Beiträge von Wasserstoff

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hallo Zusammen,


    nun ist es soweit, der Motor fing an unmotiviert zu ruckeln. Abschleppen wurde notwendig. Dank Schutzbrief kostenlos:

    Nach 213 km waren die Zündspulen spröde geworden und der Funke hat eine Abkürzung genommen. Alle 6 Zündspulen und 6 Zündkerzen ausgetauscht.

    Das Ruckeln war aber noch nicht ganz weg:

    Sensor für die Kraftstoff Niederdruckpumpe mußte erneuert werden.

    Bis heute keine weiteren Beeinträchtigungen.

    Ölverbrauch immer noch sehr hoch (ca. 1300 km pro Liter)

    Dennoch: Den Wagen gebe ich nicht her, er fährt noch seine Höchstgeschwindigkeit und mit dieser PS-Zahl gibt es keinen 6-Zylinder mehr.


    Gruß vom Wasserstoff

    Hallo Zusammen,


    So, jetzt hat es mich "erwischt". Am Sonntag bin ich nach ca. 400 km mit einem heftigen Ruckeln liegen geblieben. ADAC hat den Wagen mit einer gebrauchten Zündspule wieder flott gemacht, aber ich habe dann die Weiterfahrt auf Montag verschoben, was gut war, denn mehr als 20 km waren nicht drinn. Also ADAC Abschleppwagen, der mich dann zu "meiner" Werkstatt nach MG (noch ca. 80 km) gebracht hat. Kleine Notiz dabei, bei der Fahrt mit dem Abschleppwagen ging dann dessen rote Öldruckleuchte an. Er ist zwar weitergefahren, aber ich habe schon "gebibbert" ob er das schaffen wird oder ob wir ein ADAC Abschleppwagen für das Abschleppen eines ADAC Abschleppwagens brauchen.


    Anbei ein Foto von dem "Übeltäter" die defekte Zündspule. defekte_zuendspuleetp5.jpg


    Das sieht nach einem klassischen Alterungsfehler aus. Ich kann nur empfehlen die Zündspulen bei so einem Alter prophylaktisch auszutauschen.


    Ansonsten ist und bleibt dieser Wagen ein Genuß von Freude am Fahren.


    Gruß vom Wasserstoff


    PS: Besseres Foto per PN

    Das gibt es wohl auch nur in diesem Forum, ein 13 Jahre alter Thread, indem sowohl Fahrer und Fahrzeug noch präsent sind. :top:


    Wieviel Sprit verbraucht er denn? Wartung bei BMW oder freie Werkstatt?

    Hallo Tom01,


    hier meine Verbräuche: Benzinverbrauch: BMW - 5er - 530i - Spritmonitor.de im Mittel 11,28 Liter.


    Bei dem Verbrauch denke bitte daran, hier sind einige Autobahn Strecken, bei der Freude am Fahren tatsächlich gegeben ist :)


    Gruß vom Wasserstoff

    Hallo Zusammen,

    ich hoffe der Virus hat bisher einen Bogen um Euch gemacht.

    Und der Wagen lebt immer noch, (211.300km) An Reparaturen einmal ein ausgeschlagenes Lager im rechten Scheibenwischer (ca.119 EUR) und zwei neue Katalysatoren (ca. 3000 EUR) bisher keine weiteren Reparaturen. Immer noch sehr hoher Ölverbrauch, ca. 1300 km / l. Tacho 250 schaft er noch, mehr konnte ich wegen dem Verkehr nicht testen.

    Gruß vom Wasserstoff

    Hallo Zusammen,


    wollte mich mal wieder melden. Mein Wagen fährt immer noch wunderschön, vom hohen Ölverbrauch (1700 km/l) mal abgesehen. KM Stand ca. 193 TKm


    Kein außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt.


    Bin super froh damals kein Diesel gekauft zu haben...


    Gruß vom Wasserstoff

    Hallo Zusammen,


    meine bisherige Freisprechanlage (Fremdprodukt :) ) gibt nach bald 10 Jahren so langsam ihren Geist auf.


    Der erste Versuch der Nachrüstung mit der original FS von BMW scheiterte, weil die Software - Updates der ganzen Steuereinheiten nicht mehr paßte. Laut Werkstatt mußte der Wagen von BMW aus resetet werden.


    Dienstag der 2. Versuch...


    Gruß vom Wasserstoff

    Hallo Zusammen,


    ich wollte mich nochmal melden. Mein Wagen fährt noch so wie bisher, der Ölverbrauch scheint sich bei 1 Liter auf 1700 km "eingespielt" zu haben. 260 km/h (Tacho) erreicht er immer noch.


    Grüße vom Wasserstoff

    Hallo,


    das glaub ich nicht.
    Ich fahr den N53B30 im 325i, also die 218 PS Variante meistens im Teillastbereich, was man am Durchschnittsverbrauch von 8,5 Ltr. erkennen kann.
    Ölverbrauch zwischen zwei Ölwechsel ist fast null.
    Mobil1 0W40 New Life


    Vielleicht nicht ganz.


    Denn, wenn die Angaben stimmen, zündet BMW im Teillastbereich 2 mal hintereinander. Ich könnte mir vorstellen, daß damit eine wesentlich längere Zündphase existiert. Das wiederum hätte zur Folge, daß durch die Kolbenbewegung ein größere Zylinderwandfläche "sichtbar" wird. Damit ist auch die Ölfläche, die verbrennen kann, größer.


    Ich bin aber kein Motorenbauer und kann deshalb komplett falsch liegen.


    Gruss vom Wasserstoff


    Jein. Bis ich die preiswerte BMW - Öl Quelle im Internet (< 7 EUR pro Liter Original BMW Öl) gefunden habe, habe ich Shell Öl genommen. Bis jetzt kein merklicher Unterschied.


    Aufgefallen ist mir nur, daß der Ölverbrauch besonders hoch war, als ich nach Holland gefahren bin.


    Meine Vermutung ist, daß durch den besonderen Verbrennungsvorgang im Teillastbereich mehr Öl verbrennt als bei Volllast.


    Unsere ganze Familie fährt BMW (bei mir ist es der 3te 5er, bei meinem Vater war der erste ein 2002 damals (1968?) neu für 10.000,02 DM :)) und es ist das erstmal, daß zwischen zwei Ölwechsel mehr als einen halben Liter Öl nachgeschüttet werden muß.


    Gruß vom Wasserstoff


    PS: So schnell, wie wir bei der Fußball-WM 1974 von Hamburg nach Köln mit dem 2002 gefahren sind (100 PS) sind wir nie wieder (Tempo Limits und Verkehr / Staus lassen grüßen).

    Ich kenne dein Fahrprofil nicht, aber 11,2 Liter sind schon eine Ansage.
    Das schafft man mit dem alten M54B30 ohne Hochdruckzeugs genau so. Gut, den Ölverbrauch haben beide...


    Mein "Problem" ist, daß wir hier sehr viele freie Autobahnen haben. Der Wagen verleitet einfach zum schnell fahren.


    Interessant ist, daß bei einer geringen Durchschnittsgeschwindigkeit vom BC (nach jedem Tanken resettet) der Verbrauch steigt. Im Spritmonitor kannst Du das bei meinem Wagen (User Wasserstoff) sehr schön sehen.


    Man kann den Wagen um 8 l/100 km fahren, aber dann ist für mich die Freude am Fahren vorbei.


    Ich hatte aber damals gedacht, als ich meinen 528i (vorherige Baureihe (E36 glaub ich)) durch den neuen "tauschte", mit deutlich weniger Sprit auszukommen, vorallem, weil ich auch den "alten" zügig gefahren bin. Aber da hat sich fast nichts getan.


    Aber die Strecken waren auch andere, auch wenn ich den 528i, wenn frei, mit 210 km/h gefahren bin.


    Ich will nicht ausschließen, dass die ACC den Spritverbrauch erhöht.


    Gruss vom Wasserstoff


    PS: Als ich noch > 30 Tkm im Jahr gefahren bin, mag der Spritverbrauch schon ins Geld gehen. Aber bei 12 Tkm wie jetzt (wg. BahnCard 100...) sind mir die mehr EURos im Jahr die Fahrfreude wert.

    Hallo Zusammen,


    kurzer Statusbericht: 154 Tkm, Durschnittsverbrauch ca. 11,2l und sehr viel Ölverbrauch.


    Ansonsten überhaupt keine Probleme.



    Ob er aber noch 270 PS hat kann ich nicht sagen, bei der Höchstgeschwindigkeit ist er (gefühlt) "lustloser".


    Ich fahre den Wagen immer noch sehr gerne.


    Gruß vom Wasserstoff



    Hallo Michael,


    ich habe bei Wikipedia mal über die Funktionsweise des ABS gelesen: Aufbau und Wirkungsweise http://de.wikipedia.org/wiki/Antiblockiersystem


    Wenn Dein ABS auch so funktioniert, dann ist zu überlegen, ob garnicht das ABS der Schuldige ist, sondern z.B. der Bremskraftverstärker oder das DSC.


    Für das DSC spricht, daß der ja Druck aufbauen muß um die Reifen abremsen zu können.


    Gruss vom Wasserstoff


    Kann ich verstehen.


    Aber: der N53 ist, wenn die Krankheiten beseitigt sind, ein toller Motor:
    Gasannahme, Drehfreudigkeit, Leistungsentfaltung, Klang.


    Wie war das: Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wäre. :D



    Hallo


    ich kann dem nur zustimmen: Es ist ein toller Motor (leider hoher Ölverbrauch).


    Sommerreifen sind wieder drauf, gestern konnte ich für kurze Zeit Tacho 256 km/h fahren.


    Der Wagen fährt einfach toll. Die Technik, die dahinter steckt hat Zukunft. Ich bin gespannt, wann der nächste DI in die Serie geht.


    Gruß vom Wasserstoff


    ------


    Frage (1): Wer hatte die Idee Bremsscheibe und Beläge zu wechseln? Das kann doch ein "Dauerbremsproblem" nie lösen.


    Frage (2): Sind die Bremsen auch fest, wenn der Wagen ausgeschaltet ist?


    Frage (3): Wenn Du auf das Bremspedal tritts: Ist es anders als sonst?


    Frage (4): Nur wenn Deine Bremsen ansonsten funktionieren (Handbremse ist kein Ersatz): Wenn Du, sagen wir erstmal 30km/h, dann langsam schneller (max 50km/h), fährst und dann eine (echte!) Vollbremsung (Bremsschlag) machst (bitte auf den Verkehr / Platz achten), "rattert" Dein Bremspedal?


    "ACHTUNG: Bitte sorge für genug Platz, damit der Wagen auch bei einer Fehlfunktion keinen Unfall baut"! Am besten auf einem Verkehrsübungsplatz mit viel Ausflauffläche"


    Frage (5): Was sagt der Fehlerspeicher?


    Frage (6): Wann wurde die Bremsflüssigkeit gewechselt?


    Gruß vom Wasserstoff

    Hallo Zusammen,


    ich habe den Thread nur überflogen, entschuldigt bitte, wenn ich etwas wiederhole.


    Öl-Verbrauch: Meiner (530i, EZ 2007, 146 Tkm) liegt auch bei 0,7l /1000 km


    Ursache? Unbekannt, BMW München weigert sich eine Lösung anzubieten, geschweige denn zu helfen.


    Mir ist aufgefallen, daß der Ölverbrauch besonders im Teillastbereich hoch ist, NICHT bei Höchstlast.


    Das brachte mein Sohn (18J) auf die Idee, ob nicht das neue Verbrennungprinzip (DI) ursächlich ist für den hohen Ölverbrauch. Je später die Zündkerze nach dem Totpunkt zündet, um so mehr Zylinderwandfläche (mit Öl) befindet sich im Verbrennungsraum. Also muß auch mehr Öl verbrennen.


    Ziemlich interessanter Ansatz.


    Gruß vom Wasserstoff

    Wie ich das hasse! Was soll das, dann brauchen wir kein Forum?!
    Helfen und geholfen bekommen soll hier, ich bin gern dabei, aber bei sowas bekomme ich nen Hass.


    Ja und das der TE sich nicht meldet ist immer so arm, es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass man seine Threads auch beendet.


    Und damit wir nicht zu OT werden: mein N52B25 aus 04/2005 zieht sich im Alltag (2000u/min) 1l/2000km Öl und bei schneller AB-Fahrt (>4000u/min) 1l/600km.
    Daher interessieren mich solche Themen gern, aber so machts kein Spaß.


    ccnacht


    Gute Nacht! Wenn jemand seine Zahlen nicht öffentlich machen möchte, dann ist es nur zu legitim nachzufragen, ob man diese nicht öffentlich bekommt. Du kannst ja die gleiche Frage stellen. Soviel Privatsphäre sollte noch erlaubt sein.


    Gruß vom Wasserstoff

    [quote='sraddriver','http://www.auto-treff.com/forum/thread/?postID=3026756#post3026756']:confused: Hallo zusammen, bin neu hier da es mich mit den Lämpchen auch erwischt hat.

    Mein BMW: 528iA Bj.02/2000

    Meine Symptome: ASC und ABS lampen leuchten seit ca. 1 Woche Dauerhaft, davor ca 1 Woche lang nur bei total miesem Wetter oder auf Schlaglochreicher Strecke sporadisch. Seit gestern fällt nun der Tempomat nach kurzem einschalten aus.

    Nachdem Ich mir alle Seiten hier durchgelesen habe bin Ich Optimistisch und hoffe mal das ein Sensorentausch, hab Ich mir schon besorgt für beide Seiten hinten, am Wochenende besserung bringt. Fehlerspeicher zeigte am Montag, natürlich bevor der Tempomat ausfiel, hinten rechts an.

    Gruß All

    Ps. sollte sich herausstellen das nach dem Wechsel der Sensoren keine Besserung eintritt und es aufs STG hinausläuft wäre es schön zu wissen ob Ihr Adressen hättet wo man dieses Reparieren lassen könnte.[/QUOT


    sraddriver


    Ich tippe auf ein Fehler in der Verkabelung (z.B. Kabelbruch, schadhafte Isolierung oder oxidierte / korrodierte Kontakte). Dafür spricht, daß der Fehler zu erst bei Feuchtigkeit auftrat.


    Ich glaube einfach nicht, daß die Elektronik im Sensor kaputt gegangen ist.


    Ganz anders wäre es, wenn Feuchtigkeit in den Sensor gelangt ist. Dann kann keiner mehr dem Sensor helfen.


    Gruß vom Wasserstoff