Beiträge von scam2000

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    warum ist der M340dx mit 1895 EU kg soviel schwerer als der 330dx mit 1735kg....? hat der soviel Turbos mehr? Wiegen die 150kg?!



    ist mal jemand den 340ix gefahren, macht der Spaß trotz Allrad?

    kann man den neu entwickelten Motor mit den hohen Einspritzdrücken schon kaufen oder ist das Risiko?


    Danke für Einschätzungen im voraus!:)

    Mir ist klar, dass Du die Möglichkeiten kennst, aber sie sind halt absolut nicht selbstverständlich. Wie gesagt, in den meisten Ländern dürfte das einen strafbaren Missbrauch darstellen, hier hat der BFH zur Verwunderung aller anders entschieden. Dass der Staat es nicht mitbekommt, kann sein... Ich mache lieber nur legale Dinge. :p

    da bin ich absolut bei dir, bin auch kein Anhänger von krummen Sachen, leider sieht das nicht jeder so, was man an cum/cum cum/ex und cum/fake sieht, deswegen wird jetzt die Verlustverrechnung gravierend eingeschränkt bei Termingeschäften und allen Totalverlusten, sehr übel


    ab 2024 will der Gesetzgeber ALLES was man auf Steuerbescheinigungen findet auch elektronisch, weil gefälschte Steuerbescheinigungen ein Thema sind, insbesondere bei der Quellensteuerrückerstattung muss das übel sein...


    daher kriegen Steuerausländer ab 2024 überhaupt nix mehr ausgehändigt von den Banken

    habe die Air2 combo bestellt, via Mitarbeiterprogramm für 950 (100 gespart) Euro über Apple und Lieferzeit leider 1-2 Monate, das wird eng mit dem Sommerurlaub


    bis dahin ist auch die Haftpflicht geändert


    mal sehen was dann demnächst für Regularien kommen, hoffentlich darf man die kommendes Jahr noch fliegen;)

    Ich meine, damals hattest du das sogar gut gefunden und geschrieben, ich sei damit "am Puls der Zeit", wenn ich mich richtig erinnere....

    sicher nicht, du hattet - glaube ich - so 40k verloren mit den Teilen


    ich habe mir daraufhin damals die Einzelbestandteile des Reverse BZ angeschaut und war entsetzt, habe das auf die Schnelle nicht mehr parat, aber Hände weg! Hatte so Teile nie


    Bonuszerts normal kann man dagegen kaufen, wenn ich das Recht im Kopf habe, waren das einfach die Aktien als Zero Strike Call und aus den Dividenden wird eine digitale Option gekauft zur Absicherung... das versteht man noch, beim Reverse habe ich damals lang gebraucht, das zu zerlegen

    deine Bsp. sind in der Tat kein Problem und wenn sie eins wären, würde das niemand nachweisen können, da sich alles auf Bankenebene abspielt. Wenn aus unerfindlichen Gründen doch jemand drauf käme, stellst dich blöd, da kann null passieren (aber eh legal)


    aber die Aktienverluste kannst du nur gegen Aktiengewinne verrechnen nicht gegen Dividenden oder sonstiges. Aktiengewinne hingegen kannst du mit allen Verlusten verrechnen


    btw: es gibt gerade eine §20 EStG Änderung, die dazu führt, dass man auf Bankebene in Zukunft keine Verluste aus Termingeschäften mehr verrechnen kann, nur noch Veranlagung und da nur 10k im Jahr, das war es dann mit Termingeschäften. Ähnliches gilt für Totalverluste zB auch aus Zertifikaten, die keinesfalls wertlos auslaufen lassen... die Banken drehen da gerade Runden mit dem BMF, ob das dieses Jahr schon angewandt werden muss...

    Interessante Diskussion, die zeigt, dass es eben nicht so einfach ist;)


    BMW macht das übrigens auch mit Seil, so dass der Lack nicht beschädigt wird und ich habe hier eh keine Wahl, da es sich ja um eine PUMA von BMW handelt


    werde aber einen besonders kompetenten Serviceberater damit beauftragen, der sich um alles kümmert, ich habe glücklicherweise in Frankfurt nach 20 Jahren endlich eine BMW-Werkstatt gefunden, die fast auf Porsche Niveau agiert, dachte nicht, dass es sowas gibt

    Ich hatte bei meinem E39 mal einen Scheibentausch.... Meine Versicherung schickte mich dank "Werkstattbindung" zur - Achtung - Mercedes Werkstatt .... Dort habe ich mein Auto abgegeben... die haben sich dann (wenn ich mich noch recht erinnere) die neue Scheibe beim BMW Händler, der nur 100m weiter in der gleichen Straße ist, besorgt... (zumindest war irgendwo das BMW-Logo drauf) .... und die Scheibe wohl selbst eingebaut.

    War alles perfekt... Ich glaube, die können das alle..... ist deren täglich Brot.....

    hatte an den Firmenwagen auch einige Täusche, sogar einmal aufm Hof in der Mittagspause gemacht, vom mobilen Service


    bei der aktuellen Dreckskarre ist es mir aber wichtig, dass die nicht in Kürze an der A-Säule durchrostet, da die halten soll^^


    bei Porsche habe ich mal vom GT3 ne Scheibe rausnehmen lassen und wieder einsetzen lassen, weil die knarrte, war schief eingebaut bei der Dreckskarre... aber das PZ hat es dann beim zweiten Mal perfekt gemacht, möglich ist es also


    nervt halt beim Neuwagen, weil BMW zu blöd ist diesen Fehler zu beseitigen, der seit Jahren bekannt ist und bei jedem M2 auftritt, die meisten Fahrer sind zum Glück taub

    die machen das selber, wenn der Wagen rumgefahren würde zu 'Spezialisten', wäre es ja noch schöner;)


    Aussage: vom Lack wird nix beschädigt, die ziehen Faden nur durch den Kleber durch...


    das mit dem 'ordentlichen' Kleber und ausreichend lang stehen lassen ist ein guter Punkt....

    bei meiner aktuellen Dreckskarre muss die Scheibe raus, weil nur dann ein Blech verbogen werden kann, welches Geräusche (Ende A-Säule 3 Bleche.... direkt unter Scheibe) macht (in einem Auto, was so seit Jahren unverändert gebaut wird...super Leistung!)


    gibt ne PUMA dazu...ist Garantieabgedeckt


    wie hoch schätzt Ihr das Risiko ein, wenn ne Scheibe raus und wieder reinkommt? Hat BMW damit Erfahrung, jeder Normale tauscht seine Scheibe doch bei Spezialisten, die nix anderes machen, weil billiger...


    Was kann passieren: Knarren? Undichtigkeit? Rost?

    Oder alles kein Thema und wie ein Reifenwechsel?


    danke für jegliche Tipps:)

    Oliver: solange du nicht wieder mit Reverse Bonus Zerts anfängst! Bei Reverse Vorsicht...: das hat nix mit dem ursprünglichen Produkt und seinen Bestandteilen zu tun (meist) und bei den verbrieften Derivaten sollte man die Bestandteile kennen, die sind beim Discounter genial: Short Put, du nimmst also anfangs die Prämie ein und das ist der Discount


    DeepDiscounter früher verkaufen: ich handele permanent Deep Discounter auf Indizes mit zum Teil nur 1-2% Rendite, wenn ich sie laufen lasse und ich verkaufe die IMMER vorab mit Renditen von 10% +/-, welche durch Rechenfehler der Emittenten und der Problematik der Optionsberechnung zustande kommen


    Emittenten: theoretisch ist das Geld weg, weil Schuldverschreibung. In der Praxis bei Emittenten wie DB oder HSBC praktisch ausgeschlossen. Ich würde das mit null Risiko beziffern. Dass sowas mal gekündigt wird, passiert nur bei Hebelteilen auf Öl uä. Nie bei Discounter, Aktienanleihen oder BZ... Auch sechsstellige Summen kann man ruhig machen, solange der Emittent genug emittiert hat, Kurse werden auch immer von ihm gestellt, hat nix mit Angebot u Nachfrage zu tun


    wenn man sich ein bisschen auskennt, sind Discounter auf Indizes mit 30%+ Discount ideale Geldparkinstrumente, habe damit auch Crashs erlebt, da hat man genug Zeit zum Rausgehen, maximaler Verlust war mal 1% des eingesetzten Kapitals


    Wirecard; was ein Laden! Aber letztlich können die auch mal wieder auf 200 gehen. Das ist wahrscheinlicher als 40. Und da hätte man auch noch maximale Rendite! Der Deep D macht ja erst Verlust <35. Sehr guter Tipp das Teil und wie korrekt geschrieben, kann man jederzeit verkaufen, da man vermutlich verfrüht ne gute Rendite hat, die sich lohnt

    Ich vermute sogar, dass sich die Rendite noch während der Laufzeit realisiert und man die vorher abstoßen kann. Der Staub um WC legt sich ja gerade. Und falls nicht, ist der Puffer schön groß.

    genau, deep discounter verkaufe ich fast immer früher als sie auslaufen

    Was haltet Ihr von folgendem Papier: TT17WK. Ein very-deep-Discount auf Wirecard. Wenn Wirecard (aktuell 83 EUR) bis September über 40 EUR bleibt, ist die Seitwärtsrendite ca. 56% p.a. Nun halte ich Wirecard zwar für einen absolut schmierigen Zockerwert, aber das sollte doch wohl aufgehen? Um in einen Verlust zu geraten, müsste die Aktie innerhalb von 5 Monaten 60% verlieren.

    sehr guter Tipp! Danke, mache ich...


    ich handele normalerweise Deep Discounter auf Indizes, eine der sichersten Anlagen überhaupt...



    wie du sagst, hier ist das Risiko sehr überschaubar und die 17% Rendite bis Laufzeitende relativ safe und im Zweifel kriegst du die eingebucht (Discounter ist übrigens ein Covered call short...nur halt per Zertifikat und nicht an einer Terminbörse, somit hast du die Aktie eigentlich im Depot, aber sie wird im Normalfall für 40 geliefert, weil du ausgeübt wirst)

    Wenn sich das Einbehalten direkt auf den Aktienkurs auswirkt, dann glaub schon. Aber für die Realisierung des "Gewinnes" als Aktionär müsste man dann ja wirklich quasi nach und nach entsprechend Anteile verkaufen. Oder?


    Ich mag sowas jedenfalls lieber. Geld anlegen und Zinsen/Dividenden kriegen und gut ist. Der Grundstock sollte ja erhalten bleiben und im Idealfall der Aktienwert sogar steigen. Zumindest plane ich das für die zwei Langanleger im Depot. Nummer 3 ist aktuell ganz klar nix auf Dauer (Gilead ;) ), da sollte man den Absprung wohl nicht verpassen.

    ich sehe das ähnlich wie du, mir ist der Aktienkurs relativ egal und ich freue mich jedes Jahr über die Ausschüttungen, wie derzeit gerade wieder


    ist ähnlich wie mit einer Wohnung, da schaut man auch nicht jeden Tag auf den Wert sondern freut sich über die Mieteinnahmen


    zum Vererben sind Aktien auch super (liquide), der Ärger mit teuren Immobilien und dem Teilen unter den Kinder.... ne danke

    Mal noch zur Bekleidung: Was macht ihr mit Euren Ohren? Ich hab jetzt - bzw. ansich schon lange - ein ganz ganz dünnes Stirnband, aber selbst das ist mir zu warm mittlerweile morgens. Aber ohne frierts mir die Ohren ab bzw. hab ich extrem nervige Windgeräusche (vom Helm evtl.?)

    Sehe zwar den einen oder anderen ohne Ohrenschutz und Handschuhe, aber irgendwie ist mir das noch zu frisch. Dafür ist die Radjacke fast schon zu warm... dammich… Ich brauch ein E-Bike glaub... :hehe:

    immer und überall zur jeder Zeit ein Halstuch, was ich hoch über die Ohren ziehe


    egal ob Winter (da noch Sturmmaske) oder Sommer wegen Staub und Dreck.... Ohren sind leider empfindlich

    Ich hab seit zwei Wochen mein Cube Kathmandu. War ja klar, dass dann erstmal ne Woche Regen herrscht :hehe:

    Aber das Ding ist maximal genial.




    bin bei eBikes nicht immer auf dem Laufenden, wusste gar nicht, dass es 'mein' Kathmandu auch mit Motor gibt, macht aber einen soliden Eindruck, denke unter 3k € wird man eh nichts vernünftiges bekommen, ich lese manchmal in der FAZ Berichte, da geht es eher Richtung 5k


    würde auch immer eher so einen bekannten Großserienhersteller nehmen wie Cube, da hat man wenigstens durchgängig Service... ist zumindest wichtig, wenn man viel fährt


    tendiere aber eher zu nem sehr leichten Treckingrad ohne Motor für die nächsten Jahre, die gibt es um die 2-3k€ und dann in 5-10 J vermutlich doch eins mit Motor... lohnt sich irgendwie (noch) nicht, vielleicht auch nie...

    wenn ich das nur könnte, Peter....


    ich höre permanent hin, ob das Geräusch kommt, bin da komplett gaga


    bei nem GT3-Käfig kann ich mir das schön reden aber nicht bei nem Rentner-BMW, mit dem ich auf der Autobahn meist 120 km/h fahre und der sonst geräuschlos ist

    danke für eure Tipps! Handschuhfach etc habe ich alles durch mit Moosgummi...das ist es alles nicht


    wird wohl das mit den Blechen sein, was in vielen Foren zu finden ist, in einem amerikanischen ist sogar genau erklärt, was man tun muss und wo (BMW will wohl meist die Frontscheibe rausmachen, aber es reicht, wenn man die ASäulenverkleidung abmacht, mal sehen wie deppert oder auch nicht sich BMW anstellt...)

    Ich habe auch ein Knackgeräusch vorne rechts.

    Allerdings nur wenn es sehr kalt ist.

    Aber deshalb das halbe Auto auseinandernahmen lassen? Wird eher nicht besser dadurch.

    Es ist das erste Auto seit langem dem ich so etwas verzeihe.

    gerade mal recherchiert, das ist wohl ein Dauerproblem seit es den M2 gibt


    irgendwelche Bleche, die sich reiben in der Gegend der A Säule der Beifahrerseite


    Wagen nervt jetzt richtig... das knackt zwar nur alle paar Minuten, aber wenn ich sowas erstmal gehört habe, dreh ich durch...;)