Beiträge von 5er Harry

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Mal sehen, wie lange es dauert, bis die Nebenwirkungen der tollen Software dann beim Kunden angekommen sind. 6 Monate, 8 oder 12?
    Die “Autodoktoren” haben ja schon solche gesoftete (VAG) Kandidaten auf dem Hof gehabt, wie mir Herr Faul erzählte.
    HustAGRaufdaueraufgedrehtunddannverrustfür900EuroHust
    Warum die Software nicht von Anfang an drauf war?
    Wegen der Haltbarkeit. Die interessiert aber jetzt nicht mehr, wo es an die Substanz geht.
    Was die tendenziöse Presse wohl darüber schreiben wird?
    Naja, hier im Hohen Haus ist’s eh allen egal. Schuldige sind ausgemacht, Hauptsache EU besänftigen, LP noch schnell rum bekommen. O-Ton Verantwortlicher “Mit der Software ist dann alles zum guten geregelt”.
    Ja, manchmal kann ich über Politiker noch lachen.

    Beim i3 ist jede einzelne Zelle diagnosefähig und austauschbar in seiner Einheit.
    Die komplette HV Batterie auszutauschen ist - beim derzeitigen Wertstand des i3 - kein Totalschaden und wird auch absehbar nicht anstehen.
    Wenn das mal anstünde, kann man die HV Einheit vom kommenden LCI einbauen.
    Aber nach 8 Jahren hätte ich kein Problem nur mit 70% rumzufahren.


    Elektromotoren - sofern sie nicht von Tesla sind - halten ewig.


    Einen gebrauchten i3 mit vernünftigem KM Stand kaufe ich blind.


    Ansonsten gibt es nach derzeitigem Stand der Kenntnis keine "Schwachstelle" die man anders als beim Benziner betrachten müsste. Im Gegenteil, ich würde keinen gebrauchten BMW 4 Zylinder kaufen nach den Erfahrungen mit unseren Neuwagen.


    Daher werde ich meinen V8 wenn es soweit ist gegen einen i irgendwas eintauschen.

    Vielen Dank für die netten Worte Euch allen.


    Zur Erklärung, wir durften dank bestem Verkäufer alle Motorisierungen ausgiebig (20i ((M Sport)2 Tage, 18d 2 Tage, 2.0d sogar fast eine Woche)) vergleichen und haben uns bewusst für den Benziner entschieden.


    Bei heutigen 398 KM Tachostand wäre es etwas vermessen, Endgültiges über den Motor zu schreiben. Daher nur kurz mein EIGENER Eindruck unseres X1 und des gleich motorisierten Probefahrtwagens;


    Der Motor läuft bis 3500 U/min wirklich sehr ruhig. Dort wo er eingesetzt wird - maximal mögliches AB Tempo 120 KM/H - ist vom Motor nicht viel zu hören, er dreht bei knapp 100 Tacho KM/H vom Beifahrer schief gesehene 1200 U/min beim dahinfahren im hohen Gang.
    Beim Anspringen, zackigem Anfahren oder schnellerem Fahren hört man ihn natürlich, wobei ein kerniger Unterton tatsächlich aus dem Auspuff kommt. Ist wohl so gewollt.
    Mich stört dessen Tonart dann auch nicht. Dauerhaft fährt man hier im Alltag eh nicht über 4000.
    Vibrationen konnte ich noch nicht feststellen. Unter bestimmten Bedingungen im Stadtverkehr habe ich heute zweimal beim Schaltvorgang einen kleinen Ruckler verspürt, wohl vom Motor nicht Getriebe.


    Selbst niedertourig gefahren wirkt der Motor nicht kraftlos. Hier macht sich die neue Technik im Vergleich zu unseren alten kleineren Saug Benziner von früher sehr positiv bemerkbar.
    Ausgedreht (gerade eingefahrener Probefahrtwagen natürlich) zieht er sehr gleichmäßig und überraschend kraftvoll von unter 1500 bis an´s Ende. Unangenehme Turbolöcher o.ä. konnte ich noch nicht ausfindig machen.


    Die Automatik schaltet ebenfalls überraschend gut und harmoniert durchaus mit dem Motor. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem man anfängt, hektisch zu fahren. Dann kommt es zu häufigen Schaltvorgängen, die ich für Benzinertypisch notwendig halte um gewünschte-s-Drehzahl bzw. Drehmoment zu halten.
    Die Schaltvorgänge gehen immerhin wie bei den guten "teuren" ZF Getrieben vonstatten, das hätte ich nicht gedacht.
    So ein Verhalten legen aber letztlich alle BMW Benziner Automaten zu Tage, die ich so über die Jahre gefahren bin (das sind nicht wenige), selbst mein V8 verfällt unnötig in hektisches Schalten statt das Drehmoment sinnvoll zu nutzen. Da nervt es auch oft und ist wohl auch BMW Philosophie.


    Die Abstimmung des Getriebe beim Diesel halte ich für wesentlich gelungener und harmonischer.


    Zunächst sollte es ja ein Diesel werden, hier der 20d. Dieser ist für meinen Geschmack unangenehm laut in dem Auto und produziert ein ständiges Störgeräusch auf der Beifahrerseite deutlich hörbar Richtung Radkasten vorne rechts.
    Besonders im Stadt und Überlandverkehr konnte ich das auf Dauer nicht ertragen.


    Sicher hat er den Vorteil, dass er bei gleicher Fahrtweise und Strecke beim Beschleunigen eben oft nicht herunterschaltet sondern hier tatsächlich seine Kraft nutzt.
    Gefordert gefahren, ergeben sich gegenüber dem Benziner aber keinerlei gefühlten Vorteile in Sachen Aufbau von Geschwindigkeit. Hier war ich sehr sehr enttäuscht von dem so hochgelobten 20er d.
    Der gegen gefahrene 18d war deutlich leiser und vergleichsweise nicht viel merklich langsamer. Dafür hat er aber spürbar mehr Vibrationen, wo der 20d ruhiger läuft. Hier merkt man vielleicht den Quermotor noch mehr als im 20er (d und nicht d)
    Gegenüber dem Benziner macht der 20d den X1 leider gefühlsmäßig zum Nutzfahrzeug. Hab ich wirklich so empfunden.


    Deshalb und u.a. auch aus politischen Gründen (ich bin da ja beruflich im Thema) sowie der Erkenntnis, das uns der d finanziell keine Vorteile bringt, wurde es der Benziner. Für meine Frau, die ihn hauptsächlich fährt, auch die klar bessere Wahl wie sie findet.


    Über den Verbrauch zu reden ist ggf noch nicht sinnvoll, ich kann nur sagen, dass er bislang etwa 160 KM Stadt und den Rest gleichmässige Autobahn gelaufen ist und der Bordcomputer bei 6,irgendwas schwankt und bislang maximal 7.0 nach den reinen 160 KM Stadt gezeigt hat.
    Die Momentan Anzeige zeigt so im Stadtverkehr auch keine Horrorzahlen, von daher sehe ich dem Verbrauch vergleichsweise d noch entspannt entgegen.


    Kurzgesagt echt nervig an dem Auto sind das für heutige Verhältnisse primitive "große" Navigationssystem, fehlende selbstverständliche Assistenten, hier Spurwechsel Assistent, der gerne bestellt worden wäre und die primitive und unzuverlässige Auslegung der anderen Systeme mittels Kamerabasierten Assistenten wo andere Radar sogar Serienmäßig einsetzen.
    Weiterer Kritikpunkt ist die Auto Start Stop Funktion, die rasend schnell geworden ist, aber dadurch dafür sorgt, dass wenn man in einen Parklücke fährt und anhält, der Motor sofort ausgeht und beim Schalten auf "P" - hallo Rückschritt auf mechanischen Automatik Gangwahlschalter - gleich wieder anspringt damit man ihn sodann nach Stellung P wieder ausmachen darf. Dafür ist das HUD die große echte Variante im Gegensatz zu den anderen UKLs und die Verkehrszeichenerkennung beim X1 einmaligerweise bis jetzt Serienmäßig.


    Nach einer Woche gibt es noch einige weitere absolute Kleinigkeiten, die aber auch solche sind und in irgendeiner Art überall zu finden sind. Daher keine Erwähnung.


    Das Fahrverhalten- und Gefühl entschädigt dafür vieles, dass dies ein Modell sein soll, dass der 1er UKL Modellreihe zuzuordnen ist, glaubt man eigentlich nicht wenn man es blind mitfahrend nicht wüsste. Insofern ist vorab-Lob erstmal angebracht.

    Unserer ist nun letzten Donnerstag ausgeliefert worden.
    Ist ein 20iA XDrive mit X-Line und einigen Goodies geworden.
    Ganz tolles Auto, fährt wie ein- bis zwei Klassen höher.


    Ein paar (Marketing?) Entscheidungen sind allerdings nicht nachzuvollziehen.

    Was reagiert Ihr darauf noch. Unser BQuadrat schlägt seit 20 Jahren immer nur beim 5er zu und das sogar immer bei demselben.
    Ist in allen Foren und Blogs so, die Leute, die sich über moderne BMW echauffieren, sind immer die E3X Fahrer - sind eh keine "reguläre" BMW Zielgruppe - oder fahren VAG.


    Als E30 Fahrer und zugleich auch treuer Neuwagenkunde von BMW darf ich mir erlauben, das zu sagen. :p


    Und als mehr als mir lieb ist A6 gequälter fahre ich lieber einen @ als diese Möhren. Der @ tut wenigstens nicht so als ob er mehr wäre als er ist. Im Gegensatz zu diversen anderen

    Fahre seit 8 Jahren mit den Systemen und werde nie mehr ohne fahren.
    Für mich ist das System Grundvoraussetzung für jeden Autokauf.


    Bitte unterscheidet auch die Systeme; es gibt ACC, ACC 2, ACC Stop&Go und die Kamerabasierte Sch)(/)(/=).


    Meine und unsere Dienstwagen sind noch NIE alleine angefahren, wenn der Vodermann wirklich (!) stand.

    Wegen Hue habe ich herausgefunden, dass ich einige Szenen löschen mußte, da Echo darin enthaltene Namen als doppelte Geräte identifiziert.


    Nach der Ausdünnung und exakter Frageweise ist es besser geworden, aber Szenen sind nicht ihre Stärke.


    Sie hat z.B. eine Szene "Hell im Wand" erkannt. Fragt man danach, kennt sie sie nicht.


    Ich habe mich aber arrangiert, es geht soweit das Wichtigste.


    Edit: ich habe gestern gehört, dass der "Umtausch Trick" als pdf Anleitung für 10€ verkauft wird...

    Wenn Dir der Besuch bei BMW nicht behagt, kannst Du Dir auch einen sogenannten Codierer suchen, der über die Software verfügt und Dir das Auto ausliest.
    Anhand dessen bist Du schonmal viel weiter.


    Solltest Du zu BMW fahren, lasse Dir die Ausdrucke aushändigen.


    Alles andere bringt nichts.

    Hue Szenen kennt sie bei mir nicht (kann sie bei anderen)
    Radiosender an Sparten kann sie nicht einstellen (was sie können sollte)
    Bei SWR 1 lande ich immer auf SWR Info (bei anderen auch)
    Ist mit Bing verknüpft, was so gut wie nix weiß


    Künstler Namen und Titel von Liedern werden erstaunlich gut erkannt
    Erkennnungsrate ist allgemein ganz gut.


    Aber ist ja erst der Anfang.