Beiträge von Martin

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Das BEV ist nur ein einziger, aber wichtiger Baustein dafür.

    Und wenn sich keiner seiner persönlichen Schuld bewusst ist, weil er einen alten Verbrenner fährt, wieso kochen dann die Emotionen bei Einzelnen hier so hoch?

    Beantworte mal lieber die Frage von Alex, nicht dass wir hier noch nen offenen Punkt finden um dich damit in jedem 3. Posting zu ärgern... :hi:

    Es ist aber derzeit die einzige, wirklich verfügbare Alternative, um die Emissionen im Verkehrsbereich in die richtige Richtung zu bringen.

    Absolutismus in seiner undurchdachtesten reinstform.

    Habe ich von irgendjemanden hier verlangt, sein geliebtes "Stinkerchen" sofort zu verschrotten?

    Nein, aber du verkaufst das BEV als die Weltklimarettung, und damit ist impliziert, jeder einzelne der sich da nicht beteiligt ist eben am Weltklimawandel schuld.


    Dass du auf den Rest natürlich nicht eingehst war mir klar.

    Da die Zahlen der Intensivbelegungen aber seit über einem Jahr komplett stabil sind (siehe mein Link zur Divi weiter oben) gibt es zwei Möglichkeiten.

    Nochmal: Jeder leitende Arzt in einem Krankenhaus wird versuchen, seine Betten so gut wie möglich und begründbar auszulasten, denn nur so verdient die Klinik Geld.


    Momentan sind es halt viele Covid Erkrankte, die den anderen Patienten z.B. geplanter OPs die Betten wegnehmen. Ob natürlich jede geplante OP auch so sinnvoll und unbedingt notwendig gewesen wäre sei in dem Moment mal unbetrachtet.

    Was ist mit den Leben, die durch die Maßnahmen gefährdet sind oder zerstört werden:

    - Suizid durch Verzweiflung

    - unbehandelte oder unentdeckte andere Krankheiten wie Krebs

    Die Pharmaindustrie hat das Abo-Model für sich entdeckt.

    Prima. Hab ich mir bei der Meldung auch gedacht. Lizenz zum Gelddrucken.

    Was genau war dort in der Praxis denn anders beim Lockdown?

    Oh, so einiges. Die Mutter meiner Puppe lebt in Portugal... das kannst du nicht vergleichen. Da haben wir freies Leben ohne jegliche Einschränkung dagegen.

    Dann kommst (wie auch andere) mit Forderungen ums Eck.

    Du hast wie der andere Populist hier mit diesem Posting wohl vollkommen die Selbstreflektion verloren. Bei dir dachte ich eigentlich das könnte zum Großteil eine fruchtbare und teilweise sachlich fundierte Diskussion werden. Die Hoffnung habe ich beim Laternenkochstellenhandrührgerätparklader schon aufgegeben.

    Wenn es danach gehen würde, hätten unsere Autos bis heute noch keine Katalysatoren oder Partikelfilter.

    Ein damit ausgestattetes Auto fährt sich auch nicht besser und teurer ist es auch noch ...

    Du vergleichst hier die notwendige Anschaffung eines Einfamilienhauses mit der Verordnung Türen und Fenster zur Energieeinsparung einzubauen. Merkst Du was?

    Von alleine passiert das ja nicht.

    Doch, wenn das Produkt gleich viel oder mehr zum gleichen Preis kann, dann passiert das von ganz alleine. Manche menschen können halt rechnen.

    Aber was erzähle ich jemanden, der anderen einen Handrührerersatz in Schrankgröße für den 10-fachen Preis als Schnapper empfiehlt, ohne auf die beschränkten Einsatzmöglichkeiten zu achten.

    Wie du bereits lesen konntest, stehen in unserer Gemeinde gerade mal 3 Ladestationen für 30.000 Einwohner und die sind permanent belegt.

    Du machst dein Problem zu dem anderer. Und willst mit ein paar Mails an jemanden, dass der dein Problem löst. Das zeichnet dich aus.

    Merkst du was?

    Ich schon, du scheinbar seit anbeginn der Diskussion um deinen Diesel und deine kaputte Kochplatte nicht. Du bist hier die Umweltsau die für andere fordert, statt selbst den Anfang zu machen. Man muss halt auch mal Einschränkungen in Kauf nehmen. Forderst du von anderen und somit Du auch. Da geht halt laden vor der Tür nicht. So wie du anderen ankreidest dass sie ihren Anhänger nicht von Palermo nach Kiel ziehen können. Oder wollen. Genauso liegt es bei dir am wollen, nur gehst du mit schlechtem Beispiel voran aber zeigst du mit dem Finger auf andere. Und das ist es, was hier jeder die ganze Zeit kritisiert. Aber du merkst das ja nicht mal. Oder realisierst es nicht. Was ich beides sehr schlimm, aber sicher behandelbar finde.


    Willst du etwa abstreiten dass wenn ein entsprechendes BEV deutlich günstiger gewesen wäre als dein Stinkdiesel, dass du die Einschränkung des Ladens dann hingenommen hättest?

    Heute wurde der neue Mercedes EQS offiziell vorgestellt.

    Was für ein geiles, wunderschönes Auto. Ich bin geflashed. :top:

    Also ich freue mich auf die zukünftigen Autos. ^^


    Hatte ich heute getarnt aber eindeutig erkennbar von Herrenberg bis ans Werk Sindelfingen vor und neben mir. Formunschön weil sehr klobig wie ich finde. Das Androidtablet als Instrumentenpanel hat auch seltsam gewirkt. Aber gut, Vorserientest.

    Noch 2 oder 3 Monate durchhalten (nach nunmehr 13 Monaten) ist doch wirklich kein allzu hoher Preis

    Die Zeitangabe höre ich seit Oktober 2020 ungefähr...? Das härteste an 3 Wochen Lockdown sind halt nun mal die ersten 6 Monate, ne.

    Klar ist die Belegung unverändert - unverändert hoch!


    Die +4.000 Corona-Betten könnten aber sicherlich besser verwendet werden, zB für Patienten mit dringend nötigen OPs oder einfach nur als Reserve.

    Stimmt. Gewisse Dinge werden auch hinten rausgeschoben. Und kosten. Auch. Leben. Lebenszeit.

    Oder weitere 2mio Kinder ein Fall für den Psychiater sind.

    Bis Ende 2021 keine freien Termine, die KVBW bittet Psychologen und Psychater schon Extrastunden anzubieten. Gestern aus 1. Hand erfahren, also nicht vom Bruder des Schwagers der Freundin des Schwippschwagers.

    Denn dann gibts als "Vorteil" für die Kunden eben die Förderung bzw. keine "Bestrafung" wie es für Verbrennerfahrer der Fall ist/sein wird.

    Wenn etwas gleich gut oder besser ist muss ich es nicht (mehr) fördern. Dann kauft der Kunde es automatisch. Das ist natürlich auch auf den Preis bezogen. Und wenn man mal davon absehen würde den bösen Verbrenner für seinen Einsatzzweck, also auch zukünftig, zu verteufeln, dann wäre alles gut. Die Kinder der BEV Hardliner jedenfalls hätten nix zu essen auf dem Tisch wenn es nach Papa ginge und jeder LKW schon Batteriebetrieben fahren würde.

    Mal davon abgesehen, dass sich die meisten das finanziell nicht erlauben können,

    Mal abgesehen davon dass es Zwangsschliessungen im Einzelhandel und der Gastronomie gibt, wo im Zweifel auch nicht gefragt wird ob es sich der Betreiber finanziell (noch) leisten kann; Ja, es hat Hilfen gegeben - nicht alle sind angekommen und nichts davon reicht irgendwie aus, denn der Unternehmerlohn ist da nicht berücksichtigt. Was der also essen soll, von was er Miete Strom und Wasser zahlen soll, danach fragt ja schliesslich auch keiner bei 90% Fixkostenerstattung - des Gewerbebetriebes wohlgemerkt.

    Zefix, ich kann alles aber auch wirklich alles anhand von einem Beispiel schönreden.

    Man schafft es seit über einem Jahrzehnt nur punktuell, aber nicht mal annähernd flächendeckend FTTH zu verlegen, aber Strom soll plötzlich überall und quasi aus dem Nichts herkommen. So viel Realitätsverweigerung ist ganz mein Humor ;-) Wobei FTTC bzw. zum Fibre zum VT auch nur deshalb funktioniert weil da schon länger Leerrohre hin liegen. Bei Laternen konnte ich das noch nicht in nennenswertem Umfang beobachten. Da liegt noch einiges an Arbeit an. Zudem ist es nicht so einfach das Backbone entsprechend aufzubohren, an 3x 120mm² kann ich nicht wie an ner Fibre nur mal eben den Connector ändern um die verfügbare (und vorher berechnete) Leistung zu verzehnfachen. Ich mag einfach strukturiertes denken, aber so einfach ist dann schon bemerkenswert.