Beiträge von Sascha-RD

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Rechtfertigen halt nur mir selbst oder meiner Frau gegenüber:D

    Braucht man so was wirklich usw. usw..................

    Deine Farbe wäre wohl auch mein Favorit, kostet aktuell wohl so um die 1200 Aufpreis. Hast Du Deinen direkt bei Ford oder irgendwie übers Internet erworben? Interessant wäre auch was prozentual so an Nachlass möglich war?
    Interessant wäre eigentlich aktuell gerade alles zu dem Fahrzeug, sind Dir mit der Zeit irgendwelche Dinge besonders positiv oder negativ aufgefallen, hast Du eine Garantie Verlängerung erworben, fährst Du ihn ganzjährig usw.?

    Ja der Focus RS hat den Ecoboost mit sogar 350 PS, evtl. etwas zu viel des Guten?

    Im aktuellen Mustang hat er aktuell "nur" noch 290 PS. Wieso mag der Mustang mit um die 300PS wohl nur knapp über 230km/h laufen? Nur mal Interessehalber, nicht etwa weil es ein K.O. Argument ist.....
    Der von laminator genannte Verbrauch ist ja schon fast sehr günstig, weniger verbraucht mein Hyundai I30 Turbo mit nur 187 PS im Schnitt auch nicht!?

    Habe mich wohl in den Mustang verliebt und rechtfertigen kann ich mir und "anderen" gegenüber wohl nur den Ecoboost, wenn überhaupt.....
    Sammle deshalb gerade sämtliche Infos zum Mustang und seinen Motoren, seiner Zuverlässigkeit, Haltbarkeit, Reparaturen usw. Also immer her mit sämtlichen Informationen!!

    Wie verhält es sich beim Ecoboost klangtechnisch in Serie, geht da wirklich gar nichts bis kaum was??

    Also, Kapitalanlage habe ich es genannt, weil es sich um eine kleinere, vermietete 2-Zimmer Wohnung handelt, welche man unter dem üblichen Marktpreis erwerben könnte.


    Es ist nicht auszuschließen das die Wohnung auch mal selbst genutzt werden könnte, das muss aber nicht passieren.


    Warum wird die Finanzierung so kritisch gesehen, weil es sich um ein unverheiratetes Paar handelt oder weil die Immobilie nicht selbst genutzt werden soll?
    Ist es so unüblich das unverheiratete Paare eine Immobilie erwerben, ich dachte so etwas kommt eher häufig vor. Ein Arbeitskollege hat vor 10 Jahren auch unverheiratet mit seiner Partnerin eine selbst genutzte Eigentumswohnung finanziert und erworben, die haben dann später zwar geheiratet, aber daran das er wegen der Finanzierung von Problemen gesprochen hat, kann ich mich gar nicht erinnern oder daran das es ungewöhnlich erschien.


    Die Frage zum Ablauf oder ob, bzw. wann man sich evtl. mit einem Steuerberater kurzschließen sollte stellt sich ja genau, weil man sich das aktuell so vorstellt zu je 50% im Grundbuch eingetragen zu sein und genau das auch steuerlich nutzen zu können.

    Mal angenommen ein recht junges und unverheiratetes Pärchen möchte gemeinsam eine kleine Immobilie, vermietete 2-Zimmerwohnung, als Kapitalanlage erwerben.


    Was könnte es da, speziell bei der Konstellation unverheiratetes Paar evtl. zu bedenken geben? Etwas Eigenkapital ist vorhanden, ca. 30% des Kaufpreises der Immobilie, was auch zusammen eingebracht werden soll.
    Gemeinsame Eintragung im Grundbuch wird ja selbstverständlich sein, wie verhält es sich aber z.B. bei der Lohnsteuererklärung der beiden, kann jeder für sich dann zur Hälfte Unkosten im Zusammenhang mit der vermieteten Immobilie bei der Steuer geltend machen?


    Interessant wäre auch mal der weitere Ablauf, bzw. um was man sich wann oder in welcher Reihenfolge kümmert. Wohnungsbesichtigung mit dem Makler hat stattgefunden, dieser will jetzt noch Protokolle der Eigentümerversammlung, Mietvertrag der Wohnung, Teilungserklärung usw. besorgen.
    Wie geht es dann bei Einigung weiter, in welcher Reihenfolge sucht man nun den Notar auf, kümmert sich um die Finanzierung und Kreditgeber, bzw. sucht das Gespräch mit einem Steuerberater?


    Ist es auch üblich mit dem Makler noch um die veranschlagten Kaufpreis zu verhandeln?


    Ja, das soll vorerst mal an Fragen genügen, würde mich über jeden Tipp, jede Anregung und Erfahrungen zu diesem Thema freuen, speziell auch dazu wie es sich steuerrechtlich bei so einer Konstellation verhält und ob beide Partner je zur Hälfte ihre Auslagen usw. bei der Steuer geltend machen können?

    Also, in unserem Fall konnten wir nicht wirklich Licht in die Dunkelheit bringen, leider, aber entweder wissen die meisten Werkstätten selbst nicht wie das laufen soll oder sie wollen es dem Kunden gegenüber nicht äußern.


    Wir haben jetzt halt nach genau einem Jahr den Ölwechsel mit Longlifeöl für ca. 200€ durchführen lassen und dann explizit darum gebeten nun den Longlifeintervall einzustellen, was laut Werkstatt auch gemacht wurde....


    Nicht lange nach dem Service zeigte der Bordcomputer dann folgende Daten an: Öl Service in 13.700km oder 721 Tagen und Inspektion in 13.600km oder 284 Tagen!!??


    Komisch daran ist, dass der Ölwechsel schon wieder nach also max. 15.000km stattfinden soll, dafür aber bisher nach erst 721 Tagen.


    Bei der Inspektion sind die KM so weit nachvollziehbar, jedoch die Tage nicht, denn da passt irgendetwas nicht, wenn die Inspektion erst nach 2 Jahren erledigt werden soll, weil der Scirocco in 284 Tagen noch gar keine 2 Jahre alt ist??????? Da fehlen locker 6 Wochen an den 2 Jahren!!!


    Meine Vermutung ist nun in etwa, dass die Jungs in Portugal den Servicecomputer irgendwann wohl schon zum Leben erweckt haben, aber das Fahrzeug natürlich erst einige Zeit später in WOB ausgeliefert wurde, diese Zeit fehlt nun natürlich.


    Kann es sein das die ausliefernde Werkstatt den Bordcomputer, bzw. den Serviceintervall bei einer Neuauslieferung eigentlich am Tag der Auslieferung resetten muss, damit dieser erst ab dann zu laufen beginnt und das in Wolfsburg versäumt wurde??


    Ist doch schon seltsam, wenn ein Neuwagen eigentlich nach 2 Jahren zur Inspektion muss, der BC in aber schon fast 2 Monate früher in die Werkstatt bittet!?

    Ja, sie trägt ja selbst die Brille erst seit ca. 6 Monaten, ist halt nur bei sportlichen Betätigungen oft etwas hinderlich und da soll dann ab und an mal auf die Tageslinsen ausgewichen werden.

    Anpassen hat 20€ gekostet, Preis der Linsen bei der "Optikerkette" hebt sich nicht groß vom Wettbewerb ab und wird grundsätzlich weiter dort erworben, es ging mir nur mal darum zu verstehen welche Werte/Angaben für den Erwerb/Nachkauf der richtigen Linsen überhaupt erforderlich sind und was die einzelnen Angaben bedeuten. Da bin ich jetzt ein ganzes Stück weiter:)

    Ist ein frisch für Deutschland bestellter Neuwagen, nicht gebraucht, stand nicht rum usw., Werksabholung!
    Auto hat jetzt nach knapp einem Jahr 14.000km gelaufen, der Bordcomputer hat aber seit Auslieferung immer nur auf ein Jahr bis zur nächsten Wartung runtergezählt.
    Unschön ist ja nur wie undurchsichtig das bei VW läuft und was für verwirrende, wenig zufriedenstellende Antworten durch die Werkstätten getätigt werden.
    Man kann den BC wohl codieren, auf flexiblen Longlifeservice oder auf starren Jahresservice und man muss wohl unterstellen das der BC ab Werk auf den starren Service codiert war, bekommt dazu aber keine klare Aussage der Werkstatt.
    Laut Handbuch soll man den Service dann natürlich auch auf den starren Jahresservice umstellen können, bei dem man dann nicht auf das teure Longlifeöl zurückgreifen muss, hier ist die Aussage der Werkstatt, dass bei VW ausschließlich nur noch das Longlifeöl eingefüllt wird, also jährlich hin, teures Langzeitöl rein, nichts sparen, aber teures Öl trotzdem nach einem Jahr wieder raus.


    Wir möchten da jetzt unbedingt Klarheit für uns reinbringen und uns nicht von VW, bzw. der Werkstatt irgendwelche Märchen erzählen lassen.

    Sie hat sich jetzt für Tageslinsen entschieden, auch weil sie die Linsen nicht ständig verwendet und diese Linsen eine kurze Eingewöhnung erfordern und recht verträglich, bzw. tragefreundlich sein sollen.


    Sie hat direkt eine kleine Mengen der für sie passenden Linsen beim Optiker erworben, kann diese aber mit den jetzt bekannten und vorhandenen Werten nun überall nachbestellen, bzw. nachkaufen.

    Kann hier evtl. auch jemand klare Aussagen zu den Wartungsintervallen bei VW machen, also etwa aus eigenen Erfahrungen?
    Es geht genau um den Longlifeservice, also flexible Wartungsintervalle mit teurem Longlifeöl oder starre Intervalle mit nicht ganz so teurem Öl usw.


    Der Freund meiner Tochter fährt einen 2017 er 1.4 TFSI Scirocco und wird nun vom Bordcomputer nach genau einem Jahr zur Wartung gebeten, obwohl für ihn eigentlich der Longlifeintervall gilt. Von mehreren VW Werkstätten gibt es leider eher verwirrende Antworten dazu und es wird auch behauptet das VW aktuell ausschließlich Longlifeöle verwendet und man also gar nicht mehr auf den starren, jährlichen Service umschwenken kann, bzw. dann trotzdem die teuren Longlifeöle verwenden muss.


    Alles irgendwie recht undurchsichtig..................

    Auf so viele verschiedene Werte soll es ankommen und trotzdem wird dann beim Optiker relativ schnell in ein Fach gegriffen und schon ist die passende Linse zur Hand?


    Das hört sich ja ein wenig so an als wäre jede Linse für das jeweilige Auge handgefertigt und angepasst, aber in den meisten Fällen wird es sich doch um eine 0815 Linse handeln die hauptsächlich in den Dioptriewerten und im Radius der Linse passen muss....


    Was ist denn als Linse weiter verbreitet, die Tageslinse oder doch die über einen längeren Zeitraum zu nutzende Linse und gibt es Vor-, bzw. Nachteile neben den regelmäßig auf einschlägigen Seiten nachzulesenden, etwa persönliche Erfahrungswerte?

    Meine Tochter hat sich in Sachen Kontaktlinsen beraten lassen und vom Optiker Probe linsen mit der Bezeichnung 8,7 empfohlen bekommen. Dabei handelt es sich wohl um einen Wert der die Hornhautkrümmung bestimmt. Wie wichtig ist dieser Wert bei der Verwendung von weichen Tageslinsen zukünftig und was ist der Unterschied zu Linsen mit der Bezeichnung 8,6 oder 8,8?


    Ich meine das es auch Linsen gibt wo nach diesem Wert gar nicht gefragt wird und wollte deshalb mal wissen wie relevant dieser Wert wirklich für die Verwendung von weichen Tageslinsen ist oder ob er evtl. wichtiger bei der Verwendung von härteren Langzeitlinsen ist o.ä.?

    Wer hat schon mal so einen Trip nach Barcelona gemacht und kann Tipps, Quellen und Anregungen zum gesamten Ablauf geben?

    Anreise soll per Flugzeug erfolgen, pauschal, also Flüge incl. Hotel und Transfers, ist da für Barcelona ja eher schwer was zu buchen, von daher muss man sich da wohl selbst etwas zusammenbauen ohne die Kosten aus den Augen zu verlieren....

    Wie gesagt, Anreise ja wohl per Flieger und dann ja mindestens noch eine Unterkunft, es soll wohl gleich so auf 7 Tage hinauslaufen und die Unterkunft soll in Strand-, bzw. Hafennähe sein, wir haben auch schon überlegt etwas pauschal als Strandurlaub möglichst nahe an Barcelona zu buchen um dann vom Urlaubsort aus die Stadt unsicher zu machen, also auch über solche Ideen und Tipps wäre ich dankbar.
    Mietwagen muss nicht unbedingt sein, denn ich war vor Jahren schon mal mit dem Auto dort und habe das nicht in guter Erinnerung:crazy:, von daher wäre es schon prima, wenn alles mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar wäre.

    Ach ja, geplant ist das Ganze für den Monat Mai, falls das auch noch eine Rolle spielen könnte.

    Wie gesagt, evtl. hat ja jemand schon mal so einen Trip unternommen und kann gute Quellen im Internet o.ä. nennen die sich auf solche Unternehmungen spezialisiert haben.

    Ja, Fritzbox, habe die seit ca. 5 Jahren am Laufen und da noch nie was dran verstellt, nur mal zurückgesetzt.


    An den Energiesparoptionen und an den Treibern habe ich an dem neuen Komplett PC noch nichts geändert und bis zu diesem umfangreicheren Update, bzw. auch ohne dieses, funktioniert die WLAN Verbindung ja zuverlässig und Störungsfrei.

    Moin,
    ich nutze noch einen Win7 Rechner, mache mir aber nebenbei einen Win 10 Rechner fertig.

    Nun habe ich nach einem größeren Win 10 Update das Problem, dass die WLAN Verbindung nur noch sehr unzuverlässig, bzw. gar nicht arbeitet und ich mit meinen, bzw. den Bordmitteln von Windows das Problem auch nicht behoben bzw. eingegrenzt bekomme.
    Ich habe aber festgestellt das WLAN wunderbar funktioniert, wenn ich die neuesten Updates deinstalliere, bzw. das System auf einen früheren Wiederherstellungspunkt herstelle.

    Evtl. ist zu der Problematik ja etwas bekannt und es gibt ein paar einfache Tricks wie ich was mal überprüfen kann. Wie gesagt, PC hängt momentan nur am WLAN welches manchmal auch kurzzeizig funktioniert, also Router wird erkannt, Verbindung wird hergestellt usw. dann aber immer wieder abbricht und meldet das keine Internetverbindung besteht.

    Evtl. hat ja jemand einen heißen Tipp auf Lager?

    Der Beetle der Tochter ist in SF 26 versichert und sollte knappe 50€ teurer werden, habe bei der HUK angerufen um nach dem genauen Termin für mein Sonderkündigungsrecht zu fragen, weil die Schlingel in dem Erhöhungsschreiben ja kein genaues Datum angegeben war und habe nun tatsächlich ein um fast 120€ günstigeres Angebot bekommen ohne Veränderung der Versicherungsbedingungen oder des Versicherungsumfangs.


    Die Bestandskunden sind wohl echt die Dummen...........

    Ich musste sogar erst gucken was ich für ein Gaspedal bei meinem Hyundai I 30 habe, ist auch ein stehendes, hat der 2016er Beetle meiner Tochter übrigens auch:)