Beiträge von golfer

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ein paar Eckdaten zum Energiebedarf:

    KBA: in 2016 44.630.750 PKw – gesamt 625,5 Mrd km / annum – 14.015 km / PKw & a


    Annahme: 20 kWh / 100 km (E-Energie ab Kraftwerk, mit allen Wandlungsverlusten)


    125.100.000.000 kWh / a

    342.505.133,47 kWh /

    Tag 14.271.047,23 kWh /

    Stunde 14.271.047,23 kW


    14,3 GW abzugebende E-Kraftwerksleistung bei gleichmäßiger Ladung (24/7/365,25)


    Da aber nie gleichmäßig geladen wird, darf man noch einen Aufschlag bis Faktor 3 einrechnen. Es müssen also bis ca. 43 GW Kraftwerksleistung vorgehalten werden, nur um alle E-Autos nach Bedarf zu laden.


    Das entspricht 43 Atomkraftwerken der Gigawatt-Klasse Woher nehmen?


    Jetzt darf der geneigte User natürlich, nach Gusto, an den Eckdaten drehen, je nach E-Fahrzeug-Anteil am Bestand, km-Leistung und Einzelverbrauch.


    Bedenklich ist da der AKW-Ausstieg und die geforderte Abschaltung der Braunkohlekraftwerke, denn mit Windkraft bräuchten wir noch ca. 43.000 Windräder (5 MW Klasse, 20 % Wirkungsgrad im Jahresmittel ).


    UND DIE GANZE RECHNUNG WAR NUR FÜR PKW!!! LKW???


    Und wo ist die Prozesswärme und der Strom für Haushalte, Wärmepumpen, Elektroheizung usw.?

    Ach so, wir haben ja Nordstream, oder????


    Wir brauchen insgesamt für alles etwa 2.500 Terrawattstunden p.a. Das sind 1.000.000 Windmühlen, oder 3 Riesenwindmühlen pro Quadratkilometer - und der Wind muss wehen.


    Man wähnt sich in einer Irrenrepublik, anders ist das alles nicht mehr zu erklären.


    Es reichen öffentlich zugängliche offizielle Fakten um diesen ganzen Ökoenergieschwachsinn als kompletten Schwindel zu entlarven, nach wie vor wird 87% der Energie in D aus fossilen Quellen gewonnen. Die Abschaltung von AKW bis 2022 kann noch nicht einmal im Entferntesten durch WKW oder Solarzubau kompensiert werden, deswegen ja Nordstream...ach egal.

    Hoffnungslos sich da reinzusteigern.

    So in den letzten Tagen bei super Wetter BaWü mit dem Rennrad unsicher gemacht.

    Ich finds gut das soviel mit dem E-Bike unterwegs sind. Es ist immer ein Auto weniger auf der Straße und ein Parkplatz mehr Platz.

    sorry, Unsinn. Vorher sind die Myriaden von E-Bikefahrern nicht mit dem Auto durch den Wald und von Almhütte zu Almhütte. Ausserdem kommen sie alle mit Autos in die Berge. Ich finde es zum kotzen, eine Umweltsauerei in vielerlei Hinsicht (Ausnahme der tatsächliche Autoersatz auf dem Arbeitsweg). Wenn ich in meinem "Revier" den in kurzer Zeit enorm malträtierten Wald anschaue, den ich seit 25 jahren mit normalem MTB befahre, dann stimme ich voll zu. Die Dinger sind die Mercedes GL und BMW X7 des Waldes. Die e-MTB sind eine Seuche.

    Heutige Topmanagdr werden zu Poltikommisaren immer auf der Suche nach dem nächsten Steuertopf. Heute meldet Diess (der Subventionsjäger aus dem Betrügerladen) der Diesel wäre zu billig (gemeint ist wohl, dass das den Absatz seiner IDx-Kisten trotz Megasubvention des Kaufpreises behindert und der Staat nochmal richtig zulangen soll bei den Dieselfahrern). Dabei lebt er und diese ganze Bande von Verbrennern. Was ein A.....


    Fehlt nur noch das "gegen Rechts"- Sondermodell.

    Neu"infektionen" sind aber nicht relevant, Erkrankungen und auch davon nur die Anzahl der schweren Erkrankungen sind relevant. Streeck heute in der Welt schreibt es korrekt.

    Wir müssen einfach aufhören millionenfach zu testen pro Woche bei Menschen, die zu mehr als 99% keinerlei Symptome haben.


    Getestet gehören Leute mit Symptomen und Leuten die bei/mit Risikogruppen hinsichtlich Erkrankungsverlauf arbeiten.


    Man stelle sich vor es würden pro Woche mehr als 1 Mio Menschen auf Geschlechtskrankheiten getestet. Schon hätten wir eine Pandemie, oder;-) ?


    Hatte gestern mit einem Bekannten gesprochen, der in Australien lebt und nun 3 Monate beruflich wieder hier ist. Der musste einen Ausreiseantrag stellen und er weiß auch nicht, ob er im Nov wieder zurück darf, da nur 4000 Einreisen pro Woche gestattet sind. Da geht es uns ja noch 👍.

    Gestern war Prof.Bhakdi in ServusTV. Es ist schon erstaunlich, dass seine Beiträge auf Youtube gelöscht werden, dass er von seiner Ex-Uni diffamiert wird, er keine Bühne mehr im ÖR bekommt. Alles ohne auch nur einen ernsthaften Versuch seine Argumente zu widerlegen. Auch erstaunlich, dass er ausschließlich mit öffentlich für jeden verfügbaren Informationen argumentiert, aber trotzdem wie ein Idiot behandelt wird. Interessant auch, wo9as er zu dem Impfstoff sagt. Wenn man hört, dass in England massive Nebenwirkungen sichtbar wurden, daraufhin bei den weiteren Testpersonen erst mal massiv Paracetamol vorab verabreicht wurde, um diese zu lindern und dann davon ausgeht, dass hier mit den genbasierten Impfstoffen höchste Risiken verbunden sind die jahrelang erforscht gehören - und dies alles im Angesicht einer Mortalität im Bereich einer mittelschweren Grippe, dann fragt man sich schon, was hier los ist.

    Für meine Begriffe ist die Tagesschau kaum noch von den netten AK (Aktuelle Kamera) - Videos zu unterscheiden, ausser die langatmigen Titel der Politnasen vielleicht. Zu Corona gab es ja eine feine (natürlich "falsche") Studie der Uni Passau "massenmedialer Tunnelblick". Sieht man konkret ja auch an den Berichten zu den Demos gestern sehr fein. Wer wird herausgestellt? Ein paar wenige Spinner, dazu martialische Begrifflichkeiten die eine Erstürmung der Bastille äh des Reichstagsgebäudes nahelegen, obwohl es nicht nur ein absoluter Nebenschauplatz war und dann auch noch lächerlich von der Anzahl der Leute und es sich lediglich darum handelte, dass sie auf der Treppe standen? Naja. Man müsste wohl hinfahren um sich eine Meinung zu bilden, aber da mir das eh nicht geheuer ist und ich nach wie vor keine Ahnung habe was genau denn nun von den Organisatoren vertreten wird...Schön immerhin, dass der Laden mal ein wenig aufgemischt wird und mal wieder eindrücklich deutlich wird, welch Geistes Kind die Leute der SPD/SED und Co. sind.

    "Ein paar Einschränkungen" ist echt der Lacher angesichts der Billionen, die nun gedruckt und verteilt werden, um wenigstens den Anschein zu wahren das alles könnte ohne ein Millionenheer von Arbeitslosen und hunderttausenden Pleiten und kaum absehbaren Folgen auf das Währungssystem abgehen. Kurzarbeitergeld aus dem Nichts auf quasi ewig verlängern? Klar. Hunderte Milliarden an Finanzhilfen an Firmen und Staaten ins In- und Ausland aus dem Nichts? Klar. Gerne doch. Kostet nix, zahlt die EZB und alle, die meinen mit "Altersvorsorge" für das Alter vorzusorgen (Lebensvericherte und Rentenansparer) oder in der Zukunft Rentenansprüche *witz* gegen ein Rentensystem zu haben oder meinen der Kauf von Anleihen würde ihr Erspartes sichern.

    Also wenn ich das richtig lese, dann sind zumindest die Querdenken-Leute, die in Stuttgart ansässig sind, sehr wohl darauf bedacht ein Hygienekonzept gemeinsam mit den Behörden zu erarbeiten. Steht zumindest auf der Webseite. Für die angemeldete (und noch nicht verbotene?) Veranstaltung am 29.8. stehen demnach auch noch Gespräche mit den betreffenden Behörden aus.


    Allerdings kann ich auf der Seite nicht finden was die konkreten Forderungen dieser Bewegung sind - oder ich übersehe was? Was wollen sie, was nicht?


    Ansonsten sind wir bei 230 Intensivpatienten. Der Quotient Anzahl Tests/Positivtests geht gerade recht stark zurück. Sehe auf jeden Fall keinen Grund für "Zügel anziehen" oder eine "zweite Welle" wie vom Panikorchester Söder und Co. berichtet.

    "Es sei damit zu rechnen, „dass es bei dem zu erwartenden Kreis der Teilnehmenden zu Verstößen gegen die geltende Infektionsschutzverordnung kommen wird“, teilte die Senatsverwaltung für Inneres am Mittwoch zur Begründung mit. Damit sei besonders die Verweigerung des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes gemeint."


    Witzig daran ist, dass es gar keine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit gibt in Berlin und die 1,5m Abstand zwar in der Verordnung drin stehen aber mit dem Zusatz "wenn möglich". Oder gilt auf Demos Maskenpflicht? Hab ich nicht gefunden bzw. mag es mir der "Chatboot Bobbi" *so viel zur Infantilisierung der Gesellschaft* der Senatsverwaltung nicht verraten.

    Vielleicht geht morgen aber auch die Welt unter. Alter, was hier abgeht...


    Berlin verbietet Demos, Begründung des zuständigen Senators mal ganz platt "es könnten die falschen Leute kommen und die könnten sich nicht an Hygieneregeln halten". Damit haben wir das Grundgesetz ausgehebelt, wenn man mit "hätte und könnte" Demonstrationen untersagen kann. Ich bin mal extrem gespannt, wie das die Gerichte sehen.

    Das Problem ist, dass hier wie an anderer Stelle mit absoluten Einzelfällen und Ausnahmen begründet wird. Es gibt mittlerweile lt. Welt heute 3 (drei!) von vielen Millionen Fällen, in denen eine Neuinfektion nachgewiesen wurde. Weder ist eine Aussage zur Bedrohlichkeit, Erkrankung die Rede, noch davon ,dass dies für derartige Viren nicht typisch wäre. Aus jedem Pups wird eine Sensation gezaubert.


    Und Virologen sind auch nur Menschen und es ist eben keine einheitliche Meinung da und wer das bizarrste Szenario an die Wand malt hat auch nicht automatisch recht.


    Es gibt keine Übersterblichkeit, es gibt kaum ernste Fälle, ein positiver Test sagt nichts über Erkrankung und zu erwartende Schwere aus. Ja, wir werden alle sterben. Aber mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit eben nicht an Covid19, und wenn, dann vielleicht ab 82 aufwärts. Eher werden wir überfahren, fahren selbst an einen Baum, fallen wir von der Leiter, kriegen einen Infarkt, Krebs oder werden von einem Idioten massakriert. Ich frag mich wie manche durchs Leben gehen, mit Kissen vorne hinten und auf dem Kopf oder gar nicht aus dem Haus?


    Schule, Elternabend. 8 von 27 Eltern nehmen nicht teil aus Angst sich in einer wirklich grossen Aula mit riesen Abständen, getrenntem Ein- und Ausgang und Masken "anzustecken". Kleine Korrektur: Elternabend abgesagt, da es plötzlich 15 sind, die nicht mehr wollen.

    Wir haben hier eine ausweglose Situation. Mit den heute üblichen Bewertungen und Fakten, aufgrund deren Einschränkungen des Lebens stattfinden, werden wir niemals mehr zu einem "Coronafreien" Leben zurückkehren können. Selbst wenn ein Impfstoff da wäre und - was niemals passieren wird - ein Großteil der Bevölkerung geimpft wäre, wird man immer tausende Positivfälle "ertesten".


    Zur Zeit überdeckt man die Folgen durch die Gelddruckmaschine, die Bilanz der EZB explodiert förmlich (auch der Fed usw.), aber wie lange? Frei nach Wilhelm Busch ..wehe, wehe, wehe! Wenn ich auf das Ende sehe!


    244 auf Intensiv. Seit mindestens 2 Monaten gibt es da nur geringfügige Schwankungen im Zehnerbereich. Ich wette es liegen mehr Leute auf Intensiv, weil sie zu Hause von der Leiter gefallen sind oder eine Lebensmittelvergiftung haben. Leitern und Lebensmittel verbieten?

    Ein Apotheker zum Thema Masken...


    Hauptsache Maske!?


    Andreas

    Erinnert an die Tönnies-Sache. Theater um NIX. Und es scheint ja doch falsch positive Ergebkisse zu geben ;-)


    In der Schule meines Sohnes wurde wegen einem Positivtest - nicht Erkrankung - zwei Klassen nach Hause geschickt für 2 Wochen. Die Geschwister der Kinder müssen auch alle zu Hause bleiben, die Lehrer auch. ABER die Eltern der Kinder nicht! Die sollen arbeiten gehen.

    Ich kann selbst beim RKI nachsehen. Es geht mir um die Radiomeldungen und Zeitungen (welt, Faz spiegel als Beispiel) sowie heute und die Aktuelle Kamera im Ersten.


    Ja die Produktivität ist gestiegen - am Anfang. Jetzt lehnen sich immer mehr zurück. Da ich Einsicht in Buchungs- und Abrechnungsquoten habe und natürlich die Finanzkennzahlen des Monats ist es ganz eindeutig - natürlich urlaubsberenigt.

    Wieder "Rekord" an "Infektionen", "höchster Wert seit April" ohne Benennung der Gesamtzahl der Tests und oder gar der Veröffentlichung des Quotienten. Und die Schafe blöken weiter, wenn jemand die Maske "nicht richtig" auf hat.


    Mein AG schreibt vor bis 31.12. zu Hause zu bleiben, während die Produktivität der Mitarbeiter nun stetig abfällt (Homeoffice wird zur neuen Teilzeit bei voller Bezahlung) und die Zahlen nach "rot" drehen. Das wird noch interessant - obwohl die EZB wird Phantastrilliarden drucken, Staatsanleihen kaufen und einfach die komplette Zombiewirtschaft subventioniert. Dann können die Sozial- und Politikwissenschaftler in Berlin endlich mal das produzieren lassen, was sie wollen ohne lästigen Markt.

    Peak war Ende April. Danach geht es rasant abwärts. Ab Juli quasi unterhalb der Wahrnehmungsschwelle.


    Divi-Intensivregister Corona-Behandelte stationär: 30.03.: Intensivmedizinisch behandelt: 1.218, davon beatmet 951 02.04.: Intensivmedizinisch behandelt: 2.139, davon beatmet 1.797 10.04.: Intensivmedizinisch behandelt: 2.204, davon beatmet 1.810 20.04.: Intensivmedizinisch behandelt: 2.793, davon beatmet 2.009 30.04.: Intensivmedizinisch behandelt: 2.280, davon beatmet 1.605 11.05.: Intensivmedizinisch behandelt: 1.576, davon beatmet 1.063 20.05.: Intensivmedizinisch behandelt: 1.045, davon beatmet 672 31.05.: Intensivmedizinisch behandelt: 702, davon beatmet 410 19.06.: Intensivmedizinisch behandelt: 376, davon beatmet 227 20.07.: Intensivmedizinisch behandelt: 264, davon beatmet 129 27.07.: Intensivmedizinisch behandelt: 261, davon beatmet 133 31.07.: Intensivmedizinisch behandelt: 265, davon beatmet 125 04.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 224, davon beatmet 127 08.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 231, davon beatmet 135 10.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 230, davon beatmet 132 11.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 234, davon beatmet 139 12.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 224, davon beatmet 137 13.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 224, davon beatmet 137 (keine Veränderung zum Vortag) 14.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 230, davon beatmet 133 15.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 227, davon beatmet 134 17.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 228, davon beatmet 134 18.08.: Intensivmedizinisch behandelt: 227, davon beatmet 135


    Sterbefälle: Sterbefallzahlen und Übersterblichkeit - Statistisches Bundesamt


    Vermutlich versterben seit längerer Zeit täglich mehr Leute an Haushalts- oder Badeunfällen als an/mit Covid.

    Unter dem bisherigen Geschehen (fast 100.000 Tests pro Tag und zwischen 500-1500 positive Tests inkl. Fehler siehe Spahn oben) sowie den unerklärlicherweise konstant extrem niedrigen Intensiv-Belegungszahlen (cs. 230) sowie Todesfällen (zumeist einstellig) frage ich mich unter welchen Voraussetzungen unsere Regierung denn gedenkt "Entwarnung" zu geben. Erst wenn "0" gemeldet wird, oder 10, oder 100?

    Hm, "vin Mitte Juni bis Anfang August wuchs die Zahl der positiven Testergebnisse von 2.816 auf 4.364 – eine scheinbar heftige Steigerung um 55 Prozent. Gleichzeitig erhöhte sich die Gesamtzahl der Testungen aber um 72 Prozent. Die ,Positivenrate‘ stieg daher nicht an, sondern sie sank, von 0,9 auf 0,8 Prozent. ".


    So viel zur "zweiten Welle"...


    Das zur App ist auch interessant. 400 Fälle gemeldet bisher bei 16+x Millionen Nutzern. Wie schwachsinnig. Aber es gibt ja schon mindestens einen Blockwart auf einem Campingplatz lt. Welt.de, der sich von jedem Gast zeigen lässt, dass die App installiert ist. Alle, die es nicht haben, sind "Leugner" und dürfen nicht Gast sein.


    Der Irrsinn galoppiert.