Beiträge von wie

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Ich habe mal ein Konto bei Agora direct eröffnet. Ist aber eine Ltd. und wird daher zunächst mal nur für Spielgeld und als Übungsplatz genutzt. Gebühren halten sich soweit ich es überblickt habe sehr im Rahmen und man hat automatisch ein Multiwährungskonto.

    Das Thema "wo Aktiendepot" beschäftigt mich auch gerade. Bisher liegen die meinigen bei der Spaßkasse, bei der meine Frau früher gearbeitet hat und die Mitarbeiteraktien von meinem ehemaligen Arbeitgeber bei der BNP Paribas. Bislang waren mir die Ordergebühren auch eher wumpe, da ich eh alles langfristig gehalten habe. Ich würde mich jetzt aber gerne etwas aktiver drum kümmern und habe mir daher mal die Gebühren angeschaut. Die sind bei der Sparkasse mit 1% schon horrend. Die ING, mit der wir sonst gut zufrieden sind, ist mit 0,25% +4,90 zwar deutlich günstiger aber immer noch kein echter Schnapper.


    Zu irgendwelchen Windhunden möchte ich aber auch nicht unbedingt. Der Vergleich hier erschien mir daher ganz interessant, da sind zumndest auch seriös (oder zumindest seriös klingende) Namen dabei:

    Depot-Vergleich 2021: Besten Online-Broker finden | FOCUS


    Wie handhabt Ihr das? Es geht mir nur um Aktien, evt. ETFs, keine Derivate.

    Vielleicht wissen die Autobauer die ihre Autos jetzt schon auf 180 km/h begrenzen dass wir hier bald ein Tempolimit bekommen, dann hat sich das auch mit den winkenden Sprinter-Besatzungen erledigt :m:

    Na ja, die meisten jucken heute bestehende Tempolimits ja auch nicht.

    Wie viele davon reinrassige Wölfe und wieviele Mischungen zwischen Hund und Wolf sind, was für die Art letztendlich auch ein problem wäre, steht zur Zeit in den Sternen.

    Interessanter Aspekt. Hier begegnet mir gelegentlich jemand, der seinen Hund ausführt. Muss den bei Gelegenheit mal anhauen, was das eigentlich ist. Aber ganz ehrlich, wenn ich dem alleine im Wald begnet wäre, hätte ich wahrscheinlich auch geschworen, ich hätte nen Wolf gesehen.

    Omega B war wirklich riesig im Innenraum. Schade, dass die vom Rost dezimiert wurden.

    So lang hat meiner gar nicht gehalten, dass der die Chance gehabt hätte zu rosten. Nach gut 2 Jahren war der Leasingfirma der Reparaturaufwand zu hoch - Austausch :crazy:(qualitativ eines der schlechtestesn Autos die ich je hatte, aber Platz hatte er in der Tat reichlich)

    Nervig ist grad eher morgens kalt, abends dann zu warm für die Morgenjacke.

    Stimmt, das nervt. Da hilft aber echt nur Zwiebel oder was dünneres in den Rucksack für den Rückweg. So heute morgen - bei -1°C die winddichte Softshellhose. Da ich mit der aber bei an die 10°C im eigenen Saft schmore, die dünnere in den Rucksack gestopft für heute abend.

    Ich bestelle Verschleißteile mittlerweile min ein viertel Jahr im voraus. Egal wenn ich irgendwas brauche, geht zumindest ein Satz Bremsbeläge mit. Völlig abgedreht... :crazy:

    Gabelservice macht aber offenbar keiner, das Zeug war nach 3 Tagen da.

    Ich kann nur vom E39 berichten, da ist es mit Codieren ja ohnehin nicht weit her.

    Habe es mir aber auch eher zum Fehlerspeicher auslesen zugelegt. Fehler, die im Motorsteuergerät abgelegt waren, hat es gefunden. ABS Steuergerät degegen nicht. Auch muss ich meist mehrfach probieren, bis er sich überhaupt verbindet. Also Fazit eher "geht so".

    Ich habe es aber auch noch gekauft, als das über Einmalzahlung ging. Monatliche Raten würde ich dafür nicht abdrücken.

    Beim Ansehen der GT Madagaskar-Folge konnte ich nicht anders als "Jungs, ihr seid langsam zu alt für sowas" denken. Das gilt für May und speziell für Clarkson. Das Ganze war schon unterhaltsam, aber ich hatte irgendwie immer die Vorstellung, dass da ein riesen Tross von Helfern die müden Moderatoren in die jeweils zu filmende Szene hievt.

    Witzig, habe gerade gestern Abend angefangen die Folge zu schauen. Diese Specials sind auch nicht so mein Ding, auch wenn ich schon regelmässig herzlich gelacht habe.


    Die Straße auf Réunion (eher drumrum) ist allerdings der Hammer, das hatte ich gar nicht auf dem Schirm. War vor rund 10 Jahren mal dort, da kam man auch tatäschlich nicht um die Insel, weil ein Stück Straße von Lava verschüttet war.