Beiträge von Hapel

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

    Hallo in die Runde

    ich fahre seit über 30 Jahren regelmäßig nach Rumänien. Vor vielen Jahren wurde erst in Österreich (A) und später auch in Ungarn (H) und Rumänien (RO) die Vignetten-Plficht eingeführt. Also nusste ich für jedes dieser Länder je eine Vignette an die Windschutzscheibe kleben. Das hat mich schon gestört.... ich konnte das Ablaufdatum kaum erwarten, um dann die Vignetten mühsam wieder entfernen zu können.

    Seit einigen Jahren gibt es in H (e-Vignette) und RO (Rovineta) keine Vignetten zum Aufkleben mehr, sondern diese werden elektronisch erfasst. In H reicht es, wenn man sein amtliches Kennzeichen nennt, in RO dagegen muss der Fahrzeugschein vorgelegt werden, da irgendwelche Daten erfasst werden müssen. Der Verkaufsvorgang an sich dauert in H etwa 1-2 Minuten und in RO etwa 5 Minuten.... also nur unwesentlich länger als etwa für den Kauf einere Vignette für A.
    Die Überwachung, ob die Mautgebühr bezahlt wurde, erfolgt in beiden Ländern per Video.

    Somit bleibt die Windschutzscheibe frei und ich muss nur noch eine Vignette (für A) kleben und später wieder mühsam entfernen.

    Das wäre doch eine "saubere" Lösung für all diejenigen, welche gegen eine Klebe-Vignette sind.

    Aber halt:
    Wie war das? Videoüberwachung?!?....... Nein, das geht bei "uns" gar nicht.... wir wollen doch nicht in unserer "Bewegungsfreiheit" durch Videoüberwachung eingeschränkt werden.

    Also doch lieber kleben?!?..... oder lieber gar keine Maut?!?

    Nun, ich bin für eine Pkw-Maut mit e-Vignette..... wenn es H und RO geschafft hat, müsste es doch für D auch möglich sein, ein kostengünstiges Bezahl- und Überwachungssystem einzuführen.

    Viele Grüße aus München

    Hans

    Hallo


    was mir beim erneuten Lesen Deines ersten Beitrages gerade aufgefallen ist:


    Zitat:
    "Habe das große navi mit bluetooth telefon drin....telefon fehlt leider."


    1. Welches Telefon fehlt? Es gibt auch ein Bluetooth-Telefon-Hörer, welcher aber nur im Umkreis von etwa 10 m funktioniert...das wäre aber nicht die Handyvorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle, welche Du benötigen würdest, um Dein S4 zu koppeln


    2. Welche SA ist verbaut? SA 644 oder SA 633 wird benötigt....im Service-Heft sollte ein Aufkleber sein, auf welchem die ab Werk verbauten Sonderausstattungen (= SA) vermerkt sind.
    Wenn der Aufkleber nicht vorhanden sein sollte, kann mittels der FIN über den elektronischen Teilekatalog von BMW


    http://www.bmw.de/de/topics/se…nischer-teilekatalog.html


    die ab Werk verbauten SA abgefragt werden.


    Ein Bild vom jetzigen Snap-In Adapter würde auch helfen.


    Für den Fall, dass die Handyvorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle ab Werk verbaut wurde, fällt mir nur noch folgendes ein:


    Ich benutze ein iPhone in meinem E53 (von der Technik her mit dem E39 vergleichbar). Ich komme erst NACH Verbindungsaufbau in die Einstellungen und kann wählen, ob ich über die Telefon-Lautsprecher oder über die Autolautsprecher hören möchte...evtl. ist es beim S4 so ähnlich.


    Viele Grüße aus München


    Hans

    Hallo

    ich kenne das S4 leider nicht persönlich.... aber wenn das Mobiltelefon vom E39 erkannt wird und Gespräche angenommen bzw. gewählt werden können, kann es doch sein, dass am S4 etwas umgestellt werden muss.... z.B. FSE aktivieren oder sowas ähnliches.

    Also mal in den Einstellungen des S4 nachschauen oder im Handbuch nachlesen.

    Viele Grüße aus München... und ein gesundes neues Jahr 2014

    Hans

    Hallo in die Runde

    ich benutze seit Dezember 2012 ein iPhone (erst das 3GS und seit März das 4S), welches ich erfolgreich mit meinem E53 koppeln konnte.

    Bei den Kontakten wurden in Klammer der Zusatz "Privat", "Arbeit" oder "Mobil" hinzugefügt. Ich habe vor kurzem (wie Millionen andere Benutzer auch :D) auf iOS7 upgedatet. Gestern ist mir aufgefallen, dass bei den Kontakten jetzt der Zusatz "home", "work" und "mobile" hinzugefügt wurde. Ist das bei euch auch so?

    Die deutsche Schreibweise wäre mir lieber. Weiß jemand, ob man das umstellen kann?

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

    Viele Grüße aus München

    Hans

    Hallo

    ich schließe mich an. Auch bei meinem X5 (Baujahr 2004) kommt sporadisch seit Januar 2009 dieser Fehler und bleibt so lange, bis er gelöscht wurde. Dann kann ich manchmal 1 Woche und manchmal 5 Monate fahren, bis es wieder so weit ist. BMW kann nicht sagen, woran das liegt.

    Mal sehen, ob sich jemand meldet, der diesen Fehler dauerhaft beseitigen konnte.

    Viele Grüße aus München

    Hans

    Hallo osix5

    willkommen im Club. Genau diesen Fehler habe ich auch seit Januar 2009 und es ist wie bei Dir: Fehler löschen und Ruhe für manchmal einige Tage, manchmal einige Wochen und manchmal gar für einige Monate. Ich wollte auch auf Verdacht das Steuergerät tauschen aber laut BMW soll es nicht daran liegen (also habe ich es bis heute noch nicht getauscht). Solltest Du das Steuergerät tauschen und alles funktioniert wieder, bitte um kurzes Feedback... dann werde ich es nämlich ebenfalls tauschen.

    So, und nun zum Verbauort des Steuergeräts. Zunächst: welche Niveauregelung hast Du: Hinterachsniveauregelung oder 2-Achs-Niveauregelung. Bei der Hinterachsniveauregelung befindet sich das Steuergerät im Kofferraum unterhalb der Reserveradmulde und bei der 2-Achs-Niveauregelung befindet sich das Steuergerät im Handschuhfach hinter dem Sicherungskasten.

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

    Viele Grüße aus München

    Hans

    Hallo @ kleincom

    ich habe den E53 seit 2005 und habe seit dem ersten Tag verschiedene Mobilfunkgeräte (1x Motorola, diverse Nokia) angemeldet und genutzt, aber es ist nicht einmal vorgekommen, dass die Tel.-Nr. ankommender Anrufe nicht angezeigt wurde (außer natürlich, wenn der Anrufende anonym anruft... wie z.B. mein Arbeitgeber).

    Na ja, ich warte noch ab, ob noch mehr "Meinungen / Lösungen" kommen.

    Danke schon mal für Deine Antwort und ich wünsche Dir ebenfalls einen guten Rutsch.

    Grüße aus München

    Hans

    Hallo in die Runde

    ich habe zu Weihnachten ein gebrauchtes iPhone 3Gs (16GB) mit iOS 6.0.1 bekommen (meine Tochter ist nach Vertragsverlängerung auf ein iPhone 5 umgestiegen und ich habe ihr "altes" iPhone 3Gs "geerbt").

    Ich habe das iPhone voller Vorfreude noch am späten Abend mit meinem E53 (mit Navi Professional und Handy-Vorbereitung Bluetooth ab Werk) gekoppelt.

    "Alles" hat auf Anhieb super geklappt: Kontakte wurden übertragen, bei Kontakten mit mehreren Rufnummern wurden allen Rufnummern Zusätze angefügt wie z.B. Hans (Arbeit) Hans (Mobil) Hans (Privat) u.s.w.; SMS wurden nicht angezeigt/übertragen (laut Google-Suche wird dies von iPhone nicht unterstützt) aber damit kann/könnte ich mich noch anfreunden.

    Da das Auto in der Tiefgarage geparkt war, konnte ich keinen Test-Anruf tätigen. Am nächsten Tag sind meine Frau, mein Sohn und ich nach Italien gefahren. Als wir von Deutschland nach Österreich eingereist waren, stellte ich mit "Freude" fest, dass die gelbe Kontrollleuchte anging (Hinweis auf fremdes Netz). Dieses hatte in meinem Auto noch mit keinem anderen Handy funktioniert (ich kannte es nur von meinem ehemaligen E39 mit schnurgebundenem Autotelefon).

    Später bat ich meine Frau, mich mal anzurufen, um zu sehen, wie die Nummer und/oder der Name angezeigt wird... und was soll ich sagen: es wurde nichts angezeigt; es wurde nur das Radio stummgeschaltet und der Klingelton war da. Dann rief mich mein Sohn an und es war genauso: kein Name oder Tel.-Nr. wurde angezeigt.

    Auf der Rückreise (nach einigen Tagen) in Deutschland (Heimnetz) angekommen tätigten Frau und Sohn jeweils einen Test-Anruf und es wurde wieder nichts angezeigt. Zu Hause angekommen habe ich alle Kopplungen gelöscht und das iPhone neu angemeldet, in der Hoffnung, dass es diesmal funktioniert, aber wieder Fehlanzeige.

    Am nächsten Tag habe ich das iPhone, welches ein Net-Lock der Telekom hatte, entsperren lassen (Vertrag länger als zwei Jahre und somit war die Entsperrung kostenlos), iOS neu aufgespielt, eine Vodafone-SIM eingelegt und es funktionierte. Sofort zum Auto gegangen, angemeldet und Test-Anruf getätigt... aber leider wurde/n wieder Tel.-Nr. und/oder Name nicht übertragen.

    So... nun sitze ich seit drei Tagen vor dem PC, bemühe Google bis die Tasten glühen, aber ich finde keine passende Lösung für mein "Problem".

    Ich habe die unterschiedlichsten Meinungen und Lösungen gefunden:
    -mal heißt es, die ULF sei zu alt,
    -dann wiederum es geht auch im E39, Baujahr 2002, ohne ULF-Tausch,
    -iOS zu neu, daher Downgrade auf älteres iOS durchführen (aber welches???)
    -angeblich werden ankommende Anrufe grundsätzlich nicht übertragen
    -und viele andere "Meinungen und Lösungen"

    So... nun hoffe ich auf Eure "Meinungen und Lösungen". Ich möchte Euch bitten, mir folgendes mitzuteilen:
    -hat es jemand tatsächlich geschafft, das iPhone mit dem BMW erfolgreich zu koppeln?
    -werden die Rufnummern ankommender Anrufe angezeigt?
    -wenn ja, mit welcher ULF und/oder welches iOS?
    -SMS geht offensichtlich gar nicht (obwohl ich einen Beitrag gelesen hatte, dass dies angeblich geklappt hat - SMS ist mir aber nicht so wichtig)

    Sollte ein ULF-Tausch nötig werden, wollte ich gleich eine TCU einbauen, damit ich auch BMW-Assist nutzen kann... aber leider habe ich vor wenigen Minuten einen Beitrag von Henry gelesen, wo er behauptet, dass eine TCU nur in einem BMW (in seinem Beitrag ein E46) ab Baujahr 2005 funktioniert. Und nun....?!?

    Ich möchte mich schon mal für den langen Text entschuldigen und hoffe, dass er trotzdem gelesen wird und ich einige (oder besser viele) Antworten bekommen.

    Ach ja, heute ist ja der letzte Tag des Jahres: ich wünsche allen Mitgliedern einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2013.

    Viele Grüße aus München

    Hans



    Hallo Henry

    gilt obige Aussage auch für einen E53, Baujahr Januar 2004?

    Ich bin gerade am Überlegen, ob ich meine ab Werk verbaute ULF gegen eine TCU austauschen soll, damit ich BMW Assist nutzen kann. Aber so wie es aussieht, kann ich mir das ersparen.

    Danke für eine kurze Antwort

    Grüße aus München

    Hans

    Hallo an alle

    wenn ich gewußt hätte, welche Reaktionen mein Beitrag auslöst...:o

    Nein, auch ich benötige nicht unbedingt eine Internet-Geschwindigkeit von 120.000 kbit/s... aber es war halt so günstig :D.

    Ich war jahrelang Kunde bei der Telekom. Diese bietet in unserer Siedlung nur Geschwindigkeiten von 1000, 2000 und 6000 kbit/s (wobei maximal 3000 kbit/s möglich sind). Ich hatte also jahrelang den 6000-er Anschluß bezahlt, konnte aber nur 3000 (und diese Geschwindigkeit konnte ich auch nur selten erreichen :mad:) nutzen. Die Telekom war nicht gewillt, den Beitrag zu senken, sondern hat mir den 2000-er Anschluß angeboten.

    Nachdem mein Kabelanbieter Glasfaserkabel verlegt hatte, machte er mächtig Werbung: 16.000 kbit/s, monatliche Kündigungsfrist und sehr günstiger Preis (um einiges günstiger als die Telekom)... also probierte ich es aus und war sehr zufrieden.

    Nach kurzer Zeit wurde mir ein Upgrade auf 25.000 kbit/s zum Preis des 16.000-er angeboten... habe natürlich angenommen :D.

    Das Kabelnetz wurde immer mehr ausgebaut und mächtig beworben und zuletzt werden Geschwindigkeiten von bis zu 120.000 kbit/s Download und bis 6000 kbit/s Upload zum Preis der 16.000-er Leitung angeboten... immer noch monatliche Kündigungsfrist und um einiges günstiger als die Telekom. Wer da nicht zuschlägt ist selber schuld :D.

    Ich bin Kunde bei Maxdome und schaue ab und zu Videos online an. HD-Filme laufen, als hätte ich einen Datenträger benutzt.

    Ich sehe das mit der schnellen Internet-Geschwindigkeit genauso wie viele hier im Forum mit den Fahrzeugen mit hoher Leistung:
    Es ist beruhigend zu wissen, dass man Leistungsreserven hat, wenn man diese benötigt... und das heißt noch lange nicht, dass ich die hohe Leistung meines Fahrzeuges dafür nutze, um ständig Geschwindigkeitsübertretungen zu begehen.

    Und auf die Internet-Geschwindigkeit bezogen: das heißt noch lange nicht, dass ich diese Geschwindigkeit dazu nutze, um
    Zitat Georg
    "dauernd irgendwelche Sachen runter zu laden oder so".

    Ach ja, noch was: nicht gleich neidisch werden. Ich habe nicht immer solche Werte. Meistens erreiche ich Werte zwischen 75.000 und 110.000 kbit/s:motz::D.

    Viele Grüße aus München

    Hans

    Hallo in die Runde

    zum Thema US-Tagfahrlicht kann ich folgendes sagen:

    Das US-Tagfahrlicht - also gedimmte Fernscheinwerfer - ist nicht zulässig, da die RL-Kennung fehlt. Es wurden von BMW zu keiner Zeit Fernscheinwerfer mit RL-Kennung für den EU-Markt gebaut.... diese gab es nur für den US-Markt. US-Scheinwerfer sind wiederrum für den EU-Markt nicht zugelassen.

    Allerdings konnte mir der TÜV-Sachverständige den Unterschied zwischen Scheinwerfer mit und ohne RL-Kennung nicht nennen:(. Er gab mir den Rat, direkt beim Lichttechnischen Institut in Karlsruhe anzufragen bzw. meine Scheinwerfer auszubauen und an das Institut zu schicken, damit dort ein Einzelgutachten erstellt werde:kpatsch::eek::crazy:.... allerdings würden dabei sehr hohe Kosten anfallen:mad:.... also fällt diese Variante für mich flach und ich fahre weiterhin mit EU-Tagfahrlicht (Abblendlicht dauernd eingeschaltet):D.

    Zu den gedimmten Blinkern nur soviel: Im Bereich der StVZO darf nach vorne nur weißes Licht leuchten... gelbes Licht nur seitlich (wie z. B. beim E60).

    Und nochwas:
    Ja, es stimmt, in München wird verstärkt auf Fahrzeuge mit - nachgerüstetem oder freigeschaltetem - Tagfahrlicht geachtet:rolleyes:... meine Kollegen und ich kontrollieren täglich solche Fahrzeuge:rolleyes::D:o.

    Viele Grüße aus München

    Hans



    Hallo in die Runde

    ich weiß, es ist ein sehr alter Beitrag:D... aber für mich wäre es wichtig zu wissen, ob man tatsächlich mehr Anzeigen der CheckControl aktivieren kann. Für mich wäre insbesondere der Punkt "Ladezustand der Batterie" wichtig. Über das Geheimmenü habe ich es bereits freigeschaltet und es wird auch angezeigt, aber bei jedem "Gong"... bei jeder Meldung der CheckControl... ist die Anzeige wieder weg:mad: und muß "umständlich" (Knöpfe mehrfach drücken) wieder aufgerufen werden.

    Sollte eine Aktivierung und somit das Aufrufen mittels Betätigen des Blinkerhebels tatsächlich möglich sein, wäre dies für mich das Highlight schlechthin.:top:.

    Über eine Antwort, ob und wie eine Aktivierung möglich ist, würde ich mich sehr freuen.... gerne auch per PN.

    Grüße aus München

    Hans

    Hallo an alle

    ich hatte im August 2008 beim Landratsamt München eine (gelbe) Plakette gekauft. Damals wurde das komplette amtliche Kennzeichen auf die Plakette gedruckt.

    Nachdem ich im November 2009 den Dieselpartikelfilter nachgerüstet hatte, habe ich eine neue (grüne) Plakette gekauft. Diesmal wurde das amtliche Kennzeichen handschriftlich geschrieben. Auf meine Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass das Landratsamt München die Plaketten nicht mehr bedrucken darf, da die Druckerfarbe nicht uv-beständig ist und die Schrift (amtl. Kennzeichen) mit der Zeit verblaßt.

    Viele Grüße aus München

    Hans

    Hallo Atoll116

    Zitat Atoll116:
    "... Leier ist es ja in Mode gekommen, dass man bei dem Wecseln einer Glühlampe das halbe Auto zerlege muss und in der Regel, wie auch hier, scheitert man dann an extremen Werkzeuganforderungen."

    Deswegen war meine Antwort "gut".

    Zitat Atoll116:
    "... Ich habe auf der Grundplatiene eine Einbrennung, die muss abgeschliffen werden, damit die Lampenfassung wieder richtig einrastet und Kontakt bekommt."

    Jetzt fällt es mir wieder ein: ich hatte ebenfalls ein solches Problem (das war im Februar 2009) und ebenfalls hinten rechts. Ich hatte erst mit einem langen dünnen Schraubenzieher und später mit einem langen Stab, auf welchem ich feines Schleifpapier umwickelt hatte, die Platine (Kontaktpunkte) gereinigt... anschließend noch die Kontakte an der Fassung... und seit dieser Zeit (immerhin fast 3 Jahre) keine Probleme mehr gehabt... und auch hierbei mußte ich keine Fahrzeugteile ausbauen.

    Grüße aus München

    Hans

    Hallo Atoll116

    ich verstehe nicht ganz, wieso du die Rückleuchte ausbauen möchtest. Wenn die Meldung "Bremslicht prüfen" erscheint, sollte doch nur die Glühlampe defekt sein. Ich habe selbst einen X5 (E53) mit Subwoofer ab Werk und bei mir war auch hinten rechts die Glühlampe defekt... also ich habe die Glühlampe in wenigen Sekunden ausgetauscht, ohne irgend ein Werkzeug zu benutzen bzw. ohne die Rückleuchte auszubauen.

    Grüße aus München

    Hans