Beiträge von Uberto

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Also ich habe mir nun auch immer wieder überlegt, ob nicht doch ein BMW i3 aus 2014-2016 mit dem kleinen Akku vllt sogar den E39 ersetzen soll, zumal der E39 quasi nur in der Garage steht. Mit dem i3 könnte ich die Strecke zur Arbeit (wenn man denn überhaupt mal wieder in die Firma darf ... ) von 12km einfach auch im Winter problemlos absolvieren. Laden wäre an der öffentlichen Ladesäule im Ort via CCS im Winter und gelegentlich 220V-Schuko vom Küchenfenster machbar. In der Firma wäre kein Lademöglichkeit vorhanden und zu Hause eben eigentlich auch nicht.

    Meine erste Wahl wäre hier im Grunde ein Skoda Citigo-e iV gewesen für rund 16k als Neuwagen mit Förderung, ist aber kaum noch zu bekommen...

    Der BMW i3 gefällt mir unheimlich gut macht auch ordentlich Fahrspass, würde als Gebrauchtwagen so rund 14-15k kosten mit 30-50tkm aus 2014-2016 mit mindestens Sitzheizung/Schnellladen & Wärmepumpe.


    Somit ist aktuell eben die Frage, ob man sich so einen 5-6 Jahre alten BMW i3 60Ah PreLCI zulegen kann problemlos, oder ob das Risiko bzgl. Akku und dessen Haltbarkeit einfach zu hoch ist. Was wird ein BMW i3 mit plattem Akku (vllt noch 50% max Nutzbarkeit) und 200tkm und 13 Jahren noch wert sein? Wird der Akku & die Karbonkarosserie nicht immer einen gewissen Restwert sichern?

    Ich hätte hier für Euch mal noch ein paar neue Videos aus meinem Testfuhrpark, falls sie Euch interessieren. Falls nen Mod etwas dagegen hat, dass ich diese hier teile, dann gerne einfach entfernen :)

    Würde mich gerne von Euch auch bisserl Feedback zu den Videos einholen :)


    Renault Captur TCe 100

    [Externes Medium: https://youtu.be/RngI6SxNX08]


    Mitsubishi ASX

    [Externes Medium: https://youtu.be/JsNh6BBTcpE]


    Ford Puma EcoBoost Hybrid

    [Externes Medium: https://youtu.be/Bw9_fubLaTY]


    BMW Z4 sDrive 30i Sportline

    [Externes Medium: https://youtu.be/DCJwznNtdPg]


    Skoda KAMIQ 1.0TGI - Erdgas

    [Externes Medium: https://youtu.be/nE3GgIDOvR0]


    DS7 Crossback E-TENSE 4x4 Plug-In Hybrid

    [Externes Medium: https://youtu.be/04xqFAesAro]

    Der neue Golf 8 GTI fährt sich wirklich gut. Hier merkt man schon, dass da noch einmal kräftig Hand angelegt wurde von den Entwicklern. Die Optik gefällt mir jetzt besser, auch wenn die Scheinwerfer nicht so gelungen wirken. Für mich kickt sich der Wagen einfach nur durch die Bedienung und die nicht ausgereifte Elektronik ins Aus. Bis jetzt ist bei jedem neuen VW Modell (Golf 8 eTSI, Golf 8 GTI, ID.3) stets irgendwas abgestürzt. Meist war es die Navigation welche einfach den Dienst irgendwann still und heimlich quittiert hat. Noch etwas schlimmer finde ich nun das Multifunktionslenkrad mit den Touch-Feldern zur Bedienung. Da sind auch immer mal wieder Fehlbedienung vorprogrammiert...


    Kaufen würde ich mir so einen Golf 8 sicherlich nicht. Der ID.3 hingegen wäre eine Option - auch wenn er preislich zu teuer ist. Gerade beim ID.3 hätte ich dann leider doch ein schlechtes Gewissen beim Preis und würde lieber noch mal etwas Geld drauflegen und den Polestar 2 kaufen (für mich der absolute Favorit derzeit).

    Will man als Familie ein E-Auto kaufen, dann sollte man sich ernsthaft mit dem Aiways U5 auseinander setzen.

    Gerade erst ne Doku gesehen wie viel Öl noch in versunkenen Wracks aus dem 2. WK schlummern und bereits am auslaufen sind ...

    Das sind richtig schöne Zeitbomben, die keinen interessieren ....

    Vllt sollten sie das Öl von da erstmal abpumpen ehe sie neue Quellen suchen ;)

    Uberto

    Der müsste ja dann eine "echte" Reichweite von ~350-400 km haben. Siehst Du das realistisch?

    Wie schaut´s mit Laden über CEE-Steckdose aus?

    Ja, Reichweite lag bei mir bei realistischen 350-380km.

    Ich persönlich würde aber dennoch den kleinen Akku mit dem schwächeren E-Motor kaufen auf Grund der Ladeproblematik mit dem CHAdeMO Anschluss. CEE habe ich nicht getestet, da mir dafür auch kein Anschluss zur Verfügung steht/stand.

    Ich fahre aktuell den aktuellen Nissan Leaf+ zum Test. Ist schon erstaunlich, wie alt der Wagen in sich wirkt optisch. Beim Fahren dann aber erstaunt der Wagen ungemein. Auf der Verbrauchstest Strecke haben 14,7 kWh verbraucht (WLTP Angabe 18,5kWh). Auch besonders geil ist das e-Pedal. Bis dato kenne ich nur den BMW i3 welcher sich so gut mit dem One-Pedal bewegen lässt. Habe auf den knapp 114km für die Testrunde nur 1x die Fußbremse gebraucht, weil mir jmd die Vorfahrt genommen hat.

    Größte Nachteile am Nissan Leaf:

    - kein bzw. unzureichendes Thermalmanagement für den Akku (Schnellladen - flotte Autobahn - Schnellladen => geht nicht)

    - CHAdeMO Anschluss in DE einfach kaum noch zu finden (Triple-Charge sind abgebaut und durch HyperCharger mit CCS flächendeckender ersetzt.)

    - Typ 2 mit 6,6kW maximal ist kaum eine Option für nen 62 kWh Akku ...

    Bei mir ist der Alltag meist 12km einfach zur Arbeit (Stadt - Überland) und dann noch viele Besorgungen im Ort (Kindergarten, Einkaufen, Arzttermin). Da sind auch mal am Tag 3-4 Strecken unter 2km Fahrstrecke dabei. 1x die Woche ist dann vllt ne Strecke von 25-30km am Stück drinnen mit Stadt-Überland-Autobahn (Vmax 140).


    Rex

    Ich bin den 150PS eTSI mit MildHybrid System gefahren.

    Im privaten Leon TGI werkelt der 130PS Motor mit dem VTG-Lader.

    Also ich konnte den eTSI problemlos (jetzt ohne auf die Sparmittel zurück zu greifen) unter die 5l-Marke bringen. Im Alltag mit viel Kurzstreckenbetrieb im Ort und Fahrten zur Arbeit (einfach 12km) waren es rund 5,6l. Finde ich schon ganz ordentlich.

    Einen Diesel mit einem Benziner zu vergleichen finde ich auch etwas unpassend. Zudem haben die neuen Triebwerke mit dem OPF auch noch einen ekligen Spritfresser an Bord. Ich fand i.V. zum normalen 1.5TSI (ohne evo) liegt der Verbrauch rund 0,2 - 0,3 l/100km im Schnitt niedriger. Klar keine Welten, aber dennoch ordentlich wie ich finde. Zudem freut mich beim MildHybrid, dass endlich wieder eine höhere Bremsleistung im Schubbetrieb zur Verfügung steht.

    Ich konnte ihn mit rund 5,5l im Alltag bewegen. Wenn man es auf längeren Etappen ruhig angehen lies, konnten Werte unter 5l auch gut erreicht werden. Hier kommt das Segeln mit abgeschaltetem Antrieb dank Mild Hybrid zum tragen.

    Ich hatte jetzt für 14 Tage den Skoda Citigo e iV als Testwagen vor der Tür und bin mächtig angetan von dem Kleinen. Ist ein perfektes Alltags- und Pendlerauto. Mit locker über 250km Reichweite macht der Kleine seine Sache echt gut. Jetzt kommt noch die neue Förderung hinzu und der Zwerg ist für unter 16k als Neuwagen zu haben. Einzig die Schnellladung mit CCS ist im Endeffekt ein Witz. Soll der Citigo e iV (identisch mit e-Up! & Mii electric) mit 40kW laden können, packt er das nur mal für 1-2min in der Spitze. Bleibt sonst bei rund 20kW. Schade, da wäre noch mehr drinnen...


    Falls es jmd interessiert, wäre hier mal der Link zu meinem Video

    [Externes Medium: https://youtu.be/TPThCGJeDHM]

    Es ist sogar ein vorprogrammierter Flug der Drohne und ja, wir stehen etwas entfernt. Genau das will ich noch verbessern demnächst :D ;)

    Ich muss zugeben, dass mir dir Motorradfahrer mittlerweile weniger auf den Senkel gehen im Bereich Lautstärke als die ganzen Tuningkisten. Hier im Ort scheint findest du VW T6 Bus mit Soundgenerator für V8 Sound, BMW M3 F80 der so laut knallt und nach 4-Zylinder klingt, einen BMW 335i F30 der nur knallt, mehrere Abarth 500er mit extremen Knallgeräuschen. Das Problem ist natürlich auch, dass deren Fahrer stets der Meinung ist immer nur den 2. oder 3. Gang im Ort zu kennen und stets das ach so tolle Knallen zu provozieren.

    Mir kommt es generell so vor, als ob Tuning-Abgasanlagen nur noch auf diese programmierten Fehlzündungen mit extrem lauten und häufigen Knallen ausgelegt sind. Eine Verstärkung des charakteristischen Motorklangs ist nicht mehr gewünscht. Da soll ein 4-Zylinder Diesel wie ein V8 Benziner, ein Reihensechszylinder unrund wie ein 5-Zylinder, ein 4-Zylinder Benziner nur laut und ein V8 dann schon wieder wie ein 6-Zylinder klingen. Grausam.