Beiträge von Ulf325Ci

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    naja wir mußten uns schon von einigen Technologien verabschieden, auch aus Umweltgründen, und nicht immer war das auch gut so


    Den Verbrenner (muß ja kein Kolbenmotor sein) mit Flüssigkraftstoff sehe ich noch nicht am Ende. Der BEV wie wir ihn heute sehen, und auch in absehbarer Zeit, hat noch zu viele Fragezeichen.

    Zum Beispiel ein Entsorgungs- und Recyclingproblem.


    Außerhalb der Innenstädte sehe ich auf längere Sicht eher E-Fuel vorn.

    Also jetzt mal ehrlich, ist dabei irgendein Hindernis, dass die Industrienation Deutschland nicht lösen kann? Über viele Jahre?

    Natürlich ist das lösbar, auf lange Sicht. Und man sollte das auch angehen, wenn BEV die Lösung wäre.

    Ist es aber für mich nicht.

    Vielleicht für die Top 10% der Weltbevölkerung. Für alle anderen brauchen wir sowieso eine andere Lösung.

    Der richtigerweise nur das Herunterfahren auslöst. Genau das meinte ich ja verstanden zu haben.

    Georg meinte jedoch das softwareseitige Ausschalten der Schnellstart-Option.

    Und genau da gibt es eben keinen Unterschied mehr. Es wird derselbe Prozeß gestartet.


    Meinem aktuellen PC kann ich sogar im "Energiesparmodus" die Netzleiste ausschalten und es stört ihn überhaupt nicht.

    Irgendwie verstehe ich dich tatsächlich falsch. Bei Ausschalten dachte ich an den physischen Ausschalter...

    seit ATX gibt es keinen Ausschalter mehr

    und ob Du den Taster am Gehäuse drückst oder die "Hertunterfahren" Option macht keinen Unterschied


    Georg:

    ja ist natürlich bekannt, um den eigenen PC geht es ja aber nicht sondern um die Wahrheit bei der Frage "Haben Sie den Rechner mal neu gestartet ?"

    Das stimmt wohl.

    Würde die EU nicht brachliegende Flächen subventionieren, sondern stattdessen artgerechte(re) Haltung, wäre vielen geholfen,

    Das wird schon länger nicht mehr direkt subventioniert, und das was es noch gibt lohnt sich nicht. Was auch in Ordnung ist.


    Zum zweiten Punkt: so etwas hatten wir lang genug, das ist der falsche Weg. Zielgerichtete Maßnahmen mit nicht zu kurzen Vorlaufzeiten funktionieren und werden auch angenommen. Was nicht funktioniert ist kurz vor Ultimo die Regeln noch mal zu ändern, wie zuletzt bei der Hühnerhaltung. Da werden diejenigen die damit ihr Geld verdienen (müssen) zu Recht sauer.

    Das ist natürlich richtig. Aber solche Epedemien unter Tieren, selbst wenn sie nicht auf Menschen übertragbar sind, haben trotzdem einen nachhaltigen Einfluß auf die Erwerbssituation derer, die Fleisch für den heimatlichen Markt züchten. Bio hin oder her.

    Das hat man zu Zeiten des "Rinderwahnsinns" gut erleben können.

    Bei der letzten Geflügelpest mußte ein Dorfnachbar 50 fast ausgewachsene Gänse keulen und auf eigene Kosten entsorgen

    Nicht lustig wenn man ansonsten von einer Erwerbsminderungsrente lebt.

    Würde ein deutscher Industriekonzern sowas bringen?

    Niemals, die haben keine Eier in der Hose.

    Der Unterschied : Elon Musk macht eine deutliche Ansage und die Ingenieure machen sich gleich an die Arbeit, notfalls mit Überstunden.

    VW gründet erst mal ein Task-Force-Team, bestellt Teamleiter und versucht die Schuldigen bei den Zulieferern zu suchen.

    Und nach 7,5 Stunden lassen sie alle den Stift fallen ...

    Hast Du schon mal in Deutschland gebaut ? Also Industriebau ?

    Mein letztes BV lag nach Baubeginn schon mal 7 Wochen komplett brach, nicht weil die Ingenieure zu doof oder zu faul waren sondern weil die Archäologen nicht kamen


    Mit Generalabsolution von oben bauen zu dürfen ist eine feine Sache, wird aber nur selten jemandem zuteil

    Habe heute Tomatensoße gekocht, war genug Herausforderung ;)


    BTT:

    Fleisch lege ich nicht heraus sondern lege es in den normalen Kühlschrank zum Auftauen. Habe das Gefühl daß es dann weniger Saft verliert.

    Auswandern in die Provinz - auch für mich ein großes Thema.

    Erst einmal :top: daß Du dich dafür entschieden hast. Ich glaube das ist das Richtigste was man heutzutage machen kann, in vielerlei Hinsicht.

    Ich werde den Thread auf jeden Fall im Auge behalten. Ich habe zwar noch 13 Jahre Zeit :rolleyes: aber der Entschluß steht eigentlich schon fest.