Beiträge von Ulf325Ci

    ich sehe schon

    Warum fehlen mir da gedanklich Nullen (in den Summen) in den Zahlen. Ich traue dem Frieden nicht. Dort nicht, in Italien und sonst wo auch nicht.

    Das ist kein Wunder

    denn rechnen kann man immer erst wenn man valide Zahlen hat


    Solche Zahlen gibt es nicht. Nicht einmal ansatzweise. Man ist sich ja nicht mal einig was eine Corona-Infektion überhaupt ausmacht. Nachgewiesenes Erbgut im Abstrich ? Nachgewiesene Erreger im Blut ? Krankheitsbild plus Erreger ?

    Vergessen wir doch mal die ganze Epidemologie, machen wie einfach mal Mathematik. Wir brauchen Gesamtmengen, Teilmengen, Schnittmengen.

    Naja ... haben wir nicht. Weder das Eine noch das Andere.

    Warum ? Weil wir nicht genug testen können und der Test dann immer noch nicht valide ist.


    Die ganze Diskussion um die Statistik ist nicht nützlich und nicht hilfreich. Weil auch tausend ausgewiesene Experten können im Moment nichts daran ändern daß wir nicht in der Lage sind eine belastbare Statistik zu erstellen. Wir können nur auf Sicht fahren, und da finde ich die Zahl "erfaßte Neuerkrankungen pro Tag" als sinnvollen Wert.


    Ja, es läßt sich nicht sehr viel damit anfangen.

    Aber: Nein, wir haben nichts besseres.

    Zudem traut man mir entsprechende Leitungspostionen zu. Ein Headhunter hatte mich Ende Jahr als Vorstandsvorsitzenden/CEO im Köcher, aber ich wurde es halt nicht.

    Meine Entwicklung ist auch noch nicht abgeschlossen, Vorstand ist ja mein Ziel.

    ganz ehrlich ?

    mach Dich nicht unglücklich

    Du bist schon an kleineren Aufgaben gescheitert

    Ich bezahle aktuell konsequent alles EC-Karte kontaktlos. Hat bisher überall (!) geklappt, selbst auf dem Landmarkt.


    Die Matscherei mit dem Bargeld will ich den Mitarbeitern in LEH einfach nicht zumuten.

    Ja - ich mache mich potentiell zu gläsernen Bürger. Vielleicht. Aber besser als Applepay ist die EC Karte allemal.

    Es gibt doch gar keine Desinfektionsmittel mehr, selbst die Arztpraxen haben nichts, da glaube ich nicht dass da alle Märkte damit hausen können 🤔

    ist das jetzt nicht etwas ... alarmistisch ?


    notgedrungen habe ich gestern und heute viel Zeit in Arztpraxen verbracht

    Desinfektion war da, und es wurde auch nicht damit gegeizt


    btt:

    im Detail gibt es tatsächlich erhebliche Schwächen

    unsere Apotheke hat tatsächlich alles schön umgesetzt (Abstandsregeln, max. 2 Kunden usw) aber beim bezahlen und quittieren wurde dann wieder z.T. unnönig viel herumgegrabscht. mein Vorgang wäre komplett berührungslos möglich geswesen, aber nein: links, rechts hin und her, grabbel grabbel Patschepfote danke schön :(


    Hygiene könnte so schön sein wenn man sie verstehen täte

    Hier hat das Security-Personal vom Edeka heute morgen wirklich auf das benutzen des Einkaufswagen bestanden, ein Mann um die 50 hat daraufhin einen riesigen Terz gemacht

    ein paar Spinner gibt es immer

    Wie soll der Laden sonst die Kunde/qm Regelung umsetzen ? Einkaufswagen sind abzählbar und macht es dem Betreiber leicht die Forderung umzusetzen. Welch wirre Vorstellungen muß man haben um dagegen zu opponieren ?


    btw:

    EC Zahlung mit Karte ist im Vergleich ziemlich sicher, solange nicht so eine Scheiß wie Deutschlandcard o.ä. dabei ist.


    Ganz ehrlich: ich setze weniger als 50€ Bargeld um im Monat. Höchstens.

    Ein Einzelhändler der auf Bargeld besteht wäre bei mir schon Geschichte.

    Ich hatte heute einen Arzttermin, ging nicht anders, da akut.

    Ansonsten arbeite ich noch voll. Also nix Corona-Ferien.


    Jedenfalls heute also: Innenstadt, Ärztehaus, Parkhaus, Apotheke, kurzer Einkauf danach.


    Ich hatte mit einem so deutlichen Ergebnis wirklich nicht gerechnet, aber es war so.

    Die Disziplin allgemein gut bis sehr gut. Ich war etwas beeindruckt.


    Aber: die Ausreißer, und zwar jeder (!) einzelne, war Generation 65+

    Warum sollte man die Ar$chkarte haben, da bin ich völlig entspannt. Man kann auf jeden Sch... spekulieren, nicht nur auf Gold. Bei letzterem ist auch noch am wahrscheinlichsten, dass es in einer richtigen Krise verstaatlicht wird. ^^

    ja, sollen sie doch verstaatlichen


    ich habe 3 Münzen die sind 3 mal "verstaatlicht" worden - wie Du so schön sagst


    Wir haben sie trotzdem (...geerbt).

    Warum ? Die Altvorderen waren einfach so pfiffig niemandem zu erzählen daß sie existieren.

    "Wer jetzt noch keine Gold hat, hat eh die Ar____karte.... und alle die, die welches haben.. halten am besten mal die Füße still"


    Alles natürlich völlig ohne Gewehr.... ;)

    Wahrscheinlich hast Du sehr Recht.

    Für mein Gefühl waren 1300€/oz schon zu viel

    Ein durchaus lesenswerter, kostenfreier, Kommentar in der Welt:


    Corona-Krise: Ich habe Zweifel - WELT

    da bin ich durchaus bei Ihm


    Starke Maßnahmen, wenn es sein muß kurzfristig.

    Wir dürfen dann aber auch nicht vergessen - sollten sich Effekte einstellen - die starken Maßnahmen mit Gefühl wieder zurück zu nehmen.


    Ich habe heute den ganzen Tag den Shutdown der italienischen Wirtschaft mit erlebt. Das mag notwendig gewesen sein. Man muß aber Tage für Tag die Lage neu bewerten und überdenken.


    Ich mag Leute nicht die jetzt schon sagen "Shutdown bis 1. Mai ist notwendig"

    - woher hast Du deine Weisheit, und warum hast Du sie uns allen bisher vorenthalten ?

    Jeden Tag neu entscheiden, etwas anderes geht im Moment nicht.

    Münzgold


    - da machten sich ja einige gerade so richtig die Taschen voll


    Meine "Referenzmünze" wird normalerweise so 10 bis max 20 Euro über Goldwert gehandelt

    inzwischen sind das über 50 Euro geworden, bei einem großen Händler den ich eigentlich

    für seriös hielt sind es aktuell: 64,91 € pro Stück über Goldwert

    Netflix (wieder angemeldet) hat bei uns unheimlich eingeschlagen, vor 2 Jahren sah das noch anders aus

    Unsere Tochter (9) schaut jetzt nach dem Mittagessen jeweils einen (altersgerechten) Kinofilm und ist damit 2 Stunden beschäftigt. Danach ist erst mal Medienpause, aber auch das klappt ganz gut.

    Im Moment kann ich nur über einige unser eigenen Mitarbeiter den Kopf schütteln


    Die hätten es wohl am liebsten daß lieber heute als morgen "Coronaurlaub" kommt


    Erst wurde gemosert daß es keine Maßnahmen gibt, jetzt gibt es welche, ist auch nicht Recht :(


    Statt froh zu sein daß es noch läuft und alle Arbeitsplätze besetzt sind, weil eins ist klar: wenn unsere Branche herunterfährt dauert es Monate bis das wieder richtig in Gang kommt, da könnte der Coronaurlaub für den Einen oder Anderen sehr, sehr lang werden