld und ein paar Leitungen einziehen. Somit ist der Raum mit ca.300€ an der Automatisierung angebunden:top:


    Du hast auch LCN, oder? Nutzt du eine Visualisierung?


    Zitat


    Es geht mir nicht um KNX und Hausautomatisierung sondern um unnötige Kombinationen von Funktionen.


    Ich glaube du willst das echt nicht verstehen. Die von mir als Beispiel genannten Logikfunktionen (die da ja immer wieder ins lächerliche ziehst) waren als Beispiele gedacht, das sind keine "festen" Funktionen, es ist alles frei programmierbar. Wenn du keine Musik im Bad willst dann machst du das nicht, so einfach ist das.
    Ich wette die ganzen "deizierten" Lösungen die du hast könnten mit einem Bus-Sytem ebenso umgesetzt werden, nur das dann alles zentral gesteuert wird, von einer Oberfläche aus.


    Zitat


    BTW Die High-End Anlage möchte ich sehen, die einen externen Trigger zur Lautstärke-Reduktion bietet.


    Ich möchte gerne die Anlage (egal ob high-end oder nicht) sehen, die diese Möglichkeit NICHT bietet. Wie gesagt, der Vorteil eines Buses ist - wenn man sich damit auskennt - das man andere Systeme integrieren kann. Wenn deine Anlage eine Fernbedienung hat lerne ich die in mein Bus ein und kann ab dann alle Funktionen der FB über den Bus steuern, ob nun in Kombination oder alleine. (Inwieweit das Sinn macht sei mal dahingestellt, es geht mir rein um die technische Möglichkeit. Ich zB steure keins meiner HiFi Geräte über den Bus)


    war aber auch keine Progrmmierung vom Elektriker -> programmieren und fertig, sondern wurde in den letzten 2.5 Jahren immer wieder verfeinert und unseren bedürfnissen angepasst. Heute wird vielleicht noch 5-6 mal im Jahr verfeinert, tendenz weniger


    Ist bei mir auch so. Je mehr man sich mit dem System auskennt desto mehr Ideen bekommt man was/wie man noch optimieren kann.

    Wenn ich beim Raclette-Essen noch Fussball schauen will, dann schaltet die Automatik die Lüftung auf leise und macht die Rolläden runter und wenn jemand im Haus telefoniert wird der Ton ausgeschaltet.


    Jetzt holst du die Argumente aber weit her... Wie gesagt, es gibt immer mal Szenarien wo erwas nicht passt, bei mir passiert das aber so gut wie nicht mehr weil die Anlage einfach entsprechend programmiert ist.
    Wenn du Raclette isst musst du jeden Lüfter einzeln anschalten und danach wieder aus oder? Mit einem Bus reicht ein Tastendruck. Das ganze braucht einmalig 10 Min. zum programmieren und danach läuft es.


    Nochmal: Meine Programmierung ist auf unseren Lebensstil angepasst. Wenn du keine Musik im Bad magst dann brauchst du das ja auch nicht programmieren. Aber ich wette es lassen sich auch in deinem Tagesablauf einige Routinen finden, die durch einen Bus sinnvoll automatisiert werden könnten. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.


    Ich finde, um die Möglichkeiten des System richtig bewerten zu können muss man sich da auch erstmal richtig einarbeiten und verstehen wie das system funktioniert.

    Achja, zu den Steckdosen. Für mich ist da der Sicherheitsaspekt (vergessenes Bügeleisen) eher zweitrangig, Ich schalte darüber aber zB Beleuchtungselemente. Ich habe schon früher immer gerne beleuchtete Schränke gehabt, war aber immer zu faul die extra anzuschalten. Nun geht halt die Schrankbeleuchtung im Esszimmer gemeinsam mit der Deckenlampe an einem Schalter an.

    Klar, es gibt immer wieder Situationen, in denen die programmierte Logik etwas tut was im Moment nicht gewünscht ist. Je besser das System programmiert ist, desto seltener passiert das.
    Im Bad gibt es aber zB auch eine Taster, der nur das Licht schaltet, und die Rolläden können ganz "konventionell" über Taster - die auch die meisten verstehen - gesteuert werden.
    Man muss das System halt auch auf sich anpassen, wenn ich zB dein "Fondue-Problem" hätte wurde ich eine Entlüftungsautomatik programmieren, die nach dem Fondue eingeschalten wird und x Stunden das ganze Haus entlüftet, Individualsteuerungen wie die des TV Schalters werden dabei deaktiviert.


    Das waren eben auch nur ein paar Beispiele, die auf unseren Lebensstil angepasst sind. Das ist ja das schöne an dem System: Man ist flexibel.


    Ich habe übrigens tatsächlich eine Bewegungsmelder im Schlafzimmer, aber nur weil ich einen Feuchtmesser wollte und den gabs nur in Kombination ;)


    Zitat

    Im Sommer habe ich kein Licht in Bad und Schalfzimmer weil die Sonne durch die Fenster strahlt, brauche aber zum Rasieren trotzdem heisses Wasser.


    Kannst du wunderbar mit der Außenhelligkeit verknüpfen, wenns draussen hell genug ist geht nur die Zirkulationspumpe an, sonst auch das Licht.

    Spielerei!


    Jetzt muss och doch hierzu auch mal was sagen :) Ich habe 2010 gebaut und das ganze Haus mit LCN ausgestattet. Hauptmotivatipn hierfür war eigentlich meine Affinität zur Technik. Ich fand/find das einfach Klasse, zB auf dem Sofa zu sitzen und vom iPad aus das Licht anzumachen und die Rolläden runter zu fahren. Es ist aber tatsächlich wie die meisten schon sagten eher ein System zur Komfortsteigerung als zur Energieeinsparung.
    Ein weiteres Argument war, das die Schalter nicht fest mit den Aktoren verknüpft sind. Ich kann die Belegung jederzeit ändern und dann mit einem Schalter zB nicht mehr das Deckenlicht sondern die Steckdose - oder beides - steuern.


    Aber was mittlerweile hier so alles machbar ist mit dem Bus, das hatte ich zu Begin selbst nicht gedacht. Zentral-Aus ist genial (es werden ja auch nicht alle Steckdosen geschalten, ich habe zB immer Doppelsteckdosen und davon ist (wenn überhaupt) die linke geschalten. D.h Handyladegerät kommt zB immer rechts).
    Wenn ich morgens ins Bad gehe, dann drücke ich "meine" Taste, d.h das Sonos kriegt Strom (wurde per Gute-Nacht-Schalter zuvor stromlos geschalten um auch dem Energiespar-Argument etwas anchzukommen :)), lädt und spielt meine Playlist und das Deckenlicht geht an. Wenn meine Frau ihre Taste drückt wird entsprechend ihre PL gespielt und das Deckenlicht + Licht im Spiegelschrank geht an. Beim raus gehen muss wieder nur eine Taste gedrückt werden und alles geht aus (egal was vorher an war).
    Im TV-Zimmer habe ich zB eine Taste, die schaltet den TV an, die Raum-Belüftung auf Leise und fährt - wenn es draussen hell ist und nicht stürmt - den Rolladen runter.
    oder wenn laute Musik läuft und das Telefon klingelt dann wird die Musik leise gestellt.
    Dies nur mal so als ein paar Beispiele, man kann da schon einiges machen, speziell wenn man alle Systeme im Haus miteinander koppelt.

    Finde es wirklich sklasse das sich so viele bei der DKMS registrieren!
    Habe das selbst vor ca. 1,5 Jahren durchgemacht und bin sehr dankbar einen passenden Spender gefunden zu haben :) Es ist schon toll, das Menschen anderen, ihnen völlig unbekannten Menschen auf diese Weise helfen.


    Nach 2 Jahren dürfen sich Spender und Empfänger in Deutschland übrigens kennenlernen, soweit beide das wollen. Ich hoffe dann auf ein Treffen nächstes Jahr.


    In diesem Sinne: Danke an alle registrierten, und an alle anderen: Lasst euch typisieren, es kostet euch nichts und ihr könnt tatsächlich Leben retten, so wie es mir gerettet wurde!

    Ja 900 sind schon ein Wort im Gegensatz zur Linhk! Aber damit kriegst du ja auch ne komplette Visu ähnlich zum GVS, und das kostest auch ca. 500 und dann brauchst du noch nein PC der 24/7 läuft. Da bist du dann auch nicht mehr so weit von den 900 weg.


    Linhk ist da schon unschlagbar was Preis/Leistung angeht, aber man muss sich halt auch damit auseinandersetzten und basteln.