Beiträge von MoBaY

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Weil die Serie hier mal Thema war - heute startet auf Kabel1 Sons of Anarchy


    Di 06.11.2012 22:30 (Kabel1)
    Sons of Anarchy
    Sam Crow
    Staffel 1: Episode 1


    Dauer ~70 min, bis 23:40




    Di 06.11.2012 23:40 (Kabel1)
    Sons of Anarchy
    Krematorium
    Staffel 1: Episode 2


    Dauer ~60 min, bis 00:40

    Hallo Mike,


    Ich hatte früher immer Canon Kameras. Zuletzt die 600D und war eigentlich ganz zufrieden...


    Und was stört(e) dich an der 600D, dass du damit nicht mehr weiter gemacht hast? Was würde daran eine neue/andere Cam ändern?


    Ja, du hast die Frage nach einer neuen Cam gestellt, ich weiß nur nicht, warum es etwas Neues sein "muss", wenn es vielleicht anfangs die 600D genauso noch machen würde.



    Bitte nicht falsch verstehen, aber wenn du selbst schreibst...


    Ich weiß nicht, ob ich als Amateur je in der Lage sein werde, die Kamera voll zu nutzen aber mich interessiert die Fotografie schon lange und würde gerne mehr damit anfangen... und wenn dann soll es auch gleich mit der richtigen Ausrüstung sein...


    ... dann würde ich dir empfehlen: nimm deine 600D, kaufe dir ein gutes Objektiv dazu (das kannst, sofern du bei Canon bleibst und es kein EF-S Objektiv ist, an allen anderen Canon-Bodies weiter nutzen) und dann übe und lerne! Die 600D ist mehr als ausreichend wenn es darum geht die Fototechnik zu lernen und zu verstehen!



    Wenn du schreibst, dass du Architektur und Nachtaufnahmen machen willst, brauchst du eh ein gutes Stativ. Das kostet natürlich nicht so viel wie ein neuer Body, aber wenn du hier auf Qualität Wert legst, musst du auch einiges dafür ausgeben. Auch das kannst du später dann, wenn du die Cam beherrscht bzw. verstanden hast, wie Licht, Blende, usw. zusammenspielen, bei einer neuen Kamera ja weiter nutzen. Ist also kein raus geschmissenes Geld!


    Die Bilder machst DU, die Cam ist "nur" das Werkzeug dazu - beherrscht du das Werkzeug nicht, dann ist es egal, wie das Werkzeug heißt. ;)

    Dem mehrfach wiederholten Tenor, dass Randys Vater damit lange Leiden erspart blieben, würde ich mich in diesem Fall nicht so bedingungslos anschließen wollen. Jedenfalls würde mich das in diesem Fall kaum trösten.


    Vor der Situation habe ich auch so gedacht, jetzt sehe ich das definitiv anders... Wenn du einem Menschen, den du liebst, nicht helfen kannst, einfach nur dahin vegetieren siehst, du siehst wie der Körper, der Mensch selbst unter dem ganzen leidet, dann möchtest du es ihm einfach nur ersparen. (aber das mag jeder anders sehen)


    Denn dafür war Randys Vater war mit 57 Jahren doch noch relativ jung.
    Sowas würde einem helfen über die Trauer hinweg zu kommen, wenn er einen Angehörigen im Alter von über 70 oder 80 Jahren verliert.. oder der Mensch bereits seit längerem unter schwerer Krankheit leidet.


    Mein Dad war 55 als ihm das passiert ist. Das Alter von meinem Dad war mir zu dem Zeitpunkt egal - er war von einem Moment auf den anderen einfach nicht mehr für mich da und ich hab 5 Jahre Qual mit anschauen "dürfen". (mein Dad war für mich nicht einfach nur mein Dad, er war eigentlich mein bester Kumpel, aber das führt jetzt hier viel zu weit)


    Ich kann dich aber schon verstehen, was du meinst!

    Randy, mein aufrichtiges Beileid.



    Viele der User haben es schon geschrieben - auch wenn es sich "brutal und lieblos" anhört, es war für deinen Vater, aber auch für euch in dieser Situation das beste was so geschehen konnte.


    Wie schon mal geschrieben hatte mein Dad genau das gleiche. Er wurde nicht "erlöst" und lag 5 Jahre lang im Wachkoma, höchste Pflegestufe. Man kann sich gar nicht vorstellen wie sehr darunter der Mensch selbst (mein Dad konnte nichts mehr selbst machen, erkannte uns auch nicht mehr...) leidet. Ich konnte dabei auch zusehen, wie mein Dad verfiel (es war ja nur noch der Körper vorhanden...) und genauso wie meine Mum wegen der Belastung immer tiefer fiel. Und du stehst daneben und kannst nichts dagegen tun...


    Und diese "Qual" - egal für wen bei euch in der Familie - hat er sich erspart. Auch wenn das in der Situation nur ein ganz kleiner Trost sein kann. Nicht jetzt, aber denk an das was ich hier schreibe in paar Tagen, in paar Wochen und es wird dir helfen. Ganz sicher, ich weiß es von mir selbst.

    Ist der neue Stecker nun eigentlich magnetisch so wie beim MacBook oder nicht?


    Gruß,


    Sebastian


    Lt. dem - weiter vorne verlinkten - SPON-Artikel, ja.


    Zitat von SPON

    Den neuen Stecker aber kann man nicht falsch herum einstecken, weil er kein Oben und Unten hat, ersten Berichten zufolge lässt er sich dank eines Dauermagneten leicht einstecken und auch leicht wieder herausziehen.

    Ich verwende bisher ein iPhone 3S und werde mit ziemlicher Sicherheit auf das 5er wechseln.


    Und da komme ich auch schon zu meiner Frage: wie funktioniert das bei einem Handywechsel im iTunes und den apps, die ich bisher geladen/gekauft habe. Werden die gleich auf das neue Handy übertragen oder muss ich das irgendwo "anstossen"? Ich würde das nämlich auch gleich gerne zur Säuberung einiger apps nutzen, die ich einfach aus "Gier" geladen habe, aber nicht brauche.


    Oder soll ich mir einfach ein neues Konto erstellen - wäre das die bessere einfachere und saubere Lösung? (ich hab nur ein paar gekaufte apps, die nicht allzu sehr weh tun, wenn ich diese nochmals kaufen müsste)

    Randy, ich wünsche dir/euch alles Gute und viel Kraft!


    Ich finde solche Statements offen gestanden unverantwortlich. Woher wollen die Ärzte das wissen??


    Ich weiß nicht wie randy selbst damit umgeht, ich war in der exakt gleichen Situation. Seinen Beitrag hätte ich 1:1 selbst so schreiben können, mir ging es genauso.


    Für mich selbst waren diese "offenen" Diagnosen, auch wenn sie anfangs sehr geschmerzt haben, immens wichtig, weil ich dadurch auf das Schlimmste vorbereitet war. Aber da geht jeder anders damit um.


    Muss dafür nicht genau eben erst das Gehirn untersucht werden?? Warum ist das eigentlich noch nicht passiert??


    Bei meinem Dad war es so, dass man zuerst Atmung und Herz wieder in den Griff bekommen musste, weil vorher war diese Untersuchung nicht möglich. (zumindest wurde uns das damals so erklärt)

    Ich verwende für die Verschlagwortung auch Lightroom, weil man so einfach am schnellsten alles findet und mehrere Schlagwörter vergeben kann.


    Meine Fotos werden nach Hauptthema (da habe ich nur ein paar, entsprechen auch den Kategorien auf meiner HP) und darunter nach Jahreszahl abgelegt. Im Jahr dann nach dem Tag, an dem ich die Fotos gemacht habe und einem Stichwort. Dort kommen dann wirklich alle Bilder von diesem Tag rein. (mein Entenfoto, das ich mal gezeigt habe, ist bei der Scalaria aufgenommen worden und liegt auch dort. Über Ligthroom mit dem Schlagwort Tier, Ente kann es aber schnell gefunden werden.)



    Flug
    - 2012
    ...- 20120707_Scalaria
    ...- 20120630_LOAU_Flugfest
    ...


    - 2011
    ...- 20110701_Airpower_Tag1
    ...- 20110702_Airpower_Tag2
    ...


    Makro
    - 2012
    ...- 20120722_Streichholz


    Sonstiges
    (hier kommt alles rein, das nicht zu den anderen 6 Kategorien passt)


    usw.

    Ich fand die Tastatur beim Probetippen am 9900 genial! Eine richtige Tastatur ist schon besser als der Touchscreen.


    Absolut. Die Nachfolgegeräte werden wieder mit richtiger Tastatur angeschafft.


    Beim BB (hab auch den 9900) ist die Tastatur wirklich gut! Wir hatten einen reinen BB-Touch mal zur Probe - so schnell hab ich noch kein Handy wieder zurück gegeben. Ich bin für so etwas ja offen, aber ich kam damit einfach nicht zurecht.


    Beim iPhone allerdings komme ich mit dem Touchscreen super zurecht und bin dort gleich schnell wie am BB mit dem Schreiben. (beim iPhone gefällt mir die Umlaut-Lösung besser, das ist beim BB nervig, weil man dann wirklich 2 Hände braucht).

    Hammer. Da war 1/800 noch zu lang? Dann hätte 1/1000 auch nicht gereicht. Ziemlich fix, die Tierchen. Der Fokus sitzt ja tiptop.


    Danke schön!


    Ich hab hier noch eines mit 1/1000, da sind die Federn am Ende vom Flügel natürlich einen Tick schärfer, aber noch immer nicht ganz "eingefroren".


    Aber wie du sagst, Geschmackssache. :)

    Für die Ente brauchst du eine andere Linse. Länger und schneller.


    Yep, man kann nie genug Brennweite haben! ;)


    Und eine kürzere Belichtungszeit.


    Das finde ich bei dem Bild, was ich so sehe, gar nicht, da es dadurch ein schöner Mitzieher wurde. Solange die Ente halt (fotografisch) scharf ist. :D



    war im Automatikmodus... hatte versucht, die - erwartet - zu kurze Belichtungszeit durch Mitgehen mit dem Objekt auszugleichen, es war eher düster:)


    nur bedingt erfolgreich...


    Du meinst, die zu lange Belichtungszeit, oder?


    :D



    Hallo,


    ich wäre da auch dabei - wie schaut's denn jetzt bei euch aus? Machen hier alle, die das geschrieben haben, auch mit? Dann sollten wir ja die 10 Stück bald schaffen, oder?

    das Buch wird auf Amazon 'zerrissen'... müsste man mal inner Buchhandlung angucken;) - jeder will ja was anderes...


    Ich muss zugeben, ich hab nur die allgemeine Sternchen-Bewertung hergenommen.
    (es gab früher zu den schlechten Beurteilungen paar Vermutungen, aber da will ich nicht mal anstreifen...)


    Das mit der Buchhandlung ist sicherlich am besten, da kannst du gleich mehrere Bücher vergleichen und siehst was du brauchst bzw. so geschrieben ist, dass es dir auch liegt.

    alle Bücher über die 5D Mark2 scheinen ja nix zu taugen, wenn man den Rezessionen in Amazon glauben darf (was ich tue)


    Vorweg: ich kenne seine Bücher nicht, aber ich höre zumindest nur Gutes davon.


    Stefan Gross (er betreibt auch traumflieger.de, eine Seite mit reinem Canon-Bezug und dazu passendem Forum) ist hauptberuflich Fotograf, arbeitet nur mit Canon, macht auf seiner Seite einige Tests usw. und hat schon viele Bücher (Data Becker Verlag) raus gebracht. Die Beurteilungen auf amazon schauen auch nicht so schlecht aus. Ich weiß nur nicht, ob es jetzt inhaltlich genau das ist, was du suchst.


    Amazon-Link [Anzeige]

    Sehr guter Boxkampf, wurde nicht lang rumgetänzelt, direkt auf die Mappe! Haye siegt durch Knockout in der fünften Runde. Chisora aber auf Augenhöhe imho bis dahin... Auf jeden Fall besser als vieles was ich bis jetzt von den Klitschkos gesehen hab.


    Das habe ich mir auch die ganze Zeit gedacht. Das hat richtig Spaß gemacht zuzusehen.