Beiträge von TePee

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Das neue Business Navi (Entrynav) ist gar nicht so schlecht und kann wie schon gesagt auch auf den großen Bildschirm umgebaut werden. Macht aber nicht jedermann beim Firmenauto :)


    Aber so viel spart man bei Navi Business statt Professional auch nicht. Die obligatorische erweiterte Instrumentenkombi (ohne geht's mE optisch gar nicht) ist beim Prof Serie. Somit bleiben ca. 750€ Aufpreis.


    Wenn man bei M-Paket sparen und eigene Sommerfelgen will, kann man auf (17") WR ausliefern lassen und bekommt eine Gutschrift auf den Listenpreis. Da kann man den o.g. Aufpreis fast rausholen. Geht aber nur Okt-März mit Abholung in der BNW Welt M.

    Immer wieder lustig die Diskussion über die Optik des GT. Er ist sicher nicht jedermanns Geschmack, v.a. bei der Kombi-Anhänglichkeit unserer Breitengrade.


    Aber das sagen meistens Leute, die sich nie näher damit beschäftigt haben oder ihn gar gefahren sind. In Opa-Ausstattung/Optik ist er sicherlich so naja, aber mit M-Paket, 19" und in heller Farbe finde ich ihn richtig nett. Und steht auch nicht überall rum wie F30/31.


    Ich hatte früher widerwillig Tourings weil ich Platz/Variabilität brauchte und BMW nicht anderes hatte. Bin nun heilfroh dass es so etwas wie den GT gibt und ich keinen Touring fahren muss.


    Eines muss ich aber zugeben. Der Touring fährt sich knackiger als der GT. Der GT schiebt leider noch stärker über die Vorderräder, v.a. mit Mischbereifung. Höherer Schwerpunkt, längerer Radstand, andere Abstimmung...


    Ansonsten würde ich ihn selbst probefahren und mich selbst überzeugen was er mir bietet / ob er mir optisch zusagt... bevor ich Tausend Meinungen lese und unendlich diskutiere.

    Es gibt andere R4-Diesel, die laufen um Welten angenehmer. Ist also nicht so, dass man sich gleich auf Traktorniveau einstellen muss.


    Ich denke aber dass neben der spärlichen Dämmung de F30-Reihe auch die BMW-übliche recht direkte (und nicht zu weiche) Motorlagerung eine große Rolle spielt, dass der R4-Diesel unangenehmer rüberkommt als er müsste.


    Wenn wir dabei sind... furchtbar finde ich auch den ewigen Wandlereinsatz beim Anfahren und oft bis ca. 30km/h. Nicht gerade zuträglich für die ohnehin nicht umwerfende Geräuschkulisse und generell ein Hauch von Taxifeeling. Trotz Sportautomatik. Im 30d ist das alles deutlich anders, wahrscheinlich wegen der besseren Leistungscharakteristik.


    Ich bräuchte die Mehrleistung des 30d gar nicht unbedingt, nur dessen Chrakteristik :)

    Ich kann mich kleincom nur anschließen. Das Motorgeräusch des 320d/420d finde ich erbärmlich. Dabei habe ich extra auf den B47 gewartet, ist aber nicht so viel besser geworden. Wenn ich nicht durch Firmenpolicy zum R4-Diesel gezwungen wäre, hätte ich definitiv einen Benziner oder R6-Diesel genommen.


    Ansonsten kann ich nicht nachvollziehen, dass man beim 4er GC keine Unterschiede zum 3er feststellt, wenn man drin sitzt. Das niedrigere Dach des F36, die tiefere Positionierung der Sitze und dadurch anderes Verhältnis zum Armaturenbrett erzeugen ein deutlich anderes (gedrungeneres) Raumgefühl. Verglichen mit dem 3er GT erst recht.


    Hübsch ist de F36 aber unbestritten :)

    Ich finde das 4er GC auch schick & praktisch. Hätte auch einen genommen, aber Firmenpolicy war dagegen. Wurde dann eben ein 3er GT. Obwohl der 4er optisch gelungener ist, bin ich darüber im Nachhinein froh, da wir auch Nachwuchs haben. Da ist der 3er GT um Welten praktischer und trotzdem kein Kombi. Beim 4er würde mich das tiefe Dach, die geringere Kopffreiheit und die tiefer positionieren Sitze stören, wenn er auch als Familienauto dienen soll. Das gab mir teilweise schon zu denken als wir noch zu zweit waren. Klar, Sportlichkeit hat seinen Preis und es ist ja auch eher ein 4-türiges Coupé.


    Also mit Kind würde ich keinen F36 nehmen. Geht sicher irgendwie, aber sehr komptomissbehaftet. Dann eher 3er GT oder Touring, wenn man Kombis mag.
    Aber ich würde mir die Autos anschauen und mich selbst überzeugen statt auf irgendwelche Meinungen zu bauen... :)

    Zumindest was den 2er GT betrifft, macht sich BMW scheinbar auch Gedanken:
    http://www.automobilwoche.de/a…ier-gran-tourer-auslaufen


    Kann ich nachvollziehen. Der 2er GT geht gar nicht. Der AT geht noch eher, wenn es unbedingt sein muss. Der X1 dagegen ist recht gelungen und ich würde absolut den bevorzugen, wenn ich die Wahl hätte. Da ist die Überlegung von BMW gar nicht
    gleich so dumm vom X1 weitere Varianten zu bauen. Aber warum nicht gleich so statt solche Mißgeburten wie der 2e GT?

    Die Innenraumbreite vorne ist sicherlich gleich. Das Raumgefühl ist aber definitiv anders als im normalen 3er. Die Sitzhöhe ist im GT 6cm höher und ohne jetzt die Zahlen zu kennen ist die Innenraumhöhe wohl auch etwas größer. Auf jeden Fall ist er wesentlich luftiger.


    Du hast es erkannt, seitlich hinten ist die Optik etwas gewöhnungsbedürftig. Aber ingesamt ist er mit passender Ausstattung und Farbe gar nicht mal so schlecht. Letztendlich auch Geschmackssache.


    Auf jeden Fall eine interessante Mischung aus verschiedenen Fzg.welten :)

    Ich fahre auch 3er GT (320d B47). Limo ist zu wenig variabel, Kombi ist nicht mein Ding, Alternative also GT. Platz ist schon reichlich vorhanden, Raumgefühl ist auch toll (etwas höher/luftiger, vielleicht deswegen der angenehmere Eindruck von Oliver). Qualitativ ist er aber deutlich unter dem 5er, ein 3er halt (Innenraum-Anmutung, Geräuschdämmung).


    Ich würde keinesfalls den 318d nehmen, wenn ich nicht dazu gezwungen bin! Ist trotz B47 immer noch teilweise nervig vom Laufgeräusch her und im schweren GT nicht gerade eine Rakete. 320i kostet doch genau so viel, läuft leiser, hat mehr Leistung und dürfte nicht zu schwächlich sein. Drehmoment ist dank Turbo auch vorhanden, muss halt etwas höher gedreht werden als der Diesel - na und.

    Kann ich nachvollziehen. Habe die FL-Front auch gerade gesehen, furchtbar.


    Ich fand das Facelift übrigens auch schon beim Vorgänger-Modell unschöner, aber nicht so krass wie beim aktuellen.

    Den 500X hätte ich für meine Frau auch überlegt. Sieht wirklich schick aus und ich mag etwas italienisches Flair. Aber bei näherer Beschäftigung ist er mir unsympathischer geworden, was die technische Seite betrifft. Vieles ist bedingt durch die bereits erwähnte Basis Jeep Renegade: ziemlich hohes Gewicht, Benziner-Basismotorisierung nicht allzu überzeugend, Diesel oder stärkere Benziner kommen nicht in Frage...


    Da bleibt lieber weiterhin der bisherige bewährte Kleinwagen.

    Ich habe es schon früher öfter geschrieben, dass mehrere 190PS TDIs, die ich im A4probegefahren bin, enttäuschend gelaufen sind. Mit Allrad und DSG/sTronic sowieso. Hatte zur gleichen Zeit einen 143PS TDI A4 und da waren niemals 47PS Unterschied spürbar. Die Laufruhe des 190er TDI war aber top für einen R4-Diesel.


    Bei Skoda würde mich der Komfort stören. Hatte noch den Vorgänger-Octavia, mag sich etwas geändert haben beim neuen, aber die Fahrgeräusche bereits ab 130 waren nervtötend. Als Vielfahrer niemals wieder. Und dass andere in der Kategorie auch nicht besser sind: Fuhr direkt danach vorübergehend einen Focus TDCI, der war wesentlich angenehmer von der Geräuschkulisse her.


    Ich glaube ich würde mich bei 60tkm auch eher Richtung Passat oder Mondeo orientieren.


    P.S.: Was wollt ihr bei 60tkm Langstrecke mit dem SUV-Zeug!?

    Wenn kein Van u.ä. dann kann ich den F34 empfehlen. Er hat schon extrem viel Platz.


    Dass hier manche schreiben, dass der F31 so wenig Platz hat, kann ich aber trotzdem nicht nachvollziehen. Natürlich relativ gesehen und verglichen mit der direkten Konkurrenz A4 Avant und C-Klasse T. Die sind doch eher noch nen Tick enger hinten. Im Vgl. zum E46 der be E91 wurde der F31 in dieser Hinsicht deutlich besser. Platzausnutzung ist beim A4 z.B. deutlich schlechter, der ist um einiges länger als de F31 und hat nicht mehr Platz, eher sogar weniger.


    Ist also nicht alles so schlimm. Mit Skoda Superb, VW Sharan und so braucht man natürlich nicht vergleichen. Auch sollte klar sein, dass bei einem BMW Kombi Lifestyle größer geschrieben wird als schierer Platz/Nutzen.

    So eine Riesen-Angelegenheit ist es mit dem AGR nun auch wieder nicht. Da war die Steuerkettenproblematik des N47 (die letzten Baujahre wohl nicht mehr so) schon eher besorgniserregend.


    Ich will ja deinen N47 nicht schlecht machen, aber mir war er zu laut und rau im F30ff. Habe deswegen extra auf den B47 gewartet und bin recht zufrieden, auch wenn selbst dieser kein Leisetreter ist. Aber es ist immer relativ mit was man vergleicht und das Empfinden ist individuell.

    LF 1 bei 30tkm ist gut.


    BMW hat bei Mehr/Minderkilometer recht faire Konditionen. Würde bei 30tkm bleiben, wenn es etwas mehr wird, ist es normal kaum teurer. Habe es deswegen selbst so gemacht. Abe das siehst ja sowieso im Angebot und kannst nachrechnen:


    Pauschalversicherung gibt es sehr wohl oft auch für x20d. Aber natürlich nicht für 20€ wie teilweise mal für den x16d. Gab es bei mir letztes Jahr auch für den 320d für 49,99€/Mon. VK.

    Waren das nicht eher 600€ Gutschrift statt Aufpreis beim 9WR!? Da hast sicher etwas falsch verstanden. Oft haben die BMW Händler auch erstaunlich wenig Ahnung von dieser Variante. Oder wollen gar nicht, da ihnen Geschäft entgeht.


    Ich habe auch mit 9WR in der BMW Welt abgeholt (sogar extra deswegen bis Oktober gewartet) und für 17" WR statt 18" vom M-Paket eine Gutschrift bekommen. Dann separat gebrauchte 19" M-Alus mit Wunsch non RFT geholt. Würde ich beim nächsten mal wieder so machen.

    Naja, NBT Evo gibt's im F30ff schon seit 7/2015. Aber es wird gemunkelt dass ab 7/2016 wohl etwas geändert wurde, so dass nur diese Headunits ACP-fähig sind.
    Nur als kleine Ergänzung :)