Beiträge von Redfoxzzz

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich habe einen kompletten Satz M Felgen Style M135

    vorne: 8J x 18 ET47
    hinten: 8,5J x 18 ET50
    Reifengröße vorne:225/40 ZR18 Reifen neu
    hinten: 255/35 ZR18 Reifen mit Restprofil 3mm
    Original BMW keine Nachbauten. Guter Zustand
    Stammen von unserem E46 Coupe
    passen auf alle 3er einschl. Z3 und Z4


    Fotos gerne per email


    VB 1200,-


    Standort 71384 Weinstadt bei Stuttgart
    Kontakt: TC1.1905@web.de



    Reifen sollen entweder Toyo Proxess t1-R od. Hankook evo drauf. Sind beide nicht sonderlich breit und eckig. Beim Goodyear eagle GSD3 würde es da wahrscheinlich anders aussehen, das ist ein ziemlich breitausfallender Reifen.

    doch sie wird ihn kaufen. Fährt gerade dahin. Was willst machen. Mehr als sie aufklären kann ich nicht machen. Bis SAmstag hat sie einen 320dA gefahren, dasgibt schon ne Umstellung.
    Warum Probleme mit dem FAhrverhalten? Auf dem Diesel war auch die Mischbereifung drauf allerdings auf der Parallelspeiche 135 vo. glaub 8 und hin 8,5 x 18 wenn ichs richtig im Kopf hab.
    Lieber 225 rundum? auf 8" vo und 9" hi? sieht das aus? Die Felge lebt dann hinten recht gefährlich :rolleyes: (BordsteinKanten)

    Meine Freudin will sich nun den 330ci kaufen und andere Räder drauf machen.

    Wunkonfiguration wäre: ASA AR1 vo. 8x18 ET 35 mit 225/40/18, hi. 9x18 ET 35 mit 255/35/18.

    Geht die Kombi unters Coupe ohne Börteln? Im Gutachten steht man muß für Freigängikeit Sorgen, eine Anfrage bei ASA hat geheißen es geht ohne Börtel,
    ein Händler meinte bei manchen geht es ohne bei anderen nur mit.

    Was stimmt nun? :confused:
    Könnt ihr mir helfen, sollte heute den Radsatz bestellen. :idee:

    Ach ja, habe ich vergessen das Objekt der Begierde ist ein Automatik. 330Ci aus 2004 und wird dann sogar relativ viel in der Stadt bewegt werden.

    Braucht der 325iger deutlich weniger?

    Vom 320d wird es schon eine enorme Umgewöhnung sein.

    Meine Freundin hat gestern ihren 320d verkauft und sie liebäugelt mit einem
    330ci Coupe. Nun ist die Frage nach dem Spritverbrauch. Es gibt Leute die haben ihr recht Angst gemacht, dass der 330iger sie arm saufen würde.

    Könnt ihr mir mal realistische Angaben machen? BMW frisiert die Angaben ja meist schön nach unten :rtfm:

    reiner Stadtverkehr?
    Mischverkehr?
    Strecke?

    Hat die 3l Maschine irgendwelche Schwachpunkt.
    Verbraucht der 325i 192 PS weniger Sprit?

    Würde mich über möglichst viele Antworten freuen.

    Möchte hier den 520d meiner Freundin anbieten:

    Special Edition Sport Individual:
    EZ 9/2004, 111.000 km, Scheckheft bei BMW, NAchblaumetallic, Polster Alcantara schwarz, Automatic Getriebe, M-Sportfahrwerk, M- Sportlenkrad MFL, Außenspiegelpaket, M Sportpaket II, Innenspiegel autom. Abblendend, Durchladesystem, Armauflage vo., Sportsitze mit Lordosenstütze, Sitzheizung,
    Scheinwerfer-Waschanlage, Nebel-SW, Regensensor mit Fahrlichtautomatik, Xenon-Licht, Klimaautomatik, Bordcomputer, Navigarionssystem Business, Handy-Vorbereitung Bluetooth, 6-fach CD WEchsler, Hifi Lautsprechersystem harman/kardon, Special Edition Sport, Hochglanz-Shadow-Line, STandheizung,
    M-Parallelspeiche 18" mit Mischbereifung für den Sommer, 17" Radialsyling 32 Brilliant mit Winterreifen,
    Dachhimmel antrhazit, weisse Bliner rundum, Comfort Paket. Sehr gepflegter, Nichtraucher, Garagenwagen in Top Zustand.

    Standort derzeit Berlin

    VB 15.500,-

    Anfragen und Fotos bitte unter mm112@web.de

    Mensch mein Dieselchen (Bj. 8/00 184PS, Autom.) zickt rum .
    Geht schon seit ein paar Wochen so.
    Beim Anfahren/Gasgeben überlegt er sich , ob er überhaupt was machen will oder nicht. Mal so eben schnell durch ne Kreuzung oder Kreisverkehr huschen ist zum Risiko geworden. Beim fahren sehr behäbiges hochdrehen. Bei Kickdown oftmals auch gar keine Reaktion sondern weiterhin behäbiges weiterfahren - schaltet auch nicht zurück.
    Bei hoher Außentemperaturen wie sie im August waren, Fehler schlimmer. Manchmal aber auch wieder fast weg. . Im "S" Modus besser, aber ebenfalls vorhanden.
    Zum ersten mal aufgefallen war mir das Ganze nachdem ich ihn relativ leer gefahren hatte. BC zeigte noch 7 km Restweite an. Dann tankte ich bei OMV Tanke und danch hat er das spinnen angefangen - kann natürlich auch Zufall sein dass es nach dem Tanken aufgefallen ist. Beim Fahren Drehzahlabfall und stottern. Das Extreme war aber nach kurzem wieder weg.
    Ich dachte an dreckigen Diesel, der mir vielleicht irgendetwas verstopft hat ? Wie gesagt, Problem mal mehr mal weniger da. Gestern hatte ich ihn in der Werkstatt, im Fehlerspeicher ist nichts abgelegt.
    Inspektion II wurde bei 70.000 km gemacht (NL Stuttgart), jetzt hat er 113000 runter. Dieselfilter müsste ja dann wohl erneuert worden sein . Werkstatt meinte gestern, dass der Filter nicht zu wäre. Was aber noch hinzu kommt ist, dass er im kalten Zustand sehr nagelt, was ich früher so nicht empfunden habe. Die ersten Sekunden läuft er auch oft sehr rauh und schüttelt leicht, aber keine Startprobleme. Es gibt Tage da läuft er wieder fast normal, dann wieder eine schmieße Beschleunigung ohn Rückschalten.
    Frage ist jetzt eben, ist was verstopft und er hat desshalb die Probleme od. hat der LMM eine Macke, oder trifft beides zu? Die Werkstatt hat mich ohne weitere Diagnosen entlassen mit dem Hinweis ist soll mal ne Diesel Spülung versuchen ansonsten warten wie es sich weiter verhält. Für mich ein unbefriedigende Situation. Was meint Ihr dazu?


    Ach ja mein Fahrverhalten: Mischverkehr - von Stadt - Autobahn alles dabei.

    Zitat

    Original geschrieben von CH-Cecotto M3
    Redfoxzzz


    Wuerde der Oelabscheider schon gewechselt?


    Keine Ahnung. Solange ich das Fahrzeug habe noch nicht.


    Gekauft habe ich ihn mit rund 80' km mit relativ frischer Inspektion II von der NL gemacht. Jetzt hat er 113' auf der Uhr.


    Gruß von der Rotfüchsin :D

    So nun komme ich auch mit ähnlichem Problem. Werkstattbesuch heute ergab keinen Fehler im Speicher. Ich wurde wieder weg geschickt mit dem Hinweis evtl. eine Diesel Spülung vorzunehmen.


    530dA Bj. 9/00 113000 km


    Erstamalig aufgefallen vor paar Wochen. Ich hatte meinen Tank ziemlich leer gefahren und bei OMV getankt. Seither spinnt die Kiste. Weiß jetzt nicht ob es Zufall ist oder mit dem Tanken zusammen hängt. Bei den noch sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad war das Problem meist stärker als bei niedrigeren Temperaturen.
    Problemschilderung: Beim Anfahren komm ich nicht von der STelle, bevor etwas passiert vergehen erst mal 2 sekunden, beim Kickdown geht er manchmal manchmal aber auch nicht. Schleicht eher langsam hoch. Dann geht er wieder relativ normal. Ich trau mich schon gar nicht mehr zu überholen, weil ich nie weiß ob er jetzt auf Gas reagiert oder nicht. Nageln im Kaltzustand hat er auch recht ausgeprägt. Rußwolke unter Volllast ist auch an der tagesordnung.


    Ich hab mir jetzt mal LM Diesel Spülung reingehauen. 1000ml bei 15l Tankinhalt und werde mal kucken ob das was bringt.


    Letzte Insopektion II bei BMW bei rund 70.000. Kraftstofffilter müsste ja getauscht worden sein.


    LMM defekt?
    Würde mich über Hilfe freuen, die Kiste nervt :flop:

    Zitat

    Original geschrieben von basti313
    Wie oft wechseln die dann das Öl?



    Woher die Abneigung?



    Was mit der Viskosität nicht unbedingt was zu tun hat.


    0W zu dünn, Gefahr von Undichtigkeit, zu hoher Ölverbrauch, zu wenig Öldruck,
    zu wenig Schutz der Lager bei hoher Belastung.

    Ich hätte da mal ne Frage an die Umrüster von Euch.
    Wer hat seinem 530d (184 PS) nachträglich einen Russpartikelfilter spendiert?
    Was kostet der Umbau und was bringt es an Steuerersparnis? Erhält man dadurch die grüne Umweltplakette? Ich würde mich über Infos freuen, den evtl. bin ich gewillt dieses auch zu tun :confused:

    Zitat

    Original geschrieben von VANDIT
    Jedes Castrolöl neigt zur Schlammbildung, nicht nur das TWS.


    kann ich nicht bestätigen :cool: . In meinem Zetti habe ich über Jahre TWS gefahren ohne Probs, Wechsel alle ca. 7000 km da Sommerfahrzeug und jedes Jahr Ölwechsel. Bei meinem 523i E39 habe ich TWS über 210000 gefahren. Auch hier nie Probleme und schon gar kein Schwarzschlamm. Wechselintervalle alle 15' .
    In den Zuffi kommt mir kein 0er Öl :eek: - entweder Mobil 5W50 od. Edge 10W60 .


    Freigegeben ist sogar ein 15W40 .


    Longlife + Winter kein Thema, für mich ist wichtig, guter Öldruck und hoher Verschleißschutz auch bei härterer Fahrweise. :D