Beiträge von wie

    Falls noch jemand eine Idee hat, wo so ein kombinierter Urlaub auf der Welt noch möglich ist, gerne mal Bescheid sagen. Ich dachte z. B. auch an einige thailändische Inseln abseits des Massentourismus - das wollte ich noch recherchieren.... arabische Halbinsel scheidet aus - war einmal im Oman tauchen, das kann man taucherisch vergessen.

    Panama könnte ich empfehlen, waren wir letztes Frühjahr. Ganz nettes Reiseland für eine Rundreise und unterwassertechnisch war die Gegend um Santa Cataline / Coiba Island richtig klasse (wobei wir diesbezüglich eher Rookies sind).

    Bislang ist das ein sehr seltsamer Sturm. Fast Windstille, dann wieder eine ordentliche Böe, dann wieder grad mal laues Lüftchen bis wieder ein paar Böen kommen.

    So war's bei uns heute morgen, echt seltsam.


    Die Nacht über hat's aber schon ganz anständig geblasen. Bei Nachbars muss es den Wohnwagen angelupft haben, so nahe und krumm an der Hauswand stand der jedenfalls gestern nicht. Straßen waren heute morgen aber alle entweder schon geräumt oder die Männer in den roten Autos waren gerade dabei - Top Job. :top:

    ...sind fast alle Reisenden aus China storniert worden und wir genießen den Aufenthalt bei nur 20-30% Inselauslastung.

    Hm, könnte ich gerade Urlaub nehmen, würde mich das direkt in Versuchung bringen. ;)


    Viel Spass noch

    Zu meinen Düsseldorfer Single Zeiten war Real eigentlich Standard für die größeren Einkäufe (kleinere beim Mini-Edeka um's Eck). Besonders gemocht habe ich die Läden aber nie. V.a. der eine (Bilker Bahnhof) war dermassen bescheuert eingerichtet, dass ich mich jedesmal gefragt habe, was die geraucht haben.


    Heute stellt sich das Thema nicht, in unserer näheren Umgebung gibt's keinen. Hier ist Edeka Platzhirsch, wobei die z.T. extrem unterschiedlich sind. Von schön gemacht und gut sortiert bis richtig asselig und furchtbar eng ist alles dabei.

    Nach meiner Erfahrung rührt ein Makler für einen potentiellen Mieter nicht mal den kleinen Finger.


    Der Weg über den AG ist auf jeden Fall eine Option, da kann man nichts verlieren.


    Und sonst sehe ich es wie Oliver. Um den steinigen Weg mit vielen Besichtigungsterminen führt auch imho nichts vorbei und wenn Du von Landeshauptstadt schreibst, wahrscheinlich erst recht nicht. Von daher ist der Tip mit erst mal Zimmer und in Ruhe suchen und Umzug nach der Probezeit sicher nicht der schlechteste. Hab ich selbst 2 mal so gemacht. Einmal ging's über den AG, aber da war ich Expat und einmal hatte ich Glück, dass mit 2 Wochenendtouren der Fisch geputzt war.

    Das weiß ich noch gut. Als damals Single in der Mittagspause im Supermarkt gegenüber vom Büro einkaufen gegangen und den Käse & Joghurt abends bei 30°C im Kofferraum ne Stunde nach Hause geschippert. Ich weiß noch gut wie ich mit genau so einer Ladung mal auf ner gesperrten A5 stand. Ich glaube der Kofferraum des Vectras damals hat noch in der Schrottpresse gelebt. Tolle Show... :rolleyes:

    Puuh, das würde bei uns schon eng - ich bin eigentlich ganz froh um die verlängerten Öffnungszeiten (auch wenn wir 20 Uhr ganz ganz selten nutzen). So Unsinn wie 22 Uhr oder rund um die Uhr finde ich hingegen nicht so prall, damit fördert man das Aussterben von kleineren Läden (es wird ja nicht mehr gekauft sondern nur anders verteilt und dann kriegen die mit der längeren Öffnungszeit vermutlich mehr vom Kuchen ab).

    Bereits mit 20 Uhr förderst du ganz arg das aussterben der kleinen Läden

    Wobei das sicher auch länderspezifisch ist. Die ganzen kleinen Epicerien in Frankreich überleben auch trotz ausgedehner Öffnungszeiten der Supermärkte.

    Wie sind bei euch in den Firmen die Möglichkeiten für Fahrradfahrer? Bei uns gibt es extra Umkleideräume, Spinde, Duschen. Da braucht keiner Klamotten mitzubringen oder sich im Büro umzuziehen. Fahrradparkplätze sind ebenfalls vorhanden. Lademöglichkeiten für E-Bikes kommen im Frühsommer.

    Duschen, Spinde und überdachter Fahrradständer gibt's und nutze ich auch selbst (komme im Fahrraddress, dusche und ziehe mich dann um).


    Die Klamotten für ca. eine Woche deponiere ich dann, wenn ich mit dem Auto komme. Daher habe ich auch nur einen leichten Rucksack dabei, oft weil man die Jacke von morgens abends nicht braucht. Die wandert dann eben für den Rückweg da rein.


    Im Moment aber nicht dran zu denken. Sauwetter elendes... :sn:

    Wenn ich von gesund rede, ist "Kühlkette" ehrlich gesagt nicht das erste, was mir einfällt. :p

    Du betreibst selber Kühlketten. Vom Metzger zu Dir heim zum Beispiel ist eine Kühlkette die möglichst schnell und mit gleichbleibende Temperaturen absolviert werden sollte. Oder das Eis vom Supermarkt, Kühlkette. Du gehst ja vermutlich selten zum Metzger, kaufst Dein Grillfleisch und stellst dann erstmal die Karre mit dem Fleisch drin 6h vor das Freibad ehe Du abends zum Grillen heimfährst sondern versuchst das Fleisch möglichst schnell in den Kühlschrank zu bringen.

    Nee, dafür brauchen wir keine Kühlkette. Fleisch haben schon seit einiger Zeit drangegeben. Aber natürlich kommen wir auch nicht ohne Kühlschrank aus. Und da wir viel Obst und Gemüse essen, natürlich auch nicht ohne Ware, die nicht gerade "von ums Eck" kommt (Ausnahme: das was meine Schwiegermutter selbst anbaut).


    Aber mich nervt's einfach, dass man z.T. nicht mal für gutes Geld gute Lebensmittel bekommt. Das Beispiel Brot gab's ja schon. Wobei ich dachte, dass es wenigstens in Bayern noch richtige Bäcker gibt, auch wenn sie Kümmel ans Brot schmeißen ;). Hier: nur noch Industrieteigling-Aufwärmer und wenn Du was dunkles haben willst, ist es mit Malzsirup gefärbtes Weizenmehl. :kotz:


    Um den Bogen zum Eingangspost zu schlagen. Im Vergleich zu dem was wir regelmäßig vorgesetzt bekommen (über den Zuckergehalt in verarbeiteten Lebensmitteln könnte ich mich so richtig aufregen:thumbdown:) , finde ich diese Zellulose-Ölpampe noch einigermaßen unkritisch.

    Aber Achtung:

    Ab (ich glaube) 06/20 werden alle Volvo bei 180 km/h abgeregelt!

    Nur falls das interessant ist...

    Ist es durchaus, nach der Ankündigung war Volvo bei mir raus.


    Wobei es der V60 ehrlich gesagt schon war, als ich mal das Leergewicht gesehen habe. :m:

    Der aus der Spraydose ist eigentlich dünn genug (einfach in den Deckel sprühen und umfüllen), den aus dem Lackstift würde ich dagegen auch etwas verdünnen. Die Dinger gibt es auch in verschiedenen Stärken. Bei Metallic würde ich nicht den feinsten nehmen, da evt. die Partikel den Durchfluss verstopfen.


    ...und wenn Du Pipetten brauchst, wieviele soll ich Dir schicken? ;)

    Von mir aus können sie die Münzen komplett abschaffen. Ich hasse den Dreck, habe deshalb auch keinen Geldbeutel mit Münzfach, sondern ein i-clip, in das nur Scheine und Karten passen. Die Münzen, die raus bekomme, landen erst in der Hosentasche und abends auf dem Wohnzimmerschrank, wo sie meine Frau am nächsten Tag in ihre mobile Schrankwand (sie nennt es Geldbörse) räumt. Austicken könnte ich dann bei Automaten die nur den Schei$$ nehmen.