Beiträge von Grislon

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Yep, eine gewisse Logik vermisse ich ebenfalls dahinter. Aber wie schon erwähnt, scheint der :) hier ebenfalls keine Abhilfe schaffen zu können. Eine echte Granate war übrigens dazu das Statement eines Kundendienstberaters beim letzten Werkstattbesuch: "Ja dann schalten Sie doch einfach manuell." Sicherlich auch eine Variante, wozu brauche (und bezahle) ich dann allerdings überhaupt ein Automatikgetriebe? :kpatsch:

    Leider kann der :) nach eigenen Angaben nix an den Schaltzeitpunkten ändern, sondern nur den Speicher löschen. Bei mir war das Resultat allerdings nicht wirklich spürbar und die Schaltzeitpunkte blieben unverändert. Schon unglaublich das man so ziemlich jeden Nippis an dem Vehikel zu konfigurieren vermag und auf das Automatikgetriebe keinerlei Einfluss haben will :rolleyes:

    Stimmt, das Automatikgetriebe vom X3 hat ein 'lernendes' Getriebe, dass sich auf das jeweilige Fahrverhalten anpassen soll. Als ich vor kurzem beim :) war, hat man für das Getriebe dort auch einen Reset gemacht. An dem späten Hochschalten hat sich allerdings nix geändert, obwohl ich mal testhalber wie eine Oma gefahren bin.


    @ rübo: wie schon erwähnt, tragisch ist das definitiv nicht. Allerdings süffelt mein Gefährt selbst bei ruhiger Fahrweise auch ziemlich, weshalb ich das späte Schalten auch ein Wenig als möglichen Auslöser in Betracht gezogen hatte.

    Oha :eek: bin zwar zuvor auf den entsprechenden thread gestossen, hatte allerdings den Eindruck das es da nur ums K800i geht. Sorry dafür!


    Hat denn irgendwer schon eine Lösung für das Problem gefunden, oder operiert ihr das Gerät noch täglich manuell aus dem Adapter??

    Hallo!


    Ich hab' meinen X3 3,0d nun schon bald 2 Jahre und bin definitiv überzeugter X3 Freak. Allerdings fällt mir immer mal wieder ein etwas komisches Schaltverhalten des Automatikgetriebes auf. Der X3 wird fast ausschließlich in der Stadt genutzt und da schaltet er dann erst kurz über 60 kmh - was ich für mein Gefühl als relativ spät empfinde - in den nächsthöheren Gang (den 5. denke ich). So gesehen jetzt nicht tragisch, schließlich kauft man keinen 3,0d um dann hinter dem Lenkrad ein Schläfchen abzuhalten, aber doch irgendwie blöd wenn man eben in Berlin unterwegs ist wo es nun einmal an jeder dritten Ecke diese sau teuren Foto's mit schlechter Qualität gibt :mad: und das auch schon bei 60 kmh.


    Nun ist mein Konto im Norden der Republik noch nicht bepunktet, aber irgendwie nervt das Ganze auch ein wenig vom Geräuschpegel, wenn man jeden Augenblick auf ein Hochschalten wartet und nix passiert. Ich hatte zuvor einen 530d der definitiv früher (so kurz über 50 kmh) geschaltet hat und bin deshalb wohl auch ein Bischen vorgeprägt. Dennoch würde mich mal interessieren ob einer von Euch ein ähnliches Schaltverhalten bei seinem X3 feststellen kann?


    Kurioserweise bleibt der 5. Gang dann auch übrigens drin, wenn man einmal über 60 kmh beschleunigt hat und die Geschwindigkeit dann im Anschluss wieder bis ca. 50 kmh reduziert :confused:


    Erfahrungsberichte von Euch wären super!

    Hallo zusammen!


    Habe mir vor einer Weile einen neuen Snap-In Adapter für meinen X3 gegönnt. Da meine Frau bereits ein Sony Ericsson K800i hatte, habe ich mir - nach Erkundigung bei meinem :) welche Adapter es denn aktuell überhaupt gibt - ein K810i angeschafft.


    Laut meinem :) sollte es da einen Adapter geben, in den beide Telefone passen und den ich dann natürlich auch erworben habe. In der Tat unterscheiden sich die beiden Telefone auch kaum von einander. Das K800i von meiner Frau flutscht nun auch bestens in das Snap-In Objekt der Begierde. Das K810i ebenso...allerdings mit dem Unterschied das man es nur mit roher Gewalt wieder aus dem Adapter zu entfernen vermag! Wenn man den entsprechenden Knopp zum Entnehmen des Telefons am Adapter drückt, dann entfaltet sich beim K800i alles bestens. Beim K810i passiert gar nix. Erst nach dem man den ganzen Adapter aus der Halterung entfernt und entnervt ein Weilchen daran rungepfriemelt hat, löst sich das mobile Sprechfunkgerät letztlich irgendwann wieder :mad:


    Nun war ich nochmals beim :) und habe mit einem Servicetechniker, nach Beschreibung des Problems, so ca. 4 vorrätige (neue) Adapter der gleichen Art durchprobiert...das K810i wollte nirgends ohne weiteres loslassen. Der Servicetechniker war ebenso verwundert wie ich, was die Situation des klammernden Telefons allerdings auch nicht ändert. Habe übrigens auch mal ein anderes K810i (man weiß ja nie) in meinem Adapter probiert, aber das Resultat blieb gleich.


    Hat irgendeiner von Euch eine Ahnung wat da nu los sein könnte, oder evtl. ähnliche Erfahrungen gemacht??? Es wäre schön das Telefon mal wieder ohne Snap-In in der Anzugtasche verstauen zu können ;)


    P.S.: Der Gummipfropfen an der Rückseite vom Telefon ist übrigens nicht das Problem!

    Zitat

    Auf meine Nachfrage bei der Niederlassung Nürnberg in der Leyher Straße, möchte man so ca. 50 Euros dafür und da wären dann 5 Änderungswünsche enthalten!


    ...was für eine Frechheit! Fahrzeuge verkaufen und dann nicht einmal Einstellungen kostenlos vornehmen wollen, auf die der Kunde selbst gar nicht zugreifen kann :mad: Ich würde mich an Deiner Stelle, unter Angabe der Händlerdetails, mal direkt an BMW wenden und beschweren!!!


    Zitat

    Auch konnte mir dort niemand sagen was man alles einstellen könnte.


    Wie es aussieht ist hier auch dringend eine Händlerschulung von Nöten :flop: Auch das dürfte BMW mit Sicherheit interessieren!

    Zitat

    Hey, gelassener (und alle anderen Newbies, die sich hier angesprochen fühlen müssen): Was ist eigentlich aus der guten aleten Tradition der Userpages und X3-Fotos geworden? Da kehrt eine gewissene "Gelassenheit" ein, hm?


    ...ok ok, hast ja Recht :p

    Das mit dem Symmetriesinn war, wie Du hoffentlich auch richtig verstanden hast, keineswegs negativ im Hinblick auf Deine Empfindungen gemeint!


    Es ist nur eben so, dass ich ein ähnliches "Problem" habe und daher alles was ich so mache (einen Carport bauen, Parkett verlegen etc.), meist etwas länger als bei anderen dauert....dafür mache ich solche Sachen in der Regel auch nur EINMAL. Zeitverlust also gleich Null :D


    Daher auch sehr eigenartig, dass mir ausgerechnet die (relativ offensichtliche) Sache mit der Sitzposition überhaupt nicht aufgefallen ist!


    Egal, ich würde den Symmetriesinn weiterhin als Vorteil sehen und abwarten, bis es was entsprechendes für Deine Anforderungen gibt.


    Natürlich dennoch schade, das Dich der X3 nicht ganz überzeugen konnte und ich nunmehr weiß, dass mein Sessel schief steht ;)

    Zitat

    Lustigerweise haben die BMWs meistens nur den Klarlack auf den sichtbaren Flächen, macht man z.B. die Motorhaube auf fehlt an den von außen nicht sichtbaren Stellen der Klarlack. Hat das neben Einsparungseffekten für BMW ggf. Nachteile in puncto Lackversiegelung und Langzeithaltbarkeit?


    ...Du meintest wohl auf den sichtbaren Flächen ist nur der Basislack und der Klarlack fehlt, oder ;)


    Ob das irgendwelche Nachteile bezgl. der Langzeithaltbarkeit oder der Lackversiegelung hat, weiß ich nicht. An den genannten, nicht sichtbaren Stellen ist das aber eher unwahrscheinlich, denn diese sind ja weniger anfällig für Kratzer etc. Dennoch ist es nicht gerade super für die "Premium Marke" BMW :flop:


    Aber egal, ich wäre ja schon froh wenn da wenigstens der Basislack drauf wäre! Mehr dazu aber besser im diesbezüglichen Thread, denn hier geht's ja eigentlich ums PRD ;)

    Zitat

    Tagfahrlicht? Heißt das dass nur die Ringe leuchten (bei Xenon) oder dass laufend das Abblendlicht eingeschaltet ist?


    ...soweit ich informiert bin ja, das Abblendlicht ist dann immer aktiviert. Ich habe aber gerade beim :) nachgefragt, ob man auch grundsätzlich das Standlicht (nur die von Dir genannten "Ringe") als Tagfahrlicht einschalten könnte und dann automatisch ab Dämmerung das Xenon zugeschaltet wird...er "glaubt" nein, will sich aber noch einmal genau erkundigen.


    Das Ganze wäre laut StVO übrigens durchaus zulässig, denn dort ist das Fahren mit Standlicht nur während der Beleuchtungspflicht verboten, was ja mit der oben genannten Variante nicht kollidieren würde :top:


    Warte mal die Rückantwort vom :) ab und poste dann die Details.

    Ich denke hier spielt auch der etwas überzogene, menschliche Symmetriesinn eine nicht unerhebliche Rolle! Schließlich sind weder unsere Beine, noch unsere arme gleich lang und wer merkt's schon täglich?


    Ok, gerade Sitze wären mir im X3 irgendwie auch lieber. Letztlich fällt mir die leichte Sitzfehlstellung aber auch wirklich nur dann auf, wenn ich mich darauf konzentriere.


    Lange Rede, gar kein Sinn: es ist mir im Grunde ziemlich Latte, solange es außer der Optik keine weiteren Nachteile mit sich bringt :cool:

    Würe nicht unbedingt behaupten, dass die Automatik nun gar nix taugt. Aber die Dreherei bleibt einem eben nicht erspart, und darin liegt der Grund des "Anstoßes" :rolleyes:


    Sicherlich kein Grund jetzt gleich umzusteigen, aber dennoch eine Anregung für die "Produktverantwortlichen" bei BMW....Haaaaaaaaallooooo! Lest Ihr mit?? Denn bitte notieren und zum mindest mal einen Gedanken daran verschwenden :D

    So, bin gerade vom :) zurück und habe nun also folgendes zu berichten:


    Der Mitarbeiter beim :) (...also mein "persönlicher Berater") hat doch tatsächlich erst einmal versucht das Ganze irgendwie zu verargumentieren! Da vielen dann so Phrasen wie etwa "BMW garantiert Ihnen doch X Jahre gegen Rost", oder auch "Die Grundierung ist ja drauf und schützt gegen Korrosion", oder mein absoluter Favorit: "Vielleicht denkt sich BMW ja auch, dass es an der Stelle nicht auffällt und eben auch kein korrosionsträchtiges Bauteil ist"...... :kpatsch: :flop: :mad:


    Nachdem ich Ihn dann indirekt gefragt habe, ob er mich veräppeln und mir meine kostbare Zeit weiterhin stehlen will, war er dann aber doch etwas beeindruckt. Und nach der Androhung, dass ich das so garantiert nicht hinnehmen werde, war er dann langsam zu Zugeständnissen bereit :D


    Er will nun mal mit dem Werk sprechen und mir dann "unverzüglich" mitteilen, was man zu tun gedenkt.


    Bin jetzt schon gespannt wie ein Flitzebogen, glaube aber ehrlich gesagt nicht unbedingt, dass man freiwillig (...ohne die Androhung einer Preisminderung aufgrund von Mängeln und unter Verweis auf das Vertragsrecht) irgendwelche Zugeständnisse machen wird. Aber abwarten...


    Für mich ist das jedenfalls nun die Bewährungsprobe für meinen :) als auch für BMW selbst! Gebe Bescheid, sobald es diesbezüglich News gibt.


    Viele Grüße

    Zitat

    Naja, langer Rede kurzer Sinn: Wenn Du Dich mit der Sitzposition nun so garnicht arrangieren kannst, mußt Du wohl ein anderes Auto nehmen ...


    ...und damit auf jede Menge Freude am Fahren verzichten :cool:


    Nee, ist ja klar das man Dinge mit einem faden Beigeschmack nicht zu seinem Leibgericht macht. Allerdings ist das Problem, wie Du schon richtig erkannt hast, die Tatsache das es Dir überhaupt aufgefallen ist! Ich sitze nun sozusagen schon länger "schief" und habe es nicht einmal bemerkt :eek: